Autor Thema: Oberitalienische Seen  (Gelesen 1803 mal)

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1144
Oberitalienische Seen
« am: 14. September 2016, 07:48:17 »
Hallo Zusammen,

bestimmt war doch von euch schon jemand an einem von den oberitalienischen Seen? Wir fahren ja am Sonntag mit dem VW Bus gen Süden,  d.h. geplant ist eigentlich die Gegend um die Zugspitze. Wenn das Wetter eher unbeständig vorhergesagt wird, fahren wir eben weiter. Jetzt stellt sich für mich die Frage, Comer See, Lago Maggiore oder Gardasee?

Wir möchten gerne ein bisschen wandern, radfahren oder auch einfach nichts tun.

Kann hier jemand was dazu sagen?

Vielen Dank und einen schönen Tag
Silvia
Liebe Grüße
Silvia

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5879
    • Anti walks...
Re: Oberitalienische Seen
« Antwort #1 am: 14. September 2016, 08:52:39 »
Ich glaube, ich bin noch nicht ausgeschlafen: Ich habe eben in der Überschrift Orientalische Seen gelesen   :verlegen: :verlegen: :verlegen:

Ansonsten kann ich dir nicht weiter helfen, leider. Ich dachte, es sollte erst nächstes Jahr in die Berge gehen?
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Michael

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1651
Re: Oberitalienische Seen
« Antwort #2 am: 14. September 2016, 13:01:37 »
Hi Silv,

am Gardasee kann ich Dir besonders den nördlichen Teil vom Westufer empfehlen. Die Gegend um die Gemeinden Tremosine und Limone, mit dem Steilufer und den Örtchen auf den Hocheben gefällt mir dort sehr gut.
Falls die Wahl auf den Lago Maggiore fallen sollte: Das Valle Verzasca, wenige Kilometer nordöstlich von Locarno, ist sehr schön mit beeindruckenden Felsformationen im Bachbett der Verzasca. Das Örtchen Lavertezzo ist ein schönes Ziel dort und auf dem Weg dorthin kommt man auch an dem Staudamm vorbei der in einem Bondfilm (Golden Eye?) zu sehen war.
Wenn Ihr in die Gegend kommt, unbedingt in einem Grotto die Tessiner Küche probieren.

Liebe Grüße,
Michael
...nach der Reise ist vor der Reise...

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3962
    • Familie Halstenbach
Re: Oberitalienische Seen
« Antwort #3 am: 14. September 2016, 13:32:16 »
Ich kenne die alle nur vom "Vorbeifahren" auf dem Weg an die italienische Küste. Je nach dem, von wo Ihr kommt, sind ja auf der schweizer Seite auch noch schöne Seen  (Lago Maggiore geht ja bis in die Schweiz, Locarno liegt sowieso in der Schweiz), den einzigen See, den ich mal wirklich besucht habe, ist der Vierwaldstädter See, der sicher auch einen Besuch wert ist. Ich würde einfach ab da schon mal schauen, ob man nicht eine schöne Unterkunft bekommt, die Gegend ist herrlich.

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3570
Re: Oberitalienische Seen
« Antwort #4 am: 14. September 2016, 16:36:48 »
Wir waren mal ein paar Tage am Comer See aus dem gleichen Grund  ;)

Wir waren in einem kleinen Hotel in einem Bergdorf, ich glaube in der Nähe von Argegno. Wir fanden es sehr schön da, man kann gut wandern. Como ist auch nett, da sind wir mit dem Schiff hingefahren, da gibt es eine Seilbahn hoch auf einen Hügel mit Villenviertel und schönem Blick auf den See.
Ganz toll ist die Villa Carlotta an der Westküste, ein schloßähnliches Haus mit herrlichem Garten, heute ein Museum, da haben wir einen Nachmittag verbracht.
Ich bilde mir ein dass ich mir den Roter Wanderführer ausgeliehen hatte, weiß das aber nicht mehr genau. Die Wanderwege waren nur mäßig beschildert, es empfiehlt sich ein GPS.

Die Straßen waren teilweise extrem eng, mit einem VW Bus kommt man eventuell nicht auf alle Wanderparkplätze, am besten vor der Fahrt im Hotel nach den Straßenverhätnissen fragen!
Viele Grüße Paula


serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1918
    • erleben-sehen-genießen
Re: Oberitalienische Seen
« Antwort #5 am: 14. September 2016, 16:47:04 »
Herrliche Idee! Wir lieben die oberitalienischen Seen und haben sie gerade in den Oster- Herbstferien schon oft besucht.

Am Lago Maggiore gefällt uns der italienische Teil besser, ist ursprünglicher. Der schweizerische Teil ist mondäner. Wir waren immer in Luino, ich kann allerdings nichts zu Campingplätzen sagen.

Das Verzasca-Tal hat Michael ja angesprochen, dorthin würde ich auf jeden Fall einen Ausflug machen.

Das finde ich eine tolle Seite mit vielen Ideen: Lago Maggiore


Auch der Gardasee ist toll, von dort aus bieten sich auch die kleineren, traumhaften Seen an:  z.B. Lago di Ledro.

Zwei wunderschöne Gärten haben wir dort schon besucht.
Einmal den Garten von Andre Heller, Heller Garten und den Parco Giardino Sigurtá.

Eine tolle Wanderung mit herrlichen Blicken über den See ist der Panoramaweg Sentiero Busatte.

Hier wird dir mit Wanderungen am Gardasee geholfen.

Hach, man kann so herrlich essen dort, Kaffee trinken, Märkte besuchen, spazieren, wandern, Seele baumeln lassen.



Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1144
Re: Oberitalienische Seen
« Antwort #6 am: 15. September 2016, 18:25:26 »
Ansonsten kann ich dir nicht weiter helfen, leider. Ich dachte, es sollte erst nächstes Jahr in die Berge gehen?

Trotzdem danke!  :)

Hi Silv,

am Gardasee kann ich Dir besonders den nördlichen Teil vom Westufer empfehlen. Die Gegend um die Gemeinden Tremosine und Limone, mit dem Steilufer und den Örtchen auf den Hocheben gefällt mir dort sehr gut.
Falls die Wahl auf den Lago Maggiore fallen sollte: Das Valle Verzasca, wenige Kilometer nordöstlich von Locarno, ist sehr schön mit beeindruckenden Felsformationen im Bachbett der Verzasca. Das Örtchen Lavertezzo ist ein schönes Ziel dort und auf dem Weg dorthin kommt man auch an dem Staudamm vorbei der in einem Bondfilm (Golden Eye?) zu sehen war.
Wenn Ihr in die Gegend kommt, unbedingt in einem Grotto die Tessiner Küche probieren.

Liebe Grüße,
Michael

Danke Michael. Werde mir die Gegenden gleich mal anschauen...

Ich kenne die alle nur vom "Vorbeifahren" auf dem Weg an die italienische Küste. Je nach dem, von wo Ihr kommt, sind ja auf der schweizer Seite auch noch schöne Seen  (Lago Maggiore geht ja bis in die Schweiz, Locarno liegt sowieso in der Schweiz), den einzigen See, den ich mal wirklich besucht habe, ist der Vierwaldstädter See, der sicher auch einen Besuch wert ist. Ich würde einfach ab da schon mal schauen, ob man nicht eine schöne Unterkunft bekommt, die Gegend ist herrlich.

Wahrscheinlich werden wir erst Richtung Garmisch fahren. Von da aus ist - denke ich - der Gardasee am einfachsten zu erreichen. Vierwaldstädter See sieht von den Bildern her auch schön aus, liegt dann aber wieder nicht wirklich auf der Route. Müssen wir uns noch überlegen, ob wir in die Schweiz wollen. Danke auch dir.

Wir waren mal ein paar Tage am Comer See aus dem gleichen Grund  ;)

Wir waren in einem kleinen Hotel in einem Bergdorf, ich glaube in der Nähe von Argegno. Wir fanden es sehr schön da, man kann gut wandern. Como ist auch nett, da sind wir mit dem Schiff hingefahren, da gibt es eine Seilbahn hoch auf einen Hügel mit Villenviertel und schönem Blick auf den See.
Ganz toll ist die Villa Carlotta an der Westküste, ein schloßähnliches Haus mit herrlichem Garten, heute ein Museum, da haben wir einen Nachmittag verbracht.
Ich bilde mir ein dass ich mir den Roter Wanderführer ausgeliehen hatte, weiß das aber nicht mehr genau. Die Wanderwege waren nur mäßig beschildert, es empfiehlt sich ein GPS.

Die Straßen waren teilweise extrem eng, mit einem VW Bus kommt man eventuell nicht auf alle Wanderparkplätze, am besten vor der Fahrt im Hotel nach den Straßenverhätnissen fragen!

Ich schau mal nach 2-3 Campingplätzen auch am Comer See, mal schauen, wo es uns dann hin verschlägt. Momentan sieht ja das Wetter für nächste Woche um die Zugspitze nicht sooooo schlecht aus. Danke Paula!

Herrliche Idee! Wir lieben die oberitalienischen Seen und haben sie gerade in den Oster- Herbstferien schon oft besucht.

Am Lago Maggiore gefällt uns der italienische Teil besser, ist ursprünglicher. Der schweizerische Teil ist mondäner. Wir waren immer in Luino, ich kann allerdings nichts zu Campingplätzen sagen.

Das Verzasca-Tal hat Michael ja angesprochen, dorthin würde ich auf jeden Fall einen Ausflug machen.

Das finde ich eine tolle Seite mit vielen Ideen: Lago Maggiore


Auch der Gardasee ist toll, von dort aus bieten sich auch die kleineren, traumhaften Seen an:  z.B. Lago di Ledro.

Zwei wunderschöne Gärten haben wir dort schon besucht.
Einmal den Garten von Andre Heller, Heller Garten und den Parco Giardino Sigurtá.

Eine tolle Wanderung mit herrlichen Blicken über den See ist der Panoramaweg Sentiero Busatte.

Hier wird dir mit Wanderungen am Gardasee geholfen.

Hach, man kann so herrlich essen dort, Kaffee trinken, Märkte besuchen, spazieren, wandern, Seele baumeln lassen.


Das sind ja viele Tipps. Danke Gaby. Da werde ich jetzt gleich mal googeln...  :)
Liebe Grüße
Silvia