Autor Thema: Hat jemand Tips für die Schweiz?  (Gelesen 18568 mal)

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2500
Hat jemand Tips für die Schweiz?
« am: 18. Januar 2019, 16:24:14 »
Im Augenblick steht für die Pfingstferien ein Besuch bei Freunden in Zürich auf dem Plan. Wenn ich schon mal dort bin will ich natürlich auch ein bißchen was von der Schweiz sehen.

Hat jemand Ideen, Tips und Infos?  Dann immer her damit  ;D      Bin im Augenblick noch völlig planlos, da ich noch mit den Fotobüchern vom letzten Sommer beschäftigt bin.

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #1 am: 18. Januar 2019, 20:45:32 »
Ohje, hier muss ich leider passen. Wir waren schon mehrmals in Zürich bei einem Freund, in Saas-Fee schon gefühlte 1000x zum Ski fahren und auf der schweizerischen Seite des Lago Maggiore - aber ich habe das Gefühl die Schweiz nicht zu kennen  >:(

Birgit

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2833
  • Eumerikasia!
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #2 am: 18. Januar 2019, 21:01:22 »
Ich kann da leider nur sehr flapsig antworten: Nimm viel Geld mit und fahre keinen km/h schneller als erlaubt.

Ich war ein einziges Mal in der Schweiz in St. Gallen zu einem Kongress und kann mich kaum noch daran erinnern.

Eigentlich komisch, das Land grenzt direkt an Deutschland, es gibt keine Sprachbarriere, und dennoch ist es für mich mental weiter weg als irgendein Land auf einem anderen Kontinent. Und auch hier im Forum und in anderen Reiseforen kann ich mich kaum an relevante Berichte oder Infos zur Schweiz erinnern...

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3188
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #3 am: 19. Januar 2019, 13:57:34 »
Die Schweiz kenn ich leider auch nur vom Winterurlaub und ein paar Kurzaufenthalten. Interessieren würde mich schon mehr, allerdings kostet da jetzt häufig der Campingplatz genauso viel wie andernorts ein Hotelzimmer :P

Am Luganer See hat es uns sehr gut gefallen. Mit dem Boot nach Gandria, einem alten Örtchen am Steilufer, und auf dem Uferweg zurück wandern. Monte Bre und Morcote. Eine Pässetour ähnlich wie der Glacierexpress von Chur nach Brig. Da gibts bestimmt die ein oder andere schöne Wanderung zwischendurch.  Bei St. Moritz Bernina und Diavolezza tolle Bergpanoramen, Ende April waren wir da zu früh für Wanderungen.
Liebe Grüße
Susan


Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4450
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #4 am: 19. Januar 2019, 15:24:53 »
ich war vor 15 Jahren mal eine Woche in der Schweiz am Vierwaldstätter See, habe aber fast keine Erinnerungen mehr. Ich weiß nur noch wie schockierend die Preise im Restaurant waren. Ich würde etliches zum Kochen von zuhause mitnehmen...
meine Tante wohnt in Genf, die freut sich immer wenn man ihr eine Salami mitbringt, (wir machen manchmal eine Übernachtung bei ihr auf dem Weg nach Frankreich) da es die angeblich so nicht gibt, keine Ahnung ob das in Zürich auch der Fall ist. Genf ist eine ausgesprochen schöne Stadt und auf jeden Fall einen Besuch wert.
Letztes Jahr waren wir drei Tage am Walensee, ein Freund der in die Schweiz gezogen ist hat dort seinen 50 Geburtstag gefeiert in einer Berghütte. In den Bergen war es sehr schön aber Walenstadt und der Walensee sind keinen Besuch wert (meine Meinung), das wäre ganz in der Nähe von Zürich. Was uns aufgefallen ist: es gibt praktisch keine freien Parkplätze am Straßenrand, sie sind alle kostenpflichtig, das ist in Genf so und in Walenstadt genauso. Also am besten fährt man da mit dem Zug.
Viele Grüße Paula

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4093
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #5 am: 19. Januar 2019, 15:46:22 »
Leider kostet ein Urlaub in der Schweiz mehr als anderswo.

Ich war in jungen Jahren sehr oft im Wallis und vor ein paar Jahren endlich einmal wieder :adieu:.

Der wunderschöne Kanton Wallis ist deutschsprachig und Zermatt natürlich ein Touristenmagnet.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Koko

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 76
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #6 am: 21. Januar 2019, 10:40:34 »
In und um Zürich kenne ich mich leider nicht sonderlich gut aus, aber wenn es raus in die Natur gehen soll, kann ich vielleicht mit dem ein oder anderem Tipp dienen  :).

Pfingstferien heisst Anfang Juni. Da sind die Pässe in der Regel wieder offen und die Bergbahnen haben ihren Sommerbetrieb aufgenommen  :D.

