Autor Thema: Wer war schon in Barcelona?  (Gelesen 8552 mal)

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3570
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #30 am: 12. Februar 2014, 10:19:20 »
mal was positives zu diesem Thema: wir haben den Flug gebucht   ^-^  Gründonnerstag hin, Ostermontag zurück

jetzt müssen wir uns noch für ein Hotel entscheiden. Kann mich im Moment nicht entscheiden ob ich lieber eins am Strand oder eins mitten in der Stadt nehmen soll. Aber das wird schon  ;)
Viele Grüße Paula


Hatchcanyon

  • Gast
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #31 am: 12. Februar 2014, 18:47:03 »
Freu Dich auf die Reise!  :zwinker:

Das Ganze hier erinnert mich etwas an die Horrorgeschichten, die uns erzählt wurden, als wir 1983 das erste Mal in New York, Manhattan waren. Ich hatte einen Arbeitskollegen, der traute sich nicht, abends von der Messe die 4(?) Blocks bis ins Hotel zu laufen. Ich hab ihn dann mitgenommen. Passiert ist natürlich nix, auch nicht als ich mit meiner Frau unterwegs war.

Gruss

Rolf

Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1572
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #32 am: 12. Februar 2014, 20:08:56 »
mal was positives zu diesem Thema: wir haben den Flug gebucht   ^-^  Gründonnerstag hin, Ostermontag zurück

jetzt müssen wir uns noch für ein Hotel entscheiden. Kann mich im Moment nicht entscheiden ob ich lieber eins am Strand oder eins mitten in der Stadt nehmen soll. Aber das wird schon  ;)

Ich würde eher eins mitten in der Stadt nehmen. Leider habe ich trotz Suche den Namens unseres Hotels nicht mehr gefunden.


Freu Dich auf die Reise!  :zwinker:

Das Ganze hier erinnert mich etwas an die Horrorgeschichten, die uns erzählt wurden, als wir 1983 das erste Mal in New York, Manhattan waren. Ich hatte einen Arbeitskollegen, der traute sich nicht, abends von der Messe die 4(?) Blocks bis ins Hotel zu laufen. Ich hab ihn dann mitgenommen. Passiert ist natürlich nix, auch nicht als ich mit meiner Frau unterwegs war.


Ich hatte jetzt wirklich nicht den Eindruck, dass jemand hier versucht hat, Paula die Reise mit Horrorgeschichten auszureden. Besser man wird vorher gewarnt als selber die Erfahrung machen zu müssen. Ich war z.B. vorher nie auf derartige Blumenfrauen / Nelkenfrauen getroffen und froh, dass bei meiner Freundin sofort die Alarmglocken schrillten und wir unsere Geldbeutel festklammernd die Gefahrenzone passieren konnten.  ;)

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3962
    • Familie Halstenbach
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #33 am: 12. Februar 2014, 20:53:17 »
Kann mich im Moment nicht entscheiden ob ich lieber eins am Strand oder eins mitten in der Stadt nehmen soll.

Diese Frage musst Du natürlich mit Deinen Vorlieben abgleichen - willst Du lieber am Strand in der Sonne liegen, oder willst Du Barcelona sehen? Wenn letzteres, kann ich nur noch einmal das von mir genannte Hotel empfehlen, denn das liegt wirklich genial zentral. Ich kenne allerdings nicht die Preise, die Ostern dafür verlangt werden - zu dem mir bekannten Tarif würde ich es sofort wieder buchen.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3962
    • Familie Halstenbach
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #34 am: 12. Februar 2014, 21:03:07 »
Das Ganze hier erinnert mich etwas an die Horrorgeschichten, die uns erzählt wurden, als wir 1983 das erste Mal in New York, Manhattan waren.

Keine Ahnung, wer Dir welche Horrorgeschichten erzählt hat, aber hier im Forum lese ich keine. Das sind durchaus berechtigte Warnungen und Hinweise, dass man ein wenig aufpassen muss, natürlich immer in Abhängigkeit davon, wie man sich selbst bewegt und wo man sich bewegt. Wenn man mehrfach (wie wir) im engen Freundeskreis erlebt hat, dass diese bestohlen wurden (sicherlich keine Erfahrung, die jeder vorzuweisen hat), dann ist man natürlich mehr als andere sensibilisert. Das bedeutet ja nicht, dass man es mit der Vorsicht oder gar Angst übertreiben muss.

Ich hatte einen Arbeitskollegen, der traute sich nicht, abends von der Messe die 4(?) Blocks bis ins Hotel zu laufen.

Das ist dann der klassische Fall, dass jemand dann doch übertreibt. Es gibt aber ganz viele Möglichkeiten "dazwischen", nämlich ohne übertriebene Maßnahmen aber dennoch mit dem Blick für die eigentliche "Gefahr". Um mehr geht es hier nicht und so wie es ausieht, gehört Barcelona sicherlich zu den Orten, die (auf Grund des hohen Touristenaufkommens) auch eine höhere potentielle Gefahr für den einzelnen Besucher darstellen.

Niemand hat hier geschrieben, dass man auf dieses oder jenes grundsätzkuch verzichten sollte, aber eine gesteigerte Vorsicht (insbesondere bei Menschenansammlungen und öffentlichen Verkehrsmitteln) ist ganz sicher nicht schädlich.

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3570
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #35 am: 13. Februar 2014, 13:06:56 »
Freu Dich auf die Reise!  :zwinker:

Das Ganze hier erinnert mich etwas an die Horrorgeschichten, die uns erzählt wurden, als wir 1983 das erste Mal in New York, Manhattan waren. Ich hatte einen Arbeitskollegen, der traute sich nicht, abends von der Messe die 4(?) Blocks bis ins Hotel zu laufen. Ich hab ihn dann mitgenommen. Passiert ist natürlich nix, auch nicht als ich mit meiner Frau unterwegs war.


Ich hatte jetzt wirklich nicht den Eindruck, dass jemand hier versucht hat, Paula die Reise mit Horrorgeschichten auszureden. Besser man wird vorher gewarnt als selber die Erfahrung machen zu müssen. Ich war z.B. vorher nie auf derartige Blumenfrauen / Nelkenfrauen getroffen und froh, dass bei meiner Freundin sofort die Alarmglocken schrillten und wir unsere Geldbeutel festklammernd die Gefahrenzone passieren konnten.  ;)

ich hatte übrigens auch nicht den Eindruck dass mir jemand die Reise verderben will, ich bin dankbar für sinnvolle Hinweise.  Und so ängstlich dass ich mich nicht auf die Straße traue bin ich eh nicht. Und ich habe ja einen Mann dabei  :)

Kann mich im Moment nicht entscheiden ob ich lieber eins am Strand oder eins mitten in der Stadt nehmen soll.

Diese Frage musst Du natürlich mit Deinen Vorlieben abgleichen - willst Du lieber am Strand in der Sonne liegen, oder willst Du Barcelona sehen? Wenn letzteres, kann ich nur noch einmal das von mir genannte Hotel empfehlen, denn das liegt wirklich genial zentral. Ich kenne allerdings nicht die Preise, die Ostern dafür verlangt werden - zu dem mir bekannten Tarif würde ich es sofort wieder buchen.

Rainer die Preise für das Hotel sind sehr gut (etwas billiger als das Strandhotel das wir im Moment im Auge haben), aber ich kann mich halt nicht entscheiden ob ich lieber in die Stadt oder an den Strand will. Eigentlich hätte ich gern das Hotel mitten in der Stadt und am Strand  :)
vielleicht können wir das beim Forentreffen ausdikutieren?
Viele Grüße Paula


Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3962
    • Familie Halstenbach
Re: Wer war schon in Barcelona?
« Antwort #36 am: 13. Februar 2014, 13:16:56 »
vielleicht können wir das beim Forentreffen ausdikutieren?

Können wir gerne machen, aber ich habe Null Ahnung von dem Strand dort und ich weiß auch nicht, wie gut (sprich: wie schnell) man vom Strand in die Stadt gelangt und umgekehrt.

Aber einen Tipp habe ich trotzdem noch: reserviere einfach mal beide Hotels - canceln kannst Du immer noch (das ist natürlich die Voraussetzung). Du würdest Dir ein Loch in den Bauch ärgern, wenn Du nach dem Treffen siegesgewiss den Reservierknopf drückst und dann wird auf einmal ein Mörderpreis ausgeworfen oder gar "Sold out" angezeigt. Denn von Ende März bis Ostern ist nicht mehr weit. Ich habe es ja auch wieder mal "geschafft" (eigentlich wollte ich das nicht unbedingt), unseren USA Urlaub auf die Ostertage zu legen.

Ich muss zugeben (auch wenn das sicherlich etwas heimelig kitschig klingt), mir hat letztes Jahr (da habe ich zum ersten Mal - auch unbedacht - den USA Urlaub zu Ostern gebucht) wirklich etwas gefehlt. Wir färben zu Ostern traditionell unsere Ostereier und an Karfreitag schaue ich mir normalerweise eine Passion (Matthäus- oder Johannespassion) im Fernsehen an. Das ist fast schon ein Ritual. Letztes Jahr waren wir Ostern im tiefsten Süden von Texas und haben nichts mitbekommen, obwohl Ostern in den USA auch gefeiert wird und es ist sogar - wie bei uns - ein langes Wochenende inkl. Karfreitag und Ostermontag. Sehr wohl haben viele Geschäfte geöffnet, aber die meisten Arbeitnehmer haben frei und auch Schulen und offizielle Dienststellen etc. sind geschlossen.