Autor Thema: Boston, New York im April?!  (Gelesen 1705 mal)

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3775
    • Familie Halstenbach
Boston, New York im April?!
« am: 23. Juni 2014, 10:23:20 »
Nach dem ich es nun endlich geschafft habe, dem Link "Verfügbarkeit" aus dem British Airways Executive Club endlich mehr Informationen als immer nur die gleichen 8 Ziele (Kanalinseln, ein paar englische Städte und Billund in Dänemark) zu entlocken (das versuche ich schon seit 2 Jahren vergeblich, auch der Support konnte mir nicht helfen und bestätigt sogar, dass das mehrere Kunden schon angefragt hätten - also wer wissen will, wie es "richtig" geht, dem kann ich nun helfen), habe ich leider betrübt feststellen müssen, dass zumindest momentan die Verfügbarkeit von Business Class Plätzen auf Flügen in die USA speziell an die Westküste in nahezu nur homöopathischen Dosen angeboten werden (ob sich das noch verbessert, weiß ich nicht, aber im Moment sieht es wirklich sehr sehr schwierig aus).

In meiner Verzweiflung habe ich dann so gut wie jeden Flughafen abgegrast (wenn einmal herausgefunden hat, wie es funktioniert, dann kommt man auch recht schnell zu brauchbaren Ergebnissen) und habe dann festgestellt, dass in unserem "Wunschmonat" April 2015 eine gute Verfügbarkeit für Boston und für New York vorliegt. Eigentlich gar nicht so schlecht, denn die Ostküste (bis auf Florida) kennen wir noch gar nicht.

Der entsprechende Vorschlag löste bei Sylvia nur mäßige Begeisterung aus und sie kommentierte meine Pläne mit "och, da ist doch viel zu kalt in Bosten und New York. Da liegt bestimmt noch Schnee Ende April".

Tja - und damit sind wir beim eigentlichen Thema. Wer hier hat Erfahrung mit den genannten Zielen und kann mir sagen, mit welchen Temperaturen und Klima ich rechnen muss. Natürlich kann (und werde ich auch noch) ich das auch in Google nachschlagen, Klimatabellen werden sich schon finden lassen, aber ich hoffe dennoch darauf, dass jemand persönliche Erfahrungen hat und grundsätzlich davon abrät oder grundsätzlich zustimmt. Ich muss da keinen Sommerurlaub haben, aber Dauerregen und Schnee wäre sicherlich auch nicht das Ideal.

Kennt denn jemand die Ostküste in der zweiten Aprilhälfte? Ist das zu früh, sollte man das besser im Herbst besuchen (wobei mir natürlich auch klar ist, dass der Herbst die bevorzugte Reisezeit nach Maine usw. ist mit der Hoffnung auf einen Indian Summer). Aber heißt das umgekehrt auch gleich, dass der April ungeeignet ist?


Birgit

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2357
  • Eumerikasia!
Re: Boston, New York im April?!
« Antwort #1 am: 23. Juni 2014, 11:05:47 »
Hallo Rainer.

Mein Freund hat einmal in Maine ein Praktikum gemacht in genau der Zeit. Er meinte, dass es in der Natur schon oft noch unnett wäre mit Matsch durch Schneeschmelze usw. Aber Wanderungen durch Berge und Wälder kommen für euch ja sowieso nicht in Frage.

Ich selbst war Anfang Mai ein paar Tage in New York und hatte alles zwischen ungemütlich kaltem Nieselregen und T-Shirt-Wetter mit Sonnenbrand.

Ich glaube, im April würde ich die Küste Richtung Süden fahren: NYC - Washington DC - so etwa bis Savannah. Erstens wird es Richtung Süden hoffentlich deutlich wärmer und zweitens wäre in den Städten dort ein Schlechtwettertag auch ganz gut zu verschmerzen.

Mein damaliger Reisebericht von ähnlicher Tour, allerdings im Herbst:

http://www.331days.de/usa/2012-2-0.html

Oder hast du schon mal an ein paar schöne Tage in NYC gedacht und Weiterflug dann beispielsweise nach Atlanta oder Florida?


www.331days.de

Life is unpredictable - eat dessert first!

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3775
    • Familie Halstenbach
Re: Boston, New York im April?!
« Antwort #2 am: 23. Juni 2014, 11:21:31 »
Mein Freund hat einmal in Maine ein Praktikum gemacht in genau der Zeit. Er meinte, dass es in der Natur schon oft noch unnett wäre mit Matsch durch Schneeschmelze usw. Aber Wanderungen durch Berge und Wälder kommen für euch ja sowieso nicht in Frage.

Das habe ich befürchtet - deswegen bietet BA ja auch genau diese Flüge an. Halunken!

Oder hast du schon mal an ein paar schöne Tage in NYC gedacht und Weiterflug dann beispielsweise nach Atlanta oder Florida?

Sicher, das habe ich auch überlegt. Oder gleich nach Atlanta (da ginge auch möglicherweise etwas, ist aber fummelig). Oder auch direkt Florida (obwohl es da wieder sehr mau aussieht mit Flügen). Nur: da funkt dann Sylvia wieder dazwischen, denn wir waren schon einmal (aber vor vielen Jahren, nämlich 1997) in Florida und das hat uns nicht besonders begeistert. Aber (und ich würde da defnitiv noch einmal einen Versuch starten) damals war das überhaupt erst unser 2. USA Urlaub, wir waren 1996 in Kalifornien und Nevada und das hat uns natürlich total begeistert. Damals waren auch die Parks bei weitem noch nicht so überfüllt, wie es heute der Fall ist. Und diesen Wahnsinnseindruck der Natur, den haben wir in Florida im Jahr darauf nicht wiedergefunden, außerdem hatten wir uns mit dem Wetter verkalkuliert, wir waren im Mai dort und da war es fürchterlich schwül und warm, es war sehr sehr schwierig auszuhalten.

