Autor Thema: Steinmännchen - hübsch oder eine Plage?  (Gelesen 1781 mal)

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5879
    • Anti walks...
Steinmännchen - hübsch oder eine Plage?
« am: 28. August 2017, 09:03:32 »
Ihr kennt sie alle, die Steinmännchen (oder Cairns) die vielerorten aufgestapelt werden. Doch welche Bedeutung haben sie?

Einerseits macht es vielleicht Spaß, geschickt den möglichst höchsten Turm mit mehr oder weniger flachen Steinen aufzubauen.. Ein netter Zeitvertreib bei einer Rast oder zur Beschäftigung der Kinder. Viele Leute finden sie auch einfach nur hübsch und sie liefern vielleicht auch ein Motiv für ihre Bilder.

Dann gibt es aber auch noch andere Steinhaufen. Vielleicht auch mit religiösem Hintergrund. Und eben auch welche, die bei Wanderungen den Weg markieren. Und da kann das Aufbauen der Türme wirklich sinnvolle Arbeit leisten, wenn man sich auf sie verlassen kann.

Auf dem Weg zum Corona Arch in der Nähe von Moab, Utah begegneten mir auch diese Cairns. Damit ließ sich der Weg gut finden bzw. gab mir die Sicherheit, dass ich noch auf dem richtigen Weg bin. Bis ich zu einer Stelle kam, wo es Unmengen von diesen Dingern gab. Und das blöde dabei war, dass sie so weitläufig verteilt waren, dass man leicht hätte den falschen Weg gehen können. Nun ist aber der Corona Arch nicht so einsam gelegen, so dass ich in der Ferne schon mein Ziel erahnen konnte und schlug den richtigen Weg bzw. die richtige Richtung ein, aber anderswo kann das mal schiefgehen und man läuft ggf. riesige (möglicherweise gefährliche) Umwege, nur weil jemand Spaß am Steineaufhäufen hatte. Die Konsequenzen können gerade in sehr einsamen Gegenden mit vielleicht auch noch unbeständigem Wetter fatale Konsequenzen haben.

Im Zion Nationalpark am Virgin River wurden auch jede Menge Cairns gebaut. Das sah schon sehr lustig aus, aber ein Ranger hat sie fluchend zerstört. Begründung: Die Natur baut so etwas nicht, also gehören die hier auch nicht hin. Die Zerstörung falscher oder unnötiger Steinhaufen ist aufwändig und die Ressourcen dafür könnten anderswo sicher besser eingesetzt werden.

Also lasst doch die Steine wo sie sind und baut nur dort Türme, wo sie zur Wegmarkierung nötig sind. Wenn man sich auf die Cairns verlassen kann, wird auch die Wanderung entspannter, weil man nicht ständig Karte und Kompass bzw. das GPS konsultieren muss. Umgekehrt sollten die natürlich auch stehen bleiben, ebenso so die von religiösen Stätten.

Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1212
Re: Steinmännchen - hübsch oder eine Plage?
« Antwort #1 am: 28. August 2017, 17:55:18 »
Ich käme nie auf die Idee ein Steinmännchen zu bauen oder zu zerstören. Wie bei so vielem heutzutage wird aus einer netten Idee dadurch, dass sie von Menschenmassen imitiert wird, eine "Plage". Ich kann mich an eine Wanderung in der Schweiz erinnern, da waren auf einem kargen Hochplateau, das mit Steinen übersät war, unzählige cairns gebaut worden. Das fand ich eigentlich ganz nett und stört dort auch niemanden, auch wenn es natürlich nicht von der Natur so geschaffen wurde. Steinmännchen zu bauen und damit die Wegführung unsicher werden zu lassen, ist natürlich der Höhepunkt der Dummheit der Leute.
LG Christina

