Autor Thema: AMD is "back again"!  (Gelesen 3359 mal)

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4269
    • Familie Halstenbach
AMD is "back again"!
« am: 13. Mai 2017, 23:23:13 »
Mal ein vollkommen artfremdes Thema hier, aber das gehört eben auch mal zu den Dingen, die mich interessieren. Die Firma Intel ist ja bekanntermaßen der Platzhirsch, wenn es um das Thema "CPU" geht. Das war nicht immer uneingeschränkt der Fall. Vor über 10 Jahren hat der Konkurrent AMD mit einigen interessanten und insbesondere preiswerten CPUs immerhin Paroli bieten können.

Leider hat AMD aber vor ein paar Jahren den Anschluss verloren, ein paar angekündigte CPU Generationen erfüllten nicht die in sie gesteckten Hoffnungen, insbesondere waren sie zu schwach im Vergleich zum Verbrauch. AMD blieb nichts anderes übrig, als im "Mittelsegment" ordentlich an der Preisschraube zu drehen, um überhaupt im Markt bestehen zu können.

Jetzt, nach einer Durstphase von sicherlich 6 bis 8 Jahren, ist das Wunder geschehen, womit eigentlich kaum noch jemand gerechnet hat: AMD hat unlängst tatsächlich eine neue Generation CPUs entwickelt und auf den Markt gebracht, die sich rundherum in allen Disziplnen nicht vor Intel Prozessoren zu verstecken brauchen. Das Codewort lautet "AMD Ryzen" und dahinter verbirgt sich eine kraftvolle und stromsparende Generation CPUs, die selbst den Top-Modellen von Intel Paroli bieten können, und das teilweise zu erheblich geringeren Preisen.

Ich will den Thread hier nicht zukleistern mit Modellnamen und Spezifikationen, aber dennoch möchte ich, als alter AMD-Anhänger, meine Freude zum Ausdruck bringen, dass AMD hier ein genialer Coups gelungen ist, den ich ehrlich nicht mehr für möglich hielt. Sollte irgendjemand hier aktuten Bedarf für einen zeitgemäßen Desktoprechner haben, so wäre es mir eine Freude, eine entsprechende Empfehlung auszusprechen oder gar direkt einen entsprechenden PC zusammenzubauen. AMD ist jedenfalls endlich wieder "im Geschäft" und übt somit auch den notwendigen Druck auf Intel aus, damit sich dort nicht ungewollt ein unheilvolles Monopol entwickeln kann. Es lebe AMD und es lebe der neue "Ryzen"!

Walter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
    • Schweden-Urlaub
Re: AMD is "back again"!
« Antwort #1 am: 21. März 2019, 13:13:14 »
Auch der Gefahr als Fanboy dazustehen ;D

Der Meinung bin ich auch. Ich hab mir in der Zeit als AMD und Intel noch gleichauf waren (2000) einen Duron System aufgebaut.
Als dies nicht mehr aktuell war, war ich wegen Studium auf irgendeinen Laptop gewechselt (weiß nicht mal mehr welcher Chiphersteller).
Dann (2010) wollte ich mal wieder ein PC aufbauen und es kam wegen der Leistung nur Intel in Frage.
Aber viel zu teuer... :(
Hab dann ein AMD Vishera FX-6300 genommen.
Letztens hab ich den PC erneuert und war auch froh wieder zu einem erschwinglichen Preis eine CPU zu bekommen ( Ryzen 5 2400g.
Ich bin voll zufrieden, konnte meine Graka verkloppen, hab mehr Platz und weniger Abwärme in meinem Micro-ATX, ultra-silent System.
Ich kann Deine Begeisterung also voll verstehen  :happy2: :happy2: :happy2: :happy2:
龴ↀ◡ↀ龴 龴ↀ◡ↀ龴   龴ↀ◡ↀ龴

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4269
    • Familie Halstenbach
Re: AMD is "back again"!
« Antwort #2 am: 21. März 2019, 14:55:08 »
Und jetzt im Sommer kommt die 3. Generation, Ryzen 3, heraus und da bahnt sich Unglaubliches an, AMD wird Intel abhängen. Die (jetzt schon bekannten) Spezifikationen und die dazu aufgerufenen Preise (16 CPU Kerne, Preise bis max. 500,-$) lassen Intel wirklich erzittern und zum ganzen Überfluss kommt auch noch dazu, dass AMD es geschafft hat, dass weiter die bisherigen AM4 Mainboards genutzt werden können inkl. der einschlägigen Chipsets (370&X470/B350&B450/A320). Es wird lediglich ein BIOS Update notwendig sein.

Das hat den gigantischen Vorteil, dass die neue Ryzen CPU auch mit Billigmainboards betrieben werden kann, denn diese AM4 Boards gibt es schon ab 40,-€ oder so. Das ist leider die Crux beim bisherigen Topmodell "Threadripper", die benötigen eine andere Architektur und die dafür verfügbaren Mainboards kosten selbst von Asrock um die 300,-€ (*hust*).

Ich denke, ich werde dann im Sommer meinen Desktop upgraden. Da kommt dann eine "Kanonenkugel" hin!

Walter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
    • Schweden-Urlaub
Re: AMD is "back again"!
« Antwort #3 am: 29. März 2019, 15:19:41 »
Bei den Server CPUs verliert Intel auch etwas Land...

https://winfuture.de/news,108122.html.

Der Threadripper ist ja auch High-End, den man als normal Sterblicher kaum braucht.

Das ist die Dritte Generation des Ryzen 3 schon die besserte Wahl  ;)

Ich werd nächste Woche einen 4K Monitor anschließen... mal sehen wie sich die CPU bei der Wiedergabe von UDH Inhalten schlagen wird.
龴ↀ◡ↀ龴 龴ↀ◡ↀ龴   龴ↀ◡ↀ龴