Autor Thema: 2 Inseln und 3 Städte - Rügen und mehr im Herbst 2020  (Gelesen 3173 mal)

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2203
Re: 2 Inseln und 3 Städte - Rügen und mehr im Herbst 2020
« Antwort #90 am: 17. März 2021, 18:10:54 »
17. Tag – Sonntag, 04.10.

Frühstück gibt es mal wieder erst ab 8 Uhr, aber ich habe heute ja leider nichts anderes mehr vor, als nach Hause zu fahren.

Den meisten anderen Gästen ist 8 Uhr wohl auch zu spät, zumindest sind in dem kleinen Frühstücksraum, als ich um kurz nach 8 Uhr dort bin, alle Tische bis auf einen schon besetzt. Hier gibt es kein Buffet (keine Ahnung ob wegen Corona oder immer), auf den Tischen sind schon Brot, Brötchen, Marmelade, Wurst, Käse, Ei, Joghurt und Obst verteilt. Das Wirtsehepaar, beide in Jogginghosen und ohne Masken, servieren die Getränke. Die Tische stehen extrem eng nebeneinander, während meiner Essenszeit kippt die Wirtin einmal eines der Fenster für sicher nicht mal fünf Minuten – na ja, den Coronaregeln entspricht das alles nicht wirklich.

Gegen 8.45 Uhr checke ich aus, nehme die Bundesstrasse bis zur A7 und dann geht es durchgehend auf der Autobahn bis nach Hause. Zwei Pausen mache ich, einmal um zu tanken und dann für eine kurze Mittagspause mit restlichen Brötchen und Tomaten von vorgestern. Heute am Sonntag ist zum Glück nicht viel Verkehr, keine Staus und weil nur wenige fliegen, geht es auch problemlos am Frankfurter Flughafen vorbei.

Bereits um 13.15 Uhr komme ich zu Hause an, wo Peter mich schon sehnsüchtig erwartet (deshalb bin ich nach dem Frühstück auch gleich los gefahren, sonst hätte ich nochmal einen kurzen Spaziergang durch die jetzt sonnige Altstadt gemacht).

Und gleich das Fazit hinterher:

Es war ein toller Urlaub! In Verbindung mit Corona ist das Wort «dank» wirklich fehl am Platz, dennoch «dank» Corona hat es nun endlich mit Rügen geklappt und mein jahrelanges Wunschziel hat mich nicht enttäuscht.
Extrem positiv überrascht war ich von den vielen Wandermöglichkeiten, überall gab es gekennzeichnete Wege abseits der Straßen, auf denen man wunderbar wandern konnte. Gerade auch alleine hatte ich nirgends ein ungutes Gefühl, es gab keine «Hundeproblematik», das Wandern habe ich extrem genossen und intensiv betrieben.

Die Insel ist landschaftlich unglaublich vielfältig, Sandstrände an der offenen Ostsee, Sandstrände am ruhigen Bodden, Steilküste in weiß, Steilküste ist lehmbraun, Buchen- und Kiefernwälder, freie Ebenen, Baumalleen, Orte im Bäderarchitekturstil, idyllische Dörfer mit reetgedeckten Häusern, Schlösser, Leuchttürme, Seebrücken, usw.

Obwohl scheinbar ziemlich ausgebucht, war es nur an wenigen Orten (Königsstuhl, Fähre nach Hiddensee, Bahnhof und Rasender Roland bei Regenwetter) zu voll, meistens aber angenehm ruhig, in der zweiten Woche deutlich ruhiger als in der ersten.

Weniger angenehm war das Autofahren, besonders aufgrund der Baustelle, die jegliche Fahrten nicht nur verlängert hat, sondern vor allem aufgrund der engen, kopfsteingepflasterten Straßen der Umleitungsstrecke, sehr unangenehm hat werden lassen. Mit ein Grund dafür, dass ich entgegen meiner Planungen, einige Teile der Insel nicht besucht habe.

