Autor Thema: Wenn wieder geflogen wird...  (Gelesen 230 mal)

Birgit

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2815
  • Eumerikasia!
Wenn wieder geflogen wird...
« am: 01. Mai 2020, 09:13:33 »
Wir könnten hier ja mal Infos sammeln zu den Bedingungen, die ans Fliegen geknüpft werden, wer wann wieder starten will und unter welchen Bedingungen...

Ich fange mal mit LH an:

https://www.touristik-aktuell.de/nachrichten/verkehr/news/datum/2020/04/30/lh-maskenpflicht-und-dreierreihe/

(Und leider nix da mit freiem Mittelsitz...)

Und ansonsten noch der hier:

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2003/daz-38-2003/uid-10657


www.331days.de

Life is unpredictable - eat dessert first!

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2183
Re: Wenn wieder geflogen wird...
« Antwort #1 am: 01. Mai 2020, 15:26:35 »
Zu den Filtersystemen in den Flugzeugen wurden wir bei United schon im Rahmen der Sicherheitsanweisungen informiert. Vielleicht lag es auch daran, dass wir uns auf den Flügen aus den USA nicht angesteckt haben. 

Schade, dass LH die Regelung des freien Nebenplatzes in der Economy gekippt hat. Wäre zwar kein wesentlicher Schutz gewesen, aber immerhin etwas, und vor allem bequemer  ;)

Die Informationen von Delta Airlines (im Deutsch-Englisch-Mischmasch)

https://de.delta.com/us/de/travel-update-center/overview#deltaclean

Liebe Grüße
Susan


Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3306
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Wenn wieder geflogen wird...
« Antwort #2 am: 23. Mai 2020, 17:12:47 »
Wird das Fliegen durch Corona teurer?

Zunächst dürfte es ein Überangebot an Sitzen geben und ein zögerliches Buchungsverhalten der Mehrheit der Fluggäste. Ryanair hat bereits eine "massive Preisstimulierung" angekündigt, sprich extrem günstige Lockangebote. Geringe Nachfrage, großes Angebot, niedrige Kerosinpreise - da purzeln die Ticketpreise.

Wenn die Nachfrage wieder auf das alte Niveau klettert, wird es nach einer erwarteten Pleitewelle unter den Airlines weniger Angebot geben. Branchenkenner rechnen daher langfristig mit Preissteigerungen bis zu 27 % im Vergleich zu 2019. Sollte es doch noch ein Verbot für Mittelsitze geben, müssten die Ticketpreise nach IATA-Angaben bis zu 54 % steigen, um den Einnahmeausfall wettzumachen und die Fluggesellschaften trotzdem in die Gewinnzone zu bringen (Quelle: Die Welt).
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)