Autor Thema: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden  (Gelesen 745 mal)

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2086
Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« am: 19. September 2020, 14:38:24 »
Einen richtigen Reisebericht gibt es nicht, sondern nur einige Impressionen aus dem Sommer 2020


Ich war einige Tage im Altmühltal unterwegs, davon ein Teil auf dem Panoramaweg und zum Abschluß ging es noch nach Berchtesgaden mit einem Abstecher ins Chiemgau






Tag 1  Unterwegs an der Wissinger und weißen Laaber




Frühmorgens ist im Tal noch Nebel, was aber ne schöne Stimmung gibt











































































Über den Berg geht es zurück zum Ausgangspunkt









Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2086
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #1 am: 19. September 2020, 14:53:24 »


Tag 2   Auf dem Altmühltal-Panoramaweg  von Treuchtlingen nach Solnhofen




Eigentlich wollte ich in Gunzenhausen starten, dort hätte ich aber Probleme mit den ÖPNV an den End- bzw. Startpunkten gehabt, also bin ich erst ab Treuchtlingen los.
























Zwischenstation in Pappenheim ... hier gibt's ne herrlich erfrischende Kneippanlage mitten im Ort an der Brücke























Und hier ist mal ein Stück der für mich den Titel Panoramaweg verdient .... denn ein sehr großer Teil des Fernwanderweges läuft zwar oben am Altmühltal entlang, aber im Wald - was allerdings bei heißem Wetter genial war!





Da ich sehr früh los bin ist hier die Wärme eher noch angenehm als zu heiß



























Blick auf Zimmern

















... und Blick zurück auf die typischen Trockenrasen-Wacholderheide an den Altmühltalhängen















































 :read2:   Die Sola-Basilika in Solnhofen zählte mit ihrer äußerst qualitätvollen Ausstattung mit Stuck und vegetabilen Kapitellen zu den bedeutenden Kirchenbauten des frühen 11. Jahrhunderts. Die heute ruinöse Basilika war einst die Kirche einer Propstei des Klosters Fulda und Grabeskirche des Heiligen Sola. Der Schmuck der Basilika ist eines der frühesten Beispiele für die Verwendung von Stuckmaterial in der Region, und das Sola-Grab zählt zu den größten kunstgeschichtlichen Sehenswürdigkeiten Mittelfrankens.














Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2086
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #2 am: 20. September 2020, 14:57:51 »

Tag 3  Solnhofen - Dollnstein



Da ich wieder früh starte liegen die 12 Aposten leider noch im Schatten














































Über die Altmühl und auf der anderen Seite wieder hoch

























Blick Richtung Gailachtal bei Mörnsheim



















































Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2086
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #3 am: 20. September 2020, 15:11:05 »


Tag 4   Dollnstein - Eichstätt




















Auch an diesem Morgen liegen die Felsen bei Dollnstein noch im Schatten
















Blick vom Burgsteinfelsen zurück nach Dollnstein












































Markante Felsen bei Obereichstätt


























Aussichtsbank bei Obereichstätt ... perfekt in Corona-Zeiten  ;)


























Jetzt geht es an Eichstätt entlang










































Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2311
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #4 am: 20. September 2020, 19:19:07 »
Bin grad unterwegs, lese alles aber gern nach Rückkehr
Liebe Grüße
Susan

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3182
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #5 am: 20. September 2020, 22:21:04 »
Hallo Silvia,

wie lange bist Du von Solnhofen nach Dollnstein gelaufen?
"Die Wirklichkeit übertrifft die Erwartungen unserer Träume bei weitem." Christoph Columbus

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2086
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #6 am: 21. September 2020, 08:24:33 »
Bin grad unterwegs, lese alles aber gern nach Rückkehr
Viel zu lesen gibt es sowieso nicht   ;)



wie lange bist Du von Solnhofen nach Dollnstein gelaufen?
Ich achte nie auf die Zeit, aber dank Digitalfotografie kann ich nachschauen  ;D   ... das erste Foto habe ich um 7:30 in Solnhofen gemacht und das letzte 12:20 in Dollnstein

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2086
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #7 am: 21. September 2020, 08:59:20 »

Tag 5   Beilngries - Dietfurt





Da ich an diesem Tag das Auto zur Verfügung hatte, habe ich einen Sprung gemacht und eine spätere Strecke vorgezogen




Das Auto am Zielpunkt abgestellt und mit dem Bus nach Beilngries, von dort hoch auf den Arzberg













Ein Stück in die andere Richtung und man hätte eine schöne Aussicht nach Beilngries, aber das kann ich mir heute sparen. Also spaziere ich durch den Wald.