Wenn du den (meist gut funktionierenden) ÖV in der Schweiz nutzen möchtest, können dir deine Freunde sicher bezüglich passenden (Tages-) Tickets für den Raum Zürich weiterhelfen (ansonsten => https://www.stadt-zuerich.ch/vbz/de/index/tickets.html). Gefunden habe ich schon mal die Zürich Card,- sicher interessant, wenn man Museumsbesuche plant ...

Ausserdem können deine Freunde dir im Vorfeld allenfalls eine "Tageskarte Gemeinde" besorgen. Die kostet so um die 45,- CHF (etwa 40,- EUR), ist an einem festgelegten Tag gültig man kann an diesem Tag Züge, Schiffe und Postautolinien sowie Tram / Busstrecken in den meisten Schweizer Städten und Agglomerationen kostenlos benutzen. Teilweise gibt es auch Ermässigungen auf privaten Autobus- und Seilbahnverbindungen. Das kann sich lohnen. Z. B., wenn man auf die Rigi hoch möchte  8) (da kommt man mit der Tageskarte Gemeinde nämlich kostenlos hoch => siehe hier)

Auch bei der SBB kann man natürlich Tageskarten erwerben. Ohne "Halbtax" (entspricht etwa Bahncard 50) ist das allerdings nicht gerade günstig, ausser man mag sich früh entscheiden und erwischt eine Spartageskarte für 52,- CHF (=> Verfügbarkeit und Preise).

Vielleicht gibt es für Zürich und Umgebung ja auch so etwas ähnliches wie den Tellpass (der für Besucher der Zentralschweiz interessant sein könnte)?


Ich könnte hier jetzt unendlich weiter schreiben. Zielgerichteter wäre es aber sicher, wenn ich wüsste, was dich interessiert (Kultur, Landschaft, Städte, Natur, ...?) und wie weit du bereit bist, dafür anzureisen ;). (Genf und Zermatt fände ich jetzt für einen Tagesausflug schon etwas zu weit. Es gibt auch wunderschöne Ausflugsziele, zu denen man nicht so lange anreisen muss.)

Schon mal  ...

Viel Spass beim Planen :)

Nachtrag:
Bist du eigentlich die ganze Zeit in Zürich und planst Ausflüge von dort aus oder wolltest du auch an anderen Orten in der CH übernachten? Wie bist du unterwegs? Mit eigenem Auto oder mit dem ÖV?

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2500
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #7 am: 21. Januar 2019, 10:45:19 »
Und auch hier im Forum und in anderen Reiseforen kann ich mich kaum an relevante Berichte oder Infos zur Schweiz erinnern...
... das hab ich auch schon festgestellt   :'(

Inzwischen steht fest, das ich mit Auto anreise, Zelt und Lebensmittel einpacke... die ersten Tage mit Freunden paddel und dann weiterziehe. Ein paar schöne Ecken hab ich mir auch schon rausgesucht.  :D    Hauptthema sind im Augenblick Wasserfälle und Schluchten



  • ein Tipp zu (relativ günstiger) Bergbahn mit Naturerlebnis: Fürenalp
bei Engelberg
Danke schon mal für die Tips Koko.... und die Links... die beiden letzteren hab ich auch schon entdeckt   ;D

Koko

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 76
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #8 am: 21. Januar 2019, 11:17:14 »
Inzwischen steht fest, das ich mit Auto anreise, Zelt und Lebensmittel einpacke... die ersten Tage mit Freunden paddel und dann weiterziehe. Ein paar schöne Ecken hab ich mir auch schon rausgesucht.  :D    Hauptthema sind im Augenblick Wasserfälle und Schluchten
Damit hat sich mein Nachtrag oben erledigt ;)

@ Wasserfälle und Schluchten:
Da böte sich ab der Fürenalp (siehe oben) eine Wanderung zum Stäuber Wasserfall an  8)

Sehr eindrücklich finde ich die Rosenlauischlucht . (Am Schluchtausgang dann einfach noch ein Stück weiter über die Brücke Richtung Engelhornhütte laufen und das tolle Panorama Richtung Rosenlauigletscher bei einer Pause geniessen.)
Dann gibt es z. B. noch die Aareschlucht oder die Trümmelbachfälle .
Und für alle, die nicht genug von Wasserfällen kriegen können, sei das Buch "Die Wasserfälle der Schweiz" ans Herz gelegt  ;)


Falls gewandert werden soll: eine schöne Wanderseite ist die wandersite.ch

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3123
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #9 am: 24. Januar 2019, 18:20:43 »
Mit Wasserfällen und Schluchten kann ich nicht dienen, aber wenn es ums Wandern allgemein geht, kann ich die Ostschweizer Berge, wie rund um den Säntis, Hoher Kasten, Pizol, Flumserberg empfehlen. Da ist es noch nicht so überlaufen, wie in den bekannten Gegenden wie Vierwaldstättersee, Jungfrau usw. und auch wunderschön mit vielen Bergseen.

