Autor Thema: AFRIKA 2021 | Fragen über Fragen...  (Gelesen 672 mal)

DaNiDO

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 90
AFRIKA 2021 | Fragen über Fragen...
« am: 23. Dezember 2019, 13:26:39 »
Hallo zusammen,

lange war ich nicht mehr hier... Irgendwie lässt es meine Zeit nicht zu, aber ich werde auf jeden Fall noch unsere USA-Reise 2018 hier einstellen. Es war soooo schön...

In 2021 feiern mein Mann und ich 10-Jähriges und dann wollen wir etwas ganz Besonderes machen.

Wir denken an eine Reise nach Afrika, mit Safari und ein bisschen Strandurlaub. Ob es 14 Tage oder 3 Wochen werden, wissen wir noch nicht.

Nun suche ich User, die bereits so etwas gemacht haben und uns Tipps geben können, wo wir buchen können. Oder habt Ihr individuell gebucht? Wenn ja, wo können wir am besten Safaris buchen?

Ich werde mich jetzt erst einmal durch die Reiseberichte lesen...

Wir wünschen allen Usern ein friedliches Weihnachtsfest und einen gesunden Start ins Jahr 2020!
LG aus Dortmund sendet
DaNi

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Manchmal ist man der Hund; manchmal der Baum."

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 973
Re: AFRIKA 2021 | Fragen über Fragen...
« Antwort #1 am: 23. Dezember 2019, 14:10:30 »
Wir waren jetzt 2 x in Namibia. Selbst gebucht, mit einem Camper allein unterwegs. Haben viele Tiere gesehen, sind auch fast immer allein auf Safari gewesen. Nur Strandurlaub gibt es da nicht.
Wenn es dich interessiert, kann ich dir gern mehr schreiben.

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3100
Re: AFRIKA 2021 | Fragen über Fragen...
« Antwort #2 am: 23. Dezember 2019, 19:29:32 »
Aus meinem Erfahrungsbereich passt da Südafrika (am indischen Ozean) oder Kenia.
Letzteres ist spürbar teurer. Safari ist in beiden Ländern top.

Individuell Buchen ist meines Erachtens preiswerter. Wenn jemand für Dich organisiert will der ja auch was verdienen.

Ist also auch eine Sache des Geldbeutels.
"Die Wirklichkeit übertrifft die Erwartungen unserer Träume bei weitem." Christoph Columbus

DaNiDO

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 90
Re: AFRIKA 2021 | Fragen über Fragen...
« Antwort #3 am: 23. Dezember 2019, 20:15:32 »
Wir waren jetzt 2 x in Namibia. Selbst gebucht, mit einem Camper allein unterwegs. Haben viele Tiere gesehen, sind auch fast immer allein auf Safari gewesen. Nur Strandurlaub gibt es da nicht.
Wenn es dich interessiert, kann ich dir gern mehr schreiben.

Wie kann ich mur das vorstellen? Ähnlich wie in den NP's in den USA?

Campen wäre jetzt nichts für uns, es gibt doch sicher auch Unterkünfte in den Parks oder?

In den USA haben wir 3 Rundreisen mit Mietwagen gemacht. Geht das dort auch? Mein Mann kann ich momentan noch nicht davon überzeugen, mit dem PKW durch Afrika zu fahren. Aber ich hab ja noch Zeit...
LG aus Dortmund sendet
DaNi

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Manchmal ist man der Hund; manchmal der Baum."

DaNiDO

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 90
Re: AFRIKA 2021 | Fragen über Fragen...
« Antwort #4 am: 23. Dezember 2019, 20:20:15 »
Aus meinem Erfahrungsbereich passt da Südafrika (am indischen Ozean) oder Kenia.
Letzteres ist spürbar teurer. Safari ist in beiden Ländern top.

Individuell Buchen ist meines Erachtens preiswerter. Wenn jemand für Dich organisiert will der ja auch was verdienen.

Ist also auch eine Sache des Geldbeutels.

Klar, selbst organisiert ist einiges günstiger.