Ein Stück weiter sind auf einem abgeholztem Stück Aschehaufen zu sehen, da wurden gestern anscheinend Zweige verbrannt... hinter einem Aschehaufen entdecke ich, das aus einem Erdloch Rauch aufsteigt und als ich nachsehe glimmt es dort noch. Das ganze ist ca. einen halben Meter von der eigentlichen Brandstätte entfernt und ich kenne das Phänomen aus Schweden (da glimmt es manchmal tagelang unterirdisch weiter und bricht 500 m vom eigentl. Brandherd wieder aus). Meine Ersatzflasche entleerend bringt das keine Hilfe, also rufe ich die Feuerwehr und warte dann bis sie auftauchen. Gar nicht so einfach zu erklären, wie die mich am besten finden.
































Während die Jungs das Erdloch weiter ausheben und Schläuche verlegen (denen hat das Richtig Spaß gemacht, mal was anderes als zu Verkehrsunfällen gerufen zu werden) verabschiede ich mich und spaziere weiter.









Aussicht - auf die andere Seite hin - gibt es auch noch nicht















Aber Richtung Altmühl lichtet sich endlich langsam der Nebel













In Töging ist dann strahlender Sonnenschein



















Und wie das mit den Plänen so ist, manchmal kommt es anders als gedacht... ein Cousin (wir sind zusammen aufgewachsen) verstarb mit 45 J. an einem Herzinfarkt... da hatte ich keine Lust mehr auf einsame Wanderungen







Kleines Fazit zum Altmühltal-Panoramaweg :


Ja, er ist schön ... gut beschildert, schöne, abwechslungsreiche Wege ... viele Waldwege (bei der Hitze herrlich) .... die Strecke verläuft meist oben an den Rändern des Altmühltales ... aber nicht immer und überall hat man ein wirklich tolles Panorama ... auf der ersten Strecke hörte man auch die Steinbrucharbeiten sehr deutlich


Zwischen Treuchtlingen und Eichstätt sind die An- bzw. Abfahrten mit dem ÖPNV (werktags!!) sehr gut... bei den ersten beiden Etappen (von Gunzenhausen nach Treuchtlingen) sieht das anders aus.


Meine persönliche Meinung: um die Schönheit des Altmühltales (die weißen Felsen) zu genießen ist man besser überwiegend im Tal unterwegs und steigt den einen oder anderen Aussichtspunkt hoch. (z.B. bei den 12 Aposteln einen Rundweg oben und unten)




Trotzdem werde ich ihn hoffentlich noch nach und nach mal ablaufen

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3903
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #8 am: 21. September 2020, 17:18:22 »
Hallo Silvia,

danke für die Eindrücke! Das Altmühltal steht bei uns auch auf der Liste der Coronaziele (falls das nächstes Jahr noch andauert mit der Pandemie...) oder generell mal für einen Kurztripp. Die weißen Felsen gefallen mir gut!
Viele Grüße Paula

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3182
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #9 am: 21. September 2020, 22:30:11 »
wie lange bist Du von Solnhofen nach Dollnstein gelaufen?
Ich achte nie auf die Zeit, aber dank Digitalfotografie kann ich nachschauen  ;D   ... das erste Foto habe ich um 7:30 in Solnhofen gemacht und das letzte 12:20 in Dollnstein
:thumb: Danke
"Die Wirklichkeit übertrifft die Erwartungen unserer Träume bei weitem." Christoph Columbus

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2086
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #10 am: 22. September 2020, 08:39:48 »


Eine Verabredung mit Freunden zu einem Wandertag im Chiemgau hat mich dann noch zu einem Kurzurlaub in Berchtesgaden verführt.



Das kannte ich bisher nur im Herbst/Winter und da auch nur das Salzbergwerk und Obersalzberg




Tag 1  Böcklmoos und Berchtesgaden






Bei der Anreise mache ich kurz vor dem Ziel einen kleinen Zwischenstop am Böcklweiher.











Das Wetter spielt leider nicht so ganz mit, denn sonst würde sich hier der Watzmann drin spiegeln




















Das Böcklmoos gilt als das größte und am besten erhaltene Hochmoor der Berchtesgadener Alpen




































Nach dem Einchecken geht's dann auf den Soleleitungsweg. Dieser führt entlang der Trasse der Soleleitung von 1817 mit schönen Ausblicken auf die Stadt.



































Abstecher zu 2 Gletschertöpfen




















Und ein Abstecher auf den Lockstein





























































Durch den Ort geht's dann zurück zum Hotel




























Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2086
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #11 am: 23. September 2020, 08:55:13 »


Tag 2  Wimbachklamm - Hintersee - Ramsau




Als erstes steht die Wimbachklamm an ... es hat die letzten Tage gut geregnet, was für die Klamm ganz gut ist





































Die Klamm gefällt mir total gut und ich lasse mir richtig viel Zeit



























































































































Als ich oben raus bin ein kurzer Blick auf die Uhr, wenn ich mich beeile schaffe ich genau den nächsten Bus .... also flotten Schrittes den Forstweg runter zur Straße und keine 5 min. später in den Bus und weiter bis zum Hintersee

















Ich folge dem Rundweg













































Das wechselhafte Wetter bringt immer wieder neue Motive zum Vorschein















































































Dann geht es den Lehrpfad durch den sog. Zauberwald

 :read2:  Vor mehreren tausend Jahren brachen zwischen Schärtenspitze und Steinberg im Hochkaltermassiv rund 15 Millionen Kubikmeter Gestein los und stürzten mehr als 1000 Meter zu Tal. Dort türmten sie sich als Felsblöcke übereinander und stauten die Ramsauer Ache zum Hintersee auf. Es entstand so die reizvolle Landschaft des Zauberwaldes, der sich von der Marxenklamm bis zum Hintersee erstreckt.




































Der Weg führt an riesigen Felsbrocken vorbei, alle inzwischen bewachsen


































Dann entschließe ich mich noch dem Mühlsteinweg nach Ramsau in Angriff zu nehmen




Anfangs am Fluss entlang














Dann auf den Wartstein ... auf dem Weg hierher hat es geregnet, aber kurz vor dem Aussichtspunkt hört es auf - perfektes Timing  ;D













Blick Richtung Ramsau
















Pause und Aussicht genießen














Es kommt sogar die Sonne ganz kurz raus















Als ich hier aus dem Wald komme beginnt es zu regnen incl. starkem Wind .... ein Stück weiter warte ich unter einem großem Baum den größten Schauer ab















Weiter geht es dann an diesem Flüßchen entlang






































Kapelle kurz vor Ramsau









Durch das Abwarten des Regens unter dem Baum muss ich jetzt nur 10 min. auf den Bus warten und es geht zurück, für heute reichts


Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2086
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #12 am: 24. September 2020, 10:21:58 »


Tag 3  Almbachklamm und Malerwinkel





Heute geht es zur Almbachklamm ... ich steig nicht an der Kugelmühle aus, sondern eine Haltestelle früher, spaziere dann gemütlich Richtung Klamm















































































An mehreren Stellen kommt man auch runter an den Fluss



























Schwer vorstellbar, das diese Klamm zum Holztransport genutzt wurde  :gruebel:




































Der Sulzbachfall













Etwas oberhalb des Weges entdecke ich eine Bank und nutze sie für eine gemütliche Pause mit herrlichem Blick auf den Wasserfall, während die Leute durch Gebüsch verdeckt sind .... als wäre ich alleine hier  ;D



































Theresienklause









 :read2:    Die Almbachklamm wurde bis 1964 zur Holzdrift genutzt. Das hierfür benötigte Wasser wurde mit einer am oberen Ende der Almbachklamm liegenden Staumauer, der sogenannten Theresienklause, in der heutigen Form erbaut 1834 – 1836, aufgestaut. Sie trägt den Namen der Gemahlin König Ludwigs I. von Bayern. Die erste dort erbaute Klause stammt aus der Zeit um 1690. Das Holz der umliegenden Bergwälder wurde über sogenannte Holzriesen in das Bachbett geworfen und mit dem Wasser aus der Staumauer bis zum Triftrechen an der Kugelmühle geschwemmt (= getriftet).














