Autor Thema: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019  (Gelesen 197 mal)

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« am: 17. August 2019, 11:15:20 »
Da ich zeitlich grad etwas eingeschränkt bin gibt's hier ne Kurzfassung von meinem Schwedentrip.



Mit der vielen Fliegerei hab ich inzwischen ein ziemlich schlechtes Gewissen und wollte nach Schweden, wie im letzten Jahr mit dem Bus. Leider wäre dann entweder nur 1 Woche drin gewesen, oder jeweils 2 Tage nur für An- und Abreise (zum doppelten Preis), also doch in den Flieger  :(


Dafür komme ich diesmal endlich einmal in die Hauptstadt. Im Vorfeld hab ich mir den Stockholm-Pass für 3 Tage besorgt.




Von München geht's los - rein in einen laaaangen Sonnenuntergang














Da ich spät ankomme hatte ich nach Übernachtungen in der Nähe des Flughafens gesucht und über die Jugendherbergen einen Jumbo gefunden. Ja richtig gelesen, man kann in einem Flugzeug übernachten, da musste ich einfach reservieren.  ;D




Mit dem Shuttle geht's kostenlos zum Jumbo














Ich hab ein 2-Bett-Zimmer für mich alleine.









Erstaunlich war wirklich die Ruhe, obwohl gefühlt nur ca. 100 m entfernt die Flugzeuge vorbeirollten hörte man sie überhaupt nicht.





Am nächsten Morgen mit dem Shuttle zurück zum Terminal und von dort aus mit dem Bus nach Stockholm rein.





Mein Hotel liegt in der Gamla Stan - der Altstadt











Gepäck zwischenlagern und dann gleich los zum Vasa-Museum.



 :read2:  Die Vasa (oder Wasa) war eine schwedische Galeone, die zu den größten und am stärksten bewaffneten Kriegsschiffen ihrer Zeit zählte. Bereits zu Beginn ihrer Jungfernfahrt am 10. August 1628 sank die Vasa nach nur etwa 1300 Metern Fahrtstrecke bei normalem Seegang wegen schwerwiegender konstruktiver Instabilität. Nach ihrer Auffindung 1956 und Bergung 1961 wurde sie mehrfach restauriert und ist heute im Vasa-Museum in Stockholm zu besichtigen.


Schon mal vorab: Absolut beeindruckend und unbedingt empfehlenswert  :thumb:
























Von mehreren Ebenen kann man einen Blick auf das Schiff werfen


























Das Heck


         











           








Im Museum sind neben der Vasa verschiedene archäologische Funde von Schiffen und Gegenständen des frühen 17. Jahrhunderts ausgestellt. Umlaufend sind verschiedene Gegenstände und Modelle ausgestellt, die Konstruktion, Fund und Wiederherstellung der Vasa veranschaulichen. Daneben gibt es viele Exponate zur Geschichte Schwedens im 17. Jahrhundert, die Hintergrundinformationen liefern.





Ich fand vor allem das Modell des aufgeschnittenen Schiffsbauches interessant














Nach mehr als 2 Stunden (man hätte dort auch noch länger verweilen können) komme ich wieder raus und nach einer kurzen Mittagspause geht es in das Skansen Freilichtmuseum - dem ältesten Freilichtmuseum der Welt.












Ungefähr 150 Gebäude aus allen Landesteilen und aus unterschiedlichen sozialen Umgebungen wurden in das Museum überführt: von Bauernhöfen aus unterschiedlichen Regionen über ein Handwerksviertel und Bürgerhäuser, der Seglora-Kirche und der Schule von Väla, Hütten der Landarbeiter bis zum Herrenhof Skogaholm.


























Da Skansen als lebendes Museum gedacht ist, gibt es zahlreiche Aktivitäten in den Museumsgebäuden, die Volksbräuche und -traditionen sowie Kunsthandwerk zeigen. Exemplarisch hervorzuheben sind unter anderem die Glasmanufaktur, Schreinerei und Metallwerkstatt. Diese Betriebe sind historisch ausgestattet und arbeiten mit den Methoden vergangener Tage.
















Am Nachmittag zurück in die Altstadt, einchecken, kurze Pause und dann nochmal los.

























































Zum Abschluss noch ne kleine Bootstour
























Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #1 am: 17. August 2019, 12:09:44 »




Am nächsten Tag spaziere ich ein bißchen kreuz und quer durch Gamla Stan



























Vor dem Royal Palace stehen heute Wachen, gestern war da niemand zu sehen.




































Ich besuche die drei Museen: das Tre Kronor (da ging es um das alte Schloß), die Schatzkammer (da durfte man nicht fotografieren) und die königlichen Apartments


















































Eine einstündige Bootstour zum Schloss Drottingholm


















Dort zuerst durch den Park

















.. zum chinesischen Pavillion
















Durch einen anderen Teil des Park zurück zum Schloß















In das alte Theater ging es nur mit Führung.


 :read2:  Das Schlosstheater ist eines der am besten bewahrten Barocktheater Europas. Es wurde als Nachfolgebau für ein im Jahre 1762 abgebranntes Theater durch den Architekten Carl Fredrik Adelcrantz für die schwedische Königin Luise Ulrike von Preußen errichtet und 1766 eingeweiht.  Die Bühnentechnik ist noch original erhalten.
















Es finden übrigens immer noch Aufführungen in dem Theater statt



















Dann durch das eigentliche Schloss





 :read2: Schloss Drottningholm (dt. Königinneninsel) war ursprünglich ein königliches Lustschloss auf der Insel Lovön im Mälaren in der Gemeinde Ekerö. Es ist heute neben seiner musealen Nutzung zugleich privater Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie Bernadotte, derzeit von König Carl XVI. Gustaf und seiner Ehefrau Silvia, die 1982 den Südflügel als Hauptwohnsitz bezogen und seither das Stockholmer Schloss nur noch als Amtssitz und für Repräsentationszwecke benutzen.










































Dann geht's zurück


































Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #2 am: 17. August 2019, 12:35:02 »



Nach 2 Tagen Stadtlauferei gönne ich mir heute eine längere Bootsfahrt. Das Schloss Gripsholm am Mälarensee ist das Ziel, insges. ein 10-stündiger Ausflug mit jeweils 3 1/2 Std. Bootsfahrt und 3 Stunden Aufenthalt.




Da die Tour erst um 10 Uhr startet habe ich noch Zeit die kleine Halbinsel Riddarsholmen neben Gamla Stand zu durchstreifen


























































Die Anlagestelle liegt nicht weit von dem Rathaus entfernt, also noch ein kleiner Schlenkerer















           








Bei der Abfahrt haben wir einen schönen Blick auf das Rathaus















































Blick auf Schloss Gripsholm
















Spaziere gleich von der Anlegestelle zum Schloss



 :read2:  Das burgähnliche Schloss Gripsholm am See Mälaren im schwedischen Mariefred wurde 1537 von Gustav I. Wasa erbaut – an der Stelle einer Burg aus dem Jahr 1380. Im Schloss ist heute die Staatliche Porträtsammlung mit einer der umfangreichsten Sammlungen von Porträtzeichnungen untergebracht. Sie umfasst mehr als 2000 Gemälde.















































































Auch hier gibt es noch ein altes Theater
















Ein Blick in das Innenleben unter der Bühne ist möglich














Spaziergang rund um das Schloss und Sonne genießen  :strahl:





























Runenstein
















Schlendere noch durch das Dörfchen Mariefred

























Zurück auf's Schiff
















Stockholm in schönem Abendlicht...  was auffällt sind die vielen Leute die am Ufer und in den Böschungen sitzen und auf den Sonnenuntergang warten (oder einfach nur die Sonne genießen  :weissnicht: )


















































