Autor Thema: Fotodrucker in Italien  (Gelesen 13118 mal)

sh3t0r

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 263
Fotodrucker in Italien
« am: 14. September 2015, 21:22:13 »
Hallo zusammen,

ich bin gerade in der Toskana und würde gerne ein paar Digitalfotos drucken lassen. Weiß jemand wo man das in Italien üblicherweise machen kann? Wir waren bisher bei Coop, Conad und Euronics - keine Fotodrucker weit und breit.

sh3t0r

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 263
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #1 am: 16. September 2015, 16:58:03 »
Update: Haben jetzt in Siena einen kleinen Fotoladen mit Fotodrucker gefunden:

Atelier Fotografico
Via di Città 124, Siena

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #2 am: 16. September 2015, 17:32:48 »
So etwas wäre auch meine einzige Idee gewesen... Gut, dass du einen solchen Laden gefunden hast. Ich glaube, dass es selten vorkommt, dass man im Urlaub ein Foto ausdrucken will.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

sh3t0r

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 263
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #3 am: 20. September 2015, 19:37:26 »
Ich versende immer selbstgedruckte Fotos als Postkarten. In den USA geht das bei Bestbuy und Walmart, in Deutschland auch fast überall, daher hat es uns gewundert dass das in Italien nicht so verbreitet zu sein scheint.

Beim Postamt kam dann das böse Erwachen, weil die italienische Post 2,30 EUR Porto für eine Postkarte in die USA verlangt. Abgesehen davon dass das absurd teuer ist, muss man es erst mal schaffen, drei Marken auf eine Karte zu kleben. Bin mal gespannt ob die ankommen.

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #4 am: 20. September 2015, 20:23:05 »
Tolle Idee! Und jetzt verstehe ich auch das Problem...  ;)
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #5 am: 20. September 2015, 20:50:11 »
Abgesehen davon dass das absurd teuer ist

Ist es das? Eine Postkarte aus einem Briefkasten in Siena zu holen, zum Postamt zu bringen, sortieren und zu addressieren, zum Flughafen fahren, mit dem Flugzeug 10.000km fllegen lassen, in den USA vom Flughafen zu einem Postamt eines Ortes bringen lassen, da aussortieren lassen und zum Schluss einen Briefträger zu beauftragen, die Postkarte in einen ganz bestimmten Briefkasten werfen zu lassen und das ganze logistische Szenario (welches allein durch den Flug auch erheblich Kosten verursacht) für 2,30€?? Womit alle beteiligten Logistikpartner abgegolten werden? Ich finde es geschenkt.

Ein piefiger Latte Macchiato am Reiterplatz von Siena am Tisch serviert kostet sicherlich das dreifache, obwohl die Zutaten kaum mehr kosten als die Postkarte (eher weniger), der Transport durch einen einzigen Kellner per pedes von der Theke zum Tisch (20m?) kostet bestimmt alleine 5€. Das wiederum finde ich absurd teuer.

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #6 am: 20. September 2015, 21:08:35 »
2 Schneebesen inkl. Versand plus 3 Paypackpunkte aus Hongkong 2€ - was ist jetzt absurd?  ;D
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #7 am: 20. September 2015, 21:27:32 »
2 Schneebesen inkl. Versand plus 3 Paypackpunkte aus Hongkong 2€ - was ist jetzt absurd?  ;D

Es gibt immer jemanden, der irgendetwas noch billiger macht. Und Chinesen werden sicherlich noch viel schlechter bezahlt als Italiener. Dennoch sind 2,30€ für diese aufwändige logistische Leistung geschenkt.

sh3t0r

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 263
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #8 am: 20. September 2015, 22:55:43 »
Ist es das?

Im Vergleich zu den Preisen anderer Postdienstleister für Postkarten: Ja. USPS verlangt für Postkarten aus weit abgelegeneren Gegenden einen Dollar.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #9 am: 21. September 2015, 16:35:11 »
USPS verlangt für Postkarten aus weit abgelegeneren Gegenden einen Dollar.

USPS verlang für eine Postkarte von den USA nach Italien netto 1,20$. In Italien beträgt die landesweite MwST. 20%, die sind natürlich im Endpreis von 2,30€ inkludiert, der Nettopreis wäre also auf 1,92€ anzusetzen.

Damit ist das italienische Produkt natürlich immer noch vergleichweise teurer als das amerikanische Produkt, aber "absurd" würde ich das nicht nennen. Dann muss man auch konsequent zugeben, dass in den USA Bier grundsätzlich absurd teuer ist, denn die üblichen Walmartpreise von ca. 7$ pro Sixpack plus Tax, also ca. 7,50$ für ca. 2l Bier (1 Dose sind ca. 0,33l) beläuft sich auf satte 37,50$ pro Kiste Bier (10L). Findest Du das wenigstens auch absurd, wenn Du bedenkst, dass eine Kiste deutsches Bier etwa ein Drittel davon kostet? Und dann ist es ein vermeintliches Premiumbier (was auch immer das heißen mag), mit Oettinger und anderen Billigsorten wird es noch dramatischer, die kosten hier teilweise nur 5€ die Kiste (was wirklich schräg ist, aber schon im normalen Vergleich sind Bierpreise in den USA offensichtlich mehr als nur "absurd" hoch).

Das sind eben lokale Unterschiede und wie man oben sieht, ist das nicht einmal Faktor 2 bei der Postkarte. Da kommt das amerikanische Bier deutlich schlechter weg....

Last not least habe ich vor ein paar Jahren mal Klaviernoten aus den USA bestellt, via USPS, das war weder sonderlich günstig noch sonderlich flott. Die Postkarte scheint ein Ausnahmeprodukt zu sein, wenn Du Dir die Preise der USPS Express International Mail anschaust (die offensichtlich dann wenigstens nicht in einem Kanu über den Ozean geschippert wird), dann flattern Dir die Ohren....

sh3t0r

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 263
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #10 am: 23. September 2015, 09:06:22 »
Die deutsche Post verlangt für eine Postkarte in die USA ganze 80 Cent.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #11 am: 23. September 2015, 09:55:10 »
Prima, Deutschland geht es gut. Selbst Postkarten in die USA sind vergleichsweise günstig.

Die italienische Post ist in der Tat wohl die teuerste und dennoch eine der schlechtesteten in Europa. Aber anscheinend gibt es andere Dinge dort, weswegen die Menschen dennoch ihren Urlaub dort verbringen. Das ist eben so und nur weil Dinge eben nicht überall das gleiche kosten, ist das doch nicht "absurd"? Andere Länder, andere Sitten - ist eben so.

Würdest Du denn für ein Briefträgergehalt in Deutschland arbeiten? (Ich nicht!). Woher kommen wohl so lächerliche Tarife wie 80 Cent für so eine Leistung?

sh3t0r

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 263
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #12 am: 23. September 2015, 16:48:12 »
2,30 EUR Porto für eine Postkarte sind für mich absurd. Ebenso wie 42,00 CHF für ein Rinderfilet mit Pommes rot-weiß oder 22.500,00 EUR für eine von Lenny Kravitz designte Kamera inkl. zweier Objektive.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #13 am: 23. September 2015, 21:55:07 »
2,30 EUR Porto für eine Postkarte sind für mich absurd.

Und ich finde 80 Cent absurd. Wenn die deutsche Post ein Privatunternehmen wäre und jedes einzelne Produkt sich rechnen müßte, könnten sie eine Postkarte nicht für 80 Cent in die USA befördern. Bei uns bezahlt es einfach nur jemand anderes (wahrscheinlich der Steuerzahler).

Ebenso wie 42,00 CHF für ein Rinderfilet mit Pommes rot-weiß oder 22.500,00 EUR für eine von Lenny Kravitz designte Kamera inkl. zweier Objektive.

Und wie steht es mit Latte Macchiato für 6,50€? Materialwert 20 Cent?!

sh3t0r

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 263
Re: Fotodrucker in Italien
« Antwort #14 am: 23. September 2015, 23:18:57 »
Ist ja auch egal.