Ich verlasse die Klamm und steige hoch Richtung Ettenberg












































Kurzer Blick in die Kirche












... und dann geht es wieder runter



















Beim Bergabgehen hab ich wieder etwas Gas gegeben und so kommt der Bus schon nach 5 min.  :girly:






In Berchtesgaden entscheide ich mich dann noch für einen Abstecher an den Königssee















Hier spaziere ich dann noch zum Malerwinkel















... und folge dem Rundweg


























Vom Parkplatz der Jennerbahn geht es zurück. Beim Abendessen achte ich auf genügend Vitamine  ;D







Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2086
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #13 am: 25. September 2020, 09:19:14 »


Tag 4   Königssee






Am nächsten Tag geht es dann auf dem Königssee















St. Bartholomä lass ich erst mal aus




















Von Salet aus geht es dann los







































Blick auf den Obersee














Glasklares Wasser














Bisher konnte man den Leuten ganz gut ausweichen .... auf diesem Stück ging das nicht mehr, aber ich hab einfach sehr großen Abstand zum Vordermann gelassen und meinem Hintermann nett, aber deutlich gesagt, das er auch Abstand halten soll - was sie dann auch getan haben








(Beim Rückweg war das schwieriger, da man Gegenverkehr hatte - ich (und einige wenige andere) haben dann Masken aufgesetzt. Wegen einer kniffligen (für unerfahrene oder unsichere Spaziergänger) Stelle staute es sich auf dem Stück auch oft länger in beide Richtungen.








































Hier sieht man wieder wie klar das Wasser ist














Und herrlichstes Wetter für tolle Spiegelungen







































Ich hab mir ein schönes Plätzchen gesucht und einfach die Aussicht und die Sonne genossen























Einige Zeit später geht es dann noch ein klein wenig weiter zum Röthbachwasserfall










Nein, das hier war er noch nicht ....


Das hier ist er - allerdings leider im Gegenlicht

















Zurück wieder zum Obersee










Achja, ich war natürlich nicht alleine unterwegs  ;D  .... aber irgendwie kamen die Leute immer in Schüben und mit etwas Bummelei hab ich oft die großen Lücken genutzt







Und mit weiteren Fotostops - bedingt jetzt auch durch den Gegenverkehr - zurück Richtung Salet






















Mit dem Schiff dann nach Bartholomä




















Fischbrötchen mit Aussicht












Für die Eiskapelle war ich zu faul, also nur die kleine Runde auf dieser Halbinsel












.. und dann zurück













Zum Abendessen gab's gefühlt ein 500g Steak - aber so was von lecker  ;D












Da ich auf die Vorspeise verzichtet hatte, ging auch noch die Mousse au Chocolat















Zum Abschluss den Tages gab's noch ein bißchen Alpenglühen vom Balkon aus zu bewundern







Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2086
Re: Impressionen aus dem Altmühltal und Berchtesgaden
« Antwort #14 am: 25. September 2020, 09:37:10 »


Tag 5   Ausflug ins Chiemgau



Heute ist der Watzmann zum ersten Mal am frühen Morgen schon wolkenlos - eigentlich das perfekte Wetter für den Jenner .... aber ich hatte heute eine Verabredung mit Freunden im Chiemgau, also ins Auto uns los.



Bei schönstem Wetter geht es gemütlich auf einem Forstweg (wg. Kinderwagen) durch die Landschaft





































Wunderbare Fernsicht Richtung Kufstein





[








































Mittagspause mit leckeren Käspressknödel auf der Wildbichler Alm und dann geht es noch ein kleines Stück weiter auf die Karspitze




































Blick zum Spitzstein, das war die erste Idee, aber dann kam Kinderwagen und ne Schwangere dazu, deshalb schwenkten wir auf nen leichten Weg um.














Aber die Aussicht von hier ist auch nicht zu verachten  ;D


























Wir genießen die Sonne und machen uns dann auf den Rückweg












An der Alm nochmal eine Kaffeepause mit absolut leckerem Zwetschgenstrudel - ein Gedicht!!!!












Auf der Rückfahrt dann noch in den "Berufsverkehr" geraten  ;D










So, dass war's dann schon mit dem Sommer 2020 ... mal sehen was 2021 bringt