Autor Thema: Unterwegs in der Schweiz  (Gelesen 14691 mal)

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Unterwegs in der Schweiz
« am: 29. Juni 2019, 13:16:03 »

In den diesjährigen Pfingstferien wollte ich Freunde in der Schweiz besuchen und wenn ich schon mal dort bin, dann war für mich schnell klar, daß ich eine Rundtour anschließe.  Die Planungen waren relativ einfach... etliche Sehenswürdigkeiten (wobei ich mich auf Schluchten und Natur konzentriert habe) auf eine Liste und in der Karte angezeichnet.

Anfangs war die Überlegung ganz brav und umweltfreundlich mit dem Zug und Jugendherbergen, aber das war mir einfach zu teuer (man bedenke, ich verreise ja 4x im Jahr  :floet: ), also ging es mit Auto, Campingutensilien und ner Kiste Lebensmittel am Samstag früh los.


Da ich z.Zt. mit meiner Freizeit etwas knapp bemessen bin wird's weniger Text, aber wie immer viele Bilder geben.





1. Tag   ab in die Schweiz





Frühmorgens die letzten Sachen packen und es geht Richtung Südosten. Ich baue einen kleinen Umweg ein, damit ich mir den Rheinfall anschauen kann. Ich parke auf dem letzten Parkplatz und spaziere am Fluß entlang hoch zum Rheinfall.

































Da rauscht grad ganz schön kräftig das Wasser































Die Frage ist, wie lange der Fels das wohl noch aushält?  Man sieht es bei dem Wasserstand schlecht, aber er ist ziemlich ausgehöhlt.
















Das Wetter ist traumhaft   :strahl:















Blick auf Schloß Laufen

























Eigentlich wollte ich auch von dieser Seite aus den Rheinfall betrachten, aber auf die Aussichtsplattformen kommt man nur durch das Infozentrum incl. Eintritt, das ist es mir nicht wert, also wieder kehrt und gemütlich zum Auto zurück, ich hab ja heut noch was vor.















Am Nachmittag komme ich dann nach Dietikon (bei Zürich), zu Andrea und Yvonne, wir packen die Ausrüstung und als Patrizia und Manuela auftauchen geht es zu Fuß zur Limmat. Kanus aufpumpen und los geht's.



















Anfangs noch etwas Strömung wg. offenem Wehr wird's bald ruhiger und wir genießen die Tour.

































Am Endpunkt Luft rauslassen, alles wieder auf zwei Sackkarren und zurück geht's mit der Bahn. Am Abend noch gemütlich grillen und quatschen.



Gefahren: 396 km

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #1 am: 29. Juni 2019, 13:45:42 »


2. Tag   Dietikon

Der zweite Tag ist kurz erzählt. Eigentlich war ne Kanutour auf der Reuss geplant, aber mich legt ein Migräneanfall flach. Die zwei Bissen beim Frühstück kamen wieder hoch und ich verschwinde im Bett im abgedunkeltem Zimmer.  :(

Ab mittags geht es wieder einigermaßen und da es inzwischen auch regnet verbringen wir den Nachmittag mit quatschen und spielen.





Ich setz mal gleich den nächsten Tag noch mit dran:





3. Tag   Rheinschlucht




Die Wettervorhersage war nicht besonders prickelnd, über der ganzen Schweiz hängen Regenwolken - naja bis auf eine Ecke und in diese Richtung machen wir uns am Pfingstmontag auf nach Ilanz.


Das Auto parken wir am Bahnhof und dann geht es am Fluß entlang. Hier sogar an zwei Flüssen in einem  ;D












































Der Fluss hat ziemlich viel Wasser und kurz nach Valendas-Sagogn war dann auch Schluß - der Weg war überflutet, hier ging es nicht weiter.   :weissnicht:




Wir steigen in den Zug und fahren nach Versam, so sehen wir die Schlucht vom Zug aus   ;D

























In Versam laufen wir dann ein Stück zurück bis zu diesem tollen Ausblick. Passenderweise steht hier auch ein Picknicktisch und so gibt's hier Brotzeit bei toller Aussicht.













