Autor Thema: Supermond - hat den jemand fotografiert?  (Gelesen 10345 mal)

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #15 am: 17. November 2016, 21:19:48 »
Das hatte ich auch gerade entdeckt... Tolle Sache!  :thumb:
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4269
    • Familie Halstenbach
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #16 am: 17. November 2016, 21:24:58 »
Na dann bin ich ja beruhigt, wenn Du das auch erst gerade siehst. Ich dachte schon, das läge an mir. Zum Glück nicht...  8)

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #17 am: 17. November 2016, 21:27:18 »
Du hättest maximal 8 Stunden Vorsprung haben können - da bin ich nämlich zur Arbeit gefahren. Und jetzt gerade wieder "drin"
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

nordlicht

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #18 am: 17. November 2016, 23:23:08 »
Das habe ich mir auch überlegt und in der Burg Trifels ein recht brauchbares Motiv gefunden. Es wurde dann ein Wettlauf mit der Zeit, was das hereinziehen der Wolkenfront anging. Sie hat dann zwar den Mond soweit verschleiert, dass man die Struktur nicht mehr erkennen kann, aber dafür hat sich eine ganz besondere Stimmung ergeben. Hier ist er also, mein Supermond über der Pfalz:
Also ich finde die Wolken davor sind sogar noch eine echte Verbesserung. Zusammen mit der beleuchteten Burg eine klasse Lichtstimmung!!!

Ich bin ehrlich gesagt für solche Dinge im Zusammenhang mit Mond, Sternen usw. zu faul, bei Dunkelheit und Kälte draußen rum zu stehen. Zumal ich nicht aus dem Fenster oder im Garten fotografieren könnte, wenn ich neben dem Mond noch einen netten Vordergrund haben möchte, also ein etwas größerer Ausflug anstünde. Ausserdem habe ich bei den österreichischen Nachrichten gehört, dass dieser Supermond gerade mal 2% grösser ist/erscheint, als übliche Vollmonde :)
Naja bei allen Mondbildern (oder natürlich auch Sonne) kann man ja zur Not ein bisschen weiter vom Objekt weggehen, das Tele ein bisschen weiter ausfahren und schon verschieben sich die Proportionen hin zum "Supermond".
Der Unterschied im Durchmesser beträgt im Vergleich zum kleinsten möglichen Vollmond aber immerhin 14% und damit fast ein Drittel mehr Oberfläche und Helligkeit. Das sieht man schon - wenn es denn keine Wolken gibt >:(

Michael

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1692
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #19 am: 18. November 2016, 07:09:27 »
Hi Michael,

ich will ja gar nicht die schönen Fotos bewerten hier - aber was sehe ich denn da in der Signatur?! Habe ich da etwas verpasst?? 51 Tage (ab heute, 17.11.2016), d.h. ab dem 7. Januar 2017  geht es in den verschneiten Südwesten der USA? Da weiß ich ja gar nichts von, erzähle uns doch mal von Deinem Glück! Klingt in jedem Fall super!

Hi Rainer,

 ;D das war eine recht spontane Entscheidung. Ein Fotokumpel aus der Pfalz hatte die Idee, das Anfang Januar zu machen. Von seinen Plänen wusste ich bereits seit Sommer, er war noch nie dort und hat mich ein paar Sachen gefragt. Anfang der Woche fragte er mich dann, ob ich nicht zufällig Lust hätte mit zu fahren. Jetzt sag noch mal einer, es gibt keine dummen Fragen...

Zu den Eckdaten und dem Zielgebiet: Ab dem 7.1. kann es theoretisch los gehen (kann auch ein Tag später werden, Flug ist noch nicht fix). Dauer soll maximal zwei Wochen sein und wir wollen von Las Vegas aus starten um uns ein paar Ziele im Südwesten vor zu knöpfen. Aktuell sammeln wir Locations, um vor Ort je nach Wetter, Lust und Laune entscheiden zu können. (Mit) oben auf der Wunschliste steht in jedem Fall das Death Valley. Ein persönlicher kleiner fotografischer Traum von mir wäre der Bryce Canyon im Schnee, wünschen kann man sich sowas ja...
Als Start- und Endpunkt für die Tour ist Las Vegas angedacht. Vorbuchen werden wir die Unterkünfte nicht (bis auf die erste Nacht in Vegas und vielleicht die erste Folgenacht im DV), eben um möglichst flexibel auf das Wetter und das Licht reagieren zu können.

