Autor Thema: Glücksmomente auf Reisen?  (Gelesen 204 mal)

Birgit

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2673
  • Eumerikasia!
Glücksmomente auf Reisen?
« am: 12. September 2019, 15:02:24 »
Hi zusammen,

während ich gerade so die Gedanken schweifen lasse, denke ich voller Dankbarkeit daran, dass das Reisen manchmal so unerwartet schöne und berührende bzw. beglückende Augenblicke hat, die man nicht planen kann und mit denen man nicht rechnet:

Ein besonderes Gespräch vielleicht?
Eventuell ein heißer Kaffee, den dir jemand beim kalten Sonnenaufgang in die Hand gedrückt hat?
Eine geschenkte Busfahrkarte, nachdem das Portemonnaie gestohlen war?

Lasst mal hören, was habt ihr denn so in Erinnerung an Glücksmomenten?


www.331days.de

Life is unpredictable - eat dessert first!

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2008
    • erleben-sehen-genießen
Re: Glücksmomente auf Reisen?
« Antwort #1 am: 12. September 2019, 17:46:33 »
Meine Glücksmomente auf Reisen sind ganz oft einfach in der Natur zu finden: ein besondere Lichtstimmung, eine berührende Landschaft oder die Begegnung mit Tieren.

Manchmal kommen mir dann sogar die Tränen und ich bin dankbar, dass ich das erleben darf.

Menschen und deren Taten sind es eher weniger, vielleicht weil ich die ganz oft in meinem Beruf habe: ein Liebesbrief von einem Kind, eine spontane Umarmung oder unangefragte Hilfe von Kollegen/Kolleginnen usw.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1559
Re: Glücksmomente auf Reisen?
« Antwort #2 am: 12. September 2019, 18:23:14 »
Bei mir sind das z.B. das Entdecken und Beobachten lange erhoffter Tiere, wie Bären in USA oder Kanada; der Blick auf eine wunderschöne Landschaft; wenn nach einer Zeit mit trübem Wetter wieder die Sonne hervorkommt; wenn ich ganz versunken bin ins Fotografieren.


LG Christina

Siaban

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 31
Re: Glücksmomente auf Reisen?
« Antwort #3 am: 13. September 2019, 00:15:01 »
Es gibt Momente, die kommen einfach. Ein Spaziergang, Gedanken dabei, Licht, Landschaft, Tiere oder auch ein Augenblick in der Menge.
Dann sage ich mir, den Moment bitte festhalten und ich präge mir alles ein. Licht, Geruch, Gefühle, drehe mich um, erfasse alles. Mache eine Momentaufnahme nur in meinem Kopf. Also kein Fotoapparat, keine Kamera. Nur ich.
Und diese Momente kann ich abrufen.  :D

Andererseits fotografiere ich auch gerne und hänge wechselnd die Fotos in 30 x 45 an meine Bürowand. Und wenn ich dann mal aufschaue, erinnere ich mich und fast jedes Mal kommt automatisch ein Lächeln mit der Erinnerung. Sekunden des Glücks im Alltag.  :)
Gruß
Ursula

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1303
Re: Glücksmomente auf Reisen?
« Antwort #4 am: 13. September 2019, 12:45:55 »
Die "kleinen" Glücksmomente gibt es eigentlich ständig. Es kommt immer darauf an, für was man Glück empfindet. In Slowenien war ein "kleines" Glück z.B. die Biene auf einer Blume, die rosa Pollen am Körper hatte...

Ein großer Glücksmoment waren meine ersten Bären in freier Wildbahn in Kanada. Das war auch noch eine Bärin mit 2 Kleinen, da hatte ich dann Tränen in den Augen (die kommen mir sogar jetzt noch, wenn ich daran denke).

Ein weiterer "großer" Glücksmoment war die erste Reise in die USA mit Andy im Jahr 2009. Andy ist ja in der ehemaligen DDR aufgewachsen und war, bevor er mich kennenlernte, "nur" zum Pauschalurlaub in der Türkei. Wir besuchten u.A. das Monument Valley und da sah ich, wie er einfach nur so dasteht und die Landschaft aufnimmt. Diesen Ausdruck in seinem Gesicht werde ich nicht vergessen. In diesem Moment dachte er: "Nie hätte ich daran gedacht, dass ich so etwas erlebe."
Liebe Grüße
Silvia

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4223
    • Familie Halstenbach
Re: Glücksmomente auf Reisen?
« Antwort #5 am: 13. September 2019, 13:17:32 »
Ein "großer" Glücksmoment war unsere USA Reise im Oktober 2012, da hatten wir 3 Wochen am Stück Superwetter - die Reise werden wir alleine schon deswegen nicht mehr vergessen, das hatten wir weder vorher noch nachher noch einmal.

Und ein ganz besonderer Moment (wobei "Glücksmoment" es vielleicht nicht richtig trifft, es war einfach unglaublich) war das Ereignis 2014 im Red Rock Statepark, die Ereignisse sind so dermaßen unwahrscheinlich, dass die meisten glauben, ich hätte die Geschichte erfunden und konstruiert. Das ist aber nicht so, das hat wirklich so stattgefunden:

https://www.eumerika.de/smf/index.php/topic,811.msg17251.html#msg17251

Im nachhinein habe ich mich zugegebenermaßen doch etwas geärgert, dass wir keine Adressen ausgetauscht haben.

Birgit

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2673
  • Eumerikasia!
Re: Glücksmomente auf Reisen?
« Antwort #6 am: 13. September 2019, 16:54:53 »
Sehr interessant, es ist also auch bei euch nicht "DER" Ausblick in den Grand Canyon oder auf das Taj Mahal?

Bei mir ist es ähnlich:

Ich erinnere mich daran, wie auf Grenada abends am Strand etwas abseits der Strandbar plötzlich 100 oder mehr Meeresschildkröten schlüpften, die ich dann ins Wasser tragen durfte.

Die Bootstour zu den Delfinen im Norden Balis bei Sonnenaufgang, während der Bootsfahrer zu der aus dem Morgendunst aufragenden Silhouette der Nachbarinsel rüberwies und meinte, das sei Java. Mein Gott, Java! Für mich der Inbegriff von Exotik!

Und der Moment, als ich in Mysore im goldenen Spätnachmittagslicht eingelullt in beruhigende und monotone Mantras saß und einfach nur die Stimmung eines Tempels genoss.

Und - so blöd es sich liest - mein Hundebiss jetzt im April in Delhi hat mir gezeigt wie unsagbar lieb und hilfsbereit die Inder sind.

Die Nachricht "India will miss you a lot" als ich in Delhi auf dem Flughafen saß und eine völlig lose Bekanntschaft mein schmerzerfülltes Abschiedsposting gelesen hatte auf Facebook.

Mit einem Snack im Februar in der warmen Mittagssonne auf einer Mauer in Granada sitzen und den Blick auf die Alhambra genießen.

Nur mal eben auf der als Abstecher zufällig in Prag landen (kurz nach der Wende), zufällig beim Hradschin ankommen und überrascht werden mit dem Blick über Prag!


www.331days.de

Life is unpredictable - eat dessert first!

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1953
Re: Glücksmomente auf Reisen?
« Antwort #7 am: 13. September 2019, 22:05:43 »
Zitat
Sehr interessant, es ist also auch bei euch nicht "DER" Ausblick in den Grand Canyon oder auf das Taj Mahal?

Doch bei mir schon! Zumindest teilweise. Mein erster Blick in den Grand Canyon ist jetzt beinah 30 Jahre her und es war ein Moment glücklichen Staunens, dass ich tatsächlich da war und dies sehen durfte. Ähnlich mit Niagarafällen oder Rom ( noch länger her). Oder den Straßen von San Francisco oder Yosemite oder der Alhambra oder "lebende" Vulkane zu sehen...

Ich denke, mittlerweile habe ich so vieles gesehen, dass jetzt mehr Erlebnisse als ikonische Sehenswürdigkeiten solche Glücksmomente auslösen. Ein Abendmarkt auf Hawaii, wo nicht exotische Mädels in Baströcken Hula tanzen sondern normale Frauen in Jeans. Ein unglaublicher Sternenhimmel, die herzliche Aufnahme von Kerlies Gasteltern, von einer großen Meeresschildkröte angestuppst werden, unverhofft an einem Straßenrand Mohnblumen und Kornblumen !! zu sehen (ich hatte nie zuvor Kornblumen in freier Wildbahn gesehen!), ein toller Straßenmusiker, ....