Ich glaube aber, nachdem wir nun in der Zwischenzeit auch so viele andere Dinge unternommen haben, dass man einfach mehr Erfahrung hat und nicht nur Nationalparks besucht werden. Und im April (gerne sogar schon im März oder auch Februar) ist es sicherlich vom Wetter her in Florida noch nicht so schwül, im Gegenteil, das ist bestimmt angenehm warm und gut auszuhalten. Aber - Sylvia steht immer noch unter dem Eindruck des lange vergangenen Urlaub von 1997 und hat keine Lust dazu. Da wäre noch viel Überzeugungsarbeit zu leisten.

Im Moment überlege ich deswegen ernsthaft, ob wir im Frühjahr ggf. eine AIDA Reise o.ä. machen und den "obligaten" USA Urlaub wieder in den Herbst schieben (wie wir es auch schon sehr oft getan haben). Ansonsten sind wir früher auch sehr gerne im Mai/Juni rübergeflogen, da ist es im Südwesten schon angenehm warm, aber noch keine Hauptsaison, aber seit Sylvia auch noch Tennis spielt und diese blöden "Medenspiele" ausgetragen werden, ist Mai/Juni tabu geworden (so ein Mist!).


Birgit

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2357
  • Eumerikasia!
Re: Boston, New York im April?!
« Antwort #3 am: 23. Juni 2014, 12:28:41 »
Hm, Wahnsinns Natureindrücke hat man an der Ostküste nicht. Die Outer Banks beispielsweise sind kaum beeindruckender als die Nordsee, wenn auch schön und wild und einsam, aber im April sicher auch nicht zwingend zu empfehlen.

Mir ist es mit den USA so gegangen, dass einer meiner ersten Urlaube nach Florida führte. Dann habe ich andere Regionen kennengelernt und fand Florida dadurch auch eher uninteressant und langweilig.

Aber wenn man gerne am Meer ist mit Strandspaziergang und Radfahren und der einen oder anderen netten Stadt und Südstaatenflair, dann hat das durchaus Charme, besonders zu einer Jahreszeit, zu der es in Deutschland eher noch winterlich ist. Ich hab´s vor einem jahr sehr genossen und habe damit auch nicht gerechnet.


www.331days.de

Life is unpredictable - eat dessert first!

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5552
    • Anti walks...
Re: Boston, New York im April?!
« Antwort #4 am: 23. Juni 2014, 13:11:32 »
Thomas hat ja in seinem Reisebericht einige schöne Ecken von Florida gezeigt. Es muss nicht immer Everglades oder Strand sein. Die botanischen Gärten, die er und seine Frau besucht haben, waren super klasse. Wäre das nichts für Sylvia?
Liebe Grüße, Andrea




www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3775
    • Familie Halstenbach
Re: Boston, New York im April?!
« Antwort #5 am: 23. Juni 2014, 13:14:35 »
Wäre das nichts für Sylvia?

Wenn sie erst dort ist, sicherlich. Aber als Anreiz vorher reicht das bei weitem nicht aus.


MsCrumplebuttom

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 190
Re: Boston, New York im April?!
« Antwort #6 am: 24. Juni 2014, 10:46:24 »
Ich war noch nie im April in New York, aber Anfang Mai und meine Kollegin war mal im April eine Woche in New York. Sie hatte prima Wetter, 20 - 25 Grad, meistens sonnig. Im Mai war es recht heiß, meist über 25 Grad und in Manhattan steht die Luft dann oft schon und es wird schwül. Pech kann man immer haben und Regen erwischen, aber grundsätzlich halte ich April für keine schlechte Reisezeit für New York.


Viele Grüße
Nadine

Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1572
Re: Boston, New York im April?!
« Antwort #7 am: 24. Juni 2014, 14:51:21 »
Ich war mal Mitte April für 10 Tage in New York. Die meiste Zeit war es ziemlich kalt und windig und wir sind mit ordentlichen Jacken rumgelaufen. Bei der Fahrt raus zur Freiheitsstatue war es richtig ungemütlich. Aber zumindest am letzten Tag hatten wir sogar T-shirt-Wetter und sind schwitzend in Greenwich Village rumgelaufen.

Ich vermute mal, man kann ähnlich wie bei uns um diese Zeit von Schnee bis Sonnenbrand so ziemlich alles erwischen. Man weiß es halt vorher nicht.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3775
    • Familie Halstenbach
Re: Boston, New York im April?!
« Antwort #8 am: 24. Juni 2014, 16:58:21 »
Also ich denke, entweder warte ich doch noch einen Businessclass Flug in den Südwesten ab (vlelleicht kommt ja doch noch was), oder wir machen das wirklich und "tauschen" den USA wieder nach hinten in den Oktober.

Das klingt alles nur "so la la" und Regen und Schneematsch kann ich nicht gut gebrauchen im Urlaub. Danke für alle wohlgemeinten Ratschläge, aber die Wetterhürde ist leider vorhanden und die kann man leider nicht wegdiskutieren. Und Florida bekomme ich zu Hause mindestens momentan nur schlecht verkauft... >:(