Autor Thema: An Unexpected Journey _ Australia / New Zealand - 2016 - _ There and Back Again  (Gelesen 89170 mal)

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
Vorwort:



An Unexpected Journey
_ Australia / New Zealand  - 2016 - _
There and Back Again


Dann will ich mal den Reisebericht wiedergeben.




Diese Reise konnten wir mit vielen Namensgebungen betiteln:

"An Unexpected Journey"  - Eine unerwartete Reise, da ja am Anfang nicht an Neuseeland gedacht wurde und wir uns auf ein ganz neues Reiseziel eingelassen haben!

"There an Back Again" - Hin und wieder zurück, da wir zwar planen auszuwandern,  aber auf jeden Fall ersteinmal wieder zurück müssen!

"The Way to MiddleEarth" - Der Weg nach Mittelerde, ins Reich vom Herrn der Ringe und dem Hobbit!

"Going Down Under" - Da zum ersten Mal nach Australien!

"To the other End of the Earth" - Bis ans andere Ende der Welt!


Nochmal vorher kurz, wie es überhaupt zu dieser Reise kam.

Geträumt haben wir schon immer, einmal nach Australien zu fliegen, ab und an haben wir auch mal die Flugpreise angeschaut.


Im Dezember 2015 war der Entschluss schon ziemlich groß, wir schauten nach den Preisen und Flugzeiten und siehe da, ein super Angebot strahlte uns entgegen. Nun hieß es die Finanzen zu prüfen und auch hier gaben wir uns selber grünes Licht. So buchten wir dann einige Zeit später die Flüge mit Etihad von TXL über MUC und AUH nach MEL und BNE über AUH nach TXL, da wir dachten wir können dann schön 3 Wochen an der Ostküste entlang fahren. Die Flugzeiten waren auch gut, Donnerstagabend raus aus TXL und bereits Samstag früh in MEL, sowie spät am Samstag raus aus BNE und Sonntagnachmittag in TXL.

Da wir ja ständig mit den Gedanken spielen auszuwandern, entschieden wir uns im Februar nach Utrecht zu fahren zur Auswanderungsmesse. Dort hörten wir unter anderem Vortrage von Australien und Neuseeland und hatten auch Gespräche mit den Vortragenden bzw. Agenten.

Nun sah es so aus, dass unsere Auswanderungspläne (eigentlich ja USA) nun erweitert wurden durch Australien und Neuseeland, wobei wir uns persönlich mehr Chancen bei Australien ausrechneten.

Aber es kam alles anders, wir nahmen einige Tage später an einem Webinar vom Agenten aus Neuseeland teil und siehe da, wir haben wohl doch bessere Chancen in Neuseeland, es klang alles sehr plausibel und machte den Eindruck, dass es auch ziemlich schnell gehen könnte. Also unterzeichneten wir den Vertrag zur Auswanderungshilfe einige Tage später und klärten schon einige Dinge mit den Banken ab.


Zurück zur Reise, nun wollten wir natürlich auch Neuseeland kennenlernen und schauten nach weiteren Flügen nach Neuseeland von Australien aus. Dann kam die ITB in Berlin und hier kamen wir auch mit einigen Leuten ins Gespräch und wurden auch ermutig in unserem Vorhaben. Am Stand von Neuseeland bekamen wir auch noch einige Tipps und die Überlegung doch Queenstown anzufliegen, das ist nämlich auch ein internationaler Flughafen.

So prüften wir Flüge über einige Tage und fanden dann über Quantas die besten Angebote für uns und s ging es dann an einem Samstag früh nach Queenstown und an einem Dienstag früh von Aukland nach Brisbane. Zwischen Süd-und Nordinsel wollten wir mit der Fähre und uns somit auch einen Tag am Mietwagen sparen, die Fähre konnten wir dann auch ganz bequem online buchen.

Nun ging es Stück für Stück an die verschiedenen Mietwagen, wir wollten unbedingt am Anfang und auf der Südinsel einen SUV und dann kamen die Unterkünfte dran. Hier machte sich schnell bemerkbar das man speziell im Süden von Australien mehr Backpacker Unterkünfte findet und man sich vom amerikanischen Stil verabschieden muss.

Letztendlich Stand dann die komplette Reise und wir konnten uns auf andere Dinge konzentrieren und auf den Abflugtag freuen.