Und manchmal einfach nur: Sonne auf der Haut zu fühlen, Meeresrauschen im Hintergrund, und ganz in Ruhe lesen zu dürfen  ;D 

Was seinen Reiz auch in mehr als dreißig Jahren nicht verloren hat, ist Skifahren. Manchmal ist es nervig, anstrengend, furchteinflößend, zu kalt, frustierend, wenn der Bogen nicht klappt......   Aber da gibt es eben die tolle Winterlandschaft, die mich immer wieder fesselt, und die Lieblingsabfahrten, an denen ich so herrlich schwingen kann, dass es sich wie Tanzen anfühlt, und die ein breites, fettes Grinsen auf mein Gesicht zaubern  ;D
Liebe Grüße
Susan


Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2896
Re: Glücksmomente auf Reisen?
« Antwort #8 am: 13. September 2019, 23:13:04 »
Glücksmomente auf Reisen ... sicher schon unzählige.

Was besonderes war mein erster Besuch an der Wave 2003.
Damals war das noch relativ unbekannt und man bekam wenig Infos dazu.
Karsten Rau war damals Vorreiter in Deutschland für die Wave. Inzwischen hat ihn wohl auch das Web verschluckt.
Die Lotterie für den nächsten Tag hatte ich verloren und dann ein Permit bekommen dass jemand zurückgegeben hatte ...
Damals war das auch noch eine Schnitzeljagd die Wave zu finden, umso stärker war das Erlebnis dort.


Und die erste Reise nach Island, als ich schon nach 3 Tagen dort das Gefühl bekommen habe, dass ich dieses Land wohl irgendwie immer im Herzen tragen werde ...
Allein zu Island fallen mir eine Million Glücksmomente ein ...  ;)


"Die Wirklichkeit übertrifft die Erwartungen unserer Träume bei weitem." Christoph Columbus

Birgit

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2673
  • Eumerikasia!
Re: Glücksmomente auf Reisen?
« Antwort #9 am: 14. September 2019, 09:43:09 »
Zitat
Ich denke, mittlerweile habe ich so vieles gesehen, dass jetzt mehr Erlebnisse als ikonische Sehenswürdigkeiten solche Glücksmomente auslösen.

Das ist ein wirklich guter Gedanke! Ja!


www.331days.de

Life is unpredictable - eat dessert first!

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Glücksmomente auf Reisen?
« Antwort #10 am: 14. September 2019, 09:44:49 »
Sehr interessant, es ist also auch bei euch nicht "DER" Ausblick in den Grand Canyon oder auf das Taj Mahal?
Mit geht es da wie Susan, teilweise schon.... der letzte ist noch gar nicht so lange her .... ich stand im Jeep und grinste glücklich über das ganze Gesicht während wir durch die Serengeti fuhren.
Schon allein das Wort Serengeti war für mich immer mit Afrika und wilden Tieren verbunden, seit der Sendung "Ein Platz für Tiere" mit  Bernhard Grzimek, die ich geliebt habe. Mein Berufswunsch war damals auch Tierpflegerin  ;D   ... und jetzt bin ich da!!





Aber es gab so viele kleine und große Glücksmomente auf Reisen unterschiedlichster Art.

- Swaziland ... Ankunft am Flughafen und ich sollte abgeholt werden, es war aber niemand da. Ein afrikanischer Geschäftsmann sieht mich suchend stehen, fragt nach, erklärt das in Afrika manchmal nicht alles so reibungslos funktioniert, fragt dann auch ob ich ne Telefonnummer habe und auf mein Nicken reicht er mir sein Handy damit ich den Anruf erledigen kann.

-  Kanutour Schweden, ein Gewitter zieht auf und eine Frau lädt uns auf ihre Terrasse ein um uns unterzustellen

- Jordanien Wüste .... die raue Hand eines kleinen Mädchens

... usw...



Dann die vielen Boah-Augenblicke, die die Natur mir schenkte, hiervon gibt es unzählige. Bei der Landschaft die stillen, mit den Tieren oft auch die lustigen. Ich bin so glücklich, das ich in der Lage bin das alles zu erleben.




Manchmal kommen mir dann sogar die Tränen und ich bin dankbar, dass ich das erleben darf.
  ;D   So still und leise geht das bei mir nicht. Bei mir ist es dann ein Schrei, der unbedingt raus muss.  Kathrin kann ein Lied davon singen und auch meine Kollegen kennen das.  :verlegen:   Schreien vor Glück, das trifft es bei mir.




Birgit

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2673
  • Eumerikasia!
Re: Glücksmomente auf Reisen?
« Antwort #11 am: 14. September 2019, 09:54:00 »
Zitat
Manchmal kommen mir dann sogar die Tränen und ich bin dankbar, dass ich das erleben darf.


Same here! Das passiert dann übrigens auch in der Erinnerung an den Augenblick manchmal wieder Jahre später.


www.331days.de

Life is unpredictable - eat dessert first!