Flüge sind recht günstig in der Zeit, Mietwagen auch. Die Übernachtungspreise habe ich noch nicht gecheckt (wir wissen ja nicht genau wann wir wo sind), aber das wird sich bestimmt auch bezahlen lassen.
Tja - und jetzt bin ich im Planungs- und Vorbereitungsfieber....

...nach der Reise ist vor der Reise...

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4269
    • Familie Halstenbach
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #20 am: 18. November 2016, 12:33:37 »
Flüge sind recht günstig in der Zeit, Mietwagen auch. Die Übernachtungspreise habe ich noch nicht gecheckt (wir wissen ja nicht genau wann wir wo sind), aber das wird sich bestimmt auch bezahlen lassen.
Tja - und jetzt bin ich im Planungs- und Vorbereitungsfieber....

Ja, ich habe auch für April einen guten Mietwagenkurs bekommen. Und Motels sind im Winter superbillig (natürlich NICHT in Aspen oder so, aber da wollt Ihr sicher gar nicht hin). Aber Moab beispielsweise kann überraschend günstig sein, das ist man gar nicht gewohnt. Der Dirk (DocHoliday) hat vor 2-3 Jahren o.ä. für unter 100,-$ im Best Western Canyonlands Inn in Moab gewohnt, das ist unser Lieblingsmotel (allerbeste Lage) in Moab, aber in der Saison für uns inzwischen zu teuer geworden (meistens deutlich über 200,-$).

Nur der Dollarkurs ist halt nicht so günstig wie vor ein paar Jahren, aber das spart Ihr problemlos bei den Gesamtkosten wieder ein. Leider fliegt Eurowings erst ab Juni/Juli nach Las Vegas, die haben sehr gute Preise und mit der "Best" Klasse ein höchst attraktives Angebot, wenn man sich nicht in Eco quälen will. Ansonsten fliegt für Dich natürlich auch Condor direkt ab Frankfurt, ich kenne aber momentan die Preise nicht.

Bryce Canyon im Schnee halte ich für sehr wahrscheinlich, den habe ich selbst schon Anfang November mit Schnee gesehen. Und im Winter liegt da sicher Schnee satt, der ist doch mörderhoch (bis zu 2.700m über Null oder so ähnlich). In Süd-Utah (St. George, Zion ff.) haben wir auch im April 2011 Schnee gehabt, wir sind dann aber nach Las Vegas gefahren. Das war das Jahr, wo niemand wußte, ob am nächsten Tag überhaupt die Nationalparks noch offen haben, weil sich die Republikaner und Demokraten nicht auf einen Haushalt einigen konnten, da musste spätestens Mitternacht eine Entscheidung fallen, da waren wir aber sicherheitshalber schon nach Las Vegas gedüst. Sonst hätten wir ggf. vor verschlossenen Eingängen gestanden... (allerdings ist es damals noch gut gegangen, man hat sich noch so gerade geeinigt. Das ist dann 1 oder 2 Jahre später ja wirklich dann "in die Hose gegangen" und die Nationalparks hatten zu!).

Michael

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1692
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #21 am: 18. November 2016, 13:17:54 »
Was das Wetter angeht, bin ich sehr zuversichtlich, schließlich können wir uns danach richten, wo das Wetter am interessantesten sein wird. Flugtechnisch zeigt derzeit vieles auf Delta. Sowohl der Preis scheint konkurrenzlos (<550 mit Umsteiger) als auch die Tatsache, dass die beim Handgepäck kein Gewichtslimit haben. Das ist deswegen wichtig, weil die Fotoausrüstung doch einiges wiegt. Condor ist schon alleine deswegen kein ernsthafter Kandidat für mich für diese Reise, ganz abgesehen davon, dass sie auch deutlich teurer sind in der Zeit.
Wir werden den Flug am Wochenende fixen und dann berichte ich gerne in einem gesonderten Thread.
...nach der Reise ist vor der Reise...