So sah dann Unsere Route aus:








und der Link zur GoogleMap:

https://drive.google.com/open?id=1ihfJfsR2s4_UM8K-00ODbzEzwec&usp=sharing

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
Der Reise-Bericht



An Unexpected Journey
_ Australia / New Zealand  - 2016 - _
There and Back Again







Tag: 01 Donnerstag      Datum: 21.07.2016      Strecke: TXL-MUC-AUH


Gegen 17:20 Uhr schließen wir unsere Haustür ab,




 verladen das Gepäck im Auto und machen wir uns auf den Weg zum Flughafen Berlin TXL. Wir halten kurz neben dem Tower und laden den Wagen wieder aus und dann fahre ich mit Virginia ca. 18:00 Uhr den Wagen in die Garage und zurück fahren wir eine Station mit dem Bus zum Flughafen. Dort warten wir dann gemeinsam bis um 18:30 Uhr der Check In öffnet und bereits gegen 19:00 Uhr ist unser gesamtes Gepäck bis nach Melbourne aufgegeben.




 Um 19:40 Uhr haben wir dann auch die Sicherheitskontrolle hinter uns




 und gegen 20:20 Uhr ist dann Boarding,




aber irgendwie dauert alles etwas länger und so starten wir etwas verspätet um 20:55 Uhr nach MUC.



Take Off Berlin TXL with airberlin A321
21/07/2016 - 20:55 loc time







Landing München MUC with airberlin A321
21/07/2016 - 21:50 loc time



In München landen wir um 21:50 Uhr und gegen 22:00 Uhr verlassen wir den Airbus A-321 und spurten relativ planlos durch den Flughafen MUC mit einigen anderen Gästen im Schlepptau. Weit und breit keine Mitarbeiter zu sehen, die Richtung stimmt aber durch die langen Gänge und dann stehen wir vor einer verschlossenen Tür. Endlich bemüht sich ein Mitarbeiter zu uns und signalisiert durch die Glastür, dass wir zurück und auf die andere Seite gehen sollen. Kopfschüttelnd machen sich alle auf den Weg, endlich am passenden Gate stehen wir wieder vor verschlossenen Türen, es sitz keiner in den Kabinen um unsere Reisepässe zu kontrollieren. Nun gehen wir ein Gate weiter und endlich sitzen dort 2 Beamte, die unsere Pässe kontrollieren, dann schnell die Treppe hinunter und wieder in die andere Richtung zum richtigen Gate, wo wir alle schon vom Etihad-Personal empfangen werden.





22:30 Uhr ist dann endlich für uns Boarding und wieder starten wir verspätet um 22:55 Uhr nach AUH in einem Airbus A-330-300.






Take Off München MUC with Etihad A330-300
21/07/2016 - 22:55 loc time






Nach dem Start bemängele ich mein Inseat-Entertainment-System, die Flugbegleiterin versucht es wieder zum laufen zu bekommen, aber muss nach einigen Versuchen auch passen und bietet mir einen Sitz am Notausgang an, den ich natürlich annehme und so vergeht der Flug schnell.



Wetter:      30°C
Highlight:   trotz Verspätungen klappt alles
Flop:      Verspätungen / Flughafen München
Essen/Preis:   /
Hotel/Preis:   Flugzeug A-3210 / A-330-300
Gefahrene KM:   /

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Da bin ich dabei, drei Wochen Australien und Neuseeland hört sich nach eine intensiven Reise an, aber bevor ich auswandern würde, würde ich die Gelegenheit das Land kennenzulernen auch nutzen :)

Verwandte von mir sind vor längerer Zeit (ich denke mal vor 20 Jahren) auch nach Neuseeland ausgewandert, aber ohne vorher dortgewesen zu sein. Sie haben dann ungefähr 10 Jahre dort gelebt, waren aber jedes Jahr längere Zeit im Urlaub in Deutschland und sind dann nach 10 Jahren wieder zurückgekommen. Ihnen war es in Neuseeland viel zu einsam, dort haben sie auf dem Land gelebt, in Deutschland auch in einem Dorf, aber der Kontakt mit Nachbarn und Verwandten war ganz anders, als als Neulinge in einem fremden Land.


