Autor Thema: Australien Februar – März 2020  (Gelesen 8415 mal)

Heike Heimo

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 292
    • Heiberg weit weg
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #60 am: 29. November 2020, 20:05:16 »
An sich eine traumhaft schöne Küste, aber mit den Fliegen und der Hitze.... da hätte ich auch eine Alternative gesucht. Waren die Fliegen in diesem Jahr besonders zahlreich? Ich hab mich zwar noch nicht wirklich intensiv mit Australien beschäftigt, aber doch schon ein paar Reiseberichte gelesen, da kann ich mich an solche massiven Fliegenprobleme gar nicht erinnern. Aber vielleicht kommt es auch auf die Jahreszeit an?

Nur im Süden ist man halbwegs vor den Fliegen sicher. Ansonsten gibt es sie das ganze Jahr. Im australischen Winter weniger.

Puh, die Fliegen sind ja echt lästig - schade, dass da so eine Plage war. Hätte jetzt nicht gedacht, dass Fliegen dort keine Fressfeinde haben  :gruebel: Vögel, Spinnen und Eidechsen gibts da doch, oder?

Es gibt einfach zu viele Fliegen durch die Rinder- und Schafelandwirtschaft.
"Of all the books in the world, the best stories are found between the pages of a passport."

www.heibergweitweg.wordpress.com

Heike Heimo

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 292
    • Heiberg weit weg
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #61 am: 29. November 2020, 20:09:52 »
03.03.2020   Kalbarri – Jurien Bay

Nach einem raschen, Fliegen getriebenen Frühstück, fuhren wir Richtung Kalbarri NP im Landesinneren am Murchison River. Bei der Ortsausfahrt stand ein Tramper, den wir gestern schon an der Küste gesehen haben. Er war gestern in der Hitze mit seinem Rucksack ohne Netz unterwegs. Wir nahmen ihn mit zum Park. Er kam aus Polen und war zu Fuß von Süden Richtung Perth unterwegs und wollte dann weiter nach Indonesien. Ich dachte mir, hoffentlich geht das gut, bei den Corona Entwicklungen zu dieser Zeit. Ein Netz gegen die Fliegen hat er gestern geschenkt bekommen.

Kurz nach der Einfahrt hoppelte ein großes Känguru vor dem Fahrzeug über die Straße. Es ging sich knapp aus. Vom Parkplatz des Nature´s Windows führt ein kurzer Weg zum Felsbogen, dem Wahrzeichen des Parks. Die extrem vielen Fliegen stärkten unsere Entscheidung in den Süden auszuweichen.





Das Wahrzeichen des Parks.





Es wäre möglich gewesen einen Rundweg, um eine Flussschlinge zu gehen. Wir waren aber zu spät dran, der Weg war bereits wegen der Hitze gesperrt. Die Strafen bei zuwiderhandeln sehr hoch. So blieb uns ein kurzes Stück des Weges.





Durch den Zyklon führt der Fluss noch immer Hochwasser. Schön zu sehen an den Bäumen.



Vom Window sieht man zur Baustelle des Skywalk. Der Weg ist leider gesperrt. Nächstes Ziel war der Z-Bend. Ein Fußweg führt zu der Flussschleife.






Hier sind auch Spuren von fossilen Lebewesen zu sehen.



Vom Z-Bend führt der River Walk über eine schöne Schlucht zum Fluss. Hier war es angenehm, da meist Schatten herrschte. Ein weiterer Vorteil war, dass auch die Fliegen ruhig waren, da sie keinen Schatten mögen, sondern nur das Licht. Bei schwierigen Stellen waren Leitern angebracht.





Wir waren wieder völlig allein unterwegs.







Unten am Fluss war es angenehm. Der Wasserstand war hoch.



Über eine andere Zufahrt erreichten wir den Hawks Head Lookout.



Den Ross Graham Lookout ließen wir aus.

Beim North West Coastal Hwy drehten wir Richtung Süden ab. Nach vielen Kilometern machten wir irgendwo vor Green Head eine Pause am Strand zum Essen. Klassisch wie die Australier. Damit der 4x4 nicht ganz umsonst war.



So habe ich mir das vorgestellt. Entspannt am Strand ohne Netz um den Kopf.





Wir waren schon nach Cervantes, als ich so nebenbei kontrollierte, ob alles da ist. Die Kreditkarte fehlt. Ich konnte sie nur am Strand verloren haben. Zurück zum Strand und tatsächlich lag sie im Sand. Glück gehabt.

Unser Tagesziel Lancelin erreichten wir durch diesen Umweg nicht mehr. Wir brachen daher unsere Fahrt in Jurien Bay ab und fuhren zum Jurien Bay Marine Park. Zum Sonnenuntergang gingen wir an den Strand. Wieder einsame Leere.



Die Westküste ist für ihre spektakulären Sonnenuntergänge bekannt. Auch an diesem Tag ließ er sich nicht lumpen.







In einem anderen Reisebericht wurde über den grünen Schimmer nach dem Sonnenuntergang diskutiert. Auf diesem Bild ist ein Hauch zu erkennen.



Lange leuchtet der Himmel nach.


"Of all the books in the world, the best stories are found between the pages of a passport."

www.heibergweitweg.wordpress.com

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #62 am: 30. November 2020, 19:59:02 »
Tolle Felsformationen und wunderschöner Sonnenuntergang. Also grüner Schimmer nicht nur auf den Azoren ;D

Zum Glück habt ihr die Kreditkarte wieder gefunden.
LG Christina

Heike Heimo

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 292
    • Heiberg weit weg
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #63 am: 02. Dezember 2020, 19:13:08 »
Tolle Felsformationen und wunderschöner Sonnenuntergang. Also grüner Schimmer nicht nur auf den Azoren ;D

Da kommt Freude auf. Eine Aufmerksame Mitleserin :D
"Of all the books in the world, the best stories are found between the pages of a passport."

www.heibergweitweg.wordpress.com

Heike Heimo

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 292
    • Heiberg weit weg
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #64 am: 02. Dezember 2020, 19:14:57 »
04.03.2020   Jurien Bay – Wave Rock

Beim morgendlichen Strandspaziergang stieß ich auf lustige Bällchen.



Weiter geht die Fahrt Richtung Süden. Erster kurzer Stopp ist Lancelin, das eigentliche Ziel von gestern. Wenn wir noch zu einer vernünftigen Zeit beim Wave Rock ankommen wollten, ging sich eine Fahrt in den weißen Dünnen von Lancelin nicht mehr aus. So blieb eine kurze Strandvisite.

Im Norden von Perth liegt der Yanchep Nationalpark. Ein kleiner Park mit vielen Tieren.











Ein „kleines“ Känguru wollte in den Beutel der Mutter.



Auch Koalas sind hier in einem eigenen Bereich. So eine Art Krankenstation.









Wieder eines der lustigen Hinweise.



Wir beschlossen unsere letzte Nacht hier zu verbringen. Zum Travel Car Center war es von hier nicht weit. Wir buchten gleich Online, da der Park meist ausgebucht ist.

Durch Perth und vorbei am Flugplatz ging es auf der 40er nach Osten ins Landesinnere. Die Orte wurden wieder kleiner und wirkten verlassen.

Der Wave Rock liegt beim Örtchen Hyden. Wir checkten beim gleichnamigen Campingplatz ein. Er scheint renoviert worden zu sein. Es sah alles relativ neu aus.

Rasch machten wir uns auf den Weg zur Wave. Der Felsen war ebenfalls ein heiliger Ort für die Aborigines. Sehr imposant.





Wir gingen den Felsen hinauf und genossen die Aussicht. Könnte Afrika sein. Es fehlen nur noch Elefanten, die beim Lake Magic trinken.



Auf dem Felsen gibt es interessante Felskugeln.





Wieder herunten sparzierten wir entlang des Felsens. Plötzlich waren Kängurus vor uns.





Der schöne Weg führt zu einem alten Kultplatz, der wie ein Flusspferdmaul wirkte.



Zum Sonnenuntergang gingen wir wieder auf den Felsen. Auf dem Rückweg ging es nochmals an der Wave vorbei.


"Of all the books in the world, the best stories are found between the pages of a passport."

www.heibergweitweg.wordpress.com

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2544
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #65 am: 03. Dezember 2020, 00:21:24 »
Huch, da hab ich ja einen Tag übersehen  8)
Sehr schöne Red Rocks in dem NP und noch eine schattige Schlucht als Dreingabe. Interessant, dass Wege tatsächlich wegen der Hitze gesperrt werden - und vernünftig. Das Bauen von Skywalks muss wohl in sein  ::)

Vom grünen Flash haben sie auch in Hawai'i immer geredet, wir haben jedoch nie einen gesehen (außer den gleichnamigen Cocktail  ;) )

Herrlich der Tierpark und die anderen Tiersichtungen. Igendwie gucken die Kängurus immer so neugierig  ^-^  Und diese Wave sieht nun wirklich wie eine echte Brandungswelle aus.
Liebe Grüße
Susan


Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2262
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #66 am: 03. Dezember 2020, 20:00:19 »
Bin auch noch mit von der Partie, auch wenn ich grad wenig kommentiere.... Ich werde mir später mal den Bericht zusammen mit ner Karte zu Gemüte führen... immer wieder tauchen Ecken auf an die ich mich gerne erinnere ... wie z.B. die Wave

Wenn ich das so mit den Fliegen sehe und lese bin ich doch ganz froh, das ich nur immer in Australiens Winter dort war.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #67 am: 04. Dezember 2020, 18:41:53 »
Die Wave sieht toll aus, tatsächlich wie eine versteinerte Ozeanwelle.

Besonders schön finde ich das erste morgendliche Foto, das ist so herrlich pastellfarben.

Das Dusch Schild ist witzig, ich habe bevor ich den letzten Satz gelesen hab, tatsächlich beide Zeichnungen miteinander verglichen und mich gewundert, dass ich keinen Unterschied sehe :lach:
LG Christina

Heike Heimo

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 292
    • Heiberg weit weg
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #68 am: 05. Dezember 2020, 17:55:15 »
05.03.2020   Wave Rock – Hopetoun

Am Morgen ging ich zum Sonnenaufgang wieder auf den Wave Rock.





Bei der Abfahrt aus dem Campingplatz sahen wir diese grünen Vögel.



Ein paar Kilometer nördlich der Wave Rock ist ein weiterer mystischer Ort, die Mulka´s Cave. Die Aborigines haben sich in dieser Höhle mit Handabdrücken vor sehr langer Zeit verewigt.









Nach diesem Abstecher ging es in einem Schwung nach Hopetoun an die Küste. Statt warmen Indischen Ozean, gibt es das eher kühle Südpolar Meer. Wir fuhren von der Ostseite in den Fitzgerald-River-Nationalpark. Im Reiseführer sind die Wege noch Schotterstraßen. Es ist aber alles frisch asphaltiert und neu hergerichtet.

Gleich nach der Einfahrt hielten wir bei der ersten Möglichkeit der 4 Mile Beach für ein Mittagessen.





Nach der Stärkung ging es der Parkstraße entlang recht steil hinauf zu einem Aussichtpunkt am Hauptweg.



Eine Besonderheit in diesem Park sind die Royal Hakea. Sie kommt selten vor und ist die einzige Pflanze in Westaustralien mit bunten Blättern.





Nächster Stopp war die Mylies Beach. Eine lange Bucht und wieder nur wir, der Wind und die Wellen.





Beim Cave Point, einem Aussichtspunkt, gibt es so etwas wie einen Skywalk.





Am Ende der Straße ist der Hamersely Inlet. Ich sparzierte einen Weg durch das Gebüsch vor zum Strand. Auf dem Weg gibt es einen schönen Ausblick auf den Inlet.



Nach gut 20 Minuten erreichte ich den breiten Sandstrand. Wieder hatte ich den ganzen Strand für mich.







Zurück ging ich über den Inlet. War auch spannend, da der Weg durch den sumpfigen Sand nicht einfach zu finden war.

Am späten Abend fuhren wir zum Ort Hopetoun. Hier war weniger als nicht los. Es gab keine Gastronomie nur 2 Cafes, die nicht offen hatten. So fuhren wir zum Hopetoun Caravan Park. Sehr ruhig am Meer. Wir waren ja gut selbstversorgt.
"Of all the books in the world, the best stories are found between the pages of a passport."

www.heibergweitweg.wordpress.com

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #69 am: 07. Dezember 2020, 18:43:06 »
Das sind ja traumhafte Strände!
LG Christina

Heike Heimo

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 292
    • Heiberg weit weg
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #70 am: 07. Dezember 2020, 20:07:46 »
Das sind ja traumhafte Strände!

Ja. Im nachhinein schwierig den Überblick zu behalten :gruebel:.
"Of all the books in the world, the best stories are found between the pages of a passport."

www.heibergweitweg.wordpress.com

Heike Heimo

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 292
    • Heiberg weit weg
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #71 am: 07. Dezember 2020, 20:14:15 »
06.03.2020   Hopetoun – Chenyes Beach

Der Tag startet ganz ungewöhnlich mit Regen. Eine Pause nutzten wir zur Abreise. Gewittrige Schauer begleiteten uns, bis wir Richtung Westen abbogen.



Je weiter wir nach Westen kamen, desto besser wurde das Wetter. Das sollte bis zum Ende unserer Reise so bleiben.

Die Ostseite des Fitzgerald-River-Nationalpark ersparten wir uns. Das hätte mehr als eine Stunde Anfahrt zum Meer auf Schotterstraßen bedeutet. Schöne Strände sind auch einfacher zu erreichen. Wir bogen auf einen unscheinbaren Schotterweg zum Boat Harbour ab. Beim Boat Harbour ist ein Campingplatz. Der Verwalter, er wohnt in einer Bruchbude und hat nur einem Zahn, reicht uns die Hand. Dann zog er sie rasch zurück und meinte verschmitzt: "Das soll man jetzt ja nicht." Wir mussten ihn enttäuschen, da wir nicht bleiben wollten.

Der Campingplatz war leer. Wir spazierten vor zum menschenleeren Strand. Schön ruhig und entspannend war es hier.









Bunte Krappen tummelten sich in den Felsen.



Wenigstens kam hier der Allrad einmal zum Einsatz, dass wir ihn nicht ganz umsonst haben.

Am Nachmittag fuhren wir weiter und gelangen gegen Abend zum Chenyes Beach Campground. Er liegt sehr schön an einem langgezogenen Strand. An der Westseite waren Felsen, die mit der Brandung ein großartiges Wellenspiel ergaben.









Zum Sonnenuntergang ging ich an den Strand.





Den Abend verbrachten wir mit den hiesigen Kängurus und bunten Vögel bei unserem Fahrzeug.


"Of all the books in the world, the best stories are found between the pages of a passport."

www.heibergweitweg.wordpress.com

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4740
    • Familie Halstenbach
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #72 am: 07. Dezember 2020, 20:43:01 »
Wunderbare Fotos. Aber leider auch furchtbar weit weg. Sylvia und ich sind uneins, ob wir jemals so weit fliegen wollen. Der Flug an die Westküste USA ist für mich schon grenzwertig. Aber es ändert alles nichts daran, dass das schöne Eindrücke sind.

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1054
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #73 am: 08. Dezember 2020, 07:20:51 »
Wunderbare Fotos. Aber leider auch furchtbar weit weg. Sylvia und ich sind uneins, ob wir jemals so weit fliegen wollen. Der Flug an die Westküste USA ist für mich schon grenzwertig. Aber es ändert alles nichts daran, dass das schöne Eindrücke sind.
Ihr habt doch Zeit. Macht einen Stopover irgendwo in Asien.

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2544
Re: Australien Februar – März 2020
« Antwort #74 am: 08. Dezember 2020, 11:42:27 »
Herrliche Strände wie wahr!
Liebe Grüße
Susan