Auf dem Weg zum Hotel habe ich auch noch diesen interessanten Picknickplatz entdeckt  ;D










Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3811
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #3 am: 17. August 2019, 17:25:05 »
das sieht ja alles klasse aus und du hast mal wieder schönes Wetter erwischt  :)
Schweden gehört wohl zu den Ländern die von der Klimaerwärmung profitieren werden, deine Bilder haben teilweise einen richtig südlichen touch.
Am besten gefällt mir das Freilichtmuseum, so was ähnliches habe ich in Holland besucht, da sind wir fast eine ganzen Tag drin rumgelaufen.

Das Fluzeug als Hotel ist ja der Hammer. Dann ist schon mal klar was man mit den Teilen machen kann wenn mehr Leute wegen schlechten Gewissens nicht mehr fliegen. Eine eigene Dusche hattest du aber wahrscheinlich nicht oder? Und die Toiletten sind noch die gleichen wie in einem normalen Flieger? Eine witzige Idee ist das jedenfalls  :)
Viele Grüße Paula

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #4 am: 18. August 2019, 10:34:28 »
Schweden gehört wohl zu den Ländern die von der Klimaerwärmung profitieren werden, deine Bilder haben teilweise einen richtig südlichen touch.
Profitieren würd ich nicht sagen, es ist viel zu warm und auch dieses Jahr gab's Feuerverbot (bevor ich kam) und Brände :-(   ... im Winter taut es zwischendurch, gefriert dann wieder, so das die Rentiere nicht mehr das Moos unter dem Schnee freilegen können.



Das Fluzeug als Hotel ist ja der Hammer. Dann ist schon mal klar was man mit den Teilen machen kann wenn mehr Leute wegen schlechten Gewissens nicht mehr fliegen. Eine eigene Dusche hattest du aber wahrscheinlich nicht oder? Und die Toiletten sind noch die gleichen wie in einem normalen Flieger? Eine witzige Idee ist das jedenfalls  :)
Es gab Gemeinschaftsduschen/-Toiletten, die Toiletten waren wesentlich größer und komfortabler als im Flieger. Es war innen komplett umgebaut!

Hier nochmal zwei Bilder, interessiert hätte mich auch die Unterkunft in den Triebwerken







Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #5 am: 18. August 2019, 10:47:44 »

Nach 3 schönen Tagen in Stockholm - die Stadt ist wirklich empfehlenswert! - geht es mit dem Zug nach Mora und von dort aus mit dem Bus nach Idre. Beim Camp übernachte ich und melde mich schon mal für kommende Woche an.

Am nächsten Morgen noch einkaufen für die Tour und dann muss ich warten, denn der Bus geht erst um 16:30.  Es ist Samstag und neue Gäste kommen an, zu meiner Freude auch Silke  :happy: , mit der ich mich eigentlich Pfingsten in der Schweiz treffen wollte, was aber nicht geklappt hat.  Sie bleibt für eine Woche hier im Camp und wir machen gleich eine Paddeltour aus für nächsten Freitag.  ;D



Mit dem Bus geht es dann nach Grövelsjön, hier will ich die erste Nacht am See verbringen und dann Richtung Osten an die Seenplatte. Tja, allerdings merke ich schon im Bus, das sich in den letzten 10 Jahren hier viel verändert hat, der Bus ist ziemlich voll. Auch bei der Fjällstation ist ziemlich viel los. Ich gehe runter zum See und schlage in der Nähe des Windschutzes mein Zelt auf. Ich bin auch bei weitem nicht die einzige hier, auch wenn die Zelte weit auseinanderstehen.
























Auch hier merkt man das Wasser fehlt











Mit der späteren Linie um 19:30 kommt nochmal eine Gruppe und weitere Paare hinzu, ich überlege und gehe zurück zu meinem ursprünglichem Plan, das Zelt hier als Basisstation zu lassen und von hier aus Tageswanderungen zu machen. Die Tour zu der Seenplatte wollte ich ja wegen der (ehemals) Abgeschiedenheit, tja die Zeiten ändern sich  :weissnicht:



Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #6 am: 18. August 2019, 10:55:04 »


Am nächsten Morgen geht es Richtung Salsfjellet (links vom See)
























Vom Sattel aus hat man einen herrlichen Blick in das Tals des Grövelaa (hier entlang verlief die mehrtägige Wandertour, die ich schon öfter gemacht hatte)







































Zum ersten Mal entdecke ich eine wirklich kreisrunde Flechte (noch nie in dieser Größe entdeckt)



























Ein paar Rentiere kreuzen meinen Weg, unter anderem auch dieses Kleine hier  :)

























Abends dann relaxen am See









Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #7 am: 18. August 2019, 11:06:49 »


Am 2. Tag geht es rechts vom See hoch Richtung Jacobshöjden, vorher mit einem Abstecher zu einigen Samihütten und von dort aus weiter vor bis zu dem herrlichen Ausblick

























Blick zurück zum See-Ende, da unten steht irgendwo mein Zelt















Von hier aus geht's hoch zum Jacobshöjden... ne interessante Felsspalte

























Långfjället




































Und Pause in der Sonne


























Im Hintergrund der Storvätteshågna















Grövlan am Abend








Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #8 am: 18. August 2019, 11:23:30 »

Für heute hab ich einen Platz im Boot nach Sylen reserviert, leider war erst um 11:30 ein Platz frei, also vormittags etwas Zeit vertrödeln




Mit dem kleinen Motorboot geht es einmal längs über den See incl. Grenzübertritt, denn Sylen liegt in Norwegen.












Vorbei an dem Wrack einer Heinkel 111, die im Zweiten Weltkrieg auf dem gefrorenen See notlandete













In Sylen angekommen mache ich mich nicht gleich auf den Rückweg, sondern folge dem Wegweiser Richtung Rönsjön genau in die andere Richtung.

















Hier in Sylen wohnen 2 Familien, deren Verbindung zur Außenwelt der See ist, ihre Fahrzeuge stehen in Grövelsjön.
















Natürlich geht es erst mal wieder hoch, aber dafür hat man einen schönen Blick zurück  ;D




















Und auch hier tauchen immer wieder vereinzelt Rentiere aus dem Nichts auf





































Es wird immer felsiger














Blick auf Gröthogna














Links der Rönsjön


















Dann geht es wieder zurück



























Von Sylen aus geht es rechts vom See hoch Richtung Salsfjället


















Blick zurück auf Sylen





































Im Hintergrund sieht das Wetter bedrohlich aus, hält aber zum Glück























serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2008
    • erleben-sehen-genießen
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #9 am: 18. August 2019, 13:41:07 »
Herrje, du bist eine Flinke, kaum zuhause und wieder weg,  schon reißt du den Bericht raus  :D

Stockholm hat mir schon bei Birgits Bericht gefallen und du hast dies noch einmal bestätigt - eine besuchenswerte Stadt.

Nun freue ich mich auf deine Wanderungen und die Ruhe   :thumb:

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1820
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #10 am: 18. August 2019, 17:10:52 »
Herrje, du bist eine Flinke, kaum zuhause und wieder weg,  schon reißt du den Bericht raus  :D
Danach hab ich noch weniger Zeit, also lieber gleich, außerdem ist es ja wirklich nur ne Kurzfassung  ;)





Mit den Wanderungen war's das auch schon, denn am nächsten Morgen regnet es - und hört auch nicht auf, also beschließe ich mittags zusammenzupacken und zurück ins Camp zu fahren, da hab ich wenigstens heiße Duschen und nen trockenen Aufenthaltsraum.