LG Christina

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen

Da wir ja ständig mit den Gedanken spielen auszuwandern, entschieden wir uns im Februar nach Utrecht zu fahren zur Auswanderungsmesse. Dort hörten wir unter anderem Vortrage von Australien und Neuseeland und hatten auch Gespräche mit den Vortragenden bzw. Agenten.

Nun sah es so aus, dass unsere Auswanderungspläne (eigentlich ja USA) nun erweitert wurden durch Australien und Neuseeland, wobei wir uns persönlich mehr Chancen bei Australien ausrechneten.

Aber es kam alles anders, wir nahmen einige Tage später an einem Webinar vom Agenten aus Neuseeland teil und siehe da, wir haben wohl doch bessere Chancen in Neuseeland, es klang alles sehr plausibel und machte den Eindruck, dass es auch ziemlich schnell gehen könnte. Also unterzeichneten wir den Vertrag zur Auswanderungshilfe einige Tage später und klärten schon einige Dinge mit den Banken ab.


Da bin ich auch gerne dabei, vor allem weil ich die Vorgeschichte extrem spannend finde.

War es denn notwendig den Vertrag schon zu unterzeichnen? Ich gehe nur von mir bzw. uns aus, wir würden so etwas bestimmt nie machen, wenn wir das Land außer von einigen Reiseberichten noch nie selbst gesehen hätten. Also mir würde der persönliche Eindruck fehlen, auch wenn man den, nie in drei, fünf oder auch zehn Wochen Urlaub richtig bekommen kann - aber noch nie dort gewesen? Das finde ich sehr mutig - aber jeder Jeck ist anders und das ist ja auch gut so!

Ich bin ziemlich neugierig, aber was bewegt euch zu diesem Schritt? Neuseeland liegt ja auch nicht gerade um die Ecke. Vielleicht magst du ein wenig darüber erzählen ...

Meine Cousine ist mit Familie nach der Wende von Thüringen nach Australien ausgewandert, weil ein Onkel dort lebte und ihnen so Starthilfe bieten konnte. Bis heute haben sie es nicht bereut und sind dort sehr glücklich - aaaber die Familie fehlt ihr doch sehr und so kommt sie fast regelmäßig alle zwei Jahre nach Deutschland, gerade vor drei Wochen haben wir uns wieder getroffen.

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller

Da wir ja ständig mit den Gedanken spielen auszuwandern, entschieden wir uns im Februar nach Utrecht zu fahren zur Auswanderungsmesse. Dort hörten wir unter anderem Vortrage von Australien und Neuseeland und hatten auch Gespräche mit den Vortragenden bzw. Agenten.

Nun sah es so aus, dass unsere Auswanderungspläne (eigentlich ja USA) nun erweitert wurden durch Australien und Neuseeland, wobei wir uns persönlich mehr Chancen bei Australien ausrechneten.

Aber es kam alles anders, wir nahmen einige Tage später an einem Webinar vom Agenten aus Neuseeland teil und siehe da, wir haben wohl doch bessere Chancen in Neuseeland, es klang alles sehr plausibel und machte den Eindruck, dass es auch ziemlich schnell gehen könnte. Also unterzeichneten wir den Vertrag zur Auswanderungshilfe einige Tage später und klärten schon einige Dinge mit den Banken ab.


Da bin ich auch gerne dabei, vor allem weil ich die Vorgeschichte extrem spannend finde.

War es denn notwendig den Vertrag schon zu unterzeichnen? Ich gehe nur von mir bzw. uns aus, wir würden so etwas bestimmt nie machen, wenn wir das Land außer von einigen Reiseberichten noch nie selbst gesehen hätten. Also mir würde der persönliche Eindruck fehlen, auch wenn man den, nie in drei, fünf oder auch zehn Wochen Urlaub richtig bekommen kann - aber noch nie dort gewesen? Das finde ich sehr mutig - aber jeder Jeck ist anders und das ist ja auch gut so!

Ich bin ziemlich neugierig, aber was bewegt euch zu diesem Schritt? Neuseeland liegt ja auch nicht gerade um die Ecke. Vielleicht magst du ein wenig darüber erzählen ...

Meine Cousine ist mit Familie nach der Wende von Thüringen nach Australien ausgewandert, weil ein Onkel dort lebte und ihnen so Starthilfe bieten konnte. Bis heute haben sie es nicht bereut und sind dort sehr glücklich - aaaber die Familie fehlt ihr doch sehr und so kommt sie fast regelmäßig alle zwei Jahre nach Deutschland, gerade vor drei Wochen haben wir uns wieder getroffen.

Der Vertrag bezieht sich auf Visum, kann ich dann machen oder es lassen (ähnlich bei der greencard, wenn ich gewinne kann ich sie aktivieren oder verfallen lassen)
Auswandern wollen wir schon laaaaange ich rede da von jahren, aber bisher hatten wir nur auf usa und greencard gesetzt, aus vielen berichten erzählungen, auch von leuten die wie pers. getroffen haben, haben wir unsere schlüsse gezogen. vorweg schonmal gesagt, alles bestätigt worden, ausser vielleicht die gegend prio hat sich etwas geändert. ansosnten NZ here we come.
im verlauf wirst du auch noch einen weiteren grund erfahren ;-)

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Wow, eure Tochter ist ja schon richtig groß!

Wie ich an deinem Ticker sehe, sitzt ihr schon wieder auf gepackten Koffern, da kommt ja schon ein wenig Neid auf  ;D
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4052
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Hi Ghosti,

schön, mal wieder von dir zu lesen  :adieu:. NZ ist mir persönlich einfach zu weit.

Wollt ihr allen Ernstes auswandern? Doch zuvor scheint es noch nach CA zu gehen  :cool2:?
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Wollt ihr allen Ernstes auswandern?

Wenn man ehrlich ist - sicher haben viele von uns zumindest mal einen Gedanken daran verschwendet. Wir haben auch schon 1996 überlegt, ob man ggf. nach San Diego auswandern könnte (das hat uns damals außergewöhnlich gut gefallen).

Andererseits bin ich aber auch ein rationaler Mensch, ich bin mir sehr im klaren darüber, dass es zwei paar Schuhe sind, ob man irgendwo einen tollen Urlaub verbringt oder ob man dort seinen Alltag verbringt, mit den gleichen Sorgen und Problemen wie in Deutschland (oder auch mit leicht anderen Sorgen). Aber es ist es kein Urlaub mehr, man lebt dann dort. Was mich letztendlich endgültig abgehalten hat, war zum einem meine eigene schlechte Gesundheit und zum anderen das Gesundheitssystem der USA an sich. Man kann noch so sehr über das deutsche System schimpfen, aber so schlecht schneiden wir im Vergleich nicht ab. Wenn man bedenkt, dass jetzt beispielsweise auch die neuen Flüchtlinge von Anfang an versichert und versorgt sind, das sind in den USA noch nicht einmal die Einwohner selbst alle.

Keine Ahnung, wie das in Neuseeland aussieht, aber solche Fragen würde ich mit Sicherheit erst einmal ausführlich klären, bevor so eine weitreichende Entscheidung getroffen wird. Man darf sich insbesondere nicht blenden lassen von der eigenen Gesundheit - die kann unvermittelt und ohne große Vorankündigung auf einmal ein Problem darstellen und dann möchte ich nicht mit einer Versicherung streiten, ob die eine lebensnotwendige Behandlung übernehmen.

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4052
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Ghosti und seine Frau sind noch sehr jung und da kann man eine Auswanderung schon ins Auge fassen. Vor allem fällt es seiner Tochter noch sehr leicht, sich zu integrieren.

Ich schau immer wieder begeistert "Goodbye Deutschland - die Auswanderer". Die meisten verlassen ihr schönes Zuhause, eine sichere Arbeitsstelle und geregelte Arbeitszeiten, um im Ausland mit viel mehr Einsatz und weniger Freizeit eine Existenz aufzubauen. Da frage ich mich, ob es denen in Deutschland zu langweilig war  :weissnicht:?

Die Zeiten, in denen man vom Tellerwäscher zum Millionär aufstieg, sind doch längst vorbei. Heutzutage sollte eine Auswanderung gut überlegt sein. Ich möchte jedenfalls nicht das Ersparte einsetzen, um hinterher nur um eine Erfahrung reicher zu sein.

Allerdings könnte ich mir im Ruhestand durchaus vorstellen, im sonnigen Süden zu überwintern. Den sicheren Hafen bräuchte ich aber hierzulande.

