Autor Thema: Moab, Utah....  (Gelesen 15326 mal)

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3599
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Moab, Utah....
« Antwort #15 am: 16. Juli 2013, 14:59:30 »
Der neue Besitzer hat sich mit seinem Werbefilm aber ins Zeug gelegt  :thumb:. Nichtsdestotrotz - das Inca Inn sieht mich seit Jahren nicht mehr, da habe ich mich nie wohl gefühlt  :weissnicht:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Hatchcanyon

  • Gast
Re: Moab, Utah....
« Antwort #16 am: 16. Juli 2013, 17:39:05 »
Kannst Du ein bestimmtes Condo empfehlen?

Hallo Michael,
 sorry, habe Deine Frage zuerst übersehen!

dazu müsste man etwas mehr zu den Ansprüchen wissen? Anzahl der Unterzubringenden, wieviele Schlafzimmer, Wifi, Garage?

So viele kennen wir auch nicht, weil wir oft wieder in das der vorherigen Reise zurückgegangen sind. In all den Jahren waren es 4 verschiedene Apartments und zwei verschiedene Häuser.

Gruss

Rolf

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4843
    • Familie Halstenbach
Re: Moab, Utah....
« Antwort #17 am: 16. Juli 2013, 18:49:22 »
Der neue Besitzer hat sich mit seinem Werbefilm aber ins Zeug gelegt  :thumb:.,

Finde ich aber auch - ich habe für April/Mai 2014 Flüge nach Las Vegas "gefunden" (das ist schwerer, als es klingt, denn wir brauchen upgradebare Flüge bei BA und die sind selten nach Las Vegas) und habe natürlich gleich mal auch Moab abgeklopft - teuer, wie erwartet.

Das Inca Inn hat noch gar keine Preise für diese Zeit, aber wenn sie die Preispolitik beibehalten, dann wäre das durchaus ein Option. Flachbau ist für mich optimal, die Zimmer sehen klassisch aus und wenn es wirklich sauber ist, spricht nichts mehr gegen Inca Inn. "Hellhörig" wäre mir egal, wobei es ja gar keine Zimmer "oben" gibt (das ist sonst das klassische Problem).

Der Typ im Video ist nicht unsympatisch, das macht schon einiges aus. "Unser" Motel Best Western Canyonlands Inn kostet jedenfalls mehr als das doppelte.

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1077
Re: Moab, Utah....
« Antwort #18 am: 16. Juli 2013, 20:38:44 »

Im Inca Inn haben wir 2009 gewohnt, ich würde es nicht wieder nehmen, am meisten störte uns die extreme Hellhörigkeit. Aber es hat ja wohl den Besitzer gewechselt, vielleicht ist es ja jetzt besser.
Danke Silke, der Hinweis ist für mich sehr wichtig, da ich "auswärts" einen extrem dünnen Schlaf habe.


Grüße aus der Pfalz,
Michael

wir waren 2010 im Inca Inn damals waren die Besitzer Schweizer. Unser Zimmer sah frisch renoviert aus, nur das Bad war klein (nur Dusche) und etwas älter. Unser Zimmer lag weit weg von der Strasse, Strassenlärm haben wir keinen gehört. Ich kann mich auch an keinerlei Geräusche aus den Nachbarzimmern erinnern und das Motel war ausgebucht. Ich bin nachts extrem geräuschempfindlich und wache trotz Stopfen in den Ohren regelmäßig auf wenn mein Freund schnarcht. Im Inca Inn habe ich von den Nachbarn nix gehört. Kann natürlich sein dass das besonders leise Leute waren. Damals waren überwiegend Schweizer Gäste (Freunde des Besitzers) im Inca Inn.

Wir waren 2009 im November dort.
Ich hab grad mal meinen damaligen Reisebericht rausgekramt und nachgelesen. Damals hab ich mir notiert, dass wir in der Nacht das Duschen und die Toilettengänge der Nachbarn gehört haben. Und ich habe einen sehr festen Schlaf, höre selbst ohne Stöpsel das Schnarchen meines Mannes nicht ;).
Aber vielleicht hatten wir ja auch besonders laute Nachbarn?
Oder der Besitzer hatte mit der Renovierung schon die Isolierung verbessert.
Es kam damals auch alles zusammen, was nicht passte: es gab nicht das versprochene dunkle Brot (obwohl es explizit per Mail versprochen wurde), eigentlich gab es fast gar nichts zum Frühstück (uns reicht eigentlich immer das Hotelfrühstück, aber da mussten wir noch woanders essen gehen), der Schweizer war nie auffindbar (ich hatte mich darauf gefreut, mal mit einem deutsch sprechenden Menschen reden zu können), die Betten wurden nicht gemacht (nein, finde ich eigentlich nicht schlimm, passte nur noch in das Negativbild).

