Autor Thema: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003  (Gelesen 2710 mal)

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #60 am: 02. März 2021, 09:46:07 »
Die Wanderung vom Tal der Könige hat sich hinsichtlich der Ausblicke bzw. Blicke hinab auf Tempel und Tal der Arbeiter auf jeden Fall sehr gelohnt.
Schade, dass es keine Bilder vom Strand bzw. Meer gibt.
Ja, die Wanderung war wirklich ein Highlight  :D    ... wenn's zum Schwimmen ging blieb die Kamera im Bus und Handy-Kameras gab's damals (jedenfalls bei mir) noch nicht


Eine schöne Wanderung in die Felswelt, der Tempel kam da ja nochmal in voller Größe zur Geltung. 
Scheint ja eine lustige Reisegruppe gewesen zu sein, wenn ihr so schön Canon singen konntet.  :))
Ja, grad die Rampen und Terrassen von oben zeigen nochmal die Größe des Baus
Und jaaa, war ne sehr lustige Truppe  :))

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #61 am: 02. März 2021, 10:05:00 »

17. Tag  Suez - Katharinenkloster



Heut morgen geht es zuerst zum Suezkanal.


 :read2: Der Suezkanal in Ägypten zwischen den Hafenstädten Port Said und Port Taufiq verbindet das Mittelmeer über den Isthmus von Suez mit dem Roten Meer und erspart der Seeschifffahrt zwischen Nordatlantik und Indischem Ozean den Weg um Afrika.  Der Kanal, der damit Teil der maritimen Seidenstraße ist, bildet die Grenze zwischen Afrika und Asien.[1] Er wurde am 17. November 1869 eröffnet. Seine Länge betrug damals 164 km. Der Sueskanal ist ein Meerwasserkanal. Er ist schleusenlos und braucht deshalb (anders als Kanäle wie dem Panamakanal, die einen Höhenunterschied überwinden) keinen ständigen Wassernachschub.
















Nach ausführlicher Besichtigung geht es weiter die Küstenstraße entlang Richtung Süden, dann biegen wir ab und tauchen in den Sinai ein







































Ich erinnere mich noch das die Hände des Mädchens unglaublich rau waren























































Damals war's ein Kassettenrecorder, heute wäre es wahrscheinlich ein Laptop, der am Sattel hängt  ;D




























Abends sitzen wir bei Tee und Wasserpfeife im Beduinenzelt am Katharinenkloster


Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3530
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #62 am: 02. März 2021, 11:36:37 »
Zitat
Ich erinnere mich noch das die Hände des Mädchens unglaublich rau waren

Kinderarbeit  :( .

Mit dem Rotelbus kann man viel sehen/erleben :thumb:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2203
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #63 am: 02. März 2021, 17:56:16 »
Suezkanal - auch an den denkt man sofort bei Ägypten. Schön, dass ihr dort auch wart.

Die Berge sehen auch beeindruckend aus, wobei ich nach so einer Reise wahrscheinlich froh gewesen wäre, wieder eine andere Landschaftsfarbe als gelb-beige zu sehen :)
LG Christina

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #64 am: 03. März 2021, 10:10:12 »
Zitat
Ich erinnere mich noch das die Hände des Mädchens unglaublich rau waren
Kinderarbeit  :( .
Leider immer noch Alltag in vielen Ländern  :'(









18. Tag  Katharinenkloster - Nuweiba





Heute ist der letzte Tag des Jahres 2003 und es wird ein langer Tag werden.... es geht ganz früh los. 

Um 2 Uhr klingelt mein Wecker - ja richtig gelesen  ZWEI UHR!  ... denn eine biblische "Kultwanderung" steht auf dem Plan





Um 2:30 kurze Fahrt zum Kloster und mit Taschenlampen bewaffnet geht es im Zickzack bei traumhaften Sternenhimmel über den Kamelpfad auf den Gipfel des Mosesberges.