 
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Ghosti und seine Frau sind noch sehr jung und da kann man eine Auswanderung schon ins Auge fassen

1996 war ich auch noch jung....

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
Ghosti und seine Frau sind noch sehr jung und da kann man eine Auswanderung schon ins Auge fassen. Vor allem fällt es seiner Tochter noch sehr leicht, sich zu integrieren.

Ich schau immer wieder begeistert "Goodbye Deutschland - die Auswanderer". Die meisten verlassen ihr schönes Zuhause, eine sichere Arbeitsstelle und geregelte Arbeitszeiten, um im Ausland mit viel mehr Einsatz und weniger Freizeit eine Existenz aufzubauen. Da frage ich mich, ob es denen in Deutschland zu langweilig war  :weissnicht:?

Die Zeiten, in denen man vom Tellerwäscher zum Millionär aufstieg, sind doch längst vorbei. Heutzutage sollte eine Auswanderung gut überlegt sein. Ich möchte jedenfalls nicht das Ersparte einsetzen, um hinterher nur um eine Erfahrung reicher zu sein.

Allerdings könnte ich mir im Ruhestand durchaus vorstellen, im sonnigen Süden zu überwintern. Den sicheren Hafen bräuchte ich aber hierzulande.

Danke, aber sehr jung ist schon  lange nicht mehr, können wir uns auf jung einigen :-)

und unsere HAusaufgaben haben wir zu diesem Thema natürlich gemacht, wir können darüber auch gerne in einem anderen Thema diskutieren, aber hier bitte nicht zwischen dem RB.

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
Tag: 02 Freitag      Datum: 22.07.2016      Strecke: AUH-MEL


Gegen 06:40 Uhr landen wir in Abu Dhabi,






Landed at Abu Dhabi AUH with Etihad A330-300
22/07/2016 - 06:40 loc time




 wir bekommen eine Außenposition und werden mit dem Bus zum Terminal gefahren.





Dort müssen alle durch einen Sicherheitscheck, das dauert ewig und staut sich, aber zum Glück dürfen Familien mit kleineren Kindern vor. Gegen 07:30 Uhr sind wir dann im Terminal mit den vielen Duty-Free Shops





und ca. 08:40 Uhr gönnen wir uns einen großen Kaffee und schlendern dann noch etwas umher.









Um 10:10 Uhr ist dann Boarding








und 11:35 Uhr mit einer Verspätung von fast einer Stunde starten wir nach Melbourne mit einer Boeing 777-300.





Take Off Abu Dhabi AUH with Etihad B777-300
22/07/2016 - 11:35 loc time






      


      









Wetter:      35°C – 37°C
Highlight:   /
Flop:      Security Schlange
Essen/Preis:   42 AED Kaffee
Hotel/Preis:   Flugzeug B-777-300
Gefahrene KM:   /

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Wie lange dauern eigentlich die einzelnen Flugabschnitte? Und wie lange wart Ihr "von Tür zu Tür" (also wirklich von zu Hause bis endgültigen Ankunftspunkt) unterwegs? Das sind elementar wichtige Zeiten für eine Entscheidung, generell bin ich sicher auch an Australien und Neuseeland interessiert, aber da muss dann wirklich alles "passen", bis ich mir so einen Flug antue. Deswegen fangen wir mal bei dieser Frage an, kannst Du die Flugzeiten auflisten? Das wäre prima.

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
Wie lange dauern eigentlich die einzelnen Flugabschnitte? Und wie lange wart Ihr "von Tür zu Tür" (also wirklich von zu Hause bis endgültigen Ankunftspunkt) unterwegs? Das sind elementar wichtige Zeiten für eine Entscheidung, generell bin ich sicher auch an Australien und Neuseeland interessiert, aber da muss dann wirklich alles "passen", bis ich mir so einen Flug antue. Deswegen fangen wir mal bei dieser Frage an, kannst Du die Flugzeiten auflisten? Das wäre prima.

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Das sind wirklich unendlich lange Flüge, ich hab's irgendwo anders schon mal geschrieben, Australien und Neuseeland - auf jeden Fall - dann aber muss ein Vorortaufenthalt von mindestens vier Wochen möglich sein, also wird es in Richtung Rente gehen, wenn überhaupt....


LG Christina