Autor Thema: An Unexpected Journey _ Australia / New Zealand - 2016 - _ There and Back Again  (Gelesen 89166 mal)

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
Tag: 10 Samstag   Datum: 30.07.2016   Strecke: Sydney-SYD-ZQN-Queenstown







Um 05:00 Uhr stehen wir auf und beladen den Wagen, dann fahren wir nochmal an eine Tankstelle den Wagen volltanken. Gegen 06:40 Uhr parken wir am Flughafen und gehen zum Terminal, bei Qantas ist alles auf Self-Check-In ausgelegt, wir stehen am Computerterminal und lesen uns ein, schon ist eine freundliche Mitarbeiterin da und hilft uns schnell. Dann müssen wir zum nächsten Self-Schalter und unser Gepäck aufgeben, wir rätseln gerade wie wir die Bordkarten einlesen lassen sollen und schon ist wieder ein freundlicher Mitarbeiter da und hilft uns, somit ist alles schnell nach Queenstown aufgegeben. Bereits 07:05 Uhr fahren wir wieder los zum Autovermieter und müssen dort von 07:15 Uhr bis 08:00 Uhr warten bis unser Wagen abgenommen wird, da erst 08:00 Arbeitsbeginn ist.


   





Dann geht es mit dem Shuttle zum Flughafen zurück, wo wir um 08:15 Uhr schon wieder zur Sicherheitskontrolle anstehen. Diesmal das volle Programm bei mir inklusive Drogentest, aber alles bestens und 08:40 Uhr sind wir auf dem Weg zum Gate. Um 09:00 Uhr geht es dann zum Boarding und 09:45 Uhr starten wir nach ZQN Neuseeland.


   




   




   





Take Off Sydey SYD with Qantas Airways  B737-800







Ein relativ kurzer Flug über Wasser, es gibt Frühstück





Kinderessen               
   

standard Essen


vegetarisches Essen
   





und dann einen Anflug durch Wolken auf die Neuseeländischen Alpen, über den Milford Sound kommen wir nach Queenstown herein.






   








   





   





   






   


   








   




Landing Queentstown ZQN with Qantas Airways B737-800








   







14:20 Uhr landen wir dann in Neuseeland Queenstown und müssen uns dann wieder sämtlichen Kontrollen hingeben, aber alle Mitarbeiter sind sowas von entspannt und freundlich. Wir haben unsere Wanderschuhe angegeben und müssen diese vorzeigen, aber alles gut, die sind okay. Dann eine kleine Aufregung als sie beim Durchleuchten der Koffer Tabak und Zigarettenhülsen aus Deutschland entdecken, so etwas haben sie hier noch nie gesehen, aber nachdem es alle begutachtet haben inklusive des Chefs, ist alles in Ordnung und wir sind somit 15:10 Uhr komplett eingereist.



Dann geht es im Terminal zum Europcar Schalter, aber da wir nicht mit einer so schnellen Einreise gerechnet hatten, haben wir den Mietwagen erst ab 16:00 Uhr geordert, wir fragen nach ob es schon möglich ist, aber nein wir müssen bis 16:00 Uhr auf unser Auto warten, da es erst hergefahren wird.



Yes, wir haben es geschafft und sind in Neuseeland!



Das Warten lohnt sich aber, wir bekommen einen fast neuen Toyota Rav 4 mit Schneeketten im Kofferraum und Dachgepäckträger.







 Aber was jetzt, wir vermissen unsere Scheibenhalterung für das Nüvi, ohje die klebt noch im Auto in Sydney an der Frontscheibe, also improvisieren wir und legen es auf die Mittelkonsole.






Dann geht es los durch Queenstown zu unserer Unterkunft, wo wir gegen 16:45 Uhr einchecken und schnell unser Gepäck ausladen.




