Autor Thema: Routenberatung Arizona Frühling 2014  (Gelesen 23205 mal)

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3929
    • Familie Halstenbach
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #75 am: 13. Mai 2014, 19:20:42 »
Ich bin gerade dabei die Hotels zu suchen und buchen und bin doch etwas geschockt von den hohen Preisen. Viele günstigere Hotels sind schon ausgebucht in Arizona und andere haben sich im Preis verdoppelt wie das AVI Resort,

Was ist "AVI Resort"?

Ansonsten kann ich das nicht unbedingt nachvollziehen, ich habe jetzt mal beispielsweise für Sedona das Days Inn Kokopelli zu Deinen Terminen überprüft, da ist so gut wie alles frei und der King Bed Room Non-Smoking kostet in der AAA-Rate exakt zu Deinem Termin (der ja auch noch ein Wochenende ist) pro Übernachtung 58,50$ plus Tax. Noch billiger geht ja kaum noch, wir haben 98$ bezahlt (und das während der Woche).

Ich kann das auch nicht bestätigen, dass Arizona im Frühjahr überlaufen und überbucht ist, wir sind x-mal schon dort gewesen und fanden die Preise immer sehr moderat.

Das Hampton Inn in Prescott ist grundsätzlich nächstes Jahr etwas teurer (vielleicht haben wir aber auch eine "Walk-In" Rate bekommen, manchmal ist das nämlich auch billiger als vorbuchen), auf alle Fälle habe ich das auch nachgeschaut, das soll an Deinem Wunschtermin 113$ plus Tax kosten, für ein Hampton Inn immer noch ein sehr guter Preis (natürlich waren unsere 84,50$ günstiger, aber das ist für Hampton Inn wirklich schon sehr günstig).

Wo kneift es sonst noch?



Hatchcanyon

  • Gast
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #76 am: 13. Mai 2014, 20:54:19 »
Das ist aber nun wirklich lächerlich, Sedona mit Südarizona südlich des Verde Rivers zu vergleichen. Wer will schon früh im Jahr nach Sedona?

Was Paula bestätigt ist Tatsache - Südarizona ist im frühen Frühjahr überlaufen, da braucht man nichts gesundzubeten. Vielleicht sollte man sich ja einfach mal bei Dingen zurückhalten, von denen man nichts versteht?

Gruss

Rolf

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5841
    • Anti walks...
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #77 am: 13. Mai 2014, 21:03:12 »
Hallo Rolf!

Wer will schon früh im Jahr nach Sedona?


Die Paula!


Tag 9  Freitag  20.3.2015  Fahrt nach Sedona
Wanderung um Watson Lake, Fahrt zum Red Rock SP, dort Wanderung, Fahrt nach Sedona
Übernachtung in Sedona: The Views Inn?

Tag 10  Samstag  21.3.2015 in Sedona
Wanderungen um Sedona
Übernachtung in Sedona: The Views Inn?

Tag 11  Sonntag  22.3.2015 in Sedona
Wanderungen um Sedona
Übernachtung in Sedona: The Views Inn ?

Edit: Gibt es gute Gründe, warum sie Sedona auslassen sollte?
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3524
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #78 am: 13. Mai 2014, 21:24:29 »
Ich bin gerade dabei die Hotels zu suchen und buchen und bin doch etwas geschockt von den hohen Preisen. Viele günstigere Hotels sind schon ausgebucht in Arizona und andere haben sich im Preis verdoppelt wie das AVI Resort,

Was ist "AVI Resort"

Hallo Rainer, das ist das AVI Reasort und Casino in Laughlin. Da waren wir September 2010 und haben 35 $ gelöhnt! gut da kamen noch ein paar Dollar Resort Fee dazu aber diesmal kostet das gleiche Zimmer 80 $, schon krass oder?