Wir überlegen kurz den weiteren Verlauf und entschließen uns dann unser Glück bei zwei Seen in der Nähe zu versuchen, also kehrt marsch zurück zum Bahnhof von Versam
















Als erstes fahren wir zum Cauma-See bei Flims. Das Wetter hat umgeschlagen und es regnet, trotzdem leuchtet der See verheißungsvoll zwischen den Bäumen durch.


















Wir spazieren runter um unten festzustellen, das der See komplett eingezäunt ist und Eintritt kostet (irgendwas zw. 15-18 CHF), das war uns nur zum schauen doch zu teuer  :hammer:  , also mit dem Fahrstuhl (der war dafür umsonst  ;D ) wieder hoch und zum Auto. 







Es geht zum Crestasee. Hier darf man wenigstens als Spaziergänger und Wanderer umsonst schauen.  8)























Auf dem Rückweg entdecke ich eine Orchidee, leider noch nicht offen  :'(










Dann geht es zurück und abends noch Fotos von Namibia schauen und quatschen.



Gefahren: 329 km

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2896
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #2 am: 30. Juni 2019, 19:22:00 »
Schön, dass Du mit Deinem Bericht begonnen hast, für meine aktuelle Planung perfektes Timing.  :)
"Die Wirklichkeit übertrifft die Erwartungen unserer Träume bei weitem." Christoph Columbus

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #3 am: 01. Juli 2019, 09:22:12 »

4. Tag  Diverse Festungen




Am nächsten Morgen verabschiede ich mich von Andrea und Yvonne und mache mich auf den Weg Richtung Westen. Andrea gab mir noch ein paar Tipps und so verlasse ich bei Lenzburg meine Route und fahre zum Schloß hoch.








 Für ne Besichtigung wäre ich zu früh (auch kein Interesse), aber ich kann mich außen etwas umsehen






















































Das war genau richtig um sich ein bißchen die Beine zu vertreten, nochmal ein letzter Blick auf das Schloß













Von hier aus mache ich einen Abstecher nach Süden















... und komme zum Wasserschloß Hallwyl


































Da ich nur eine 2-Franken-Münze für den Parkautomaten hatte sind noch 1 1/2 Stunden Zeit drauf und ich entschließe mich für einen Spaziergang am See entlang.





Junges Bläßhuhn mit groooßen Füßen  ;D






























Nachbau eines Pfahlhauses















Hier ist auch ein Naturschutzgebiet, das Seenger Moor und die Vögel zwitschern, zudem ist es herrlich ruhig.


































Zurück am Auto geht es weiter auf der ursprünglichen Richtung, die Ruine Neu-Falkenstein ist auf meiner Liste und liegt im Naturpark Thal. Schon die Anfahrt ist herrlich, Kalkfelsen ragen aus dem Grün der Wälder.





















Auf einem dieser Felsen thront die Ruine






































































Dann geht's weiter ins  Val de Travers, ein Längstal im Neuenburger Jura der Schweiz. Hier suche ich mir einen Campingplatz und werde in Fleurier fündig. Während ich das Zelt aufbaue beginnt es zu regnen, es bleibt auch dabei. Mein Sonnensegel bzw. Tarp-Ersatz stellt sich als äußerst nützlich und erfreulich regendicht heraus. Nur das Aufstellen alleine ist nicht ganz so einfach, aber dann kann ich gemütlich bei Regen vor dem Zelt im Trockenen kochen.

Gefahren: 230 km

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #4 am: 01. Juli 2019, 10:09:36 »

Vorwarnung: Heut gibt's viele, viele Bilder





5. Tag  Creux du Van und Areuseschlucht



Am nächsten Morgen regnet es noch ganz leicht, aber während ich beim Frühstück sitze hört es auf und die Wolken reißen auf - perfekt!  :thumb:






Blick vom Campingplatz aus auf den Chapeau de Napoléon (deutsch „Napoleonshut“), ein fast 1000 Meter hoher Bergsporn und Aussichtspunkt.