   




   




      





Dann geht es 17:15 Uhr zum Supermarkt in Queenstown Lebensmittel einkaufen. Gegen 18:15 Uhr parken wir in Queenstown und schlendern die kleine Fußgängerzone entlang, finden auch spontan eine schöne Lokalität und kehren dort zum Essen ein.










Zu 20:00 Uhr sind wir zurück in der Hütte und machen es uns gemütlich und überschauen nochmal unseren Plan für den nächsten Tag bis wir gegen 22:30 Uhr die Nachtruhe einleiten.






https://goo.gl/maps/t8WUfbEngiT2



Wetter:      09°C Sydney / 04° - 02°C Queenstown
Highlight:   Anflug auf Queenstown
Flop:      /
Essen/Preis:   The Ballarat Trading 86,50 NZD
Hotel/Preis:   Queenstown Top 10 Holiday Park Arthur´s Point 61,13€
Gefahrene KM:   25,3km Australien / 30,1km Neuseeland

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Dem neuen Ticker nach zu urteilen hat euch Neuseeland gefallen und ich freue mich schon auf eure Rundtour. Wieviel Zeitverschiebung gibt es denn von AUS nach NZ? Nach Deutschland sind es ja 12 Stunden, wenn ich mich richtig erinnere...
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
Dem neuen Ticker nach zu urteilen hat euch Neuseeland gefallen und ich freue mich schon auf eure Rundtour. Wieviel Zeitverschiebung gibt es denn von AUS nach NZ? Nach Deutschland sind es ja 12 Stunden, wenn ich mich richtig erinnere...
Genau, wir kehren zurück nächstes Jahr ;-)

nochmal 1 Stunde obendrauf

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Wieviel Zeitverschiebung gibt es denn von AUS nach NZ?

"AUS" steht für Australien? Oder eine bestimmte Stadt? Denn Australien kann man nicht so einfach angeben, es gibt seinerseits dort 4 Zeitzonen, nach West-Australien (Perth) sind es von Deutschland nur 8 Stunden.

Bis Sydney sind es 10 Stunden, dann müßte es eigentlich von Sydney nach Neuseeland 2 Stunden sein, denn das sind insgesamt 12 Stunden. Manche Zeitzonen haben allerdings keine Sommerzeit, andere wiederum haben Sommerzeit, da verschieben die Uhrzeiten dann entsprechend noch einmal. Auf http://www.zeitzonen.de/ kann man sich das alles anschauen und durchklicken.

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
AUS ist Australien, ja. Und mir ging es jetzt tatsächlich um den Unterschied zwischen den beiden Flughäfen, also wieviel Ghostrider die Uhren noch mal vorstellen musste.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Und mir ging es jetzt tatsächlich um den Unterschied zwischen den beiden Flughäfen, also wieviel Ghostrider die Uhren noch mal vorstellen musste.

Gemäß www.zeitzonen.de ist der Unterschied UTC (das ist eine Zeitzone auf Greenwich Breitengrad) nach Sydney 10 Stunden (in deren Nicht-Sommerzeit, aber Sommerzeit ist dort, wenn hier Winter ist und nicht im Juli), der Unterschied Queenstown Newzealand nach UTC beträgt 12 Stunden, rein rechnerisch müßten es also zwei Stunden sein.

Siehe

Sydney http://www.zeitzonen.de/land_australien/new-south-wales/sydney.html
Queenstown http://www.zeitzonen.de/neuseeland/otago/queenstown.html

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
In Neuseeland scheint es tatsächlich winterlich gewesen zu sein, bin gespannt, ob ihr die Schneeketten gebraucht habt. Aber immerhin sind die Mietautos damit ausgerüstet, da wird in den USA ja ein ziemliches Problem draus gemacht.


LG Christina

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
In Neuseeland scheint es tatsächlich winterlich gewesen zu sein, bin gespannt, ob ihr die Schneeketten gebraucht habt. Aber immerhin sind die Mietautos damit ausgerüstet, da wird in den USA ja ein ziemliches Problem draus gemacht.