  :read2: Der 2.285 m hohe Mosesberg gilt den Christen seit dem 4. Jahrhundert als der heilige Berg, der Gottesberg Horeb, an dem Moses die Zehn Gebote Gottes empfangen hat. Ganz sicher ist man allerdings nicht. Nach anderen Theorien wird angenommen, dass dies der 2.070 m hohe Gebel Serbāl, südlich von Farān, gewesen sei. Heilig ist der Berg auch den Muslimen. Mit seinem geflügeltem Pferd Burāq soll der Prophet Mohammed bei seiner Himmelsreise den Berg als letzte Stufe zum Himmel benutzt haben.




Das Katharinenkloster am Fuße des Mosesberges liegt auf 1.570 m und nach ca. 3 Std. sind die ersten von uns oben. Gut eingepackt warten wir auf den Sonnenaufgang

Zuerst ist da ein feiner türkiser/orangener Streifen am Horizont, dann kommt langsam die Sonne hervor...













... bei dem sich heute leider ein paar Wolken dazwischen geschoben haben


























































Langsam wird's wärmer und der Blick reicht weit über die Landschaft

























Der Abstieg erfolgt dann bei Tageslicht, was wesentlich einfacher ist.















Blick auf das Kloster












Besichtigung des Klosters - keine Ahnung warum ich da nichts fotografiert habe  :gruebel:  ... anscheinend durfte man nicht fotografieren, hab mir nur notiert, das es in der Kapelle ein wunderschönes Mosaik gibt.











Fahrt an die Küste nach Nuweiba und abends ein Silvestermenü .... den Jahreswechsel hab ich dann aber verpennt



Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2203
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #65 am: 03. März 2021, 20:05:57 »
Und noch eine Wanderung - toll. Aber 3 Stunden im dunklen bergauf und nach nur wenigen Stunden Schlaf, das war sicher recht anstrengend. Aber der Sonnenaufgang war trotz Wolken wunderschön und bergab konntet ihr ja dann die Sonne genießen.

Den Jahreswechsel hätte ich bei dem Tagesprogramm auch verschlafen, das war etwas suboptimal von der Reiseleitung geplant.
LG Christina

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3530
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #66 am: 04. März 2021, 10:04:23 »
Obwohl ich gerne wandere, stehe ich für einen Sonnenaufgang nicht vor den Hühnern auf :floet:. Die Aussicht von dort oben ist aber schon toll :thumb:.

Jetzt bin ich gespannt, wie so eine Rotelbus-Silvester-Party aussieht.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2505
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #67 am: 04. März 2021, 15:48:10 »
Na, das ist ja mal was besonderes: Sonnenaufgang auf dem mutmasslichem Mosesberg und davor noch eine Wanderung unterm Sternenhimmel  8)

Der Aufstieg hört sich leider happig an, bei meiner Kondition hätte ich da noch viel eher aufstehen müssen  :o Interessant auch mal Bilder vom Sinai zu sehen, für mich war das eher so ein abstraktes Gebiet aus den Nachrichten früher.
Liebe Grüße
Susan

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #68 am: 05. März 2021, 09:03:02 »
Und noch eine Wanderung - toll. Aber 3 Stunden im dunklen bergauf und nach nur wenigen Stunden Schlaf, das war sicher recht anstrengend.
An die Anstrengung erinnere ich mich nicht ... aber an den Schrecken als mich plötzlich ein Kamel von hinten anschnaubte   :schreck:  ... hammer, wie leise die sein können


Den Jahreswechsel hätte ich bei dem Tagesprogramm auch verschlafen, das war etwas suboptimal von der Reiseleitung geplant.
Jahreswechsel hab ich schon öfter verschlafen - auch ohne so ein Tagesprogramm  ;D



Jetzt bin ich gespannt, wie so eine Rotelbus-Silvester-Party aussieht.
:traurig:  da muss ich dich enttäuschen... es gibt keine Silvester-Party, die meisten fahren mit um dem ganzen Weihnachts-/Silvestertrubel zu entgehen ... auf anderen Touren saßen meist die üblichen Verdächtigen (es bildet sich meist ein Grüppchen das abends länger sitzt oder noch was unternimmt) einfach etwas länger zusammen und stießen auf's neue Jahr an.