Ansonsten habe ich erst bei Tripadvisor ohne Termin nach Hotels gesucht und dann mit Termin und da waren dann eben genau die (besonders schönen und noch bezahlbaren) oft ausgebucht. Und die Preise sind im März höher als Mai oder Februar, ist doch blöd oder? Ich fahre nun mal definitiv im März. Ich hätte eigentlich gedacht dass es reicht wenn man kurz vorher bucht, jetzt sind es ja noch 10 Monate! So früh haben wir nicht für Zion, Bryce und Co im September gebucht und ich dachte DAS sei die Hauptreisezeit. Rolf hat wohl recht, dass der März sehr begehrt ist. Sedona geht noch ganz gut weil es extrem viele Hotels gibt, da habe ich schon was gebucht ( ich verrate aber nicht was, da müßt ihr auf den Reisebericht warten  :) )

Ich habe jedenfalls von dem Gedanken Abschied genommen, dass der Urlaub im Frühjahr besonders günstig ist. Und ich habe auch den Eindruck dass die Preise allgemein gestiegen sind, Beispiel: die Cabins im Furnace Creek Ranch konnte man im Dezember letztes Jahr für 140$ im März buchen, für März nächstes Jahr zahle ich 170$, das ist schon eine heftige Steigerung!

Aber egal, ich freue mich auf den Urlaub. Und den Flug brauche ich ja nicht zu bezahlen, da kann ich für die Hotels ruhig etwas mehr ausgeben  :)
Viele Grüße Paula


Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3524
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #79 am: 13. Mai 2014, 21:28:03 »

Edit: Gibt es gute Gründe, warum sie Sedona auslassen sollte?

Neenee bei roten Felsen gibt es prinzipiell keine Gründe dagegen! Ich habe mir die Fotos angeschaut: das erinnert mich an den Zion, meinen Lieblingspark. Sedona lasse ich definitiv nicht aus! Ich glaube da würde es mir sogar bei Regen gefallen...
Viele Grüße Paula


Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5841
    • Anti walks...
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #80 am: 13. Mai 2014, 21:37:14 »

Edit: Gibt es gute Gründe, warum sie Sedona auslassen sollte?

Neenee bei roten Felsen gibt es prinzipiell keine Gründe dagegen! Ich habe mir die Fotos angeschaut: das erinnert mich an den Zion, meinen Lieblingspark. Sedona lasse ich definitiv nicht aus! Ich glaube da würde es mir sogar bei Regen gefallen...

Ja, mir gefallen Bilder der Gegend auch ausgesprochen gut. Vielleicht auch, weil ich auch den Zion so toll finde  ;) Deswegen interessieren mich ja die Gründe, warum Rolf meint, dass man da früh im Jahr nicht hin wolle
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3929
    • Familie Halstenbach
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #81 am: 13. Mai 2014, 21:45:19 »
Das ist aber nun wirklich lächerlich, Sedona mit Südarizona südlich des Verde Rivers zu vergleichen. Wer will schon früh im Jahr nach Sedona?

Paula. Darum (und nur darum) geht es hier.

Was Paula bestätigt ist Tatsache - Südarizona ist im frühen Frühjahr überlaufen, da braucht man nichts gesundzubeten.

Auch nicht. Wie Du jetzt lesen magst, beklagt sie den Preis in Laughlin, das ist in Nevada. Furnace Creek ist auch genannt, liegt auch nicht in Arizona.

Vielleicht sollte man sich ja einfach mal bei Dingen zurückhalten, von denen man nichts versteht?

Genau das würde ich Dir empfehlen, Dein Vortrag über das "total überlaufene Moab" wegen der Easter Safari war schon an Kenntnisfreiheit kaum zu toppen (da war überhaupt nichts), jetzt setzt Du noch einen drauf.

Solltest Du der Meinung sein, mit Deinen Attacken hier Ordnung schaffen zu müssen, dann weise ich Dich hiermit darauf hin, dass ich (auch wenn Du es nicht glauben magst) der letzte des Teams bin, der noch halbwegs zu Dir hält. Wenn Du es schaffst, mich auch noch zu vergraulen, bist Du hier raus. So einfach ist das.

Also beherrsche Dich in Deinen Auswüchsen und Du darfst gerne (so wie ich es vormache) zu konkreten Übernachtungswünschen konkrete Preise und Bedingungen aufführen. Aber Deine unbewiesenen Allgemeinplätze in so unverschämter Weise vorzutragen, als wärest Du der Einzige, der mal in Arizona war (das Gegenteil dürfte der Fall sein), führt allenfalls dazu, dass Du ein anderes Forum aufsuchen darfst. Und wie gesagt: ich bin Deine letzte Bastion.

P.S.: Wir haben übrigens vor wenigen Wochen auch in "Sierra Vista" übernachtet und da war genauso tote Hose wie woanders auch. Das dürfte sicherlich Deiner Begriffsdefinition von Südarizona mehr als Genüge tun. Viel weiter südlich geht kaum noch in Arizona.



Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2827
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #82 am: 14. Mai 2014, 08:23:29 »
P.S.: Wir haben übrigens vor wenigen Wochen auch in "Sierra Vista" übernachtet und da war genauso tote Hose wie woanders auch. Das dürfte sicherlich Deiner Begriffsdefinition von Südarizona mehr als Genüge tun. Viel weiter südlich geht kaum noch in Arizona.

Wir waren 2010 auch im südlichen AZ, u. a. in Sierra Vista, unterwegs. Die Zimmerpreise waren moderat und nicht überteuert. Snowbirds halten sich in der Gegend von Yuma auf und leben dort in ihren riesigen Busen aufm Campingplatz oder in Mobile Homes. Die Spring Breaker wandern lieber an den Strand nach Florida, Mexiko ... ab. Was wollten die in Südarizona bei den Großeltern :gruebel: :floet: ?

Die Zimmerpreise in Sedona sind/waren schon immer etwas höher (egal zu welcher Jahreszeit).
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


wilma61

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 35
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #83 am: 14. Mai 2014, 08:50:36 »
Noch mal ein kleiner Tipp zu Downtown Las Vegas (auch wenn er nicht mehr benötigt wird)

Als Unterkunft bevorzuge ich in DT das Main Street Station.

http://www.mainstreetcasino.com/

Samstags nur 75 $ + tax (meistens), den Flair des alten Las Vegas, sehr schöne, saubere Zimmer

und (last, but not least) eine hervorragende Microbrewery. Da gibt es große Biere für

kleines Geld  :) und das Resto ist auch nicht zu verachten.

Die Bar ist auch wirklich klasse und wenn man für nur 25 cent pro Hand Videopoker spielt,

fließt das kostenlose Bier in Strömen. ^-^

http://www.mainstreetcasino.com/entertain/boars-head-bar

Es grüßt der Willi

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3929
    • Familie Halstenbach
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #84 am: 14. Mai 2014, 11:47:57 »
Die Bar ist auch wirklich klasse und wenn man für nur 25 cent pro Hand Videopoker spielt,

Downtown ist sowieso irgendwie besonders, wir haben auch mal ein paar Nächte im Golden Nugget übernachtet (das ist ja eigentlich die Nobelbude dort) und sind auch mal im "Binions" zum Zocken gewesen, da kommt man sich wirklich noch vor wie in den guten alten Tagen.

Und im Four Queens gab (gibt?) es Dienstags und Freitags Fischbuffet, wer gerne Crablegs und Scampi usw. ißt, konnte sich für 17,90$ plus Tax die Tierchen reinhauen.

Da ich auschließlich Black Jack spiele, sind mir die Videopoker-Optionen nicht so wichtig und ein Bier an den Spieltisch gebracht "kostet" eben immer 1$. Das Spielen selbst ist dann doch um Welten teurer. A propos: dieses Jahr haben wir definitiv nicht verloren, wir haben insgesamt sogar 150$ gewonnen (das ist zwar auch nicht die Welt, aber alles besser als fett verlieren). Jetzt haben wir tonnenweise Cash mit nach Hause genommen, was wir natürlich für das Spiel eingewechselt hatten. Der nächste Urlaub kommt bestimmt....



DocHoliday

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #85 am: 14. Mai 2014, 13:38:54 »
Südarizona ist im frühen Frühjahr überlaufen, da braucht man nichts gesundzubeten. Vielleicht sollte man sich ja einfach mal bei Dingen zurückhalten, von denen man nichts versteht?