Aber wie sieht das mit der Sicherheit aus?

Ich habe jetzt 3 PKW-Rundreisen in den USA geplant. Das hat echt Spaß gemacht. Geht das für Afrika auch so gut und einfach?

Gelesen habe ich jetzt, dass Safaris in Kenia, Südafrika und Tansania super sein sollen.
LG aus Dortmund sendet
DaNi

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Manchmal ist man der Hund; manchmal der Baum."

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 973
Re: AFRIKA 2021 | Fragen über Fragen...
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2019, 22:28:34 »


Wir waren jetzt 2 x in Namibia. Selbst gebucht, mit einem Camper allein unterwegs. Haben viele Tiere gesehen, sind auch fast immer allein auf Safari gewesen. Nur Strandurlaub gibt es da nicht.
Wenn es dich interessiert, kann ich dir gern mehr schreiben.

Wie kann ich mur das vorstellen? Ähnlich wie in den NP's in den USA?

Campen wäre jetzt nichts für uns, es gibt doch sicher auch Unterkünfte in den Parks oder?

In den USA haben wir 3 Rundreisen mit Mietwagen gemacht. Geht das dort auch? Mein Mann kann ich momentan noch nicht davon überzeugen, mit dem PKW durch Afrika zu fahren. Aber ich hab ja noch Zeit...

Ja, das geht genauso wie in den USA. Nur in Namibia sind viele Straßen nicht asphaltiert, aber dafür darfst du da auch auf Gravel fahren.
Es gibt ein paar Sicherheitsaspekte, die du beachten solltest, z.B. läufst du nicht im Dunkeln durch Windhoek. Aber grundsätzlich ist Auto fahren dort nicht unsicherer als in den USA.
Es gibt auch Unterkünfte in den Parks bzw. in der Nähe der Parks.
Such mal im Internet nach Namibia Forum, dann triffst du auf ein tolles Spezialforum, wo dir auch viel zu anderen Ländern in Afrika gesagt werden kann.

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3100
Re: AFRIKA 2021 | Fragen über Fragen...
« Antwort #6 am: 23. Dezember 2019, 23:55:17 »
Egal wo auf der Welt sollte man immer informiert sein welche Gegend man meiden sollte.
Nachts um den Frankfurter Bahnhof würde ich auch keinem Reisenden empfehlen.

So sollte man in Südafrika ganz bestimmte Gegenden in den Stadtbereichen in Kapstadt, Jo-Burg und Durban meiden.
Aber das sind unter 1% des Landes. Ich war u.a. mit meiner 3-Jährigen Tochter dort unterwegs -  kein Problem.
Überhaupt, Südafrika war ich dreimal - nie ein Problem.
Namibia wäre auch schön - aber Baden im Atlantik ... 

Individuell mit Mietwagen ist weder in Namibia, noch Südafrika noch Kenia ein Problem.
Für manche Strecken in manchen Ländern sollte man vielleicht keinen City Golf haben ...
"Die Wirklichkeit übertrifft die Erwartungen unserer Träume bei weitem." Christoph Columbus

DaNiDO

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 90
Re: AFRIKA 2021 | Fragen über Fragen...
« Antwort #7 am: 24. Dezember 2019, 15:55:12 »
Egal wo auf der Welt sollte man immer informiert sein welche Gegend man meiden sollte.
Nachts um den Frankfurter Bahnhof würde ich auch keinem Reisenden empfehlen.

So sollte man in Südafrika ganz bestimmte Gegenden in den Stadtbereichen in Kapstadt, Jo-Burg und Durban meiden.
Aber das sind unter 1% des Landes. Ich war u.a. mit meiner 3-Jährigen Tochter dort unterwegs -  kein Problem.
Überhaupt, Südafrika war ich dreimal - nie ein Problem.
Namibia wäre auch schön - aber Baden im Atlantik ... 

Individuell mit Mietwagen ist weder in Namibia, noch Südafrika noch Kenia ein Problem.
Für manche Strecken in manchen Ländern sollte man vielleicht keinen City Golf haben ...

