Autor Thema: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018  (Gelesen 10796 mal)

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3108
Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« am: 28. Mai 2018, 20:31:48 »
Wie in meinem "Kreditkartenthread" schon geschrieben, geht es für uns diesen Herbst nach Wales. Ich hatte lange überlegt, ob Schottland oder Wales und habe mich dann zum einen wegen den Berichten über die Touristenmassen in Schottland dagegen entschieden und zum anderen weil wir nur eine Woche haben und da erscheint Wales als "kompakter" und schneller erreichbar. Vom Flughafen Manchester ist man ja nach 50 Meilen schon an der Grenze zu Wales.

Ich habe ein Ferienhaus in Caernarfon gebucht, von dort werden wir Ausflüge in den Snowdonia NP, die Halbinseln Anglesey und Lyn und zu Burgen und Städtchen machen, d.h. wir beschränken uns auf den Norden von Wales, die Detailplanung kommt dann in den nächsten Wochen.

Sicherlich werden sich im Laufe der Zeit einige Fragen bei mir auftun, zumal wir auch noch nie (abgesehen von Jersey) in GB waren. Als erstes schon mal zum Auto, gibt es in Wales oder auf dem Weg vom/zum Flughafen Manchester irgendwelche Mautstrassen? Das lässt sich sicherlich ergoogeln, aber vielleicht weiß es ja hier jemand.

Wie ist es mit dem Bezahlen? D.h. kann man oft mit Karte bezahlen oder braucht man häufig Bargeld? Gibt es an Parkplätzen oft die Notwendigkeit mit Kleingeld zu bezahlen, d.h. braucht man Münzgeld?

Sonstige Tips für GB und Wales Erstbesucher sind natürlich willkommen.

Ich freue mich auf jeden Fall schon riesig auf die Reise!






LG Christina

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #1 am: 28. Mai 2018, 21:01:37 »
Große Klasse, Christina!

Mautstrecken kenne ich nur in/um London und um Birmingham. Ich weiß nur nicht mehr, wie wir das bezahlt haben. Ich glaube in bar.

Wales würde bei mir auch auf der Liste stehen... Bin sehr gespannt! Vielleicht schreibt ja Horst was dazu, denn der war ja schon dort und ich habe tolle Bilder gesehen!
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3680
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #2 am: 29. Mai 2018, 12:14:18 »
Hallo Christina,
ich war jetzt zweimal in Wales - zuletzt letztes Jahr auch im Norden.
Mautstrecken in Wales kenne ich keine.
Für Parkplätze brauchst Du (ACHTUNG!!!) alte Pfundmünzen für den Parkautomaten. Also wenn Du die bekommst (auch immer wieder mal danach fragen) gut aufheben - nicht ausgeben.
Außer für den Automaten am Parkplatz kannst Du schon viel mit der Karte zahlen.

Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3108
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #3 am: 29. Mai 2018, 18:32:53 »
Horst, alte Pfundmünzen, d.h. es gibt auch noch neuere? Das wird dann nicht einfach werden, vor allem, wenn man im Supermarkt mit Karte bezahlt und im Café/Restaurant Rückgeld als Trinkgeld liegen lässt. Wir werden dann wohl gleich zu Anfang Bargeld abheben und damit im Supermarkt bezahlen und beim Rückgeld um Coins bitten.

Wie ist das beim Tanken, gibt es meist Automaten oder kann man wie bei uns nach dem Tanken im Shop bezahlen?

Und noch eine Frage  :verlegen: : wie ist das in den Pubs mit Essen und Trinken bestellen? Selbstbedienung an der Theke und zahlt man da dann auch gleich?

Seid ihr in Nord-Wales auch gewandert? Auf den Mount Snowdon gibt es ja eine Vielzahl von Wegen, hast du da eine Empfehlung? Ich habe für Wanderungen den Rother Wanderführer gekauft und werde auch im Internet, event. bei Outdoorcommunity noch nachschauen, haben dir irgendwelche Wanderungen besonders gut oder auch gar nicht gefallen?



