Neueste Beiträge

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
31
Reiseberichte / Re: Sylt - September 2023
« Letzter Beitrag von Christina am 19. Februar 2024, 18:26:39 »
10. Tag – Donnerstag, 28.09.

Sehr früh, schon um viertel vor sechs klingelt heute der Wecker. Frühstücken, Abwasch, Bett abziehen, Müll raus und letzte Sachen in Koffer und Rucksack packen und um 6.50 Uhr mache ich mich auf den mit Rucksack und Koffer etwas beschwerlichen Weg zu Fuß zum Bahnhof Westerland (zu dieser frühen Uhrzeit fährt leider noch kein Bus). 20 Minuten später komme ich ziemlich durchgeschwitzt dort an. Mit 10 Minuten Verspätung fährt dann der Regionalzug um 7.30 Uhr los.

Die Fahrt über den Hindenburgdamm ist heute nicht so beeindruckend wie bei der Herfahrt, es ist nun Ebbe und daher noch einiges an Platz zwischen Wasser und Bahnschienen.

Der Zug ist nur spärlich besetzt, nervig ist nur ein alter, betrunkener und sehr mitteilungsbedürftiger Mann, der zum Glück nach einiger Zeit einschläft (und dadurch seinen Ausstiegsbahnhof verpasst und vom Schaffner am nächsten Halt sehr nachdrücklich zum Aussteigen aufgefordert wird), die Verspätung wird aufgeholt und so kommen wir pünktlich um zwanzig nach 10 in Hamburg-Altona an.

Hier habe ich 40 Minuten Aufenthalt, die ich in einem großen an den Bahnhof angeschlossenen Einkaufszentrum verbringen könnte, dazu habe ich aber keine Lust, die Sonne scheint und so setze ich mich an den Bahnsteig und genieße noch ein bisschen die frische Luft.

Dieses Vergnügen dauert aber nur kurz, denn schon lange vor der Abfahrtszeit fährt mein ICE vor, der hier in Altona startet (und somit noch keine Verspätung aufbauen konnte). Sehr schön, so kann ich mir in Ruhe einen für mich perfekten Platz aussuchen (einen 2er Sitz, den ich während der gesamten Fahrt dann für mich alleine haben werde). Nach einem pünktlichen Start schafft es der Zug dann aber nicht mal bis zum nächsten Halt, Hamburg-Hbf pünktlich zu bleiben. Dann muss wegen einer Weichenstörung zwischen Hamburg und Hannover eine andere, längere Route genommen werden und um 16.10 Uhr erreiche ich mit 20 Minuten Verspätung Frankfurt. Dadurch verpasse ich meinen Anschlusszug, aber das ist an dieser Stelle kein größeres Problem mehr, es gibt viele Möglichkeiten entweder direkt nach Hause oder zum Nachbarbahnhof zu fahren ab Frankfurt und so komme ich nach einem Umstieg in Mainz gegen 18 Uhr am Bahnhof im Nachbarort an, hier holt Peter mich ab und kurz darauf ist meine Reise schließlich zu Ende.

Wetter: sonnig, nach Süden immer wärmer werdend, in Rheinhessen ca. 25°C

Es folgt dann noch das Fazit in den nächsten Tagen.
32
Reiseberichte / Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Letzter Beitrag von Ilona am 19. Februar 2024, 14:15:13 »
Auf der Holzbrücke in Luzern stand ich vor vielen, vielen Jahren auch mal und das fast ohne Touristen.

Immerhin zeigte sich mal der blaue Himmel und ihr wurdet nicht nass.
33
Reiseberichte / Re: Two Ocean Tour – Costa Rica Mai 2023
« Letzter Beitrag von Paula am 19. Februar 2024, 09:52:04 »
Heuschrecken finde ich eklig, ich weiß nicht warum aber vor denen graust es mir. Alles andere an eurem Urlaub hat mir super gefallen. Nächstes Jahr soll es für uns nach Korea gehen, vielleicht schaffen wir es dann 2026 nach Costa Rica.
Wenn ihr die Reise noch mal machen wolltet: würdet ihr irgendetwas ändern an den Zielen oder Reisezeit? Wenn nicht kann ich die Route ja einfach übernehmen  ;D

Vielen Dank für den tollen Reisebericht  :adieu:
34
Reiseberichte / Re: Two Ocean Tour – Costa Rica Mai 2023
« Letzter Beitrag von Paula am 19. Februar 2024, 09:44:47 »
also allein schon die Frösche sind die Reise wert  ^-^
wirklich toll diese Nachtwanderung, ihr habt alles gemacht was man sich nur vorstellen kann, eine klasse Urlaubsplanung!

