Autor Thema: Wer war schon in Barcelona?  (Gelesen 8551 mal)

Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1572
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #15 am: 10. Februar 2014, 18:51:36 »

Barcelona ist recht berüchtigt wegen seiner Taschendiebe, also pass wie üblich auf deine Wertsachen auf. ;-)


Oh ja, jetzt wo ich das lese, fällt mir ein, dass wir von zwei dieser "Blumenfrauen" gestellt wurden. Ich glaube, die Masche geht so, dass man zuerst die Blume "geschenkt" bekommt, dann doch was spenden soll und ein leichtes Opfer wird, wenn man den Geldbeutel tatsächlich zückt. Mir hatten sie die Blume sogar vorne in den T-Shirt-Ausschnitt gestopft und sie dann wütend wieder rausgerissen, als ich einfach weitergegangen bin. Von den Dornen habe ich einen hübschen Kratzer am Hals gehabt.  >:(

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3962
    • Familie Halstenbach
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #16 am: 10. Februar 2014, 18:54:20 »
Mir hatten sie die Blume sogar vorne in den T-Shirt-Ausschnitt gestopft und sie dann wütend wieder rausgerissen, als ich einfach weitergegangen bin.

Herzallerliebst...  :evil:

Kauschthaus

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 151
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #17 am: 10. Februar 2014, 23:17:08 »
Ja, die sogenannten Nelkenfrauen (egal welche Blumen es dann sind) gibt es auch in Palma de Mallorca. Vor mir stand mal eine recht unvermittelt und ich war in 1-2 Sekunden 2 m zur Seite und bin weiter gegangen. Das hat ihr auch nicht geschmeckt.

In Barcelona soll vor allem der "Vogelkot" Trick aktuell sein. Man wird mit was bespritzt, und ein "hilfreicher", natürlich ganz zufällig vorbeikommender Passant hilft beim Säubern.

In Rom haben wir es erlebt, dass ein Mädchen in der U-Bahn an Lothars seitliche Reißverschlusstasche (wie sie Trekkinghosen oft haben) wollte, und sie auch schon geöffnet hatte, als er es bemerkt und ihre Hand weggeschlagen hat. Hinten in der Hosentasche hatte er einen Fake Geldbeutel, aber darauf ist sie nicht reingefallen.
Die gucken an den Fahrkartenautomaten, wo jemand sein Geld rausholt und vor allem wieder hinsteckt.

Also besser nur etwas loses Geld für solche Zwecke in der Tasche, und die Wertsachen gut versteckt. Wie Paula ja auch schon schrieb, in einer Bauch oder Gürteltasche.

Wobei man ja nur das nötigste mitnehmen, und den Rest im Hotelsafe lassen kann.

Ich habe in der letzten Zeit einiges über Trickbetrüger und Taschendiebe gelesen. Aber eigentlich blieb als Fazit fast immer die Sorglosigkeit der Opfer stehen. Taschen an die Stuhllehne hängen, Smartphone auf den Tisch legen und so was halt.

Etwas Sorgen macht uns eigentlich nur das Auto. Wir hoffen, dass es in die Tiefgarage vom Novotel passt, ich hatte die per Mail gefragt wie hoch das ist. Könnte gerade so klappen (wir haben einen VW Bus).

Und es gibt diese netten Reifenstecher oder Steinewerfer, die einen zum Anhalten zwingen wollen. Was bei einem platten Reifen ja auch zwangsläufig klappt. Auch wenn man vorbereitet ist und niemanden ins Auto greifen lässt, bleibt man auf dem Schaden (Beule, neuer Reifen ...) sitzen.

Ein echt genialer Trick ist es auch, ein Ei auf die Windschutzscheibe zu werfen. Folgt man dem natürlichen Instinkt des Autofahrers, die Scheibe zu säubern, und schaltet auf Wisch/Wasch Modus, dann hat man eine gleichmäßige Schliere auf dem Fenster, sieht nichts mehr und muss anhalten. Eigentlich müsste man ob dieses Ideenreichtums anhalten und freiwillig etwas spenden.  ;D

Aber davon abgesehen: Nachdem, was ich bis jetzt gelesen habe, ist Barcelona eine absolut sehenswerte Stadt. Und auch die Costa Brava ist weit mehr als Lloret de Mar, sondern eine traumhaft schöne Gegend, in der es schöne Buchten, idyllische Orte und tolle Wanderwege gibt. Am meisten freue ich mich auf das Salvador Dali Museum in Figueres.