LG Christina

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3680
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #4 am: 29. Mai 2018, 21:32:02 »
Horst, alte Pfundmünzen, d.h. es gibt auch noch neuere?
Ja aber die Automaten sind (noch) nicht auf die neuen Münzen umgestellt (Stand 2017)


Das wird dann nicht einfach werden, vor allem, wenn man im Supermarkt mit Karte bezahlt und im Café/Restaurant Rückgeld als Trinkgeld liegen lässt. Wir werden dann wohl gleich zu Anfang Bargeld abheben und damit im Supermarkt bezahlen und beim Rückgeld um Coins bitten.
Wenn man es weiß, ist es nicht so tragisch. Ich wusste es nicht und musste dann zum Parken sammeln gehen um die Coins zusammen zu bekommen, das war etwas mühselig.

 
Wie ist das beim Tanken, gibt es meist Automaten oder kann man wie bei uns nach dem Tanken im Shop bezahlen?
Das ist weniger ein Problem. Soweit ich mich erinnere einfach im Shop.


Und noch eine Frage  :verlegen: : wie ist das in den Pubs mit Essen und Trinken bestellen? Selbstbedienung an der Theke und zahlt man da dann auch gleich?
Meist bestellen an der Theke und auch dort zahlen.


Seid ihr in Nord-Wales auch gewandert? Auf den Mount Snowdon gibt es ja eine Vielzahl von Wegen, hast du da eine Empfehlung? Ich habe für Wanderungen den Rother Wanderführer gekauft und werde auch im Internet, event. bei Outdoorcommunity noch nachschauen, haben dir irgendwelche Wanderungen besonders gut oder auch gar nicht gefallen?
Ja klar.

Am besten gefallen hat mir die 2 Stundenrunde zum Llyn Idwal /Cwm Idwal.

Hier ein Pic das ich hier liegen habe:



Morgen schreibe ich noch mal was dazu und zu Ausflügen im Norden.
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3680
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #5 am: 30. Mai 2018, 17:44:02 »
zunächst nochmal zu oben genannter Tour.


Vom Llyn Ogwen startet der Weg.
Der See bietet selbst einiges  u.a. mit den


Rhaeadr Ogwen Falls schöne Wasserfälle gleich neben dem Parkplatz (kostenlos).



Der Weg ist wunderschön und alleine dazu könnte man 20 Fotos posten.
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3680
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #6 am: 30. Mai 2018, 17:54:22 »
Wanderung am Mt Snowdon:

Eigentlich sollte es vom Miners Pass hochgehen - aber da war an dem Tag keine Chance einen Parkplatz zu ergattern.
Alternativ sind wir dann den Watkin Path ein Teilstück gegangen (2h hin und 1,5h retour).
Der Watkin Path gilt als der anstregendste Weg (was allerdings auf das Ende bezogen ist) allerdings gerade am Anfang auch als der mit Abstand schönste.
Mir fehlt der Vergleich - aber der Weg war wirklich außergewöhnlich schön. Absolute Empfehlung!

Ein paar Eindrücke:




Gerade das erste Wegdrittel folgt immer wieder dem Afon Cwrn





Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3680
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #7 am: 30. Mai 2018, 18:01:12 »
Nochmal zu dem Münzthema.
Wenn es um Natur geht braucht man die Münzen meist nicht für den kostenlosen Parkplatz, sondern um zum eigentlichen Zielobjekt zu kommen.


Hier sieht man das Drehkreuz das den Zugang in diesem Fall zu den Conwy Falls versperrt und mit alten Pfundmünzen gefüttert werden will.



Das wären die genannten Wasserfälle dazu
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3108
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #8 am: 30. Mai 2018, 18:14:04 »
Vielen Dank Horst für die Infos und die Bilder - da steigt meine Vorfreude noch mehr.