Zu den Preisen: Lebensmittel würde ich nicht von Deutschland aus mitbringen, bei Aldi und Lidl kannst du relativ günstig einkaufen und dank Aldi und Lidl sind auch Migros und Co. erschwinglicher geworden. Aber: beim Wandern unbedingt eigene Brotzeit mitnehmen, die Preise in den Berggasthöfen sind jenseits von Gut und Böse und auch nach sechs Jahren, die ich in der Schweiz gelebt habe, konnte ich ein einfaches Rösti oder eine Portion Spaghetti für 20 EUR nicht genießen.

Zur "nicht vorhandenen Sprachbarriere": das trifft natürlich nicht auf die Westschweiz und das Tessin zu und auch im Rest gilt das nur begrenzt. Natürlich versteht jeder unser Deutsch, aber wir verstehen das Schweizerdeutsch nicht. Da habe ich mir in den Anfangsmonaten, als ich dort wohnte, oft gewünscht, die Leute würden einfach Englisch reden  :)



LG Christina

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #10 am: 24. Januar 2019, 20:40:37 »
Wenn es viele Wasserfälle sein sollen, wie wäre es dann mit dem Lauterbrunnental mit seinen 72 Wasserfällen?

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3188
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #11 am: 25. Januar 2019, 14:25:47 »
Danke für die Links, Koko, können wir bestimmt mal für geplante Alpentour nutzen!
Liebe Grüße
Susan


Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2500
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #12 am: 26. Januar 2019, 10:14:04 »
@ Wasserfälle und Schluchten:
Da böte sich ab der Fürenalp (siehe oben) eine Wanderung zum Stäuber Wasserfall an  8)

Sehr eindrücklich finde ich die Rosenlauischlucht . (Am Schluchtausgang dann einfach noch ein Stück weiter über die Brücke Richtung Engelhornhütte laufen und das tolle Panorama Richtung Rosenlauigletscher bei einer Pause geniessen.)
Dann gibt es z. B. noch die Aareschlucht oder die Trümmelbachfälle .

Falls gewandert werden soll: eine schöne Wanderseite ist die wandersite.ch
Die Rosenlauischlucht ist schon mal auf jeden Fall notiert, die Trümmelbachfälle stehen auch schon auf der Liste.



Wenn es viele Wasserfälle sein sollen, wie wäre es dann mit dem Lauterbrunnental mit seinen 72 Wasserfällen?
Das Lauterbrunnental steht schon auf der Liste  ;D




Mit Wasserfällen und Schluchten kann ich nicht dienen, aber wenn es ums Wandern allgemein geht, kann ich die Ostschweizer Berge, wie rund um den Säntis, Hoher Kasten, Pizol, Flumserberg empfehlen. Da ist es noch nicht so überlaufen, wie in den bekannten Gegenden wie Vierwaldstättersee, Jungfrau usw. und auch wunderschön mit vielen Bergseen.
Gut zu wissen!  :thumb:


Koko

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 76
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #13 am: 28. Januar 2019, 11:47:04 »
Da ist es noch nicht so überlaufen, wie in den bekannten Gegenden wie Vierwaldstättersee, Jungfrau usw. und auch wunderschön mit vielen Bergseen
Wenn man es "nicht überlaufen" haben möchte, reicht es in der Regel doch, sich 15-30 Minuten von Bergbahnstationen/anderen Hotspots weg zu bewegen, oder  :zwinker:?

In der Ostschweiz kenne ich mich (leider) nicht so gut aus, da uns die Berge und Landschaften der Zentralschweiz/Berner Oberlandes praktischerweise vor oder fast vor der Haustür liegen - aber auch hier gibt es schöne, weniger frequentierte Ecken, die es bislang nicht ins Reiseprogramm der Asiaten geschafft haben und es sicher niemals schaffen werden ;).