Auch am nächsten Tag regnet es und ich genieße das Faulenzen und ratschn



In Schweden sieht man oft aufgemotzte Oldtimer, den hier fuhr ein Pärchen, das ebenso alt war wie ihr Wagen - ich glaub es war Baujahr 1957






Am Freitag - passend zu der geplanten Kanutour - ist es trocken und so geht es mit Silke und Corinna einmal den kompletten See hoch und runter















































Nach einer Pause unten am See-Ende geht es wieder zurück













Die restlichen Tage regnet es immer wieder mal und so genieße ich mal das Nichtstun... ein paar Mal mit Susanne zum Beerenpflücken, 2x Waldhimbeeren und 1x Blaubeeren.




Hier noch ein paar Impressionen ...
























An einem Tag schauen beim Frühstück ein paar Rentiere vorbei
























Preiselbeeren sind leider noch nicht ganz reif














Rentiermoos




















Am Mittwoch früh steig ich dann in den Linienbus nach Mora, von dort aus geht es mit dem Zug nach Uppsala. Ich hab in der Nähe vom Bahnhof meine Unterkunft und nach dem Einchecken durchstreife ich noch die Stadt
















































Ein Schloss haben die auch, ist jetzt aber ein Museum


























Die Kanonen sind auf den Dom gerichtet, da gab's mal ziemlich Streit wg. Reformation unter Gustav Wasa wenn ich mich recht erinnere










Am nächsten Morgen geht es mit dem Bus zum Flughafen und zurück nach Hause









Vorbei an Stockholm



















... und das war's dann auch schon wieder


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1953
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #11 am: 19. August 2019, 13:32:13 »
Wow, das ging ja fix.  Interessante Eindrücke aus Schweden, danke schön für den Kurzbericht.

Schönen Urlaub!
Liebe Grüße
Susan


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1559
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #12 am: 19. August 2019, 18:48:43 »
Vielen Dank für die schwedischen Impressionen!

Stockholm ist einfach sooo schön, im Vasa Museum war ich auch, toll fand ich, dass man das Schiff nicht nur von unten sah, sondern auf der Rampe rundherum nach oben gehen konnte, ich habe sogar noch so eine Art Führung mitgemacht, war sehr interessant. Freilichtmuseum Skagen hat mir auch sehr gut gefallen. Die Bootstour zum Schloss Drottningholm habe ich auch gemacht und auch einen Ausflug nach Mariefred mit Schloss Gripsholm, allerdings mit der Bahn. Mariefred fand ich so idyllisch mit den bunten Holzhäusern und den teilweise noch ungeteerten Dorfstrassen.

Das restliche Schweden kenne ich ja nicht, aber wie schon bei deinem ersten Bericht von dort, haben mir die Wanderungen gut gefallen, obwohl die Landschaft ja eher unspektakulär ist, finde ich die Weite sehr beeindruckend. Die Seen-Fotos mit den sich spiegelnden Wolken sind klasse.

Uppsala scheint auch eine nette Stadt zu sein.

Und nun wünsche ich dir eine tolle Zeit in Afrika!


LG Christina

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3811
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #13 am: 20. August 2019, 21:27:05 »
Schweden hat mir auch wieder gut gefallen, vor allem um die Rentiere beneide ich dich. Ich finde es herrlich Tiere in freier Wildbahn zu sehen auch wenn die freie Wildbahn die Wiese vor meinem Hotel ist  ;D
wenn ich halbwegs sicher sein könnte dass das Wetter hält würde ich auch gern mal nach Schweden fahren, wahrscheinlich muss das bis zur Rente warten wo ich dann mal spontan bei passendem Wetter losfahren kann...
Viele Grüße Paula

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1303
Re: Unterwegs in Schweden - Impressionen aus 2019
« Antwort #14 am: 23. August 2019, 12:15:44 »
Ich bin ja sowieso ein Skandinavien-Fan, so dass es mir sehr gut gefallen hat.   :danke: Etwas kurz vielleicht... ;)
Liebe Grüße
Silvia