Viele Grüße, Petra
Seit ich das Wort Dings kenne, kann ich alles erklären.

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2863
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #18 am: 11. Februar 2014, 08:08:12 »
Ja, die sogenannten Nelkenfrauen (egal welche Blumen es dann sind) gibt es auch in Palma de Mallorca.

Und sogar auf Teneriffa (neben den Timesharing-Agenten) sind die nervig  :verpiss:. Aber es gibt immer wieder "Weltfremde", die sich ein Blümchen andrehen lassen.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3568
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #19 am: 11. Februar 2014, 10:35:52 »
mir hat noch nie jemand Blumen angeboten, aber ich werde mir den Trick merken und Reißaus nehmen und den Geldbeutel festhalten  :)
Viele Grüße Paula


Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2863
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #20 am: 11. Februar 2014, 11:05:44 »
mir hat noch nie jemand Blumen angeboten, aber ich werde mir den Trick merken und Reißaus nehmen und den Geldbeutel festhalten  :)

Aber doch nicht, wenn dir der Josef welche anbietet  :zwinker: :toothy9: !?
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1572
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #21 am: 11. Februar 2014, 14:24:02 »

Also besser nur etwas loses Geld für solche Zwecke in der Tasche, und die Wertsachen gut versteckt. Wie Paula ja auch schon schrieb, in einer Bauch oder Gürteltasche.


Das mache ich meist auch so. Ein bisschen Geld in der Hosentasche, um kleine Einkäufe (Getränke, Eintrittskarte, Fahrkarte usw.) bezahlen zu können, und den Rest am Körper lassen, wobei ich mir vor ein paar Jahren eine flache Geldkatze gekauft habe, die man unter der Kleidung trägt. Ich glaube, es war die erste im Link für 8 Euro:

https://www.google.de/webhp?sourceid=toolbar-instant&hl=de&ion=1&qscrl=1&rlz=1T4GGHP_deDE524DE527#hl=de&q=Moorhead+Geldkatze&qscrl=1&tbm=shop

Der Reisepass passt da gerade so rein.

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3568
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #22 am: 11. Februar 2014, 14:55:28 »
Flicka genau so ein Ding habe ich. Bei mir paßt auch der Reisepaß knapp rein, da habe ich dann auch eine Kreditkarte drin und die sonstigen Notfallkarten (Sperrnummern für alle Karten, Notfallausweis für Reisekrankenversicherung etc)
Viele Grüße Paula


DocHoliday

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #23 am: 11. Februar 2014, 19:32:37 »
Wenn man den Thread so liest, könnte man glauben. Barcelona wäre die Hauptstadt der Taschendiebe und Trickbetrüger.

Ich fand es dort nicht besser und nicht schlimmer als z.B. Lissabon, Mailand, Budapest oder Prag. Man muss halt ein bisschen aufpassen und 100%ig sicher ist man nie.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3962
    • Familie Halstenbach
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #24 am: 11. Februar 2014, 20:31:16 »
Wenn man den Thread so liest, könnte man glauben. Barcelona wäre die Hauptstadt der Taschendiebe und Trickbetrüger.

Du bist aber auch fast 2m groß, kräftig gebaut und auch Taschendiebe gehen eher auf die Schwachen los. Wir waren zwar nicht Downtown in Barcelona, aber ich kenne Rom auch ganz gut (da ist das auch eine Seuche ohne Ende) und auch in Paris in der Metro findet man bisweilen schon mal eine zweite Hand in der eigenen Hosentasche vor, die man da gerade nicht erwarten würde...

Auf unseren früheren Chorfahrten sind sowohl in Paris wie auch in Rom Chormitglieder beklaut worden. Gerade in überfüllten U-Bahnen oder Bussen ist es wirklich saugefährlich. Wenn man nicht zu Stoßzeiten fährt, bekommt man das möglicherweise gar nicht so mit.