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4269
    • Familie Halstenbach
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #22 am: 18. November 2016, 13:52:53 »
mit Umsteiger

Das habe ich natürlich (für mich) ausgeschlossen, Umsteiger + Eco würde ich selbst geschenkt nicht nehmen. Deswegen hatte ich nur an Condor gedacht. Ansonsten, Handgepäck ist auch bei BA nicht limitiert  (resp. natürlich bei 23kg, das gilt für jedes Teil), aber ich kenne momentan keine Preise. Aber weniger als 550€ glaube ich nicht (wobei man auch die Umsteigzeiten berücksichtigen sollte, selbst wenn man kein Problem mit Umsteigen hat, würde ich keinem empfehlen, eine Flugzeit > 24 Stunden oder so zu akzeptieren, solche Witzzeiten werden ja ernsthaft angeboten).

Ich habe gerade auch mal Death Valley Übernachtungen angeschaut, also wenn Ihr "mittendrin" sein wollt, in der Furnace Creek Ranch gibt es 2 Queenbetten ab 178$ / Nacht plus Tax. Das ist viel Geld, aber für Furnace Creek wiederum günstig. Ansonsten kostet es in Pahrump oder auch in Ridgecrest jeweils deutlich weniger (sind auch beide Orte recht gepflegt und touristisch gut bestückt), aber da muss man dann genauer planen, wann und wo man sein will. In Furnace Creek ist das Angebot natürlich sehr eingeschränkt und nicht gerade billig (auch Essen usw. ist teuer). Wegen Las Vegas solltest Du bei www.smartervegas.com nachschauen, hole Dir unbedingt einen kostenlosen Login, damit bekommst Du auch "hidden" Promos angezeigt. Smartervegas ist sehr hilfreich bei der Suche nach Promos.

P.S.: Am 7.1.2017 ist in Las Vegas (Samstag!) nicht einfach etwas billiges zu kriegen.

P.P.S.: Dafür schau mal unten in den Anhang, habe ich gerade bei Delta herausgesucht - da kann ich nur sagen: schneller werden!!


Michael

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1692
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #23 am: 19. November 2016, 10:26:54 »
Lieben Dank, Rainer!
Die Infos zu Vegas sind klasse. Danke sehr! :)
An dem Flug sind/waren wir auch dran. Es deutet derzeit vieles auf den 08. Januar als Abflugdatum hin. Da wäre der Flugpreis, dann 515, also nur wenig höher und wir hätten 2:48 Umsteigezeit in JFK. Das sollte normalerweise genügen, aber JFK, da weiss man nie. Da bin ich noch bissl hin- und her gerissen.


EDIT: So - und für 515 vom 08.01. bis 19.01. gebucht :-)
...nach der Reise ist vor der Reise...

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4269
    • Familie Halstenbach
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #24 am: 19. November 2016, 12:45:16 »
EDIT: So - und für 515 vom 08.01. bis 19.01. gebucht :-)

Sehr gut - dann kannst Du gleich die erste Nacht auch buchen, via Smartervegas im Luxor die erste (unlisted) Promo, die wird mit 28$ bei Smartervegas angegeben, aber da kommen natürlich noch massenhaft Gebühren obendrauf und auch das billigste Arrangement ist ungeeignet, weil man den Bett-Typen (1 King od. 2 Queen) nicht wählen kann.