Der Aufstieg hört sich leider happig an, bei meiner Kondition hätte ich da noch viel eher aufstehen müssen  :o
Man kann sich auch auf einem Kamel hochtragen lassen   :engel:



Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #69 am: 05. März 2021, 10:08:04 »


19. Tag  Ausflug in den Coloured Canyon



Mit dem Jeep geht es heute zum Coloured Canyon, ein ausgetrocknetes Flusstal, dessen Wassermassen sich über Jahrhunderte in den Sandsteinfelsen geschnitten haben.



Schon die Anfahrt ist herrlich



















































Zu Fuß geht es dann in den Canyon
























Schöne Erosionsformen


























Die Schlucht wird enger












































Ich bilde mit Albert unserem Videofilmer das Schlusslicht, so haben wir auch mal keine Leute im Bild   ;D






























































Jetzt wird's richtig eng














... und das sieht nicht nur so aus  ;D   ... hier ging's am besten mit ... auf den Hosenboden setzen und rutschen   :toothy9:


































Gute Tarnung














Teepause am Ende des Canyons















































Gemütlich geht's zurück zum Jeep




































































Aufstieg



























































Was für ein toller Tag  ;D


Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3530
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #70 am: 05. März 2021, 10:18:19 »
Ich bin froh, dass keine Silvesterparty stattfand :cool2: und ihr alle nüchtern fortfahren konntet.

Der Coloured Canyon gefällt mir  :beifall:.

Den könnte man glatt in den Südwesten der USA stellen und einen Slot gab es zudem.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2203
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #71 am: 05. März 2021, 18:09:46 »
Das wird ja zur Wanderreise :thumb:

Der Canyon sieht klasse aus, so etwas hätte ich dort nicht vermutet, wobei sich die Farben ja eher auf Gelb- und Brauntöne beschränken ;D

Wurde die Teepause von eurer Reiseleitung organisiert oder warten dort immer Einheimische auf Touristen mit Teeverkauf statt Kiosk?
LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2505
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #72 am: 05. März 2021, 19:19:22 »
Ein paar der Bilder vom Canyon könnte man glatt auch in der USA geschossen haben.   8) Eine sehr schöne Wanderung und dann auch noch mit "Rutsche"  ;)

Gab es Pfefferminztee? Soweit ich weiß ist der da sehr beliebt.
Liebe Grüße
Susan

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3246
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #73 am: 06. März 2021, 08:05:53 »
Erinnert mich an Jordanien - sehr schöne Wanderung.  :)
"Die Wirklichkeit übertrifft die Erwartungen unserer Träume bei weitem." Christoph Columbus

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: Damals war's... unterwegs in Ägypten - ein Bericht aus dem Jahr 2003
« Antwort #74 am: 07. März 2021, 10:49:29 »
Erinnert mich an Jordanien - sehr schöne Wanderung.  :)
Für mich war's ne Mischung aus Jordanien, USA und Namibia  ;D


Der Coloured Canyon gefällt mir  :beifall:.
Den könnte man glatt in den Südwesten der USA stellen und einen Slot gab es zudem.
Ja, den Slot fand ich genial ... da wäre ich gerne länger rumgekrabbelt  :D


Ein paar der Bilder vom Canyon könnte man glatt auch in der USA geschossen haben.   8) Eine sehr schöne Wanderung und dann auch noch mit "Rutsche"  ;)
Gab es Pfefferminztee? Soweit ich weiß ist der da sehr beliebt.
Oh ja, ich hatte richtig Spaß  :toothy9:
Das war Schwarztee mit viel Zucker ... Pfefferminze war nur in Marokko


Wurde die Teepause von eurer Reiseleitung organisiert oder warten dort immer Einheimische auf Touristen mit Teeverkauf statt Kiosk?
War nicht organisiert... aber wir waren ja mit einheimischen Jeeps da, vllt. gab's da ne Verbindung.... es haben von unserer Gruppe auch nicht alle Tee getrunken, ich fand's toll dort zu sitzen und den heißen Tee zu schlürfen  :toothy9: