Autor Thema: Resortfee Las Vegas  (Gelesen 25770 mal)

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4843
    • Familie Halstenbach
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #15 am: 16. Mai 2015, 21:00:51 »
Da steht vorn ganz klar:  02 Doppelzimmer.

Ja, da steht vorne eine 02. Ist das die Anzahl Zimmer, ist das ein Code, ist das "die zweite Zeile"?

Aber egal, ich muss mich hier nicht rechtfertigen. Wenn du es nun trotz Rechnung nicht glauben willst, dann ist es mir auch egal.
Ich finde es nur sehr befremdlich, dass du mir hier offen unterstellst, dass ich lüge.

Mir ist es auch egal, ist Dein Ärger und Dein Geld, wenn es vielleicht doch in die Hose geht. Und ich habe nirgends behauptet, dass Du lügst (ich finde diese Unterstellung definitiv zum Kotzen), sondern ich habe lediglich gesagt, dass ich nicht glauben kann, dass das so billig ist. Wenn Du den Unterschied nicht erkennst, ist das Dein Problem, mir ist auch vollkommen egal, was Du bezahlst, so oder so ist Dein Hinweis für andere wertlos, denn dieser Preis ist heute nicht realisierbar und es geht genau darum, ob man da Geld sparen kann. Keiner weiß, ob man nicht vielleicht im März auch mit Promos diesen Preis hätte erzielen können, heute jedenfalls ist FTI nicht sonderlich attraktiv.

Also wozu Dein Geschrei?

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #16 am: 16. Mai 2015, 21:04:47 »
Silke hat halt im März einen Schnapper gemacht. Und auch wenn das nicht mehr reproduzierbar ist, muss es ja nicht verkehrt/fehlerhaft sein.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4843
    • Familie Halstenbach
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #17 am: 16. Mai 2015, 21:11:05 »
Silke hat halt im März einen Schnapper gemacht. Und auch wenn das nicht mehr reproduzierbar ist, muss es ja nicht verkehrt/fehlerhaft sein.

Natürlich ist das nicht verkehrt - aber die Frage (und insbesondere die Behauptung!) ist und war, ob das eine grundsätzliche Eigenschaft ist, dass man auf diese Weise die Resortfee spart. Und wenn ich die Preise (heute) bei FTI sehe, dann kann ich nicht erkennen, wieso man da grundsätzlich die Resortfee spart (und NUR darum ging es). Ein Schnapper ist ein Schnapper. Sonst nichts. Hat mit "Resortfee sparen" überhaupt nichts zu tun. Nur, wenn man FTI Preise bezahlt. Die Preise vom März kann ich so oder so nicht mehr abrufen. Heute sind die Preise von Smartervegas besser. Egal ob Resortfee oder nicht.

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #18 am: 16. Mai 2015, 21:17:03 »
Sie hat doch aber geschrieben, dass man die Resortfee so sparen kann und Birgit hat ähnliches vom Wynn berichtet. Da steht nirgends, dass es immer so ist.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4843
    • Familie Halstenbach
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #19 am: 16. Mai 2015, 21:33:02 »
Sie hat doch aber geschrieben, dass man die Resortfee so sparen kann und Birgit hat ähnliches vom Wynn berichtet. Da steht nirgends, dass es immer so ist.

Und ich habe geschrieben, dass das im Prinzip keine Rolle spielt, weil so oder so das Gesamtarrangement zählt. Was nutzt es, die Resortfee bei Anbieter A zu sparen, wenn Anbieter B den besseren Preis bietet und die Resortfee inkludiert hat?! Die Angebote von März kennen wir nicht, die Angebote heute können alle nachschlagen, die sprechen für Smartervegas inkl. Resortfee.

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #20 am: 16. Mai 2015, 21:48:46 »
Wenn man aber die Leistungen nicht in Anspruch nehmen will/muss, die durch die Resortfee abgedeckt werden, dann kann man vielleicht doch sparen, wenn man über einen Veranstalter bucht. Dass es anderswo günstiger sein kann, wenn man doch Internet etc will, ist ja nicht ausgeschlossen. Wenn ich so 100€ in 5 Tagen spare, ist doch super! Da nutze ich dann eben das WLAN bei Mäcces oder so. Mir ist sowieso nicht ganz klar, was die Resortfee an zusätzlichem Schnickschnack außer Internet bietet. Ich glaube, da ist manchmal noch eine Tageszeitung drin und was noch?
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4843
    • Familie Halstenbach
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #21 am: 16. Mai 2015, 21:49:54 »
Und jetzt mach in den Sack auch noch zu, im Prinzip ist mir völlig egal. wer wo wieviel Geld bezahlt.

Was ich ums Verrecken nicht ab kann, sind diese elenden (und rhetorisch vollkommen verfehlten) "Lügen" Unterstellungen. Das ist keine Diskussionskultur, sondern das ist nur ekelhaft. Es ist das normalste und menschlichste auf der Welt, dass man sich hier oder da vertut oder falsch erinnert. Und es ist genauso vollkommen normal, dass man dem anderen die Chance gibt, das zu verifizieren und nochmal nachzuprüfen, in dem man das nochmal hinterfragt. Das ist ganz normaler Diskussionsstil und ganz normale "Streitkultur".

Diese abartige Lügenunterstellungen sind vollkommen verfehlt, sie würden bedeuten, dass es überhaupt keine Irrtümer gibt, es gibt keine falsche Erinnerung, nichts davon: ALLES IST LÜGE. Ist das das Niveau, wie wir ein Forum betreiben wollen, dass jeder, der sich mal vertut oder falsch erinnert, als Lügner dargestellt wird? Mit absoluter Sicherheit NICHT!

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4843
    • Familie Halstenbach
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #22 am: 16. Mai 2015, 21:56:13 »
Wenn man aber die Leistungen nicht in Anspruch nehmen will/muss, die durch die Resortfee abgedeckt werden, dann kann man vielleicht doch sparen, wenn man über einen Veranstalter bucht.

"Vielleicht" ja - aber eben nicht sicher. Also ist man sowieso gezwungen, ALLE Angebote abzuklappern, wenn man Geld sparen will. Wenn die Resortfee inkludiert ist und dennoch ist der Gesamtpreis günstiger als bei dem, wo die Resortfee nicht inkludiert ist, nimmt man doch sicherlich die erste Variante?

Es ist müßig und wie ich oben schon schrieb, geht es mir nicht um die Resortfee. Mit geht es um Streitkultur - und alles irrtümliche und jede Nachfrage danach als Lüge resp. als Lügenvorwurf wahrzunehmen, ist abartig. Kann ich nicht ab, definitiv nicht.

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #23 am: 16. Mai 2015, 22:13:19 »
Es ist müßig und wie ich oben schon schrieb, geht es mir nicht um die Resortfee. Mit geht es um Streitkultur - und alles irrtümliche und jede Nachfrage danach als Lüge resp. als Lügenvorwurf wahrzunehmen, ist abartig. Kann ich nicht ab, definitiv nicht.

Du hast Silkes Rate angezweifelt, sie hat dir einen Beleg erbracht. Den hast du als merkwürdig empfunden. Ganz ehrlich: Ich hätte mich auch auf den Schlips getreten gefühlt. Und Silke bucht ja nicht zum ersten Mal ein Hotel... Wenn du es nur gut gemeint hast (und das hast du bestimmt), kam das nicht ausreichend zum Ausdruck.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4036
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #24 am: 16. Mai 2015, 22:23:09 »
Jetzt mal ganz abgesehen davon ob sich jemand girrt hat oder nicht finde ich die Preisgestaltung der Hotels in Las Vegas jedenfalls gelinde gesagt seltsam. Ich hatte ja auch das Flamingo gebucht für 112 $ wenn ich mich recht erinnere (ich habe die Unterlagen vor einer Woche verschmissen)  vielleicht waren es auch 119 genauer weiß ich es nicht mehr, jedenfalls hatte ich das Zimmer auch lange vor März gebucht und immer wieder mal geschaut ob ich es irgendwo billiger bekomme, von wegen! Vier Wochen vorher hätte das gleiche Zimmer 200$ gekostet. Das ist doch krass!

Übrigens hatten wir keinerlei Aufschlag auf der Hotelrechnung außer Tax und WLAN hätten wir ja extra bezahlen müssen, drum glaube ich dass man das Flamingo auch ohne Ressort Fee buchen kann.

Ich kenne das von München dass Hotelpreise zu Messezeiten und Oktoberfest auf das doppelte steigen aber sonst sind die Preise gleich. In Las Vegas fällt denen wohl jede Woche ein anderer Preis ein, da werde ich Nicht schlau draus., vor  5 Jahren gab es am Strip etliche Hotels um 60, 70 $, wir haben damals das NewYork, NewYork gebucht, diesmal war das Flamingo mit deutlich über 100$ das günstigste Strip Hotel überhaupt. Die Preisentwicklung ist unerfreulich um es mal vorsichtig auszudrücken
Viele Grüße Paula

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1077
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #25 am: 16. Mai 2015, 22:38:39 »


FTI.
Hab ich aber schon Mitte März gebucht.

Letztendlich ist es Dein Geld, aber ich bin ehrlich, ich glaube nicht wirklich, dass Du die fünf Tage für 180€ bekommst.

Sorry, aber diese Aussage sehe ich ganz klar als Unterstellung einer Lüge an.
Wenn du gemeint hast, dass ich mich nur nicht erinnere, hättest du das anders formulieren können.


Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4843
    • Familie Halstenbach
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #26 am: 16. Mai 2015, 22:45:43 »
Du hast Silkes Rate angezweifelt, sie hat dir einen Beleg erbracht. Den hast du als merkwürdig empfunden.

Und das hätte ja gereicht. Dass ich die Rechnung komisch finde, ist lediglich eine Feststellung meinerseits, zudem spricht ja nun wirkiich nichts dagegen, sich zwei Rechnungen ausstellen zu lassen. Letztendlich ist die Rechnung sowieso nicht relevant, weil die in Las Vegas kein Mensch interessiert. Da interessiert nur eine Buchungsnummer und/oder ein Voucher. Und dass Buchungen und Reservierungen nicht immer so vor Ort ankommen, wie man sie zu Hause gebucht hat, ist nichts neues. Aktuell berichtet Paula ja sogar darüber, dass eine Reservierung überhaupt nicht aufgefunden wurde. Und da kann es nicht schaden, wenn man aussagekräftige Dokumente dabei hat.

Ganz ehrlich: Ich hätte mich auch auf den Schlips getreten gefühlt.

Auch da habe ich kein Problem mit, selbstverständlich darf man betonen, dass man sich der Sache absolut sicher war. Das ist nun einmal nicht immer vermeidbar, dass Zweifel sich als falsch herausstellen. Bis zu diesem Punkt habe ich Null Priobleme. Von mir aus darf man mich verspotten, habe auch kein Problem mit.

Aber wer mir vorwirft, ich würde grundsätzlich "Lüge" vermuten, nur weil ich etwas "unglaublich" finde, der geht den entscheidenden Schritt zu weit. Wer so etwas von mir annimmt, braucht nicht mit mir zu diskutieren. Das läuft im Endeffekt darauf hinaus, dass niemand mehr einen Zweifel anmelden darf - was aber das allernormalste der Welt ist. Es ist nun einmal eine Eigenschaft von uns Menschen, dass man manchmal Dinge falsch in Erinnerung hat und grundsätzlich so negative Eigenschaften wie "Lüge" zu vermuten, ist das Ende jeder Diskussion.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4843
    • Familie Halstenbach
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #27 am: 16. Mai 2015, 22:47:16 »
Sorry, aber diese Aussage sehe ich ganz klar als Unterstellung einer Lüge an.

Dann brauchen wir ab sofort nicht mehr über irgendwelche Dinge zu diskutieren.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4843
    • Familie Halstenbach
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #28 am: 16. Mai 2015, 22:56:11 »
In Las Vegas fällt denen wohl jede Woche ein anderer Preis ein, da werde ich Nicht schlau draus., vor  5 Jahren gab es am Strip etliche Hotels um 60, 70 $, wir haben damals das NewYork, NewYork gebucht, diesmal war das Flamingo mit deutlich über 100$ das günstigste Strip Hotel überhaupt. Die Preisentwicklung ist unerfreulich um es mal vorsichtig auszudrücken

Das ist aber alles "normal". Zum einen sind die Preise immer schon unwahrscheinlich "volatil" (wie Banker sagen). Da sind bis zu 1000% möglich.

Und dass es in den letzten 5 Jahren ziemlich nach oben gegangen ist - ist leider auch richtig. Aber das liegt in allererster Linie daran, dass die Preise im Nachgang an die Lehmann (und Wirtschafts) Krise 2008/2009 total eingeknickt sind. Damals haben wir für unglaubliche 60$ im Mandalay Bay ein Zimmer bekommen, selbst im Bellagio hätten wir nur 80$ hinblättern müssen (heute vollkommen utopisch).

Ich kenne aber eben auch die Preise von "vor dem Crash". Und wenn ich ehrlich bin: mein subjektives Gefühl ist so, dass die Preise in den Jahren VOR 2008/2009 immer noch höher waren als heute. Im Bellagio haben wir 2006 knapp 400$ pro Nacht bezahlt - im normalen Doppelzimmer mit "Lakeview". An diesem Niveau sind die Preise bis heute noch nicht (ganz) wieder angekommen, aber wirklich weit ist es nicht mehr. Es ist auch schwieiriger zu vergleichen, weil mit vielen neuen Hotels (u.a. Citycenter) neue Betten und neue Konkurrenz dazu gekommen ist. Aber im Prinzip musst Du Dich nicht ärgern, dass es jetzt wieder teurer geworden ist, sondern dass Du das Glück hattest, in den günstigen Jahren so tolle Zimmer für so wenig Geld bekommen zu haben.

Birgit

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2833
  • Eumerikasia!
Re: Resortfee Las Vegas
« Antwort #29 am: 17. Mai 2015, 09:07:19 »
Hi Rainer,

ich habe mir das jetzt mal durchgelesen und kann auch keine Unterstellung der Lüge lesen. Was ich aber lese ist die Unterstellung, dass Silke zu doof ist ein Zimmer zu buchen,  und dann folgt eine ziemliche Schimpftirade ("zum Kotzen" etc.), als sie sich dagegen gewehrt hat.

Das ist erst recht absolut kein guter Diskussionsstil und eines Gastgebers (das bist du doch hier, oder?) nicht würdig - es sei denn du bist der Meinung, hier als Hausherr alles zu dürfen.

Solltest du hiermit nun ein treues Forenmitglied verloren haben, bist du selbst schuld.

Sorry, klare Worte, aber meine Meinung.

Birgit