Aber ein "Pyramid Deluxe Queen" (mit 2 Queenbetten) kostet komplett (inkl. der elenden ResortFee und alle Taxes) für Euch beide zusammen 71$, da kann man nicht meckern. Das Luxor ist schon sehr oft das Hotel unserer Wahl gewesen, ist ein solides Hotel in guter Nähe zum Flughafen, ideal für eine Startup Übernachtung. Wenn Ihr eher zwei Zimmer braucht, wird es entsprechend teurer. Ich habe auch mal das Hampton Inn im Tropicana geschaut (ich weiß, dass Du gerne in die Hiltons/Hampton Inns gehst), aber das fände ich übertrieben teuer, die wollen für die gleiche Nacht knapp 200,-$ für ein Zimmer. Das Luxor müßte eigentlich vollkommen ausreichen.

Dann braucht Ihr vielleicht auch ein Zimmer in Las Vegas vom 18. auf den 19.1.17? Oder kommt Ihr da direkt von irgendwo her? Wenn der Donnerstagsflug aber auch 10.30 Uhr fliegt, geht eigentlich gar nichts anderes als auch in Las Vegas zu übernachten?!

Hast Du schon einen Mietwagen? Da habe ich auch eine gute Adresse, sag mal was Du brauchst (ich rate mal einen kleinen SUV?!, also IFAR oder so) und wann genau? Welche Leistungen müssen inkludiert sein? Braucht Ihr 2 Fahrer oder reicht auch einer? Hast Du ggf. eine Barcley Platinum KK, oder eine vergleichbare Karte, die ggf. im Ausland eine Haftpflicht aufstockt (so etwas gibt es relativ selten, kann aber praktisch sein)? Dazu später mehr, erst mal müssen wir überhaupt die Eckdaten haben.

Shadra

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 814
  • orientierungslos
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #25 am: 19. November 2016, 13:01:04 »
Beim ersten Bild zieht sich einem ja erst mal alles zusammen ...  ???
Beim zweiten Bild kommt dann Begeisterung auf  :)

Bei uns war zwar gute Sicht (wenn auch tierisch kalt) bei diesem "Supermond", aber für uns Erdlinge kann man sowas eigentlich alle 4 Wochen haben.
Zitat von Neil deGrasse Tyson (ziemlich bekannter Astrophysiker): Tonite's SuperMoon is Super versus October's FullMoon only if you think 16.05inch pizzas are Super relative to 16inch pizzas

Und Glückwunsch zur bevorstehenden Reise Michael .. USA im Winter .. da bekomm ich meinen Mann niemals hin  ;D
Daher freu ich mich jetzt schon auf die Bilder!
Schöne Grüße
Nele

Manche Menschen schwimmen mit dem Strom. Andere schwimmen gegen den Strom. Und ich steh hier mitten im Wald und find den blöden Fluss nicht!

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #26 am: 19. November 2016, 13:09:13 »
Rainer, du bist ja Feuer und Flamme! Fast schon so, als würdest du für dich planen  ;D
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4269
    • Familie Halstenbach
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #27 am: 19. November 2016, 13:22:41 »
Rainer, du bist ja Feuer und Flamme! Fast schon so, als würdest du für dich planen  ;D

Ist auch so, weil ich das sowieso auch alles gerade für unseren eigenen Urlaub abgeklappert habe. Da hat man noch die ganzen Adressen und Links parat. Einen Mietwagen habe ich auch (genau wie bei uns) bei AutoEurope gefunden, via billiger-mietwagen.de. Ich habe zwar noch eine günstige Adresse bei Advanzia (die Kreditkarte), aber das lohnt sich nur, wenn man nur einen Fahrer hat (was ja bei uns der Fall ist, ich fahre ja nicht), aber sonst ist billiger-mietwagen.de z.Zt. am besten. Da kostet der Midsize SUV inkl. 1. Tank, inkl. aller Versicherungen und inkl. Zusatzfahrer umgerechnet ca. 30,-€ pro Tag - jetzt muss man nur noch überlegen, ob man den Wagen am 19.1. morgens vor dem Flug zurückbringt, oder schon abends am 18.1. und dann am 19.1. mit dem Taxi zum Flughafen fährt.