Manchen guten Rat sollte man sich vielleicht selber zu Herzen nehmen.
Ich war schon mehrfach in der Zeit von Februar bis April in Arizona unterwegs und es war dort alles aber nicht "überlaufen" und die Preise waren auch o.k. bis zum Teil sehr günstig. In Tucson habe ich beispielsweise in einem großen (und halb leeren) Resort für 100/Nacht gewohnt, das im Mai gerne 400 Dollar berechnet, allerdings wirklich last minute - morgens im Netz gebucht, abends war ich da.

Zum eigentlichen Thema des Threads: Ich kann mir vorstellen, dass die Preise ach deshalb teilweise recht hoch sind, weil es einfach noch viel zu früh ist. Ein knappes Jahr im voraus gibt es halt noch keine Sonderangebote und es ist noch nicht absehbar, in welchen Wochen ein Hotel so leer zu sein droht, dass man mit Preissenkungen nachhelfen muss. Nach meinen Erfahrungen würde ich im März in Arizona allenfalls Grand Canyon, Ajo/Organ Pipe (wegen der fehlenden Alternativen) und vielleicht noch Sedona vorbuchen. Überall sonst hatte ich noch nie ein Problem, ohne Vorbuchung ein Zimmer zu einem adäquaten Preis zu bekommen.
Furnace Creek ist ein gutes Beispiel. Da würde ich definitiv im Dezember/Januar noch mal nach günstigeren Preisen schauen.

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3524
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #86 am: 14. Mai 2014, 15:09:06 »
Zum eigentlichen Thema des Threads: Ich kann mir vorstellen, dass die Preise ach deshalb teilweise recht hoch sind, weil es einfach noch viel zu früh ist. Ein knappes Jahr im voraus gibt es halt noch keine Sonderangebote und es ist noch nicht absehbar, in welchen Wochen ein Hotel so leer zu sein droht, dass man mit Preissenkungen nachhelfen muss. Nach meinen Erfahrungen würde ich im März in Arizona allenfalls Grand Canyon, Ajo/Organ Pipe (wegen der fehlenden Alternativen) und vielleicht noch Sedona vorbuchen. Überall sonst hatte ich noch nie ein Problem, ohne Vorbuchung ein Zimmer zu einem adäquaten Preis zu bekommen.
Furnace Creek ist ein gutes Beispiel. Da würde ich definitiv im Dezember/Januar noch mal nach günstigeren Preisen schauen.

Dirk das mache ich auf jeden Fall! Ich habe bei allen Hotels nur kostenlos stornierbare Zimmer gebucht. Trotzdem gibt es Hotels die jetzt schon ausgebucht sind z. B. in Prescott, schon erstaunlich. Aber egal ich werde immer wieder reinschauen.

In Prescott habe ich lange geschwankt ob ich nicht doch das Hotel mitten in der Stadt nehme, dann habe ich aber gesehen dass neben dem Hampton Inn ein riesiges Einkaufszentrum liegt und da könnte ich vielleicht (ganz spontan) auf die Idee kommen ein paar Shoppingstunden einzulegen  ;D und da war klar: and the winner is Hampton Inn  :)

Rainer: es gibt aber außer dem Texas Roadhouse auch ein von Tripadvisorbewertern sehr gelobtes chinesisches Buffet in Fußgehweite vom Hotel, ich schätze das wird einen Deal geben nach dem Motto: ich gehe mit zum Chinesen und du gehst mit in die Shoppingmall  ;) oder wir gehen nach dem Chinesen anschließend auf ein Bier dorthin. In Wyoming/ South Dakota hatten wir ein paar Mal das Problem dass die Asiarestaurants keine Alkohollizenz hatten, gibt es das in Arizona auch?

Jetzt habe ich alle Hotels gebucht außer Phoenix - da muss ich aber erst noch schauen in welchem Ortsteil ich übernachten will und ob ich 2 Übernachtungen in einem Hotel mache oder doch eine im Osten von Phoenix und die andere im Westen- und Needles, da schwanke ich noch zwischen einem Hotel im Ort Needles (alle schlecht bis mittelmäßig bewertet) oder ob ich doch das AVI Resort nehme, das wäre dann eine halbe Stunde mehr zu fahren, allerdings wüßte ich aber sicher dass das Hotel schön ist. War zufällig schon mal jemand in Needles und kann ein Hotel empfehlen?

