Autor Thema: Corona App - das totale Desaster...  (Gelesen 1218 mal)

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4825
    • Familie Halstenbach
Corona App - das totale Desaster...
« am: 25. Juli 2020, 12:59:58 »
Die letzten Tage macht eine (vergleichsweise "unauffällige") Meldung die Runde, die in ihrem Ausmaß und Bedeutung definitiv ein TOTALES DESASTER darstellt.

Um die Bedeutung vorweg zu nehmen: im Klartext heißt das, alles was bisher in Sachen Corona App stattgefunden hat, WAR FÜR DIE KATZ! Keine richtige Datenerfassung, keine Meldung, kein nichts, kein gar nichts. Alles vollkommen sinnlos. In Anbetracht leicht steigender Corona Infektionen muss man sich zu Recht fragen, ob das nicht zu verhindern gewesen wäre. Fakt ist jedenfalls, dass man an den Zahlen in keinster Weise erkennen kann, dass es seit irgendwann eine Warn-APP gab. Was eben auch kein Zufall ist, denn sie warnt auch nicht; sie warnt zu spät, oder gleich gar nicht, meldet zu spät, oder gleich gar nicht.

Was ist geschehen? Es hat sich herausgestellt, dass auf Android Handys, speziell auf den Smartphones von Samsung und Huawei, der (typischerweise eingeschaltete) Stromsparmodus dazu führt, dass die Corona App ruht. Keine Daten erfasst. Also total sinnlos. Und das seit Anfang an. Vor wenigen Tagen wurde ein Update zur Verfügung gestellt, welches dieses Problem beheben soll. Aber die Tatsache an sich, dass die App seit Wochen nichts tut, ist eine absolute Katastrophe.

Bis gestern wähnten sich iPhone Besitzer in Sicherheit. Nun hat sich herausgestellt, dass es auch unter iOS die gleichen Probleme gibt, Daten werden zu spät erfasst, zu spät gemeldet. Mit bis zu 10 Tagen Verzug - vollkommen sinnfrei, erneut. Nun die ganz schlechte Nachricht: dieses Problem kann der Corona App Hersteller (SAP) nicht beheben, es besteht nach wie vor. Auf der Suche nach der Ursache steht iOS im Verdacht, einen Bug zu haben. Ob und wann Apple aktiv wird, steht in den Sternen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Corona App damit total versagt hat, ob überhaupt Infektionen verhindert wurden, ist nicht bekannt, das ganze Szenario ist ein Desaster gigantischen Ausmaßes. Seltsamerweise ist es den meisten Tageszeitungen und Nachrichtenportalen nur eine kleine Meldung wert. In Anbetracht des Stellenwerts von Corona in der heutigen Gesellschaft und den irrwitzigen Maßnahmen, die im Zusammenhang mit Corona ergriffen wurden, eine sehr eigenartige Situation. Eigentlich müßten jetzt Köpfe rollen, es ist hanebüchen, was für ein Schwachsinn da verbrochen wurde.

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3344
Re: Corona App - das totale Desaster...
« Antwort #1 am: 25. Juli 2020, 14:32:54 »
Bei einem Schnäppchen für 20 Millionen darf man nicht erwarten, dass das funktioniert.
Noch cooler, dass man 5 Wochen nicht bemerkt hat, dass es nicht funktioniert.

"Die Wirklichkeit übertrifft die Erwartungen unserer Träume bei weitem." Christoph Columbus

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4825
    • Familie Halstenbach
Re: Corona App - das totale Desaster...
« Antwort #2 am: 25. Juli 2020, 15:58:52 »
Noch cooler, dass man 5 Wochen nicht bemerkt hat, dass es nicht funktioniert.

Das ist echt nicht zu glauben. Wahrscheinlich waren einfach nur alle froh, dass die App sagte, man sei nicht gefährdet...

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4026
Re: Corona App - das totale Desaster...
« Antwort #3 am: 29. Juli 2020, 18:17:57 »
Blöde Frage: ich hatte es so verstanden dass die App dDie Daten mit anderen Handys schon austauscht aber der Abgleich mit dem Server nur stattfand wenn man die App geöffnet hat so dass die Warnungen erst erfolgt sind wenn man die App gestartet hat. So dass also die Warnung zu spät erfolgt ist. Ich habe die App jeden Tag geöffnet, sollte also keine Warnung verpasst haben. Habe ich das falsch verstanden?
Viele Grüße Paula

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4825
    • Familie Halstenbach
Re: Corona App - das totale Desaster...
« Antwort #4 am: 29. Juli 2020, 21:46:30 »
Blöde Frage: ich hatte es so verstanden dass die App dDie Daten mit anderen Handys schon austauscht aber der Abgleich mit dem Server nur stattfand wenn man die App geöffnet hat so dass die Warnungen erst erfolgt sind wenn man die App gestartet hat. So dass also die Warnung zu spät erfolgt ist.

Ich denke, dass ist ungefähr so. Es gibt ein paar widersprüchliche Darstellungen, aber im Prinzip laufen sie ungefähr darauf hinaus. Das wirkliche Problem entsteht aber u.a. dadurch, dass so Anwender wie ich (ich habe die App nie geöffnet, ich habe nur Bluetooth aktiviert und der App "geglaubt") weder Warnungen bekommen, noch erfasst werden. Damit entsteht also eine total diffuse Datenlage, die nicht annähernd mit der Realität übereinstimmt. Und das addiert sich zur Tatsache, dass auch "nur" 15 Millionen die App installiert haben. Was letztendlich dann wirklich brauchbar war, das weiß kein Mensch....