Das ist mir schon klar. Mein Mann hatte nur Sorgen wegen des Autofahrens durch die Wüste ect.

Welche Fotoausrüstung hattest Du für Tierfotografie dabei?
LG aus Dortmund sendet
DaNi

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Manchmal ist man der Hund; manchmal der Baum."

DaNiDO

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 90
Re: AFRIKA 2021 | Fragen über Fragen...
« Antwort #8 am: 24. Dezember 2019, 15:59:29 »
Vielen Dank für Eure Tipps! Ich lese und plane schon fleißig. Wir werden selbst fahren.

Momentan sieht es so aus als hätten wir uns für Namibia entschieden.
LG aus Dortmund sendet
DaNi

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Manchmal ist man der Hund; manchmal der Baum."

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3100
Re: AFRIKA 2021 | Fragen über Fragen...
« Antwort #9 am: 27. Dezember 2019, 12:48:15 »
Das ist mir schon klar. Mein Mann hatte nur Sorgen wegen des Autofahrens durch die Wüste ect.
Na ja, ich habe das 1998 mit einem City Golf gemacht (war allerdings nicht meine beste Idee  ;) )
Aber mit einem ordentlichen Auto kein Problem.


Welche Fotoausrüstung hattest Du für Tierfotografie dabei?
Wir hatten beim ersten Mal noch ein 300er Tele. Das ist aber etwas knapp. So war es in den Folgejahren ein 400er (Canon 100-400).
Der Stabi sollte halt was taugen. Natürlich kannst Du das Objektiv an der Fensterkante im Auto auflegen (ev. Sand- oder Bohnensack drunterlegen) aber ist trotzdem keine Stativfotografie und Tiere bewegen sich zudem nun mal gerne...

Wenn Du nach Namibia gehen möchtest empfehle ich Dir den KTP.
Wurde hier auch schon einiges drüber im Forum geschrieben.
"Die Wirklichkeit übertrifft die Erwartungen unserer Träume bei weitem." Christoph Columbus

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2017
Re: AFRIKA 2021 | Fragen über Fragen...
« Antwort #10 am: 06. Januar 2020, 15:37:11 »
Also erst mal kann ich Namibia nur empfehlen  :thumb:   Ist überhaupt kein Problem, Unterkünfte würde ich vorbuchen, grad im Etosha auch wirklich rechtzeitig!! Selbst Campingplätze sind da schnell ausgebucht.



Das ist mir schon klar. Mein Mann hatte nur Sorgen wegen des Autofahrens durch die Wüste ect.
Na ja, ich habe das 1998 mit einem City Golf gemacht (war allerdings nicht meine beste Idee  ;) )
Aber mit einem ordentlichen Auto kein Problem.

  Geht auch mit nem kleinem Auto:  War 2014 +2015 jeweils mit nem Hyundai 1,0i in Namibia unterwegs und im Krüger NP war's ein Chevrolet Spark. Die Reiseberichte findest du hier im Forum.


Sogar ne kürzere Sandpiste hat er gemeistert, wobei mir dieses Schild am Anfang der Strecke aufgefallen ist






Wir waren jetzt 2 x in Namibia. Selbst gebucht, mit einem Camper allein unterwegs. Haben viele Tiere gesehen, sind auch fast immer allein auf Safari gewesen. Nur Strandurlaub gibt es da nicht.
Wenn es dich interessiert, kann ich dir gern mehr schreiben.

Wie kann ich mur das vorstellen? Ähnlich wie in den NP's in den USA?
Campen wäre jetzt nichts für uns, es gibt doch sicher auch Unterkünfte in den Parks oder?
In den USA haben wir 3 Rundreisen mit Mietwagen gemacht. Geht das dort auch? Mein Mann kann ich momentan noch nicht davon überzeugen, mit dem PKW durch Afrika zu fahren. Aber ich hab ja noch Zeit...

Was Unterkünfte betrifft schau unter anderem mal die Gondwana Collections an. Ich war in einigen Orten zwar nur zum Campen, aber hab auch die Restaurants genutzt.