Auch die andere Seite hat eindrucksvolle Felsen













Zelt bleibt stehen und um 8:30 bin ich auf dem Weg zum Creux du Van. Schon die Hinfahrt gefällt mir wieder sehr und das Wetter zeigt sich von der besten Seite.















Bei diesem Restaurant (das war auf den Wegweisern angeschrieben!)  ist der Parkplatz.












Von hier ist es nicht weit bis zur Kante











Der Creux du Van ist eine natürliche Felsenarena gewaltigen Ausmasses. 160 Meter hohe, senkrechte Felswände umschliessen einen vier Kilometer langen und über einen Kilometer breiten Talkessel.







Einige Wolken hängen noch im Kessel, sind aber am Auflösen und geben dem ganzen eine herrliche Stimmung.















Ich spaziere am Rand entlang
















Orchideen















































Die Wolken lösen sich mehr und mehr auf und geben den Blick auf die Landschaft frei















































Hier zieht grad eine Wolke hoch und füllt den Kessel, gibt ihn aber kurz darauf wieder frei






































































Es gibt immer neue Ein-/Aussichten zu entdecken















Blühenden Enzian finde ich auch














Dieser Kessel ist einfach faszinierend














Kurze Pause in der Sonne mit traumhafter Aussicht, dann geht's gemütlich den gleichen Weg zurück














Da sich inzwischen die Wolken aufgelöst haben gibt es eine völlig andere Aussicht (rechts oben kann man sogar den Neuenburger See erkennen)


































Glückseelig grinsend bin ich am Auto zurück und es geht wieder nach unten.















Im Tal fahre ich dann nach Noiraigue, mache am Parkplatz eine späte Mittagspause und spaziere von dort aus die Areuse entlang.


































































































Es wird wieder breiter
















Bei Champ-du-Moulin
















Es würde noch weitergehen (bis Boudry) und im zweiten Teil wären auch noch Engstellen, aber da es schon später Nachmittag ist mache ich kehrt und spaziere zurück.




Ein junges Eichhörnchen























Wieder an der Brücke















... und am "Aus- bzw. Eingang" der Schlucht















Jetzt geht's wieder ein breiteres Tal entlang

























Für heute reicht es, gemütlich zurück mit Tank- und Einkaufsstop.


Gefahren: 56 km

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1559
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #5 am: 01. Juli 2019, 17:52:46 »
Ui, du bist mal wieder schnell ;D

Wie schön der Rheinfall, dort war ich schon ein paar Mal, aber immer von der anderen Seite mit den Aussichtsplattformen. Deine anderen Ziele kenne ich nicht, in Neuenburg waren wir mal auf dem Rückweg aus dem frz. Jura und dabei waren wir auch im oder in der Nähe des Val de Travers. Alles sehr schön, besonders die Schluchten und natürlich der Creux de Van.


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1953
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #6 am: 02. Juli 2019, 13:02:52 »
Huch, das geht ja Schlag auf Schlag  8)

Schöne Bilder aus der Schweiz bisher. Besonders beeindruckend der Talkessel
Liebe Grüße
Susan


Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3009
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #7 am: 02. Juli 2019, 18:13:42 »
Der Napoleonshut und die Schlucht haben mir sehr gut gefallen. Der Kessel ist aber auch nicht ohne.

Ja, die Schweiz ist sehr schön. Wenn es nur ein bisschen günstiger wäre, dort zu urlauben.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #8 am: 03. Juli 2019, 17:47:01 »

So, da ich früher Feierabend habe als gedacht geht es doch gleich wieder weiter...





6. Tag Champ Pittet - Estavayer-le-Lac - Schwarzsee





Diesmal wird das Zelt abgebaut und wieder alles im Auto verstaut.  Es geht Richtung Süden






























Ich peile Yverdon-les-Bains an und dort zum nahegelegenen Champ Pittet, einem Naturreservat. Auf Holzstegen durchquert man Ried- und Schilfzonen, welche typisch für die Grande Cariçaie sind




























Ich entdecke auch Orchideen, das hier müsste ein Lockerblütiges Knabenkraut sein
















Frösche gibt's hier auch, die haben lustige Streifen  ;D





[











Die Bohlenwege führen zu ein paar Aussichtsplattformen.....

