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5879
    • Anti walks...
Re: Steinmännchen - hübsch oder eine Plage?
« Antwort #2 am: 28. August 2017, 18:16:42 »
Als Dummheit würde ich es erst mal nicht bezeichnen. Wer nicht wandert, weiß vielleicht gar nicht um die Wichtigkeit solcher Markierungen. Das muss einfach bekannt werden und auch von Tourismusbüros etc. transportiert werden. Dummheit ist es nur, wenn man es hätte wissen können, wie zum Beispiel durch im Hotel liegende Broschüren, Informationstafeln an relevanten Orten wie Trailheads oder Berghütten. Und in Reisführern. Und da nicht mehr jeder einen Reiseführer zur Hand nimmt sondern mittels Foren und anderen Webseiten Reisen plant, dachte ich, ich schreibe hier was dazu.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1576
Re: Steinmännchen - hübsch oder eine Plage?
« Antwort #3 am: 11. September 2017, 10:14:38 »
In den skandinavischen Mythen soll es auch Glück bringen, den Bergtrollen ein Geschenk zu bringen. Seit vielen Jahren lege ich oft auf Touren nen kleinen, hübschen Stein zu bestehenden! Steinpyramiden (Wegmarkierungen!). Ob's hilft kann ich natürlich nicht sagen  ;D


Wie bei so vielem heutzutage wird aus einer netten Idee dadurch, dass sie von Menschenmassen imitiert wird, eine "Plage".
Volle Zustimmung! 

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3568
Re: Steinmännchen - hübsch oder eine Plage?
« Antwort #4 am: 12. September 2017, 13:15:17 »

Auf dem Weg zum Corona Arch in der Nähe von Moab, Utah begegneten mir auch diese Cairns. Damit ließ sich der Weg gut finden bzw. gab mir die Sicherheit, dass ich noch auf dem richtigen Weg bin. Bis ich zu einer Stelle kam, wo es Unmengen von diesen Dingern gab. Und das blöde dabei war, dass sie so weitläufig verteilt waren, dass man leicht hätte den falschen Weg gehen können. Nun ist aber der Corona Arch nicht so einsam gelegen, so dass ich in der Ferne schon mein Ziel erahnen konnte und schlug den richtigen Weg bzw. die richtige Richtung ein

Wir hatten dort die gleichen Probleme, es hat sich also seit eurem Besuch (vor 4 Jahren?)  nix verbessert. Insbesondere am Rückweg haben wir uns deshalb schwer getan.
Viele Grüße Paula


Birgit

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2462
  • Eumerikasia!
Re: Steinmännchen - hübsch oder eine Plage?
« Antwort #5 am: 03. Januar 2018, 19:25:42 »
Bin gerade über diesen Artikel gestoßen und haben dann auch noch den dazu passenden Beitrag wieder gefunden.

Das passt also gerade, darauf ein Steinmännchen gebaut ;)

https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/17891-rtkl-unsinniges-touristenritual-steinmaennchen-werden-zur-plage?utm_source=facebook&utm_medium=post


www.331days.de

Life is unpredictable - eat dessert first!

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5879
    • Anti walks...
Re: Steinmännchen - hübsch oder eine Plage?
« Antwort #6 am: 03. Januar 2018, 21:54:21 »
Danke für den Artikel!
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Michael

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1651
Re: Steinmännchen - hübsch oder eine Plage?
« Antwort #7 am: 05. Januar 2018, 06:54:10 »
Danke für den Artikel!
Ebenfalls Danke! Sehr interessant zu lessen. Das Thema Outdoor liegt sehr im Trend und das vermehrte Aufkommen von Steinmännchen ist eine der Begleiterscheinung davon. Viele Leute 'entdecken' die Natur gerade für sich neu. Das ist erst mal grundsätzlich was Gutes, nur braucht das eben auch etwas Sensibilisierung für das Thema. Da ist dieser Artikel wirklich gut geschrieben. 
...nach der Reise ist vor der Reise...

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1918
    • erleben-sehen-genießen
Re: Steinmännchen - hübsch oder eine Plage?
« Antwort #8 am: 05. Januar 2018, 14:13:14 »


Rastplatz Mefjellet in Norwegen, trotz Schild gab es einige "neue" Steinmännchen - ich finde sie ja manchmal sehr fotogen, habe aber selbst noch keins gebaut, würde aber auch keins zerstören. Mich stören sie nicht, ich finde es gibt wesentlich Schlimmeres: Offroad-Fahren, Klettern und Posen auf jedem Stein und jedem Arch, Moquis sammeln, wertvolle Kruste zertrampeln, Leitern in Slot Canyons installieren usw. usw.