Vielleicht sollte man ihm mit dem neuen Besitzer noch mal eine Chance geben.

Aber mir haben für dieses Jahr die Hütten besser gefallen. Da kann man abends grillen und auch früh zum Frühstück schon draußen sitzen.

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Moab, Utah....
« Antwort #19 am: 16. Juli 2013, 21:03:56 »

Das Inca Inn hat noch gar keine Preise für diese Zeit, aber wenn sie die Preispolitik beibehalten, dann wäre das durchaus ein Option. Flachbau ist für mich optimal, die Zimmer sehen klassisch aus und wenn es wirklich sauber ist, spricht nichts mehr gegen Inca Inn. "Hellhörig" wäre mir egal, wobei es ja gar keine Zimmer "oben" gibt (das ist sonst das klassische Problem).


War bei mir auch so. Du kannst aber per Mail anfragen und schon einmal reservieren. Hatte da netten Kontakt. Das klappte einwandfrei.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4036
Re: Moab, Utah....
« Antwort #20 am: 17. Juli 2013, 09:02:46 »
Wir haben für September eine Hütte auf dem Moab Valley RV Resort gebucht. Damit bleiben wir auch unter 100$. Nicht wirklich günstig, aber für Moab und September o.k.

Hallo Silke,

ich habe mir die cabins angeschaut, die Lage in der Natur würde mir auch sehr gut gefallen. Sehe ich das richtig, dass "bedding provided" heißt dass Bettwäsche, Decken und Kissen vorhanden sind? Aber wie ist das mit Handtüchern? Gab es die auch oder kann man sie wenigstens gegen Gebühr erhalten?
Viele Grüße Paula

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1077
Re: Moab, Utah....
« Antwort #21 am: 17. Juli 2013, 09:57:01 »
Wir haben für September eine Hütte auf dem Moab Valley RV Resort gebucht. Damit bleiben wir auch unter 100$. Nicht wirklich günstig, aber für Moab und September o.k.

Hallo Silke,

ich habe mir die cabins angeschaut, die Lage in der Natur würde mir auch sehr gut gefallen. Sehe ich das richtig, dass "bedding provided" heißt dass Bettwäsche, Decken und Kissen vorhanden sind? Aber wie ist das mit Handtüchern? Gab es die auch oder kann man sie wenigstens gegen Gebühr erhalten?

Das mit dem Bettzeug versteh ich so. Ist ja auf den Bildern auch so abgebildet.
Wie das mit Handtüchern ist, hab ich mir noch keine Gedanken drum gemacht, da wir immer selbst welche mithaben. Wenn es für dich wichtig ist, schreib doch die Betreiber einfach mal an. Oder wenn es Zeit hat, kann ich es dir im September sagen.

Die Lage in der Natur war auch für mich neben dem Preis das Ausschlaggebende für die Buchung. Wir hatten letztes Jahr in Cody auch eine Hütte und das hat uns super gefallen.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4843
    • Familie Halstenbach
Re: Moab, Utah....
« Antwort #22 am: 17. Juli 2013, 11:21:36 »

Wie das mit Handtüchern ist, hab ich mir noch keine Gedanken drum gemacht, da wir immer selbst welche mithaben.

Macht Ihr denn auch Camping in den USA? Ich habe nie Handtücher bei, das sind ja auch ganz schöne Platzfresser (vor allem große Duschtücher). "Einfach so" würde ich auch keine mitnehmen. Beim Haartrockner ist es grenzwertig, gibt es eigentlich auch in jedem Motel, aber wir nehmen trotzdem unseren "Reisefön" mit (der ist auch 110V umschaltbar).

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1077
Re: Moab, Utah....
« Antwort #23 am: 17. Juli 2013, 11:45:58 »
Ja, ich hab immer 1- 2 mittelgroße Handtücher mit.
Manchmal zelten wir in den USA (diesmal nicht, weil mein Vater dabei ist), manchmal möchte ich einfach mal unterwegs baden gehen.

Und in anderen Ländern gibt es durchaus Unterkünfte, wo man froh ist, sein eigenes Handtuch dabei zu haben (und sei es nur dazu gut, um es auf´s Kopfkissen legen zu können).

Klar, man könnt es bei USA - Reisen überdenken, wenn man nicht zeltet. Aber wir haben einige dieser Hütten gebucht und dann sind wir auf der sicheren Seite.

Ich nehm dafür keinen Fön mit.  ;) :toothy9:

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4036
Re: Moab, Utah....
« Antwort #24 am: 17. Juli 2013, 12:10:42 »
Wie das mit Handtüchern ist, hab ich mir noch keine Gedanken drum gemacht, da wir immer selbst welche mithaben. Wenn es für dich wichtig ist, schreib doch die Betreiber einfach mal an. Oder wenn es Zeit hat, kann ich es dir im September sagen.