Ich persönlich würde die 2. Variante wählen, weil es sich preislich kaum etwas nimmt (beim Mietwagen spart man dadurch 30,-€ ein, aber die braucht man für die beiden Taxifahrten am 18.1. abend und 19.1. morgens), aber man fährt am 19.1. viel entspannter mit dem Taxi direkt vor das Terminal, anstatt erst einmal den ganzen Krempel zur Mietwagenstation zu fahren und dann auch noch mit dem Shuttle von dort zum Flughafen. Vorausgesetzt, der Flieger geht auch am Vormittag, aber ich vermute mal, die Zeiten sind die gleichen wie bei dem anderen Flug.

Michael

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1692
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #28 am: 26. November 2016, 08:21:23 »
Zuerst hatte ich überlegt, das ganze in einem eigenen Thread weiterlaufen zu lassen wegen der Planung - aber es gibt da nicht wirklich viel zu planen.
Den Mietwagen hat mein Reisepartner über den ADAC gebucht zu einem Preis, der sich nicht wesentlich von dem der Mietwagen-Portale (billiger-mietwagen.de, etc.) unterscheidet.

Blieb die Frage nach der ersten und der letzten Nacht:
An der Stelle nochmal ganz, ganz lieben Dank Rainer für Deine Vorschläge. Auf Smarter-Vegas habe ich mich angemeldet und der Luxor-Deal sieht auch gut aus. Ich mag das Luxor selbst auch und habe bei meinen bisherigen zwei LV Aufenthalten dort gewohnt.
Die Hampton Inn habe ich immer dann bevorzugt, wenn sie preislich in etwa vergleichbar lagen und wir zu dritt (Familie) unterwegs waren. Beides ist hier nicht der Fall.

Zur ersten Nacht: Wir brauchen die erste Nacht in LV auch nur wirklich zum schlafen (und noch das nötigste für die ersten zwei Tage einzukaufen). Wir werden, durch den Jetlag begünstigt, früh losfahren um vor Sonnenaufgang im Death Valley zu sein. Luxor lag mit umgerechnet knapp unter 70 Euro (via SmarterVegas) gut im Rennen. Gewonnen hat das South Point, was nur knapp darüber liegt. Dann lerne ich auch mal was neues kennen und kann dabei auf den Spuren von Andrea und Heiko wandeln... ;-)

Zur letzten Nacht: Die werden wir auch in LV buchen, weil unser Flieger am 19.01. um ca. 10:30 geht. Da muss ich die Tage mal schauen, wo wir unterkommen. Kann gut sein, dass wir das auch erst von unterwegs aus fix machen.

Das einzige was wir sonst noch Vorbuchen werden ist die zweite Nacht, die wir dann im Death Valley (bzw. in der Nähe davon) verbringen wollen. Rainer, auch da vielen Dank für Deine Vorschläge. Du kennst mich gut, ich wohne immer gerne möglichst nah an der Location. In dem Fall ist es aber nicht so schlimm, da der Sonnenaufgang spät und der Sonnenuntergang früh ist und wir dann gerne eine Anfahrt in Kauf nehmen. Deswegen haben wir uns entschlossen in Beatty unser Quartier zu buchen. 

Alle weiteren Unterkünfte halten wir bewusst offen, da wir das von Wetter und Lust und Laune abhängig machen. Unvorbereitet gehen wir da aber nicht hin, wir arbeiten aktuell Routen-Fragmente aus, die uns die Möglichkeit bieten sollen einerseits zwar flexibel zu sein, aber dann nicht viel Zeit durch Umplanung zu verlieren.

Ich melde mich in dieser Sache dann spätestens am 08. Januar wieder mit Grüßen von Unterwegs.

LG, Michael

...nach der Reise ist vor der Reise...

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Supermond - hat den jemand fotografiert?
« Antwort #29 am: 26. November 2016, 08:26:36 »
Southpoint - da kann ich den Mexikaner empfehlen!


... oder halt: Doch nicht. Ihr wollt am nächsten Tag früh raus und die Margaritas sind einfach zu lecker dort. Das wird nix!  ;D
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de