Neueste Beiträge

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
31
Reiseberichte / Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Letzter Beitrag von Ilona am 28. Juni 2022, 17:16:21 »
Der Schießstand würde allerdings auf jeden Fall auf meinem Programm stehen, toll, dass man ihn nicht nur von weitem sieht, sondern auch hineingehen kann. Und die große Dame sieht auch interessant aus, schade, dass sie so verfällt.

Den sieht man nicht einmal, wenn man oberhalb parkt bzw. das Navi mitteilt, dass man das Ziel erreicht hat. Man muss einen Pfad hinuntersteigen und sich etwas durch den Wildwuchs kämpfen.

Vielleicht wird La Giganta mal wieder bepflanzt. Sonst wäre es echt schade drum.

Nun wünsche ich dir noch eine gute Reise und dass du samt Gepäck ankommst.

Loro Parque war mir irgendwie schon ein Begriff, aber ich hatte immer gedacht, das wäre eher so ein botanischer Garten mit Vögeln.
Danach wollte ich eben fragen. Ich erinnere mich am einen Besuch vor .... :gruebel: ....18 Jahren  :o
Da gab es eine großzügige Gartenanlage mit Kakteen und exotischen Pflanzen. Ist das nicht mehr so oder hat Euch der Teil nicht so interessiert?

Die Volieren stehen mitten in den Gärten. Der Kakteengarten ist im unteren Teil der Anlage. Die Sukkulenten sind mittlerweile so groß geworden, dass sie nicht mal hochkant aufs Bild passen und es dort ziemlich dunkel ist. Zudem haben wir selbst sehr viele stachelige, teils winterharte Freilandgesellen :herz: im Garten, da werden mittlerweile die von auswärts vernachlässigt :zwinker:.

Ansonsten gab es alles andere vor über 20 Jahren auch schon.

32
Reiseberichte / Re: Süd England – ans wundervolle Ende Britanniens
« Letzter Beitrag von Ilona am 28. Juni 2022, 16:46:37 »
Mit den Parkautomaten machten wir auf Sardinien auch schon so manche Erfahrung :toothy9:. Ich glaube, das war sogar dasselbe Modell  :totlach:.

Davon abgesehen sollte man immer Kleingeld dabei haben, falls man mal auf ein kostenpflichtiges WC muss :cool2:.

Ansonsten gefällt mir das bisher Gezeigte :thumb:.

33
Reiseberichte / Re: Süd England – ans wundervolle Ende Britanniens
« Letzter Beitrag von Horst am 28. Juni 2022, 14:51:26 »
Das mit den Parkgebühren läppert sich dann ja ganz schön zusammen, vor allem wenn man gerne mal 3,4 Plätze an einem Tag besucht.  :(

Das stimmt. Wobei es davon abhängig ist wie lange man bleibt. 5 Minuten schnell ein Foto machen, haben wir nichts reingeworfen. Eine Stunde gab es manchmal für 2 Pfund, manchmal war die Mindestgebühr leider höher, manchmal hat es auch mal nichts gekostet (wobei das am seltensten war).
Eigentlich sind wir gut durchgekommen bis kurz vor Schluß in Bath. Super Parkplatz mit idealer Lage im Zentrum, Ticket mit Startuhrzeit für die Besichtigung der Bäder war gebucht und dann nicht genug Münzen für den Automaten (Kartenzahlung war defekt). Ringsum keine Läden die Münzen wechseln konnten und keine Zeit länger rumzusuchen. Dann kam ein Typ mit einer ganzen Schüssel voller Pfundmünzen an den Automaten, bei dem konnten wir wechseln und der hat uns gerettet.
Also die Münzsammlung ist hier wieder was wert ... ;)
34
Reiseberichte / Re: Süd England – ans wundervolle Ende Britanniens
« Letzter Beitrag von Silvia am 28. Juni 2022, 10:25:51 »
Das mit den Parkgebühren läppert sich dann ja ganz schön zusammen, vor allem wenn man gerne mal 3,4 Plätze an einem Tag besucht.  :(

Ein wirklich putziges Mittelalterstädtchen, toller Blick von der Ruine runter, da fehlt nur noch mittendrin ne rote Telefonzelle  ;D

Die Sandburgen finde ich toll - da ich sowohl künstlerisch als auch kreativ völlig unbegabt bin staune ich immer wieder bei solchen Kunstwerken  :respekt:
35
Reiseberichte / Re: Unterwegs in New York
« Letzter Beitrag von Silvia am 28. Juni 2022, 10:18:32 »
Die Fortsetzung dauert leider noch etwas, komme diese Woche nicht dazu  :(

Zitat
Mit ner relativ kleinen Tüte verlasse ich den Laden kurz vorm Schließen.
Nach dem Pensum :beifall: hättest du dir eine große Tüte verdient.

In New York sollte man gut zu Fuß sein und braucht nach der Reise erst einmal Erholungsurlaub :toothy9:.
Die Preise sind da drin ziemlich gesalzen, deshalb nur die m&m, die es sonst nicht gibt.

Rückflug und Bahnfahrt nach Hause taten den Füßen ganz gut




Das Museum of Natural History wäre nicht so mein Fall, das Guggenheim Museum dafür umso mehr, dafür brauchtest du kein Zeitticket? Es gibt auch einen Film, mit einer Szene, die auf dieser Treppenspirale spielt, mir fällt gerade leider nicht ein, was das für ein Film war.

Toller Ausblick vom Top of the Rocks bei Abendlicht und dann bei Dunkelheit, wenn man da so steht und auf die Dunkelheit wartet, dauert das immer ewig, das hatte ich auch schon das ein oder andere Mal (also an anderen Stellen natürlich), und am Ende hält man es gar nicht so lange aus, wie man eigentlich vorhatte.

An die U-Bahnen, die zu bestimmten Zeit nicht an allen Stationen halten, kann ich mich auch noch gut erinnern, da hatten wir immer extra aufgepasst, dass wir nur ja so eine nicht erwischen, in den 90iger Jahren waren ja noch viele Stadtteile von New York ziemlich gefährlich, dort aussteigen zu müssen, wollten wir auf jeden Fall vermeiden. Heutzutage ist es scheinbar kein Problem so spät in der Nacht als Frau alleine U-Bahn zu fahren?
Nein, bei den meisten Attraktionen brauchte man inzwischen kein Zeitticket mehr. Bei Men in Black jagt Will Smith ein Alien die Rampe hoch... wenn ich mehr Zeit habe vervollständige ich den Filmthread noch.

Eigentlich wollte ich nur bis zum Sonnenuntergang bleiben, aber als dann die Lichter nach und nach immer mehr wurden konnte ich nicht weg.

Es gibt noch einige Stellen in NY in denen man nachts nicht alleine unterwegs sein sollte. Aber es waren auch noch richtig viel Leute unterwegs, sowohl in der Metro, als auch auf den Straßen. Ich habe mich kein einziges Mal in NY irgendwie unwohl gefühlt (selbst in der Bronx oder Brooklyn).



Mir hat beim letzten Besuch Manhattans die Rockefeller Center Viewing Plattform am besten gefallen, weil man da das grün des Central Park in eine Richtung hat und frei gucken kann.
Welche Plattform hat Dir am besten gefallen?
Das Top of the Rock ist auch mein Favorit (schade nur das die Sicht auf den Central Park teilw. verbaut ist), wobei ich finde, das jede Plattform so seine Vor- und Nachteile hat. Freie Sicht ohne Glasscheibe ist aber definitiv ein großer Vorteil - vor allem beim Fotografieren.
36
Reisen allgemein / Re: Wohin (und überhaupt?) in 2022?
« Letzter Beitrag von Hedy am 28. Juni 2022, 08:17:13 »
Ich fahre diese Woche mit dem ICE nach München.  :)

Treffe Freunde und Vewandte dort.

Anfang September fliege ich 1 Woche nach Kreta und hoffe, daß dann das Chaos am Flughafen ausgestanden ist!
37
Reiseberichte / Re: Süd England – ans wundervolle Ende Britanniens
« Letzter Beitrag von Horst am 27. Juni 2022, 20:34:39 »
Die Küste ist wirklich wunderschön und selbst Durdle Door war an einem Sonntag gar nicht so überlaufen wie ich vermutet hätte.
Juli & August (und da dann noch Wochende) sollte man sicher tunlichst meiden.
Sonst fanden wir es mit den "Massen" auch ganz ok - obwohl die Engländer an Ostern auch Urlaub/Ferien hatten.
38
Reiseberichte / Re: Unterwegs in New York
« Letzter Beitrag von Horst am 27. Juni 2022, 20:31:38 »
Mir hat beim letzten Besuch Manhattans die Rockefeller Center Viewing Plattform am besten gefallen, weil man da das grün des Central Park in eine Richtung hat und frei gucken kann.
Welche Plattform hat Dir am besten gefallen?
39
Reiseberichte / Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Letzter Beitrag von Horst am 27. Juni 2022, 20:27:56 »
Loro Parque war mir irgendwie schon ein Begriff, aber ich hatte immer gedacht, das wäre eher so ein botanischer Garten mit Vögeln.
Danach wollte ich eben fragen. Ich erinnere mich am einen Besuch vor .... :gruebel: ....18 Jahren  :o
Da gab es eine großzügige Gartenanlage mit Kakteen und exotischen Pflanzen. Ist das nicht mehr so oder hat Euch der Teil nicht so interessiert?
40
Reiseberichte / Re: Unterwegs in New York
« Letzter Beitrag von Christina am 27. Juni 2022, 20:12:52 »
Wahnsinn, das war ein voller und langer Tag. Schon vor dem ersten Museum hast du einiges besichtigt, die St. Patrick's Cathedral wirkt immer so klein zwischen den Hochhäusern, interessant, die tatsächlichen Maße.

Das Museum of Natural History wäre nicht so mein Fall, das Guggenheim Museum dafür umso mehr, dafür brauchtest du kein Zeitticket? Es gibt auch einen Film, mit einer Szene, die auf dieser Treppenspirale spielt, mir fällt gerade leider nicht ein, was das für ein Film war.

Toller Ausblick vom Top of the Rocks bei Abendlicht und dann bei Dunkelheit, wenn man da so steht und auf die Dunkelheit wartet, dauert das immer ewig, das hatte ich auch schon das ein oder andere Mal (also an anderen Stellen natürlich), und am Ende hält man es gar nicht so lange aus, wie man eigentlich vorhatte.

An die U-Bahnen, die zu bestimmten Zeit nicht an allen Stationen halten, kann ich mich auch noch gut erinnern, da hatten wir immer extra aufgepasst, dass wir nur ja so eine nicht erwischen, in den 90iger Jahren waren ja noch viele Stadtteile von New York ziemlich gefährlich, dort aussteigen zu müssen, wollten wir auf jeden Fall vermeiden. Heutzutage ist es scheinbar kein Problem so spät in der Nacht als Frau alleine U-Bahn zu fahren?
Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »