Autor Thema: XL-Tours und Co.: Schottland 2018  (Gelesen 54952 mal)

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4955
    • Familie Halstenbach
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #30 am: 15. Januar 2017, 18:34:21 »
Hihi, ich bin ja auch überzeugter Früh- und Vorbucher (durch die eingeschränkten Zeitfenster - Schulferien), aber so früh, hab es es noch nie geschafft  ;)

Wobei jetzt Flugbuchungen (im Fall von Birgit) oft auch max. 1 Jahr vorher überhaupt möglich sind. Noch früher stehen meistens nicht einmal Preise, geschweige denn konkrete Flugzeiten fest. Bei Kreuzfahrten staune ich auch, wie früh da manche buchen, da sind auch 2 Jahre kein Problem. Wenn ich bedenke, was in 2 Jahren alles passieren kann, finde ich das auch eine wahnsinnig lange Zeit. Aber jeder wie er will. Kann man sich zwei Jahre auf den Urlaub freuen - auch nicht schlecht.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4955
    • Familie Halstenbach
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #31 am: 15. Januar 2017, 18:56:19 »
Jetzt überlegen wir, ob wir uns nicht noch ein Fernglas anschaffen sollten, denn beide Häuser eignen sich scheinbar gut zur Tierbeobachtung.

Da kommt der Rainer wieder auf den Plan, mit seinem schier unendlichen Hardware Arsenal. Ich habe nämlich auch ein Fernglas zu viel, aber ich glaube nicht, dass sich das lohnt, wenn Ihr Euch für einen Urlaub ein gutes Fernglas kauft. Das kann ich Dir gerne leihen.

Ich habe hier ein "Steiner Skyhawk 10x26" und ein "Nikon High Grade 10x25". Das Steiner ist ein solides, wirklich gutes bis sehr gutes Fernglas mit guter Helligkeit. Das Nikon ist ein überragend gutes Fernglas mit ebenso überragender Helligkeit, welches sich trotz deutlichem Preisabstand nicht vor Leica und Swarovski (ein 10x25 Pocket o.ä) zu verstecken braucht, es hat aber auch mal 600,-€ gekostet, aber in den vergangenen Jahren ist der Preis deutlich herunter gegangen. Ich habe die Gläser mal verglichen, das Steiner ist natürlich das relativ schwächste in dieser Riege, aber das ist auch eine extrem gute Klasse und das Steiger ist nichtsdestotrotz ein wirklich richtig gutes Fernglas für "nur" 200,-€ ungefähr. Das kann ich Dir gerne ausleihen, denn man braucht Ferngläser sonst wirklich nur recht selten.

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #32 am: 15. Januar 2017, 18:57:36 »
Ich finde das lange Vorfreuen auch nicht schlecht, allerdings muss ich sagen, würde ich nur mit Stornierungsmöglichkeit buchen, mache ich auch immer - denn in zwei Jahren kann so viel passieren, was evtl. nicht von einer Reiserücktrittskostenversicherung abgedeckt ist - so gab es in unserer langen Beziehung (36 Jahre)  auch schon den ein oder anderen Sommer, wo wir nur wegen unserem Sohn gemeinsam verreist sind, heute würden wir dann bestimmt nicht gemeinsam in den Urlaub fahren  ;) - obwohl wir im Alter ruhiger werden und die Streitpunkte sich damit natürlich reduzieren.

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #33 am: 15. Januar 2017, 19:14:46 »
@Rainer: Über ein Fernglas habe ich mir noch keine ernsthaften Gedanken gemacht, geschweige denn mal nach speziellen geschaut. Dieses Thema ist ein komplett weißes Blatt für mich. Aber dein wieder mal tolles Angebot behalte ich im Hinterkopf. Ich glaube sogar, dass unser Begleiter eines besitzt und dann brauchen wir sowieso keines.

@serendipity: Flüge haben wir auch immer ein Jahr im Voraus gebucht und die sind ja auch nicht wirklich stornierbar. Gut, der jetzige Zeitraum ist noch ein halbes Jahr länger, aber eine Reiserücktrittsversicherung ist zu teuer. Eine Kreditkarte, die das abdecken würde, haben wir nicht (mehr) und eine Anfrage beim ADAC förderte einen Preis zutage, der jenseits von Gut und Böse liegt. Und dann wäre nicht einmal unser Freund mitversichert, d.h. wenn er nicht fahren kann, würde er nichts ersetzt bekommen und er selbst kann es nicht versichern, weil es nicht auf seinen Namen gebucht ist. No risk - no fun. Ach ja: Heiko und ich sind dieses Jahr 20 Jahre zusammen und wir hatten noch nie eine Situation, wo wir einen gemeinsamen Urlaub abgeblasen hätten. Spätestens nach ein paar Stunden vertragen wir uns wieder.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #34 am: 15. Januar 2017, 19:28:51 »
Ach ja: Heiko und ich sind dieses Jahr 20 Jahre zusammen und wir hatten noch nie eine Situation, wo wir einen gemeinsamen Urlaub abgeblasen hätten. Spätestens nach ein paar Stunden vertragen wir uns wieder.

Wie schön  :herz: -Ich glaube, WIR sind extreme Sturköpfe  ;)

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4955
    • Familie Halstenbach
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #35 am: 15. Januar 2017, 21:49:16 »
Ich finde das lange Vorfreuen auch nicht schlecht, allerdings muss ich sagen, würde ich nur mit Stornierungsmöglichkeit buchen, mache ich auch immer

.. geht nur bei Flügen nicht, oder man zahlt sich wirklich dusselig. Aber voll stornierbare Flüge befinden sich in einer Preisklasse, die mindestens hier keiner wirklich mag. Andererseits (was ich schon mal geschrieben habe) hänge ich nicht so sehr am Geld, wenn wirklich ein Flug in einem "schweren" Umfeld gecancelt werden muss, dann mache ich mir viel mehr Gedanken um diese Umstände, weniger um das schnöde Geld. Es gibt so viele unverwartete Überraschungen im Leben (zumindest habe ich einige davon erlebt, besser gesagt "überlegt"), da spielt Geld wirklich keine Rolle für mich.

Dass ich mit Sylvia so furchtbar streiten würde, dass wir beschließen, keinen gemeinsamen Urlaub zu machen, ist faktisch ausgeschlossen. Das würde allerspätestens an mir selbst scheitern, ich könnte so nicht leben mit meinem Partner. Ein Streit ist selbstredend möglich und auch nicht ausgeschlossen, aber nicht so. Das geht gar nicht, ohne wenn und aber.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2704
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #36 am: 16. Januar 2017, 20:12:16 »
Die Häuser sehen toll aus, sowohl was die Einrichtung angeht, als auch die Lage - da würde ich mich auch riesig darauf freuen.

Allerdings bin ich zu geizig, so viel Geld für eine Urlaubsunterkunft auszugeben, uns ist die Lage zwar auch wichtig, aber wenn es ohne den Meerblick zum Beispiel billiger geht, dann buchen wir das. Im Inneren ist uns wichtig, dass das Schlafzimmer ein separater Raum ist, da Peter und ich oft einen anderen Schlafrhythmus haben und so einer ungestört schlafen und der andere gleichzeitig lesen, fernsehen, usw. kann. Darüberhinaus muss es kein Luxus sein, wir sind ja doch fast nur zum Schlafen dort.

Das ist ein Punkt, der mir an Frankreich so gefällt, mit den von dir gewählten Unterkünften vergleichbare Häuser gibt es dort natürlich auch, aber wie Gaby schon schreibt, mindestens genauso teuer, aber es gibt eben auch die Ferienresidenzen mit vielen kleinen Wohnungen, die ausserhalb der Saison spottbilllig sind. Auf den ersten Blick habe ich in Schottland nichts vergleichbares entdecken können, aber immerhin doch kleine Häuschen in einer Art Ferienpark, die zumindest deutlich günstiger waren, als die von dir gebuchten.




LG Christina

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #37 am: 16. Januar 2017, 21:29:46 »
Deine Argumentation kann ich absolut nachvollziehen, Christina. Aber bei uns ist das alles etwas komplizierter, da Heiko nicht wandert oder zumindest eher ungern und nur kurze Strecken. Die Zeit, die ich mit unserem Freund dann wandere, kann Heiko mit Fernsehen, am Strand spazieren oder einkaufen und Kochen verbringen (ja, das macht er wirklich gern!). Oder mit Glück kann er Otter oder Vögel beobachten. Er will dort runterkommen und entspannen.

Und da Schottland mit viel Regen gesegnet ist, wird es uns allen eine Freude sein, dabei am Kamin zu sitzen und aus dem Fenster zu schauen. Und genau wie bei euch muss es Gelegenheit geben sich zurückzuziehen. Gerade weil wir nicht nur als Paar fahren. Jeder kann machen, was er gerade will, es ist genug Platz da, genügend Badezimmer und Schlafzimmer. Okay, das mit den vielen Badezimmern war uns nicht wichtig, finden wir aber praktisch, dass es jetzt so ist.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4955
    • Familie Halstenbach
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #38 am: 16. Januar 2017, 22:09:07 »
Aber bei uns ist das alles etwas komplizierter

Und selbst wenn nicht - Du bist damit nicht alleine auf dieser Welt. Ich wäre ganz sicher eher auf Deiner Linie und würde mir auch etwas gönnen, man lebt nur einmal (ein blöder Spruch vielleicht, aber unverhofft oft wahrer als man glaubt). Ich bin so ziemlich das diametrale Gegenteil von "geizig" und mir müsste das Geld wirklich ganz konkret an einer anderen Stelle fehlen, bevor ich mich einschränke (was selbstverständlich auch geschieht, aber eben mit Grund, nicht einfach so). Geld macht nicht glücklich. Und mehr als ausgeben kann man es nicht.

Wenn ich auf einmal nicht mehr da bin, habe ich nichts von meinem Geld. Und da ich weiß, wie unglaublich schnell das gehen kann, gebe ich das Geld lieber aus. Jedenfalls kann ich total verstehen, dass Ihr Euch ein Haus mit "Aussicht" und vielem mehr gönnen wollt, das ist sicherlich ein wesentlicher Bestandteil so eines Urlaubs und wenn es irgendwie bezahlbar ist, dann würde ich es genau so machen. Ich finde es gut, dass Ihr das so macht, ohne wenn und aber. Also ran an den Speck!

P.S.: Sehe ich das richtig, dass der Preis (im Internet zumindest) bei 109€ pro Nacht liegt? So unsäglich teuer finde ich das gar nicht, dafür bekommt man ein Riesenhaus mit vielen adäquaten Wohnmöglichkeiten. Wir haben vor über 10 Jahren schon auf Bornholm teilweise ganz andere Preise bezahlt - eine Woche im 100qm Holzhaus mit 4 Schlafzimmern für über 1.500,-(!!)€. Selbst wenn Ihr nur zu dritt wäret, sind das immer noch unter 40,-€ pro Person pro Tag.

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #39 am: 17. Januar 2017, 17:54:38 »
Andrea, wenn du eine dritte Woche hättest, wo würdest du dann noch dein Lager aufschlagen? Eher Richtung Inverness, Durness oder Ullapool?

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2704
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #40 am: 17. Januar 2017, 18:01:11 »
Deine Argumentation kann ich absolut nachvollziehen, Christina. Aber bei uns ist das alles etwas komplizierter, da Heiko nicht wandert oder zumindest eher ungern und nur kurze Strecken. Die Zeit, die ich mit unserem Freund dann wandere, kann Heiko mit Fernsehen, am Strand spazieren oder einkaufen und Kochen verbringen (ja, das macht er wirklich gern!). Oder mit Glück kann er Otter oder Vögel beobachten. Er will dort runterkommen und entspannen.

Und da Schottland mit viel Regen gesegnet ist, wird es uns allen eine Freude sein, dabei am Kamin zu sitzen und aus dem Fenster zu schauen. Und genau wie bei euch muss es Gelegenheit geben sich zurückzuziehen. Gerade weil wir nicht nur als Paar fahren. Jeder kann machen, was er gerade will, es ist genug Platz da, genügend Badezimmer und Schlafzimmer. Okay, das mit den vielen Badezimmern war uns nicht wichtig, finden wir aber praktisch, dass es jetzt so ist.

Das kann ich natürlich auch sehr gut verstehen, gerade wenn man tatsächlich fast schon weiß, dass sich zumindest einer längere Zeit im Haus aufhält, was bei uns eben gerade nicht der Fall ist. Und da ihr zu dritt reist, ist die Situation auch nochmal anders, da wäre ich doch sehr froh über getrennte Badezimmer.

Peter kocht übrigens auch sehr gerne (im Gegensatz zu mir), aber das macht er lieber zu Hause, im Urlaub gehen wir entweder Essen oder es gibt was schnelles aus der Mikrowelle.


Ich wäre ganz sicher eher auf Deiner Linie und würde mir auch etwas gönnen, man lebt nur einmal (ein blöder Spruch vielleicht, aber unverhofft oft wahrer als man glaubt). Ich bin so ziemlich das diametrale Gegenteil von "geizig" und mir müsste das Geld wirklich ganz konkret an einer anderen Stelle fehlen, bevor ich mich einschränke (was selbstverständlich auch geschieht, aber eben mit Grund, nicht einfach so). Geld macht nicht glücklich. Und mehr als ausgeben kann man es nicht.

Wenn ich auf einmal nicht mehr da bin, habe ich nichts von meinem Geld. Und da ich weiß, wie unglaublich schnell das gehen kann, gebe ich das Geld lieber aus.

Das sehe ich im Prinzip genauso, aber wenn die Finanzen nur so weit reichen, dass es entweder zwei Wochen in einer günstigen Unterkunft sind oder eben nur eine Woche in einer teuren, dann wähle ich immer die günstigere Unterkunft und dafür den längeren Urlaub, da ich eben das Erleben des Urlaubs, das Entdecken der Gegend usw. deutlich mehr wertschätze, als eine tolle Unterkunft (natürlich in Grenzen, in ein Hostel ohne eigenes Badezimmer oder in eine heruntergekommene, dreckige Bruchbude würde ich auch nicht gehen, egal wie günstig, auch zelten kommt nicht in Betracht).



LG Christina

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #41 am: 17. Januar 2017, 22:57:34 »
Andrea, wenn du eine dritte Woche hättest, wo würdest du dann noch dein Lager aufschlagen? Eher Richtung Inverness, Durness oder Ullapool?

Du kannst ja mal nach meinem Schottland-Erinnerungsbericht schauen. Wir hatten 2009 Station in Ullapool gemacht und sind von dort aus als Tagesausflug nach Durness gefahren. Fest steht: Diese Gegend keinesfalls auslassen und ich persönlich würde mir "da oben" in der Gegend von Durness was suchen. Inverness ist zu weit von dieser wunderbaren Gegend entfernt. Wo planst du denn bisher Station zu machen?

Meine ursprüngliche Idee (noch mit Zelt) war: Glencoe/Glen Nevis , Isle of Skye und Arran. Aber nur, weil ich bis dahin dachte, wir würden den Eurotunnel nutzen und wollte nicht soooo viele Kilometer fahren. Sonst wäre der Nordwesten dabei gewesen.

Die Speyside hingegen fanden wir ganz nett und die Distillen-Dichte ist dort hoch, aber landschaftlich konnte die Gegend nicht mit den Trossachs/Loch Lomond, den Highlands oder dem Nordwesten mithalten.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #42 am: 20. Januar 2017, 18:51:14 »
Andrea, wenn du eine dritte Woche hättest, wo würdest du dann noch dein Lager aufschlagen? Eher Richtung Inverness, Durness oder Ullapool?

Du kannst ja mal nach meinem Schottland-Erinnerungsbericht schauen. Wir hatten 2009 Station in Ullapool gemacht und sind von dort aus als Tagesausflug nach Durness gefahren. Fest steht: Diese Gegend keinesfalls auslassen und ich persönlich würde mir "da oben" in der Gegend von Durness was suchen. Inverness ist zu weit von dieser wunderbaren Gegend entfernt. Wo planst du denn bisher Station zu machen?

Meine ursprüngliche Idee (noch mit Zelt) war: Glencoe/Glen Nevis , Isle of Skye und Arran. Aber nur, weil ich bis dahin dachte, wir würden den Eurotunnel nutzen und wollte nicht soooo viele Kilometer fahren. Sonst wäre der Nordwesten dabei gewesen.

Die Speyside hingegen fanden wir ganz nett und die Distillen-Dichte ist dort hoch, aber landschaftlich konnte die Gegend nicht mit den Trossachs/Loch Lomond, den Highlands oder dem Nordwesten mithalten.

Meine Planungen sind ja noch sehr unausgegoren, da ich derzeit mit der Toskana planungsmäßig ausgelastet bin. Deine Unterkünfte gefallen mir jedoch so gut, dass ich Lust auf ein wenig Schottland-Unterkünfte-Guggen hatte.
Da Schottland jedoch für mich völliges Neuland wäre, tendiere ich doch jetzt eher wieder zu einer Rundfahrt, d.h. max. 3 Tage an einem Ort für insgesamt 3 Wochen.

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #43 am: 05. Juni 2017, 16:42:07 »
Mein Gott, ich bin wirklich früh dran  ;D

Eben kam doch glatt die Meldung, dass hier in diesem Thema seit mehr als 120 Tagen nichts geschrieben worden sei. Und dabei ist die Reise immer noch 1 Jahr und 3 Tage entfernt.

Aber natürlich habe ich in dieser Zeit weiter gestöbert, gelesen und "geguckt". Dank der Threads von Horst über Skye, den Link von Gabi zu den Earth Trekkers und der Facebookgruppe "Schottland - Reisen und Fotografie" habe ich nun beinahe die Planung abgeschlossen.

Das Glen Coe ist schon "fertig geplant" mit Millionen von Möglichkeiten. Ich hatte ja eingangs schon darüber geschrieben.

Auf Skye kann ich sozusagen die Vorschläge von Horst annähernd 1:1 übernehmen. Und sie werden ergänzt durch meinen Wanderführer und die Dinge von Earth Trekker.

Desweiteren habe ich nach Rundflügen geschaut und dabei bin ich nur auf die Wasserflugzeuge am Loch Lomond gestossen. Man müsste direkt anfragen, ob sie etwas von Skye aus anbieten. Scheinbar ist da was möglich. Allerdings könnte Heiko da nicht mitfliegen, da er etwas zu schwer ist. Und ich meine damit nicht nur mal eben 5 Kilo, die man vielleicht abspecken könnte.

Auf Skye gibt es aber auch die Möglichkeit von Bootstouren. Zum einen in die Cuillins (Gebirgskette auf Skye) http://www.bellajane.co.uk/index.shtml oder http://mistyisleboattrips.co.uk/about-misty-isle-boat-trips/ . Das sind dann auch Wildlife-touren. Auch Whalewatching-Touren sind denkbar, aber dafür sind wir nicht zum richtigen Zeitpunkt auf Skye. Da müssten wir noch etwas nördlich rauf nach Gairloch oder so. Ganz verrückt wäre eine Tagestour nach Lewis/Harris. Aber ich glaube, das machen wir eher bei Schottland 3.0

Aktuell mache ich mir Gedanken, wo wir die letzte Nacht in Schottland verbringen sollen. Die Strecke von Skye nach Newcastle ist mir zu weit, zumal wir ca. 15 Uhr an der Fähre sein müssen.  Ich habe Stirling angepeilt - das liegt auf der Hälfte der Strecke. Wir möchten am letzten Abend noch mal so richtig in einen Pub gehen. Edinburgh erscheint mir nicht sinnvoll - allein wegen des Parkens. Stirling ist auch reizvoll, zumal es die ehemalige Hauptstadt Schottlands ist und man dort auch noch mal ein wenig schottische Geschichte schnuppern kann. Wir waren schon mal kurz dort und fanden es ganz nett.

Ein anderer Vorschlag wäre Perth gewesen, aber das liegt noch etwas weiter von Newcastle weg. Ja, jetzt kommt mir nicht mit dem Perth in Australien! Das liegt natürlich weiter weg.  ;D ;D ;D ;D Jedenfalls will ich mit der Übernachtung etwa 50%, besser 60% der Strecke geschafft haben. Südlich von Edinburgh - Glasgow gibt es scheinbar nur Dörfer, wobei auch das durchaus nett sein kann. Aber wo sollen wir da hin?

Soweit der aktuelle Stand.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2704
Re: XL-Tours und Co.: Schottland 2018
« Antwort #44 am: 06. Juni 2017, 19:51:26 »
Die Zeit vergeht wirklich extrem schnell - wie dieser Thread eindrucksvoll zeigt. Und durch die unzähligen Informationen, die es heutzutage dank Internet über Reiseziele gibt, kann man sich wirklich sehr lange mit den Vorbereitungen beschäftigen und hält so die Vorfreude lebendig.



LG Christina