.... und ich bin begeistert als ich Haubentaucher entdecke - und das nicht gerade nur einzeln. Die brüten hier in dem Schilfgebiet.





















Teilweise sieht man sie miteinander "streiten" ....

 :read2:  Bei einem unerwarteten Zusammentreffen mit einem nicht angepaarten Artgenossen nehmen Haubentaucher häufig eine Abwehrpose ein, bei der der Federschopf und -kragen gespreizt und der Hals waagrecht ausgestreckt ist.




























Der hier hat seinen Nachwuchs hinter sich versteckt   ;D








































Hier findet grad wieder ein "Kampf" statt







































Ich wechsel zur nächsten Aussicht - hoch auf einen Turm.  Das Wasser ist so klar, das man die Haubentaucher sogar bei der Jagd beobachten kann
















Ein paar andere Tiere sind natürlich auch noch zu finden


























Irgendwann reiße ich mich von den lustigen Haubentauchern los und mache mich wieder auf den Weg. Es geht südlich am See entlang und als der Magen knurrt finde ich einen Aussichtspunkt, an dem ich dann auch gleich ein kleines Picknick mache.





























Weiter geht es nach Estavayer-le-Lac, das Auto am Rand parken und zu Fuß durch die Stadt. Diese bereitet sich grad auf das Rosenfestival vor, das alle 2 Jahre stattfindet und in etlichen Straßen wird fleißig aufgebaut.















     




























       








Und überall in der Stadt blühen die Rosen  :D


















Zurück im Auto wird die Karte zu Rate gezogen und ich entscheide mich für den Schwarzsee als ÜN-Ort, also los geht's.







Der Campingplatz liegt am anderen See-Ende
















Ich finde dort eine schöne Zeltwiese vor und nachdem das Heim steht geht's noch gemütlich eine Runde um den See.










































Schön hier   :strahl:








































Danach noch in der Sonne sitzen und lesen. Abendessen und uiii, im Schatten ist es jetzt frisch - sind doch auf 1.000 m


Gefahren: 115 km


serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2008
    • erleben-sehen-genießen
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #9 am: 04. Juli 2019, 15:38:37 »
Bin mal hinterher gereist  :adieu:

Vor allem deine Tierfotos sind klasse, es müssen ja nicht immer Löwen sein!

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1559
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #10 am: 04. Juli 2019, 17:31:03 »
Ein schöner "Seen-Tag". Die Mohn- und Kornblumenwiese gefällt mir besonders gut.


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1953
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #11 am: 04. Juli 2019, 19:54:13 »
So also schaut die Schweiz im Sommer aus  ;D

Die Mohn- und Kornblumenwiese gefällt mir besonders gut.

Das ist auch mein Favorit! 
Liebe Grüße
Susan


Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #12 am: 04. Juli 2019, 20:49:15 »

7. Tag   Gruyères/Greyerz - Lauenensee




Ich hatte mir den Wecker auf 6:30 gestellt, da ich Richtung Breccaschlund wollte, aber als ich kurz davor aufwache höre ich den Regen auf dem Zeltdach, also Wanderung streichen, Wecker ausschalten und nochmal umdrehen. Um 7 Uhr tröpfelt es noch immer, also nochmal umdrehen und plötzlich ist es 8:50 Uhr - hoppla  ;D   Aber es regnet wenigstens nicht mehr.





Gemütlich frühstücken und dann ein Spaziergang zum Wasserfall in der Nähe

















Zurück am Campingplatz wird alles wieder ins Auto gepackt und es geht zur mittelalterlichen Stadt Gruyères. Ich parke das Auto unterhalb der Stadt und spaziere hoch.





