@Willi: in Las Vegas will ich eine Nacht am Strip übernachten und für die Nacht im alten Las vegas habe ich spottbillig für 45 $ ein Zimmer im Fremont Hotel und Casino bekommen, wenigstens ein Hotel mit dem gewünschten Niedrigpreis. Aber nach Vegas komme ich bestimmt noch öfter, den Tipp mit Main Street Station merke ich mir fürs nächste Mal.
Viele Grüße Paula


Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3929
    • Familie Halstenbach
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #87 am: 14. Mai 2014, 15:20:29 »
Ich kann mir vorstellen, dass die Preise ach deshalb teilweise recht hoch sind, weil es einfach noch viel zu früh ist.

Dito. Genau so sehe ich das auch. Das sind jetzt einfach "Listenpreise", was man gerne so hätte, wenn es denn möglich ist. Wenn da nicht irgendein spezieller Feiertag oder ähnliches an irgendeinem Termin stört (was ich im Moment nicht sehe), dann ist es absolut nicht realistisch, dass bereits 10 Monate vorher die Hotels ausgebucht sind. So früh buchen die Amerikaner gar nicht und schon gar nicht über die Woche. Und die paar Deutschen fallen überhaupt nicht ins Gewicht.

Stichwort Grand Canyon: da sind wir auch gewesen und obwohl es im Park an sich sehr gut besucht war, prangte am Best Western in Tusayan die große Leuchtreklame "Walk-Ins Welcome". Also selbst bei den Mega-Parks gibt es jederzeit Unterkünfte und in Laughlin wird sich das sicher auch noch einrenken, da gibt es nur ein paar Biker Events zu beachten (wenn man genau in ein solches gerät, wird es natürlich etwas schwieriger). Auch das durften wir spontan miterleben, auf dem Weg von Williams nach Las Vegas sind wir "einfach so" über Oatman gefahren - alt wie eine Kuh und man lernt dennoch dazu: zum einen wußte ich gar nicht, dass das auch auf einem Teilstück Route66 liegt und zum anderen wußte ich nicht über die Beliebtheit bei Bikern. Und schon gar nicht wußten wir von der Bikeweek Oatman... da war aber RICHTIG die Sau los. Das war echt der Kracher!

Vielleicht sollte ich ja doch noch einen Reisebericht schreiben - entgegen aller Erwartungen haben wir nämlich doch einiges neues erlebt. Wenn es nur nicht immer so eine Arbeit wäre....



Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3929
    • Familie Halstenbach
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #88 am: 14. Mai 2014, 15:23:04 »
Rainer: es gibt aber außer dem Texas Roadhouse auch ein von Tripadvisorbewertern sehr gelobtes chinesisches Buffet in Fußgehweite vom Hotel

Das wird sicher so sein - nur kannst Du Sylvia damit um den halben Planeten jagen. Ich würde ja noch (wenigstens manchmal) zum Chinesen gehen, präferiere aber dennoch ganz klar ein gutes Steakhouse (und erst Recht Texas Roadhouse), aber Sylvia ist da konsequent: nein! Basta.



DocHoliday

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Routenberatung Arizona Frühling 2014
« Antwort #89 am: 14. Mai 2014, 16:11:43 »
Vielleicht sollte ich ja doch noch einen Reisebericht schreiben - entgegen aller Erwartungen haben wir nämlich doch einiges neues erlebt. Wenn es nur nicht immer so eine Arbeit wäre....

Fauler Sack! Hau rein! ;)


Ich würde ja noch (wenigstens manchmal) zum Chinesen gehen, präferiere aber dennoch ganz klar ein gutes Steakhouse (und erst Recht Texas Roadhouse), aber Sylvia ist da konsequent: nein! Basta.

Glutamat nein Danke! Kann ich nachvollziehen.
Die in vielen Foren und Reiseberichten anzutreffende Begeisterung für Panda Express und Co. kann ich auch nicht nachvollziehen.
Das einzige mal beim Chinesen in den USA war Wing Lei im Encore in Las Vegas. Das war ziemlich wahrscheinlich Glutamat-frei, hat immerhin ein Michelin-Sternchen ;)