Neueste Beiträge

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
91
Reiseberichte / Re: Sylt - September 2023
« Letzter Beitrag von Paula am 01. Februar 2024, 17:15:57 »
Also das Wetter finde ich eigentlich ganz okay, Hauptsache es regnet nicht ständig. So eine Regenhose plus Poncho habe ich auch, das ist eine feine Sache vorausgesetzt  man muss nicht länger damit wandern sonst schwitzt man doch arg. Wobei ich sicher keine 20 km gegangen wäre, da tun mir die Füße weh, da hilft bei mir auch Schuhwechsel…
Die Orte die du erwandert hast sind total idyllisch! Mir fällt auf dass man kein einziges Auto sieht, Verkehr ist wohl sehr wenig?
92
Reiseberichte / Re: Sylt - September 2023
« Letzter Beitrag von Ilona am 01. Februar 2024, 12:52:16 »
Wieder ein schöner Wandertag mit dynamischen Wolken, leckerem Essen und obligatorischem Kaffee-/Kuchenpäuschen :thumb:.

Die Versicherungen für die Reethäuser sind sehr hoch und deshalb kann sich das nur jemand mit sehr gut gefüllter Portokasse leisten.



93
Reiseberichte / Re: Sylt - September 2023
« Letzter Beitrag von Christina am 31. Januar 2024, 18:25:52 »
4. Tag – Freitag, 22.09.

Und noch einmal starte ich heute zu Fuß von der Ferienwohnung aus. Gegen 9.15 Uhr geht es in Richtung Osten durch Tinnum mit weiteren hübschen Wohnhäusern (neben den gestern auf dem Weg nach Westerland gesehenen) und die Tinnumer Wiesen





ins nicht weit entfernte Keitum. Es regnet immer wieder, auch mal recht kräftig, so dass ich meinen Regenponcho zusätzlich zur wasserfesten Wanderjacke anziehe, mich ein paar Mal unter Bäume/Büsche unterstelle und als ich an einer Bushaltestelle mit überdachter Bank vorbei komme, meine Regenhose zum allerersten Mal zum Einsatz kommt (ein Nachteil der Regenhose ist, dass sie nicht wie ein Poncho/Cape einfach unterwegs schnell übergezogen werden kann, sondern man braucht eine Sitzgelegenheit, auch wenn sich die Hose seitlich so weit öffnen lässt, dass man die Schuhe nicht auszuziehen braucht).

Keitum ist wie Kampen bekannt als Promiort mit großen teuren Ferienhäusern und edlen Cafés und Restaurants, alles aber etwas dezenter als in Kampen, Luxusboutiquen gibt es (fast) keine. Auch bekannt ist der Ort für die vielen Baumreihen entlang der Straße, insgesamt macht Keitum einen sehr idyllischen Eindruck und man kann wunderbar durch die Dorfstraßen schlendern.




Am Ortsrand liegt die St. Severin Kirche aus dem 12. Jh, eine der ältesten Kirchen in Schleswig-Holstein.



Zum Mittagessen habe ich mir das Restaurant „Kleine Küchenkate“ ausgesucht (und vorab die Speisekarte geprüft, ob zumindest ein paar Gerichte bezahlbar sind :)). Ich bestelle Backfisch mit Salaten und einen Früchtetee (EUR 26,30) und kann vom Tisch aus die Aktivitäten in der offenen Küche beobachten, sicher auch gewöhnungsbedürftig so zu arbeiten. (Seht ihr den Sekt/Champagnerkühler im Hintergrund? So etwas steht in praktisch allen Restaurants der Insel herum :)).


Keitum liegt an der Ostseite der Insel, also am Wattenmeer und hat einen schönen Weg direkt an diesem entlang. Auch dies ist ein Unterschied zu den Ostfriesischen Inseln, wo die Wattseite immer eine etwas stiefmütterliche Rolle hat, man kann eigentlich nur von den Deichen darauf schauen, hier auf Sylt ist das eine abwechslungsreiche Küste, die man auf Wanderwegen praktisch komplett erkunden kann. Da nach dem Essen gerade die Sonne scheint, verzichte ich auf die Innenbesichtigung der beiden nebeneinander liegenden Museen über die Geschichte der Insel und setze meine Wanderung am Watt entlang weiter in Richtung Osten fort.

Tolle Wolkenformationen gibt es über den geometrischen Gebilden im Watt zu bewundern.



Der befestigte Weg endet am Ortsrand und ich wechsle auf den Landwirtschaftsweg zwischen den Wiesen. Auch hier wird es nicht langweilig, einer der zahlreichen Autozüge fährt vorbei, auf den Wiesen weiden Rinder, auch neben bzw. um ein historisches Hügelgrab herum und Gänse(?), die dort rasten, fliegen auf, als ich vorbeigehe. Immer mal wieder regnet es, was mir immerhin einen schönen Regenbogen beschert.






Gegen 14 Uhr erreiche ich Morsum, der östlichste Ort der Insel und damit der letzte vor dem Hindenburgdamm. Morsum ist sehr ruhig, die Häuser verteilen sich über eine große Fläche und am östlichen Ortsende beginnt das Morsum Kliff, eine bis zu 20 m hohe Lehmwand, mit verschiedenen Farben, die das Alter der jeweiligen Schicht erkennen lassen. Umgeben ist das Kliff von einer Heidefläche und viel Sand. Das Gebiet ist durch viele Wege erschlossen, ich beschränke mich auf einen kleinen Rundgang, da ich heute schon wieder viele Kilometer zu Fuß unterwegs war und verschiedene Stellen an meinen Füßen wieder (trotz Schuhwechsels, ich habe eigentlich genau deshalb zwei Paar Wanderschuhe dabei) schmerzen.






Am Rand der Heidefläche liegt das Landhaus Severin, mit Restaurant, Café und Übernachtungsmöglichkeiten (sehr hochpreisig, aber sicher toll, so einsam und mit Blick auf Heide und Watt zu wohnen, ein Auto ist dann aber nötig, bis zur nächsten Bus- oder Bahnhaltestelle ist es noch ein ganzes Stück), hier mache ich Pause mit Cappuccino und Apfelkuchen (EUR 9,70).


Dann muss ich mich nochmal aufraffen und den Weg hinunter ins Ortszentrum nehmen, ab hier gibt es Bus- und Bahnanschluss. Die nächste Verbindung ist die Bahn nach Westerland Bahnhof (die ich ja dank Deutschlandticket nehmen kann) und von dort fährt jetzt mal passend der direkte Bus nach Tinnum.

Gegen 17.30 Uhr bin ich zurück in der Fewo, wo ich endlich meine Füße hochlegen kann. Mal sehen, wie ich morgen laufen kann.

Wetter: viele, teils kräftige Regenschauer, dazwischen sonnig, ca. 16 °C
Wanderung/Strecke: Tinnum-Keitum-Morsum 20,71 km, 101 Höhenmeter
94
Reiseberichte / Re: Sylt - September 2023
« Letzter Beitrag von Christina am 31. Januar 2024, 18:11:31 »
bisher kannte ich Sylt ja nur von den Erzählungen meiner Freundin: sie ist von den Dünen und Stränden dort ganz begeistert. Auf deinen Fotos sieht es sogar noch besser aus als ich mir nach ihren Berichten vorgestellt habe, vor allem die reetgedeckten Häuser sind sehr schön und es wirkt alles so gepflegt.

Ich war ganz überrascht, dass es so viele reetgedeckte Häuser gibt, die sind ja auf den anderen Inseln (die ich kenne) und auf dem Festland eher selten.
95
Genau, man muss  sich einloggen, wenn man nur über den Link der Buchungsbestätigung auf booking.com geht, ist man nicht eingeloggt und sieht das nicht.

Da bin ich mal gespannt, was die im Hotel sagen, ich vermute mal, dass es sie nicht weiter interessiert, zumindest nicht die Person, die an der Rezeption arbeitet.
96
Reiseberichte / Re: Sylt - September 2023
« Letzter Beitrag von Paula am 31. Januar 2024, 08:55:57 »
bisher kannte ich Sylt ja nur von den Erzählungen meiner Freundin: sie ist von den Dünen und Stränden dort ganz begeistert. Auf deinen Fotos sieht es sogar noch besser aus als ich mir nach ihren Berichten vorgestellt habe, vor allem die reetgedeckten Häuser sind sehr schön und es wirkt alles so gepflegt.
97
Paula, auch auf der Website von booking.com gibt es den Punkt "Nachrichten", das ist eines der Symbole in der oberen Leiste, ich glaube so eine Art Sprechblase oder eine Glocke. Da steht seit neuestem ganz unten eine allgemeine Warnung vor betrügerischen Nachrichten.
jetzt habe ich am PC noch mal geschaut und habe die gleiche Meldung gefunden (ich muss dort aber auf mein Profil gehen damit es angezeigt wird). Ich werde dem Hotel die Nachricht zeigen wenn ich da einchecke. Ich nehme ja an dass deren Server gehackt wurde...
98
Reiseberichte / Re: Sylt - September 2023
« Letzter Beitrag von Christina am 30. Januar 2024, 18:04:52 »
Ich kann es nicht glauben, dass es bei dir auch mal regnete. Normalerweise hast du doch die :strahl: im Gepäck.


Kommt auf das Ziel an, bei allen meinen dt. Nordseeaufenthalten, Festland und Inseln hat es immer mal wieder geregnet. Mir ist wichtig, dass es nicht durchgehend grau ist, sondern zwischendrin möglichst dramatischen Himmel gibt, das wurde bei diesem Aufenthalt erfüllt (siehe die nächsten Tage). Auf Norderney bin ich so nass geworden, dass ich daraufhin eine Regenhose gekauft habe, die ich bis einschließlich Tag 3 in diesem Urlaub noch überhaupt nicht gebraucht habe und das war immerhin schon 2018. Aber mal sehen, ob es in den nächsten Tagen die "Einweihung" gibt ;D
99
Reiseberichte / Re: Sylt - September 2023
« Letzter Beitrag von Ilona am 30. Januar 2024, 14:00:56 »
Ich kann es nicht glauben, dass es bei dir auch mal regnete. Normalerweise hast du doch die :strahl: im Gepäck.

Zitat
Mein Rotbarschfilet mit Bratkartoffeln und Salat ist, wie bei einem Fischgeschäft zu erwarten, sehr lecker (zusammen mit einer Rhabarberschorle EUR 21,00).

Den Rotbarsch hätte ich auch gewählt. Bei dem Preis inkl. Getränk kann man wirklich nicht meckern.

Zitat
Strecken zu Fuß: Tinnum-Westerland-Wenningstedt 9,86 km, 66 Höhenmeter; Wenningstedt-Braderup-Wenningstedt 7,76 km, 38 Höhenmeter

Du hast wieder ganz schön Kilometer gemacht :thumb:.

100
Paula, auch auf der Website von booking.com gibt es den Punkt "Nachrichten", das ist eines der Symbole in der oberen Leiste, ich glaube so eine Art Sprechblase oder eine Glocke. Da steht seit neuestem ganz unten eine allgemeine Warnung vor betrügerischen Nachrichten.
Gut, dass du auf deine betrügerische Nachricht richtig reagiert hast. Ich nehme mir vor, auf keinen Link zu klicken, der da von der (vermeintlichen) Unterkunft angegeben wird und auch keine Kreditkarten Angaben zu machen, auch nicht als direkte Antwort auf so eine Nachricht.
Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10