Das Schloss beherbergt heute ein Museeum, aber dazu habe ich keine Lust, also nur von außen anschauen
















Groß ist die Stadt nicht, aber es gibt nette Eckchen. Das hier ist die Hauptstraße






















Schöner Türstock














Witzig finde ich das 3 der unterschiedlichsten Museen so nah beieinander sind: Das Schloss ist ein Museum zu acht Jahrhunderten regionaler Architektur, Geschichte und Kultur, kurz davor ein Tibet-Museum mit über 300 buddhistischen Skulpturen, Bildern und rituellen Werken aus verschiedenen Himalaja-Regionen und das Museum H. R. Giger, das die fantastische Kunst des Oscar-Preisträgers und Alien-Schöpfers zeigt.








Gegenüber ist ein Alien-Cafe, mit den berühmten Stühlen aus Dune. Fotografieren war nur für Gäste erlaubt, aber reinschauen durfte man. Sah echt skuril aus.  :evil:








Es beginnt zu regnen und ich gehe zum Auto zurück, Picknick gibt's im Auto und dann geht es weiter Richtung Saanetal.







Bei Rougemont entdecke ich diese nette Kirche und bleibe stehen.

























Spaziere auch durch's Dorf.








































Bei Gstaad steuer ich dann den Lauenen-See an - ein Wasservogelparadies lt. meiner Sammlung und da ich von den Haubentauchern so begeistert war folge ich der Straße hoch.





Schon die Anfahrt ist es wert




































Das Auto wird geparkt und ich spaziere los Richtung See. Blick auf den Tungelschuss




































Ich stehe an der Ecke des Sees, hinter mir der Tungelschuss und um die Ecke der zweite Wasserfall ....  :denk:


Ach was soll's - kehrt marsch bis zum letzten Wegweiser und ich folge dem Weg Richtung Geltenschuss, der wird mit 1:10 Std. angegeben, also passend für den späten Nachmittag.




Es geht hoch ... und mittendrin frag ich mich schon, warum ich nicht einfach um den See laufen kann   :hammer:















Schöne Landschaft lenkt mich dann doch wieder von der Anstrengung ab  ;D



























Hier geht's drüber
















Und dann nach der nächsten Kuppe   :toothy9:

















JA - also doch richtig gemacht  :happy2:

















Eine traumhaft schöne Ecke
















Blick zurück


















Es ist so schööön hier   :herz:  -  und ich hab das alles ganz für mich alleine.   :happy:


















Auf dem Rückweg kreuzt eine Gämse meinen Weg
















Während ich die eine noch beobachte wie sie den Felshang entlangspaziert kommt eine zweite hinterher






































Die Kuhweide wird wieder gekreutzt

















Und zum "Auslaufen" geht's dann doch noch um den See

















Knabenkraut-Orchideen blühen hier, diesmal die kompaktere Form



























Hier ist der Tungelschuss mit im Blick






























Dann bin ich wieder am Auto und es geht zurück, allerdings mit einem weiteren Fotostop - hier ist nochmal der Tungel- und Geltenschuss im Bild
















Damit nehme ich Abschied von dieser schönen Ecke und fahre bis nach Zweisimmen und quartiere mich dort auf dem Campingplatz ein.


Gefahren:  135 km

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1559
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #13 am: 05. Juli 2019, 19:52:07 »
Die Anstrengung hat sich auf jeden Fall gelohnt- das ist ja wunderschön am Geltenschuss mit den vielen Wasserfällen am Talende, dem Fluß davor, drumherum die Berge und das ganze alleine erleben zu können. Irgendwie wundert man sich ja schon manchmal, weshalb manche Orte überrannt werden und andere, die genauso schön sind, unbekannt bleiben.

Gruyères - ist das der Ort nachdem der Käse benannt wurde? Wahrscheinlich nicht, sonst gäbe es auch noch ein Käsemuseum dort :)


LG Christina

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3009
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Unterwegs in der Schweiz
« Antwort #14 am: 06. Juli 2019, 10:14:56 »
Gruyères - ist das der Ort nachdem der Käse benannt wurde?

Der Ort sagt mir auch nur wegen dem leckeren Käse etwas. Zumindest scheint die Ecke nicht so sehr von Touristen überrannt.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)