Weil du schreibst, dass der eine Parkplatz überfüllt war, in welchem Monat wart ihr dort?



LG Christina

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3680
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #9 am: 30. Mai 2018, 18:28:48 »
Weitere Ziele wären:


Conwy - herrlich gelegen


da gibt es auch eine beachtliche Burg



---------------------------------------------------------------------


Seebad Llandudno



mit der Fahrt (entweder Auto oder diesen alten Wägelchen) hinauf zum ...




... Great Orme




---------------------------------------------------------------------


South Stack Lighthouse/Anglesey

-------------------------------------------------------------------


Dolbadarn Castle in Llanberis (von hier geht es auch mit der Bahn hoch zum Mt.Snowdon)



---------------------------------------------------------------------



Swallow Falls (wieder Münzen sammeln)





---------------------------------------------------------------------



Das "gewöhnungsbedürftige" Portmeiron (wenn man es mag)


---------------------------------------------------------------------

Auf der Llynn Halbinsel sind wir nach Aberdaron und zu einem Aussichtshügel hinauf gefahren - insgesamt meines Erachtens nicht so toll. Liehgt vielleicht auch daran, dass wir vorher im Südwesten waren - und da gibt es mit die schönsten Küstenabschnitte Britanniens (Marloes Sands und der komplette Pembroakeshire Coastal Park Nord & Süd) - da ist jeder Vergleich vielleicht unfair.






Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3680
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #10 am: 30. Mai 2018, 18:29:41 »
Weil du schreibst, dass der eine Parkplatz überfüllt war, in welchem Monat wart ihr dort?
Juni
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3108
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #11 am: 31. Mai 2018, 18:16:53 »
Wieder tolle Bilder Horst, die gezeigten Orte werde ich mal alle in meine Planung aufnehmen (Portmeiron vermutlich eher nicht, das scheint ein bisschen so zu sein, wie die verschiedenen bayerischen Dörfer in USA und Kanada  ;D).

Ich bin gespannt, ob die Wasserfälle im Herbst auch noch so viel Wasser haben.

Auf der Llynn Halbinsel sind wir nach Aberdaron und zu einem Aussichtshügel hinauf gefahren - insgesamt meines Erachtens nicht so toll. Liehgt vielleicht auch daran, dass wir vorher im Südwesten waren - und da gibt es mit die schönsten Küstenabschnitte Britanniens (Marloes Sands und der komplette Pembroakeshire Coastal Park Nord & Süd) - da ist jeder Vergleich vielleicht unfair.

Da steht dann sicherlich noch ein zweiter Urlaub in Wales an, dann im südlichen Teil  ;D.



LG Christina

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3680
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #12 am: 01. Juni 2018, 00:16:40 »

Da steht dann sicherlich noch ein zweiter Urlaub in Wales an, dann im südlichen Teil  ;D.

Dann versuche es so zu planen, dass die Tour zwischen Mai und Juli stattfindet -  dann ist Puffin-Zeit und Du kannst Skomer Island mitnehmen - einer der schönsten Flecken auf dieser Erde.
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3108
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #13 am: 01. Juni 2018, 18:23:14 »

Dann versuche es so zu planen, dass die Tour zwischen Mai und Juli stattfindet -  dann ist Puffin-Zeit und Du kannst Skomer Island mitnehmen - einer der schönsten Flecken auf dieser Erde.

Mai/Juni ist eigentlich sowieso unsere liebste Reisezeit, nur dieses Jahr lief alles irgendwie anders.



LG Christina

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3680
Re: Eine Woche Nordwales im Herbst 2018
« Antwort #14 am: 03. Juni 2018, 17:47:48 »
Insgesamt hat mir der Südwesten von Wales am besten gefallen. Die tollen Küstenabschnitte die ihresgleichen suchen sind da ausschlaggebend.

Sollte da mal eine Tour hingehen einfach noch mal melden.
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.