Was mir gefehlt hat, war das «Insel-Gefühl», das ich von anderen Inseln kenne. Schon die Anfahrt über die recht kurze Brücke gibt einem nicht das Gefühl vom Festland auf eine Insel zu fahren und wenn man auf Rügen unterwegs ist, sieht man (fast) nie das Meer, man fährt fast ausschließlich durch eine hügelige, landwirtschaftlich genutzte Gegend, die so «überall» sein könnte. Die Inselhauptstadt Bergen liegt im Inneren der Insel und hat auch von der Architektur überhaupt nichts, was eine Verbindung zum Meer aufweist.

Immerhin hat mich Hiddensee in dieser Hinsicht entschädigt, die Anfahrt mit der Fähre, dann am Hafen die wartenden Handkarren, in denen das Gepäck auf der autofreien Insel transportiert werden kann, hier hatte ich sofort mein «Insel-Gefühl» und würde gerne mal ein paar Tage dort übernachten. Ein Tag war eindeutig zu kurz.

Die An- und Abreise war fast schlimmer als befürchtet, endlos, nicht nur wegen der Länge oder Dauer an sich, sondern auch wegen des heftigen Verkehrs.

Celle und Goslar haben sich als ideal für einen kurzen Zwischenstopp erwiesen, die Stadtzentren mit einem kurzen Abstecher von der Autobahn gut zu erreichen, gute touristische Infrastruktur mit Unterkünften und Restaurants und überschaubare Größe um auch in wenigen Stunden einiges anschauen zu können.

Zur Vorbereitung auf einen Rügen Aufenthalt kann ich die Bücher «Rügen – Ein Lesebuch» und «Hiddensee – Ein Lesebuch» beide von Renate Seydel zusammengestellt, empfehlen. Die Bücher enthalten verschiedene Texte von Bewohnern und Besuchern von den touristischen Anfängen bis zur DDR Zeit.
LG Christina

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3530
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: 2 Inseln und 3 Städte - Rügen und mehr im Herbst 2020
« Antwort #91 am: 18. März 2021, 15:47:07 »
Liebe Christina,

 :danke:, dass wir dich an die Ostsee begleiten durften. Dein ausführlicher Reisebericht :beifall: zeigte für mich noch ganz unbekannte Winkel Deutschlands.  Ich mag die Backsteinhäuser im Norden und die bunten Strandkörbe.

Besonders angetan war ich von der Seebrücke, die du immer wieder in einem anderen Licht fotografiert hast. Die Kreidefelsen haben mich jetzt nicht so sehr beeindruckt  :verlegen:. Wahrscheinlich, weil man dorthin meist durch den Wald laufen muss  :zwinker: :totlach:.

Somit bleibe ich erst einmal meinen geliebten Bergen mit toller Fernsicht treu  :zwinker:.



Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2203
Re: 2 Inseln und 3 Städte - Rügen und mehr im Herbst 2020
« Antwort #92 am: 18. März 2021, 18:12:08 »
Vielen Dank Ilona für deine Begleitung, freut mich, dass dir immerhin ein paar Dinge gefallen haben, auch wenn du lieber bei den Bergen bleibst.

Die Kreideküste war für mich das absolute Highlight des Urlaubs, wie ich schon geschrieben hatte, gehört es für mich mit zu den schönsten Naturwundern, die ich bisher gesehen habe, das kann für mich z.B. auch mit dem Grand Canyon oder dem Bryce Canyon mithalten. Kreideküste gibt es ja auch in der Normandie und an England Südküste (dort dann auch ohne Wald ;D), irgendwann möchte ich mir das auch noch anschauen.
LG Christina

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1516
Re: 2 Inseln und 3 Städte - Rügen und mehr im Herbst 2020
« Antwort #93 am: 19. März 2021, 12:47:10 »
Christina, herzlichen Dank für den tollen Bericht.

Auch wenn ich so gut wie nicht kommentiert habe, ich war immer dabei. Bin im Moment so ausgelaugt vom Büro, dass ich mir nur die Bilder anschaue. Wenn mal wieder etwas Zeit zum Durchatmen ist, werde ich auch lesen... :verlegen:
Liebe Grüße
Silvia

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2505
Re: 2 Inseln und 3 Städte - Rügen und mehr im Herbst 2020
« Antwort #94 am: 19. März 2021, 12:54:48 »
Liebe Christina,

herzlichen Dank für den schönen Reisebericht, hat großen Spaß gemacht mizufahren. Stimmt, irgendwie hatte ich auch so virtuell kein Inselgefühl. Rügen ist wahrscheinlich zu groß dafür. Die Wanderungen haben mir sehr gefallen, so manche der Häuschen dort und die Strände. Danke auch, dass du mir Goslar und Celle als Ausflugsziele in Erinnerung gerufen hast, vielleicht dürfen wir ja wenigstens dahin bald wieder.

 :danke:
Liebe Grüße
Susan

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2203
Re: 2 Inseln und 3 Städte - Rügen und mehr im Herbst 2020
« Antwort #95 am: 19. März 2021, 18:08:15 »
Auch dir vielen Dank Susan fürs Dabeisein und Kommentieren. Nahziele zu haben ist in diesen Zeiten auf jeden Fall gut. Der Outdoor Community Newsletter hat mich gerade an die Wandermöglichkeiten entlang des Rheins zwischen Bingen und Bonn erinnert, das wollten wir schon lange mal machen, vielleicht wird das dieses Jahr mal was, ginge teilweise auch als Tagestouren ohne Auswärtsübernachtung.

Silvia, ich kann das gut nachvollziehen, dass man nach eine anstrengenden Bürotag abends nicht auch noch Kommentare schreiben will, sondern nur noch beim Bilder gucken abschalten. Auch dafür ist ein Reisebericht doch da.
LG Christina

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3948
Re: 2 Inseln und 3 Städte - Rügen und mehr im Herbst 2020
« Antwort #96 am: 21. März 2021, 12:35:28 »
Liebe Christina,
Jetzt habe ich deinen Reisebericht noch mal zu Gänze durchgelesen, ein sehr schöner Bericht und tolle Fotos, danke dafür! Ich bin ganz erstaunt wieviel Neues du mir gezeigt hast. Eigentlich dachte ich wir hätten in unserer Woche 2019 so ziemlich alles auf Rügen gesehen, aber das ist definitiv nicht der Fall. Das hat mir jetzt richtig Lust gemacht meine Fotos noch mal durch zu schauen, eigentlich wollte ich heute joggen gehen aber hier hat es gerade leicht zu schneien begonnen und ich gehöre zur Fraktion Warmduscher  ;D also bleibe ich heute drinnen und suche meine Reiseunterlagen von vor zwei Jahren raus und dann schreibe ich einen Reisebericht. Also ich fange jedenfalls mal an...
Viele Grüße Paula

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: 2 Inseln und 3 Städte - Rügen und mehr im Herbst 2020
« Antwort #97 am: 21. März 2021, 13:08:55 »
Auch von mir noch ein  :herz: -liches  :danke:  für deinen Bericht ... einige Ecken waren mir bekannt und ich konnte in Erinnerungen schwelgen..  etliches Neues war auch dabei, so war's eine schöne Mischung

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2203
Re: 2 Inseln und 3 Städte - Rügen und mehr im Herbst 2020
« Antwort #98 am: 22. März 2021, 18:40:22 »
Paula, freut mich, dass dir Bericht und Fotos gefallen haben und du noch neues entdecken konntest, wobei auch ich leider einige Ecken der Insel überhaupt nicht angeschaut habe. Ich bin schon auf deinen Bericht gespannt, ist ja immer interessant wie andere die gleiche Gegend erlebt haben.

Silvia, vielen Dank fürs Mitfahren und Kommentieren.
LG Christina