War aber auch zu erwaten im neuseeländischen Winter ;-)
Da waren wir auch überrascht wie selbstverständlich Schneeketten dabei sind., Ob wir wie gebraucht haben? lass Dich vom nächsten Tag überraschen

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Oh wie schön, ihr seid in Neuseeland angekommen  :)

Jetzt bin ich sehr gespannt, wie es euch in eurer vielleicht zukünftigen Destination gefällt!

Das Wetter schreckt mich nicht ab - so etwas kann man in Europa ja auch im Sommer haben  ;)

Für dich als Airliner - ich weiß ja nicht, was du da genau machst - wird es bestimmt nicht einfach und viele Orte werden aufgrund des Jobs schon rausfallen. Ich finde es ganz toll und sehr spannend, dass du uns an diesem Prozess teilhaben lässt - ein dickes Dankeschön dafür!

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
Oh wie schön, ihr seid in Neuseeland angekommen  :)

Jetzt bin ich sehr gespannt, wie es euch in eurer vielleicht zukünftigen Destination gefällt!

Das Wetter schreckt mich nicht ab - so etwas kann man in Europa ja auch im Sommer haben  ;)

Für dich als Airliner - ich weiß ja nicht, was du da genau machst - wird es bestimmt nicht einfach und viele Orte werden aufgrund des Jobs schon rausfallen. Ich finde es ganz toll und sehr spannend, dass du uns an diesem Prozess teilhaben lässt - ein dickes Dankeschön dafür!

Ja endlich im "Traumland" :-)

Da hast du recht mit dem Wetter und wir wußten ja vorher dass dort winter ist.

Genau so ist es leider, soviele Möglichkeiten habe ich nicht wenn es in der Luftfahrt weiter gehen soll, vielleicht findet sich aber noch etwas anderes vergleichbares.

Danke Dir fürs dabei sein :)

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
Tag: 11 Sonntag   Datum: 31.07.2016   Strecke: Queenstown-Warnaka-Dunedin



06:00 Uhr klingelt der Wecker und wir Frühstücken etwas im Haus, dann geht es gegen 07:50 Uhr los nach Arrowtown zum chinesischen Viertel und runter an den Arrow River, wo auch einige Szenen vom „Herr Der Ringe“ gedreht wurden.





   




   




   







 Im Anschluss fahren wir noch ein kleines Stück weiter zur nächsten Szene vom „Herr Der Ringe“









   





 und dann wollen wir weiter direkt über die Berge und zwar auf der Crown Range Road. Als wir uns der Abzweigung nähern, sehen wir schon ein Schild, oh nein die Strasse ist gesperrt,





   




 so fahren wir halt weiter um den Berg herum nach Warnaka und dem Lake Warnaka.





   




   




   




   







Driving from Queenstown to Wanaka on Highway 6




 Nach kurzer Pause am See wollen wir weiter und fahren in Richtung Hast Pass, aber nach ca. 20 bis 30 Minuten ist auch diese Straße gesperrt, diesmal wegen Rocks on the Road. Wir stellen uns einige Meter weiter zurück auf dem Seitenstreifen und beobachten jede Menge andere Autos die fast im Minutentakt herangefahren kommen und dann wieder wenden. Was nun?






   





Wir entschließen uns zurück nach Warnaka zu fahren, an der überfüllten Touristen Info fragen wir nach welche Wege noch möglich sind um auf die Westseite zu kommen. Plötzlich mischen sich einfach mitten in unser Gespräch einige Asiaten mit ein, höflich beantwortet die Dame schnell deren Frage und wendet sich wieder uns zu. Tja es gibt nur diesen einen Weg oder per Luft, aber wir haben ja unseren Mietwagen, also geht das auch nicht. Wir gehen zum Auto und überlegen, während ich nach einer alternativen Route zur Ostküste schaue, bucht meine Frau Jean fix über das vorhandene WLan fix ein Hotel in Dunedin.