Sofern man es sich zutraut, mit dem Auto auch kleinere/"spannendere" Bergstrassen zu befahren, ergeben sich ebenfalls Möglichkeiten, interessantes zu entdecken, wie z. B. den geografischen Mittelpunkt der Schweiz auf der Älggialp (Kanton Obwalden, Gebiet Sarnersee), wo man nicht nur den Mittelpunkt besuchen sondern auch schön wandern kann. Z. B. zur "Wandelen". Ach ja, einen Wasserfall gibt es da oben auch   :))

Ein paar weitere Entdeckungen im (bis auf Engelberg mit Titlis) weniger bekannten Obwalden gibt es =>  hier.
Ach ja, wer an Pfingsten zufälligerweise in der Nähe sein sollte und sich für alte Autos (aus nächster Nähe!) begeistern kann: einfach am Samstag zu den Oldtimern in Obwalden nach Sarnen kommen. Absolut empfehlenswert  :thumb:


Falls es dich  (von wegen Rosenlaui-Schlucht) oder sonst jemanden ins Berner Oberland verschlagen sollte, bietet sich vielleicht ein Abstecher nach Brienz an? Das ist ein schönes (Schnitzer-) Örtchen mit noch schönerer Uferpromenade am Brienzersee. Und falls man sich für (viele tolle) Schnitzereien erwärmen kann, sei einem der Schnitzlerweg zum wunderschön gelegenen Hinterburgseeli ab Axalp ans Herz gelegt ... Wenn es eher die Tierwelt mit Steinböcken und Gemsen aus nächster Nähe sein darf, findet man sie im kostenlos zugänglichen Wildtierpark Brienz. In freier Natur gibt es die natürlich auch, aber da braucht es schon etwas mehr Glück für Sichtungen ;) (ausser vielleicht im Aletschwald, da fühlten wir uns von den Gemsen beobachtet oder am Pilatus, wo die Steinböcke gerne mal - abseits des Trubels am "Haupt"-Gipfel - einfach so herumliegen  ;)).

Das Freilichtmuseum Ballenberg liegt auch um die Ecke. Allerdings ist der Eintritt nicht ganz günstig ... Mit Museumspass kein Problem oder im Winter, wo man sich frei im Gelände bewegen und die Häuser von aussen bewundern kann .

Auf der anderen Seeseite von Brienz gibt es auch noch Wasserfälle zu bestaunen, namentlich die Giessbachfälle, wo man hinter dem Wasserfall durchlaufen kann (Parkplatz etwas teuer, wenn man nur kurz gucken will). Und natürlich gibt es bei Meiringen auch den Reichenbachfall , den hätte ich jetzt fast unterschlagen ???

Und wenn wir immer noch in der Ecke bleiben wollen ... Ich mag ja die Engstlenalp und den Engstlensee sehr gerne. Den passiert man auf der 4-Seen-Wanderung, kann aber auch ab Engstlenalp z. B. diese schöne Runde drehen: Rundwanderung ab Engstlenalp via Schaftal zur Tannalp und zurück. (Strasse zur Engstlenalp ist gebührenpflichtig, kostet 8,- CHF.)

Allerdings muss man zum Bergwandern (falls du das überhaupt tun möchtest) dazu sagen, dass Anfang Juni noch mit Schneeresten in den Bergen gerechnet werden muss und der ein oder andere Weg deshalb (noch) nicht oder schwieriger zu begehen ist.


Hach, mein Kopf ist jetzt voller Ideen. Wird Zeit, dass der Frühling kommt, damit wir wieder in den Bergen unterwegs sein können zum Wandern oder um eine schöne Pässefahrt machen zu können  :)) (ich liebe den Grimsel oder den Susten via wunderschönem Meiental ... oder die Tremola zum Gotthard hoch ...)


Uri, wie konnte ich den Kanton Uri vergessen :o ? Also da gibt es  natürlich auch viel zu sehen und zu entdecken. Schöne kleinere Runden mit Tiefblicken auf den Urnersee ab Seelisberg, Weg der Schweiz, Schächenthaler Höhenweg ab Klausenpass, Brunnital, ...

Jetzt aber erst mal genug  ;)

Falls es noch Fragen zur Zentralschweiz (insbesondere südlich vom Vierwaldstädter See, Kantone Luzern, Obwalden, Nidwalden, Uri) oder zum Berner Oberland geben sollte, kann ich vielleicht weiter helfen. Weitere Destinationen, die ich allerdings eher nur von Kurzurlauben kenne, wären das Val Poschiavo (Puschlav, hinterm Berninapass), das Val Mustair (Münstertal, hinterm Ofenpass), das Unterengadin, wo ich  selber unbedingt nochmals hin möchte (Wanderung von S'charl zum Ofenpass hat mir sehr gut gefallen), das Oberengadin (ist schon ein paar Jährchen her), das Goms/Wallis (Bettmeralp/Fiescheralp), ein wenig Tessin, ... und - jedoch meist nur vom Durchfahren - viele schöne Ecken mehr.


(...) schon auf der Liste
Wenn die Liste so weiter wächst, musst wohl noch ein paar Tage/Wochen mehr einplanen  ;D

Siaban

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 66
Re: Hat jemand Tips für die Schweiz?
« Antwort #14 am: 29. Januar 2019, 23:09:44 »
Koko, da nehmen wir auch mal was raus aus der Liste  ;D
Gruß
Ursula