Hallo Silke,

es hat Zeit, denn dieses Jahr fahren wir nicht in diese Ecke. Aber in den Südwesten muss ich irgendwann auch mal wieder und Moab wird sicher eine Station sein.  Vielleicht schreibst du ja sogar einen Reisebericht?  ^-^
Viele Grüße Paula

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1077
Re: Moab, Utah....
« Antwort #25 am: 17. Juli 2013, 13:35:03 »
Vielleicht schreibst du ja sogar einen Reisebericht?  ^-^

Mach ich auf jeden Fall für mich. Ich schreib seit einigen Jahren in jedem Urlaub einen Bericht. Die kommen dann immer in das Fotobuch zum Urlaub.
Aber ob ich die mal hier einstelle, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Müsste ich dann schon etwas überarbeiten, und dafür fehlt mir (derzeit) die Zeit.

Birgit

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2833
  • Eumerikasia!
Re: Moab, Utah....
« Antwort #26 am: 17. Juli 2013, 13:45:01 »
Was für eine gute Idee, Paula!

Und, Silke, du kannst dir schon vorstellen, welchen Reisebericht ich persönlich furchtbar gerne mal lesen würde, am liebsten in den nächsten 12 Wochen (siehe aktuelle Sig.)...  :toothy9:

Büddääääääh!!!!!

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Moab, Utah....
« Antwort #27 am: 17. Juli 2013, 17:05:16 »
Wir haben auch Handtücher dabei, und zwar welche aus Mikrofaser. Die kannst du nass machen und dich damit abwaschen und dann ausspülen und gut auswringen und dich danach abtrocknen. Genial, vor allem auf Campgrounds ohne Dusche. Außerdem ist das Packmaß echt winzig - passt in den Kulturbeutel.

Auch wenn wir dieses Jahr nicht zelten, werden wir sie dabei haben. Da kann man sich leicht mal mit einer im Auto aufgewärmten  ;) Gallone Wasser die Beine, Arme und Gesicht abspülen oder so. Heiko kippt sich auch gerne mal eine Gallone direkt über den Kopf (Vorsicht! Natürlich nicht mit eiskaltem Wasser!)

In unserer Cabin im Yellowstone mussten wir für Bettzeug extra zahlen, aber es waren dann auch Handtücher dabei. Ich weiß gar nicht mehr, ob sie zusammen mit dem Bettzeug kamen oder sowieso verfügbar waren.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1077
Re: Moab, Utah....
« Antwort #28 am: 17. Juli 2013, 17:39:47 »
Was für eine gute Idee, Paula!

Und, Silke, du kannst dir schon vorstellen, welchen Reisebericht ich persönlich furchtbar gerne mal lesen würde, am liebsten in den nächsten 12 Wochen (siehe aktuelle Sig.)...  :toothy9:

Büddääääääh!!!!!

Ich schlag dir nur sehr ungern eine Bitte ab, aber ich glaube nicht, dass ich das noch schaffe. Zumal ich mich erst noch mit den technischen Details (wie Bilder hochladen) beschäftigen müsste.
Mal sehn, wie ich mit der Planung für den Septemberurlaub vorwärts komme, die muss erst mal fertig werden.

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1077
Re: Moab, Utah....
« Antwort #29 am: 01. Oktober 2013, 05:15:30 »
Wir haben für September eine Hütte auf dem Moab Valley RV Resort gebucht. Damit bleiben wir auch unter 100$. Nicht wirklich günstig, aber für Moab und September o.k.

Hallo Silke,

ich habe mir die cabins angeschaut, die Lage in der Natur würde mir auch sehr gut gefallen. Sehe ich das richtig, dass "bedding provided" heißt dass Bettwäsche, Decken und Kissen vorhanden sind? Aber wie ist das mit Handtüchern? Gab es die auch oder kann man sie wenigstens gegen Gebühr erhalten?

Also Bettwäsche und Handtücher waren vorhanden, Handtücher wurden auch täglich gewechselt.
Aber die Cabins mit der Toilette und Dusche sind sehr klein. Es gibt ein Doppelbett (aber kleiner als Queensize) und ein einzelnes Bett. Dazwischen ist ein Gang. Dann gibt es eine Spüle auf einem kleinen Schrank und damit ist der Raum voll.
Wir waren zu dritt und hatten daher keinen Platz für das Gepäck. Wenn man zu zweit ist, mag es gehen, dann kann man ja das Gepäck auf das einzelne Bett legen. Aber wir waren zu dritt und brauchten das Bett. Also mussten wir unser Gepäck im Auto lassen (das war zum Glück groß genug ;D), mein Vater hat seinen Koffer nachts neben das Bett vor den Küchenschrank gestellt, da konnte man dann aber kaum noch treten.