Danke  :beifall:
Die Planung ist ja schon ein wesentlicher Teil der Reise. Auch das Schreiben des Reiseberichtes als Reflektion.

Das geht mir genauso, Reiseplanung ist für mich Vorfreude pur und ohne das Schreiben eines Reiseberichts würde ich viel nicht so genau in Erinnerung behalten.
35
Reiseberichte / Re: Sylt - September 2023
« Letzter Beitrag von Paula am 19. Februar 2024, 09:42:59 »
 Einfach nur idyllisch  8), die Hagebutten ergeben sehr nette Farbtupfer! Mit dem Wetter hast du insgesamt viel Glück gehabt. Schade dass es schon wieder heimwärts geht…
36
Die neueste Posse, nach meinem letzten Schreiben ist man bei der Postbank der Meinung, dass meine Unterschrift plötzlich nicht genug Ähnlichkeit habe mit der bei Ihnen hinterlegten (wobei ich da nie eine hinterlegt habe). Ich soll nun in eine Filiale gehen und per Ausweis meine Unterschrift bestätigen.
37
Reiseberichte / Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Letzter Beitrag von Susan am 18. Februar 2024, 15:40:03 »
So, jetzt kann es auch hier weiter gehen...

29. Juli   Luzern Bummel

Nach einem ausgiebigen, gemütlichen Frühstück düsen wir mit dem Roller nach Luzern hinein. Es gelingt uns dabei, die Autobahn zu meiden. Leider fährt Kersten auch an der Glashütte in Hergiswil vorbei  ;) Es war keine Glanzidee, diesen Besuch auf einen Samstag zu legen; selbst für den Roller finden wir nur schwer einen Parkplatz. Am Seeufer die Promenade ist mit Buden und Bühnen verbaut, es findet (abends) eine Art Festival statt. Daher wohl ist es überall recht voll. Ausblicke gibt es nur eingeschränkt.




die nächsten Dampferfahrten sind ausgebucht



Wir kehren wieder um und schlendern dann Richtung Altstadt mit der berümten Kapellbrücke.  Die wurde ursprünglich um 1360 herum als Wehrgang gebaut und gilt als zweitlänhste überdachte Holzbrücke Europas. 1993 wurde sie bei einem Brand stark zerstört, jedoch umgehend wieder aufgebaut. Einzig die Restauration der dreieckigen Gemälde in den Giebeln dauerte länger und  etliche konnten nur kopiert werden. Sie zeigen Szenen aus der Geschichte Luzerns und dem Leben der Schutzpatrone der Stadt.








Aussicht von der Brücke



Die Jesuitenkirche unten im Bild ist leider geschlossen; wegen einer Hochzeit?



Mit vielen anderen bummeln wir durch die Gassen und am Ufer der Reuss entlang. Ich muss gestehen, wir waren zu faul hinauf zu den Wachtürmen und der Panorama Terrasse zu gehen  :floet:
Zu sehen gab es einige schöne Altbauten und weitere Brücken. Und so das übliche an Läden und Restaurants.

 

 

Ein Nadelwehr aus dem 19. Jahrhundert reguliert den Wasserfluss aus dem Vierwaldstätter See und erzeugt Stromschnellen auf der Reuss




Spreuerbrücke und Stadtmauer

Durch die Fußgängerzone geht es dann bis zur Hofkirche St. Leodegar und dem alten Rothenburgerhaus







Langsam wird es Zeit für eine Kaffeepause, da ist auch nicht leicht ein Verschnaufsplätzchen zu finden ::) Erst bei Starbucks haben wir Glück  ^-^ Dafür können wir direkt am Flussufer sitzen.

Ein paar mal schon drohten ja Finsterwolken, gegen die sich bisher immer noch die Sonne durchsetzen konnte. Nun sieht es aber ernster nach Gewitter aus, außerdem habe ich die Nase voll von Stadtgewimmel. Wir machen uns also auf den Rückweg zum Campingplatz. Tatsächlich müssen wir schon bald kurz bei der Messe anhalten und uns unterstellen. Zum Glück dauert der Schauer nicht zu lange und wir kommen dann noch trocken zum WoMo.  Danach jedoch legt das Gewitter so richtig los, also können wir uns den Rest des Tages mal wieder weiter unseren Krimis widmen.  :read2:

38
Reiseberichte / Re: Sylt - September 2023
« Letzter Beitrag von Susan am 18. Februar 2024, 14:14:25 »
Gut zu lesen, dass das Personal auf der Insel offenbar freundlicher geworden ist.  8)

Das war wieder eine schöne Wanderung mit netten Verpflegungsstopps zwischendrin. Kersten wäre begeistert von den Dreharbeiten gewesen, er guckt viel die Serien über Morden im Norden. ;)
39
Reiseberichte / Re: Two Ocean Tour – Costa Rica Mai 2023
« Letzter Beitrag von Heike Heimo am 17. Februar 2024, 20:13:17 »
23.05.2023   Cahuita – San Jose

Der vorletzte Tag in Costa Rica bricht an. Vor dem Frühstück machte ich noch eine Strandrunde. Die Sonne und das blaue Meer ergaben einen stimmungsvollen Abschied.







Auch der Garten wurde noch einmal inspiziert.





Wir verabschiedeten uns von unserem Gastgeber und machten uns auf den langen Weg nach San Jose. Wieder ging es in Puerto Limón an den Lagerplätzen für die Bananencontainer vorbei.



Der Verkehr war dicht und die vielen Baustellen waren hinderlich. Nach Guapiles geht es steil hinauf nach San Jose. Immerhin mussten über 1000 Höhenmeter überwunden werden. Zum Glück gab es oft zweispurige Stellen um die im Schneckentempo fahrenden und stark qualmenden LKW´s zu überholen. Am mittleren Nachmittag kamen wir bei unserer Unterkunft dem Hotel Pibi Boreal an. Es liegt nur gut 30 Fahrminuten von der Fahrzeugrückgabe entfernt.

Nach dem Abendessen machten wir alles reisefertig für den nächsten Tag.



24/25.05.2023   San Jose - Wien

Das Frühstück wird bei diesem Hotel auf der Terrasse serviert. Von der Terrasse gibt es einen schönen Ausblich auf den Regenwald. Vögel saßen im Geäst.





Gegen Mittag fuhren wir zur Fahrzeugrückgabe. Sie verlief wieder äußerst kundenfreundlich. Bald saßen wir im Shuttle zum Flughafen.

Die erste Etappe führt von San Jose nach Panama City. Wir flogen mit Copa Airlines der panamaischen Fluglinie. Die 737 Max hatte eine unglaubliche Beinfreiheit.



Der Flug dauerte knapp eine Stunde. Als Snake bekamen wir getrocknete Bananenschieben, die etwas gesalzen waren.



Mächtige Gewitterwolken waren über dem Land zu sehen.



Pazifikküste bei Panama City.



Der internationale Terminal des Flughafens in Panama City ist neu und noch nicht ganz fertiggestellt. Es war unglaublich kalt im Terminal. Sicher unter 20°C.

Mit Air France ging es weiter nach Paris. Bald nach dem Start kam die Flugbegleiterin und verteilte Getränke und fragte Heike als erste in unserer Reihe, ob sie ein Glas Champagner möchte. Sie lehnte ab. Die Flugbegleiterin setzte ein enttäuschtes Gesicht auf und gefühlt drehten sich die ganzen Passagiere zu uns her und riefen gedanklich: „Waaaas, sie nimmt keinen Champagner!“. Ich stimmte freundlich zu und auch Heike nahm nun doch ein Glas. Wir prosteten unserer Sitznachbarin zu und die Welt im Flieger war wieder in Ordnung.



So ging eine abwechslungsreiche und schweißtreibende Reise, in einem sehr interessanten Land zu Ende.
Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »