Autor Thema: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke  (Gelesen 3970 mal)

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1717
Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« am: 02. August 2016, 12:26:49 »
Hallo Zusammen,

leider hat es sich im letzten Urlaub mal wieder gezeigt, dass meine Regenjacke fürs Wandern nicht taugt: Ich werde zwar nicht von außen nass, aber von innen  :-\
Von wegen "atmungsaktiv"  :(

Dies ist nicht der erste Fehlkauf in der Hinsicht und bevor ich nochmal Geld rausschmeisse, frage ich mal nach euren Erfahrungen.

Ich brauche jetzt keine Hightech-Superjacke, die auch extremsten Bergtouren standhält. Aber beim Hiken in einem Schauer oder beim Dauernieseln trocken zu bleiben, sollte doch wohl möglich sein  ;)

Wie macht ihr das?
Liebe Grüße
Susan

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5879
    • Anti walks...
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #1 am: 02. August 2016, 12:35:54 »
Das Problem kenne ich auch... Man wird zwar von außen nicht nass, bewegt sich aber im eigenen Sud  :( Ich habe mir eine Softshelljacke gekauft, die aber auch nicht so wirkllich atmungsaktiv ist und wie sie sich bei einem ordentlichen Schauer verhält, weiß ich auch noch nicht. Bei mir kommt noch erschwerend hinzu, dass einschlägige Outdoor-Marken meine Größe nicht führen, dank meiner Oberweite habe ich immerhin Größe 56 (Hosen deutlich kleiner).

Hast du dich mal in einem Fachgeschäft beraten lassen (ich weiß nicht, ob´s die noch gibt: Bergsportzentrale, Sport Kaufmann)?
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3962
    • Familie Halstenbach
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #2 am: 02. August 2016, 15:57:35 »
Ich habe mir vor einem Jahr (vor dem New England Urlaub) eine Jacke von Jack Wolfskin gekauft, genaue Bezeichnung "Jack Wolfskin Wetterschutzjacke Topaz II", sieht so aus:

https://www.amazon.de/gp/product/B00GWUXF0Y

Die Preise für die einzelnen Farbvariationen schwanken erheblich, meine Lieblingsfarbe wäre eigentlich grün gewesen, aber die sollte 80,-€ mehr kosten als die Variante, die ich dann gewählt habe (dunkles Blau mit lila Streifen, sieht auch gut aus). Das war es mir nur für die Farbe nicht wert.

Das Material nennen die "Texapore", ist angeblich atmungsaktiv, die Jacke kann man aber zusätzlich unter beiden Armen (auf Höhe der Achselhöhlen) öffnen, das ist sehr angenehm für das "Innenklima". Als Zubehör gibt es einknüpfbare Wolljacken (oder Baumwolle?!), die gibt es nicht nur in den verschiedenen Größen, sondern auch in Wärmegraduierungen (ich habe eine ziemlich warme Innenjacke, die ist wirklich nur für den kalten Winter geeignet). Ohne "Einlage" ist die Jacke aber bis in den Herbst in jedem Fall warm genug, ich finde auch das Klima in der Jacke gut. Im Kragen ist eine Kapuze eingenäht, die kann man herausfalten und überziehen bei Regen, wenn man sie nicht sehen soll, läßt sie sich wieder versenken.

Ich bin mit dieser Jacke sehr zufrieden, aber bei sommerlichen Temperaturen wird auch diese Jacke wahrscheinlich zu warm sein.

stefunny

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 194
    • USA Trvaelblog und Infos
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #3 am: 02. August 2016, 16:08:50 »
Ich habe auch eine Jacke von Jack Wolkskin, Texapore ist das Material, es gibt auch noch Texapore II, die hat mein Mann.  Aber so richtig "atmungsaktiv" sind auch die nicht, wenn es draußen sehr warm ist wie jetzt und es regnet sind die nichts, dann schwitzt man natürlich, denke aber das es normal ist.
Aber vor allem im Spätsommer, Herbst und Frühling sind die Jacken super. Auch Wind dicht fürs Meer- Für ganz kalte Regentag gibt es auch noch einen Innenjacke dazu. Man muss die Jacken regelmäßig waschen und imprägnieren.

Die eine Jacke hat eben auch die "Lüftungsschächte." Man muss aber schon 200€ und mehr hinlegen. Oder mal im Outlet gucken.

Zufrieden sind wir auch mit den Columbia Jacken, nicht zu teuer und trotzdem sehr gut, vor allem haben die auch schönere Farben, da gibt es auch Jacken in unterschiedlichen Ausführungen.



Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3962
    • Familie Halstenbach
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #4 am: 02. August 2016, 17:32:42 »
Man muss aber schon 200€ und mehr hinlegen.

In Grün. Da sollte sie auch bei Amazon 189,-€ kosten. Dieselbe Jacke in anderen Farben (s.o., blau mit lila) kostet ebenfalls bei Amazon 109,-€. Das finde ich einen absolut ungerechtfertigten Preisunterschied, da muss die billigere Jacke schon extrem häßlich sein, dass ich fast den doppelten Preis bezahle.

Michael

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1651
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #5 am: 02. August 2016, 18:39:00 »
Ich brauche jetzt keine Hightech-Superjacke, die auch extremsten Bergtouren standhält. Aber beim Hiken in einem Schauer oder beim Dauernieseln trocken zu bleiben, sollte doch wohl möglich sein  ;)

Wie macht ihr das?

Hallo Susan,

Ich kann hier gerne meine Erfahrungen mit Dir teilen. Allerdings muss ich dazu sagen, mein Anforderungsprofil weicht etwas von dem des klassischen Wanderers ab. Neben dem Marsch zu einer Lokation, warte ich oft relativ lange an exponierten Stellen - ohne dabei großartig Bewegung zu haben. Deswegen lege ich neben dem Merkmal "Atmungsaktiv" auch eben so viel Wert auf "Winddicht".
Klar kann man einfach in den Globetrotter nach Köln gehen und sagen "Ich will was Gutes!" - Dann bekommt man auch was Gutes, ist aber auch leicht 400 od. 500 Euro los. Das ist mir auch deswegen zu teuer, weil ich öfter mal abseits befestigter Pfade unterwegs bin und das Material nicht sehr geschont wird bei mir.
Nach ein paar Versuchen bei der Hausmarke von Decathlon, mit denen ich auf Dauer nicht zufrieden war, bin ich jetzt bei einer Outdoor Arbeitsjacke von Engelbert Strauß gelandet. Und zwar die hier, in schickem blau.
Sowohl im Sommer bei Regen, als auch im Frühjahr und im Herbst funktioniert die wirklich gut. Das heraustrennbare Fleece kann auch einzeln getragen werden. Einzig bei feucht-warmem Wetter finde ich die Jacke (ohne Innenfleece) schon etwas zu warm. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Jacke.

Grüße,
Michael

...nach der Reise ist vor der Reise...

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3962
    • Familie Halstenbach
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #6 am: 02. August 2016, 21:01:12 »
Das heraustrennbare Fleece kann auch einzeln getragen werden. Einzig bei feucht-warmem Wetter finde ich die Jacke (ohne Innenfleece) schon etwas zu warm.

Die komplette Beschreibung inkl. dieser Details sprechen dafür, dass es sich hier um sehr(!) ähnliche Jacken handelt (wie meine Jack Wolfskin). Auch die Preigestaltung ist halbwegs vergleichbar, wahrscheinlich nehmen sich alle diese Jacken nicht viel.

Für einen warmen Sommertag sind diese Jacken offensichtlich zu warm, das ist der Preis dafür, dass sie im Winter auch bei sehr derben Temperaturen schön warm halten können (hängt dann davon ab, was man reingeknüpft hat). Wer die Wahl hat.....

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3569
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #7 am: 02. August 2016, 21:01:37 »
Ich habe eine Regenjacke von North Face, die fühlt sich an wie dünne Plastikfolie wenn man sie in die Hand nimmt trägt sich aber auf der Haut sehr angenehm. Sie ist 100% Wind und wasserdicht und einigermaßen atmungsaktiv. Auch sie hat große Reißverschlüsse unter den Armen, das ist gegen schwitzen wirkungsvoller als jede noch so gute Membran. Die Jacke habe ich mir für Spmmerregen gekauft, sie wärmt nicht. War aber auch sehr teuer, so 250€
Wenns kühl wird ziehe ich eine Fleecejacke drunter. Noch ein Vorteil: sie wiegt fast nichts, also prima für den Koffer.
Ich bin mit der Jacke sehr zufrieden und trage sie auch jetzt auf dem Weg in die Arbeit, es regnet ja öfter...
Viele Grüße Paula


nordlicht

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #8 am: 03. August 2016, 08:01:50 »
Da ich oft im Regen wandere, nenne ich sogar zwei Regenjacken mein eigen. Eine weitere etwas längere Columbia- Jacke mit herausnehmbarem Fleece, die auch als Winterjacke dient. Die ist vom Stil her ähnlich wie Michaels und die wird beim Wandern nur angezogen wenn es auch richtig kalt werden kann, denn mit atmungsaktiv ist das speziell mit Fleece drin so eine Sache. Wenn ich da einen Rucksack hinten drauf habe ist der Rücken schnell naß. Die hat mich im Columbia Outlet gut 70$ gekostet
Normalerweise bin ich mit einer leichten Mountain Hardware Jacke unterwegs, die einigermaßen atmungsaktiv ist, auch wenn sie keine Wunder vollbringt. Aber da finde ich sind vor allem die großen Reißverschlüsse unter den Achseln die fast vom Ellenbogen bis zur Hüfte gehen sehr hilfreich. Die habe ich als Vorjahresmodell für 45$ bekommen, wobei man sagen muß, dass man Outdoorklamotten hier echt hinterhergeschmissen bekommt.
Grundsätzlich würde ich sagen, dass man vor allem für das Gewicht (oder besser gesagt für das Fehlen desselben) bezahlt. In der Regendichte bzw. Atmungsaktivität habe ich zwischen den einzelnen Marken bzw. Preiskategorien nur wenig Unterschied feststellen können.
Softshelljacken würde ich eher nicht als Regenjacke verwenden, die haben mich nicht überzeugt.

Michael

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1651
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #9 am: 03. August 2016, 08:33:38 »
...wobei man sagen muß, dass man Outdoorklamotten hier echt hinterhergeschmissen bekommt.
Den Eindruck habe ich auch jedes mal, wenn ich in USA durch ein REI oder durch ein Columbia-Outlet spaziere...

Softshelljacken würde ich eher nicht als Regenjacke verwenden, die haben mich nicht überzeugt.
Ne, mich auch nicht. Die nehme ich dafür aber sehr gern als reinen Windstopper.
...nach der Reise ist vor der Reise...

stefunny

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 194
    • USA Trvaelblog und Infos
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #10 am: 03. August 2016, 10:59:29 »
Viel schwieriger zu bekommen als ein gute Jacke ist eine gute Regenhose, denn wenn man wandert geht ohne die gute wasserdichte Hose gar nichts.
Ich habe 3 Wasserdichte bzw wasserabweisende Hosen gekauft und mit keiner bin ich zu 100% zufrieden, vor allem weil es in der Regel Winterhosen sind. Jetzt bei 16-20° will ich aber auch raus und es schifft immer mal.


Wenn wir wieder in den USA sind werde ich mir diese Sachen mal ansehen, leider gibt es doch noch nicht hier im Columbia Outlet.

http://www.columbia.com/womens-outdry-ex-gold-tech-shell-jacket-1653001.html?dwvar_1653001_variationColor=627#q=ou+dry&prefn1=productClass&prefv1=Jackets&start=0

http://www.columbia.com/womens-outdry-ex-gold-pant-1655651.html?dwvar_1655651_variationColor=010&cgid=women-bottoms-rainShell#start=3


Diese Arbeitssachen finde ich auch toll, es gibt hier ums Ecke einen Laden der die Sachen fast alle hat, aber leider ist das als XS Frau nicht ganz so einfach etwas zu bekommen.


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1717
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #11 am: 03. August 2016, 11:43:14 »
 :danke: schon mal, sind ja jetzt fast alle Marken vertreten  ;D

Hast du dich mal in einem Fachgeschäft beraten lassen (ich weiß nicht, ob´s die noch gibt: Bergsportzentrale, Sport Kaufmann)?

Sport Kaufmann gibt es auf jeden Fall noch - und ein paar andere Läden. Aber wie Michael schon schrieb, die empfehlen sicher was Gutes - gegen entsprechendes Geld  ;) Werde eher mal schauen, ob ein Rei oder/und Columbia auf unserer Stopover-Route liegt. Scheint sich ja zu lohnen  :)

Warum die Jack Wolfskin Jacken bei den Farben im Preis so schwanken ist mir ein Rätsel, immerhin gäbe es momentan meine zweitliebste Farbe für 80 statt 189 Euro  ^-^

Zitat
Auch sie hat große Reißverschlüsse unter den Armen, das ist gegen schwitzen wirkungsvoller als jede noch so gute Membran.

Zitat
Aber da finde ich sind vor allem die großen Reißverschlüsse unter den Achseln die fast vom Ellenbogen bis zur Hüfte gehen sehr hilfreich.

Diese Reißverschlüsse kannte ich bisher nur bei Skijacken, wo ich sie allerdings so gut wie nie brauche und daher nicht ahne, wie hilfreich die wären. Das ist natürlich eine Überlegung wert.

Die Arbeitsjacke macht jetzt auch einen guten Eindruck - und dann noch in meiner Lieblingsfarbe. ;D  Kersten hat sowas ähnliches und ist ganz zufrieden, aber der schwitzt viel weniger...

Liebe Grüße
Susan

stefunny

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 194
    • USA Trvaelblog und Infos
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #12 am: 03. August 2016, 12:03:28 »
Ich kann auch als Laden http://www.mctrek.de/ empfehlen die sind mittlerweile in ganz Deutschland vertreten und haben meist sehr gute Preise, online gibt es die ja eh, aber so eine Jacke muss man dann doch mal anziehen, um zu sehen ob es einem gefällt.

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5879
    • Anti walks...
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #13 am: 06. September 2016, 16:52:23 »
Jetzt am Wochenende hatten wir Besuch und der hatte sich letzte Woche nach einer Regenjacke umgesehen. Er war ganz erschüttert: Eine dünne Regenjacke kann sehr schnell 350€ kosten. 500€ auch kein Problem. Er hat sich keine gekauft...
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1576
Re: Bitte Tipps / Empfehlungen für Wander- Regenjacke
« Antwort #14 am: 07. September 2016, 11:07:14 »
Ich habe festgestellt das viele den Fehler machen sich beim Wandern viel zu warm anzuziehen und deshalb sehr schnell ins Schwitzen geraten. Da hilft dann auch keine noch so gute Jacke. Lieber weniger drunter und dann bei den Pausen was warmes anziehen.