Dann geht es los, erst nach Kaitangata, wo sie ja für Jobs und Häuser werben, aber ganz ehrlich, dort können wir es uns wohl doch nicht vorstellen zu wohnen.





   




   






die GoPro kommt nun auf´s Dach






   




   




   




   








Driving from Wanaka to Dunedin on Highway 8





Weiter geht es nach Dunedin, wo wir gegen 16:00 Uhr eintreffen und das spontan gebuchte Hotel ist super.







   



https://goo.gl/maps/QaQoJeUd9nH2




Ca. 16:30 Uhr laufen wir auch gleich wieder los in den Ort, um die letzten Sonnenstrahlen zu genießen, erst über das sogenannte Octagon, weiter zum Bahnhof










   




   




   




   








 und anschließend essen wir lecker im „The Terrace“.




   





   




   




Gegen 18:15 Uhr sind wir zurück im Hotel, trinken einen leckeren Wein, speichern unsere Fotos und planen am nächsten Tag ein spontanes Treffen mit der Cousine meiner Frau. So schlummern wir schon gegen 21:00 Uhr ein.






https://goo.gl/maps/tQG7fNHTHa92



Wetter:      -2°C – 7°C
Highlight:   spontanes Hotel buchen
Flop:      gesperrte Crown Range Road und gesperrter Hast Pass
Essen/Preis:   The Terrace 73 NZD
Hotel/Preis:   Kingsgate Hotel Dunedin 89 NZD
(The Terrace 77,20€)[size=8][lost Hotel inFranz Josef][/size]
Gefahrene KM:   477,1km

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Die schneebedeckten Berge sehen toll bei Sonnenschein und blauem Himmel aus, der Nachteil der Jahreszeit sind dann aber wohl die Strassensperrungen. Gut, dass ihr noch schnell eine Alternative gefunden habt. Dunedin sieht recht nett aus.


LG Christina

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Ist ja auch nicht verkehrt sein mögliches neues Heimatland unter diesen Bedingungen zu erleben. Da merkt man dann vielleicht schon, ob es passen könnte. Gerade heute haben wir über die früh einsetzende Dunkelheit gesprochen und wie sehr die nur kurzen Tageslichtzeiten nerven. Also Nordschweden oder Nordschottland wäre nix für mich im Winter  ;) Höchstens im Urlaub.

Und wenn man dann erlebt, wie Straßensperrungen den Tagesplan durcheinanderbringen... Kennt man hier in diesem Ausmaß ja auch nicht.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
Die schneebedeckten Berge sehen toll bei Sonnenschein und blauem Himmel aus, der Nachteil der Jahreszeit sind dann aber wohl die Strassensperrungen. Gut, dass ihr noch schnell eine Alternative gefunden habt. Dunedin sieht recht nett aus.

Die Landschaft ist herrlich und das mit der Strasse hätte wohl auch im "Sommer" passieren können, es lag ja nicht am Schnee sonder an Steinen/Felsen auf der Strasse.
Dunedin war recht ruhig, aber durchaus hübsch

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
Ist ja auch nicht verkehrt sein mögliches neues Heimatland unter diesen Bedingungen zu erleben. Da merkt man dann vielleicht schon, ob es passen könnte. Gerade heute haben wir über die früh einsetzende Dunkelheit gesprochen und wie sehr die nur kurzen Tageslichtzeiten nerven. Also Nordschweden oder Nordschottland wäre nix für mich im Winter  ;) Höchstens im Urlaub.

Und wenn man dann erlebt, wie Straßensperrungen den Tagesplan durcheinanderbringen... Kennt man hier in diesem Ausmaß ja auch nicht.

Eben und da es uns gefallen hat das Land, so sollte es erst recht im Sommer uns auch gefallen.
Das mit der Strassensperrung war nur etwas ärgerlich, da es die Einzige Strasse zur Westseite in diesem Bereich war

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017