Man kann das sicherlich nicht von der Hand weisen, dass es überdurchschnittlich viele Diebe und Trickbetrüger dort gibt. Je mehr man sein eigenes Ding macht und Menschenansammlungen aus dem Weg geht, umso weniger wird man wohl gefährdet sein.

P.S.: Ich habe irgendwo mal ein Video gesehen, wo der (amerikanische?) "Weltmeister" der Taschendiebe in Palermo (kann auch Neapel oder gewesen sein) seinerseits die Taschendiebe beklaut. Das ist der Oberbrüller, vielleicht finde ich das bei Youtube noch. Das tut mal so richtig gut wenn man sieht, wie ausgebuffte Trickbetrüger ihrerseits gnadenlos ausgenommen werden.

DocHoliday

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #25 am: 11. Februar 2014, 20:40:15 »
Habe ich ja geschrieben: Nicht besser und nicht schlimmer als andere Metropolen auch. Gegen Taschendiebe nutzen auch Größe und Gewicht nix. Ein Straßenräuber such sich eher ein (in jeder Hinsicht) leichteres Opfer aus. Der Taschendieb geht davon aus, nicht bemerkt zu werden.

Ich bin da manchmal eher leichtsinnig, weil ich z.B. die Mappe mit Ausweis, Führerschein und Kreditkarten in der Gesäßtasche habe. Bisher habe ich Glück gehabt.

Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1572
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #26 am: 11. Februar 2014, 21:08:49 »
Meine Schilderung bzw. der Link war nicht speziell auf Barcelona bezogen. Aufpassen muss man halt überall.

Kauschthaus

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 151
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #27 am: 11. Februar 2014, 23:22:55 »
Barcelona gilt, glaubt man den Medien, tatsächlich als Hauptstadt der Taschendiebe und Trickbetrüger.

Was uns aber nicht hindert, diese schöne Stadt zu besichtigen. Mit normaler Umsicht, wie Rainer das schon beschrieb, und einem einigermaßen sicheren Platz für Wertsachen, ist das wie in jeder anderen großen Stadt ganz sicher kein Problem.

Ich habe halt aufgezählt, was ich in den letzten Wochen alles so gelesen habe. Keine Frage, dass das in Paris oder Rom oder ... genauso passieren kann.
Wir waren bisher eigentlich auch immer eher sorglos. Zumindest bis Lothar in Rom und meine Tochter in Pisa andere Erfahrungen gemacht haben. Meine Tochter hatte auf der Budenmeile neben dem Schiefen Turm auch auf einmal eine fremde Hand in ihrer Jackentasche. Nur war da nichts drin, glücklicherweise.

Schön beschrieben ist dieser Selbstversuch, bestohlen zu werden:
http://derstandard.at/1297819793680/Selbstversuch-Barcas-Taschendiebe

Und manches ist auch fast schon lustig zu lesen. Wenn sich jemand nichts dabei denkt, wenn 2 Frauen am Restauranttisch stehen bleiben und anfangen, Geschirr auf dem Tisch hin und her zu schieben, und man hinterher entdeckt, dass das Handy, das auf dem Tisch lag, weg ist, dann musste man wohl Lehrgeld zahlen.  >:D

Ich bin da manchmal eher leichtsinnig, weil ich z.B. die Mappe mit Ausweis, Führerschein und Kreditkarten in der Gesäßtasche habe. Bisher habe ich Glück gehabt.

Aber wahrscheinlich gehst du damit nicht durch gedrängte Menschenmassen, oder? Ein paar Mal mit Geldbeutel in der hinteren Hosentasche durch das Geschiebe in den Ramblas, dann wäre der sicher weg.  ;D Oder doch lieber der Geldbeutel von dem schmächtigen Touristen hinter dir?  ;)

Viele Grüße, Petra
Seit ich das Wort Dings kenne, kann ich alles erklären.

DocHoliday

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #28 am: 11. Februar 2014, 23:32:00 »
Bisher war es wohl immer der arme schmächtige Touri hinter mir ;)

Michael

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1651
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #29 am: 12. Februar 2014, 06:41:41 »
Wenn man den Thread so liest, könnte man glauben. Barcelona wäre die Hauptstadt der Taschendiebe und Trickbetrüger.

Der Gedanke kam mir auch schon. :D
...nach der Reise ist vor der Reise...