Autor Thema: Rügen im Juli 2019  (Gelesen 1522 mal)

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2248
Re: Rügen im Juli 2019
« Antwort #45 am: 10. April 2021, 12:52:21 »
Das Abschiedsfoto strahlt eine schöne Ruhe aus  :herz:

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3954
Re: Rügen im Juli 2019
« Antwort #46 am: 11. April 2021, 18:26:56 »
Donnerstag 18. Juli 2019

heute haben wir zum letzten Mal in dem schönen Frühstücksraum gegessen. Das Frühstück war wirklich super hier, abwechselungsreich und gute Qualität.  Das Ambiente im Hotel war auch toll, allerdings war unser Zimmer insgesamt nicht besonders. Vor allem das Bett war sehr hart und ich war jetzt echt froh diese Nacht woanders schlafen zu können. Das Preis-Leistungsverhältnis ist nicht okay, ich würde das Hotel nicht weiterempfehlen.



gepackt war nach dem Frühstück schnell: alles was ich die letzten zwei Tage nicht mehr brauche fliegt in die Reisetasche (incl ca 3 kg Steine  ;D ) und die bleibt dann im Auto, der Koffer war anschließend leicht. Die Fahrt nach Sellin war nicht weit, wir waren vor 10 Uhr in der Wilhelmstrasse angelangt. Am Straßenrand waren noch viele Parkplätze frei worüber ich sehr erleichtert war. Wir haben 50 Cent in die Parkuhr geworfen (24 Stunden würden 10 € kosten!) und sind zum Hotel gegangen: Hotel Kurhaus Sellin das letzte Haus in der Wilhelmstrasse direkt am Strand  ^-^ . Unser Zimmer war natürlich noch nicht fertig, das Auto durften wir aber auf den Hotelparkplatz fahren (der war mit 6 € etwas billiger), nach einer Reservierung für den Parkplatz hat am Empfang niemand gefragt.



Jetzt war ich dann froh dass ich ein Zimmer mit Blick auf die Seebrücke gebucht habe. Die billigeren Zimmer sind wohl diese mit Blick auf den Parkplatz...

Anschließend haben wir uns natürlich zuerst die Seebrücke angeschaut. Die ist in Natura eigentlich sogar noch besser als auf den Fotos. Sie wurde 1906 erstmals gebaut, mußte aber mehrfach neu aufgebaut werden weil sie unter Eismassen zerbrochen war. 1978 war sie abgebrochen worden und nach der Wiedervereinigung komplett neu gebaut, 1998 wurde die jetztige Brücke eröffnet

Am Strand finden gerade Aufbauarbeiten für ein Strandkonzert statt, ja sowas gab es 2019 noch...



Es gab viele historische Fotos auf der Brücke, hier die erste Brücke von 1906



es waren auch viele Fotos von Besuchern aus alter Zeit, wirklich sehr schön gemacht. Wir waren total begeistert von der Brücke. Außerdem wurde dort Eis verkauft, eine Kugel war meins  :)



ganz hinten am Ende der Brücke kann man die Tauchglocke sehen. Damit kann man abtauchen und die Fische Auge in Auge beobachten. Wir haben allerdings bezweifelt dass man da viel zu sehen bekommt und haben verzichtet (man hätte auch in einer Schlange warten müssen)



der Bootsanleger mit Unmengen an Kormoranen und Möwen









auf dem Rückweg, rechts vom Steg ist  nicht mehr viel Sandstrand, da wird es bald steinig, der Badestrand ist links und viel kleiner als ich erwartet hatte



sie schwamm unter der Brücke durch



Blick in die Ferne, ist das nicht einfach herrlich hier?



der Strand sah so verlockend aus dass wir spontan die längere geplante Wanderung gecancelt haben damit wir am Nachmittag noch an den Strand gehen können.



das Gebäude mit dem hellblauen eckigen Turm ist unser Hotel.



und dies ist nun mein absolutes Lieblingsbild des ganzen Urlaubs. Südsee oder Malediven muss ich nicht haben, aber hier werde ich in meinem Leben noch mal eine Woche Urlaub machen  :herz: :herz: :herz:



mit Wolken sieht der Strand sogar noch besser aus  :)



und dies ist die Schokoladenseite unseres Hotels mit Blick auf den Strand und den sehr schön angelegten Hotelgarten.
Unter normalen Umständen ist das Hotel quasi unbezahlbar, jetzt gab es aber Sonderangebote wegen Baulärms in der Umgebung. Für eine Nacht war uns aber der Blick wichtiger als die Ruhe. Und wir haben übrigens keinerlei Lärm vernommen, weder in der Wilhelmstrasse noch unten am Strand (von den Aufbauarbeiten für die Bühne mal abgesehen)



nachdem wir uns hier mindestens eine Stunde aufgehalten hatten haben wir uns aufgemacht zu einer kurzen Wanderung: Nr. 39 im Rother Wanderführer von Sellin zum Schwarzen See

der Weg ging überwiegend durch einen schönen Buchenwald



der See liegt schön im Wald versteckt









besonders groß ist er nicht, auf einem Steg kann man ein Stück auf den See rausgehen und die Seerossen bewundern



die Fische am Steg sind es gewohnt gefüttert zu werden was ein paar Kinder mit Begeisterung gemacht haben. Die Fische haben sich aufgeführt wie verrückt



am Rückweg haben wir diesen hübschen Vogel entdeckt, ich bin kein Vogelkenner, könnte das ein Kleiber sein?



der Rückweg führte über die Wilhelmstrasse wo wir an einer kleinen Imbisbude zwei sehr leckere Fischbrötchen erstanden haben.



Um halb zwei waren wir wieder am Hotel und jetzt war unser Zimmer fertig. Beim Einchecken hat sich ein anderer gerade angekommer Gast beschwert dass kein Hotelparkparkplatz frei war obwohl er einen reserviert hatte. Den Mann am Empfang hat das völlig ungerührt gelassen, die haben ja echt Nerven hier. Ich war natürlich froh dass wir am Parkplatz standen und mein Reservierungsversuch war ja erfolglos gewesen. Nicht gerade was man von einem 4 Sterne Etablissement erwarten würde.

wir bekamen ein schönes Zimmer auf der obersten Etage



mit Balkon



und das war der Blick vom Balkon (wie versprochen mit Blick auf die Seebrücke)  ^-^



rangezoomt, hier sieht man auch die Tauchglocke schön



Blick in die andere Richtung über die Wilhelmstrasse



das Hotel gegenüber hat mir auch sehr gut gefallen. Wenn ich mich recht erinnere war das noch teurer



Blick nach unten, da wo die hingehen wollen wir auch hin  ;D



zuerst haben wir aber auf unserem Balkon schön Kaffee getrunken und dann haben wir den Nachmittag auf unseren Handtüchern am Strand verbracht. Es war warm und windstill, ein Strandkorb war nicht vonnöten.

Gegen halb sechs wurde es kühl und wir haben uns auf unseren Balkon verzogen. Im Hotel auf der gegenüberliegenden Seite war jetzt Sonne am Balkon, das ist eigentlich ideal, unser Balkon lag jetzt im Schatten. Aber der Blick auf die Brücke war weiterhin traumhaft. Da sind wir sitzen geblieben bis es Zeit fürs Abendessen war.

Zum Abendessen wollten wir in das Restaurant auf der Seebrücke. Ich weiß nicht mehr genau warum wir da nicht gelandet sind, entweder hat uns die Speisekarte nicht gefallen oder das Ambiente innen, ich kann mich nicht mehr erinnern.
Schließlich sind wir in der Pizzeria "Zweisteins" gelandet (in diesem Haus hat Einstein während seines Besuchs in Sellin gewohnt, es hingen Fotos von ihm an der Wand). Ich hatte eine riesige, leckere Calzone  :thumb: Beim Bezahlen hat sich der Kellner total über uns gewundert, er hatte noch nie Touristen aus München (kann ich mir irgendwie nicht vorstellen), wir kamen uns wie Exoten vor  ;D

den Rest des Abends haben wir natürlich mit einer Flasche Wein auf unserem Balkon verbracht, keine Ahnung warum ich am Abend keine Fotos mehr gemacht habe...

Viele Grüße Paula

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2534
Re: Rügen im Juli 2019
« Antwort #47 am: 11. April 2021, 19:21:09 »
Aah, die schöne Seebrücke darf ja nicht fehlen  ;D

Kann mir auch nicht vorstellen, dass man in der Tauchglocke viel Unterwasser sieht. Auch wenn der Pier ziemlich weit ins Wasser ragt. An dem Strand zumindest sieht es etwas nach Ferienzeit aus  ;)

Der See gefällt mir  ebenso, besonders die Seerosen. Hast du da denn auch Frösche gesehen?  ;)
Liebe Grüße
Susan

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1522
Re: Rügen im Juli 2019
« Antwort #48 am: 12. April 2021, 07:28:30 »
Wir waren ja schon 2, 3mal auf Usedom, da sind die Strände auch so schön.

Ja, es ist ein Kleiber.
Liebe Grüße
Silvia

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2223
Re: Rügen im Juli 2019
« Antwort #49 am: 12. April 2021, 20:00:53 »
Ah, da ist sie ja, die Seebrücke, ich fand sie genauso toll wie du :herz:. Auf die Taucherglocke habe ich auch verzichtet, da ich gelesen hatte, dass man nur bei ganz ruhigem Wasser etwas sieht und auch dann nicht viel.

Deinen Bildern nach war nun aber in Sellin deutlich mehr los, als zu meiner Zeit im Herbst. Auch diese Verkaufsstände am Strand gab es glücklicherweise nicht als ich da war.

Ich hatte schon Bilder gesehen, mit Veranstaltungszelten auf dem Strand bei der Seebrücke und habe sehr gehofft, dass während meines Aufenthalts keinerlei Fest stattfindet und so war es dann zum Glück auch (bin mir gar nicht mehr sicher, ob es wegen Corona war oder ob sowieso in dem Zeitraum nichts anstand).

Euer Hotel stand übrigens leer, als ich dort war. In der Tür hing ein (älteres) Schild, dass 2020 (ohne exaktes Datum) die Wiedereröffnung stattfindet, die ist dann wohl coronabedingt ausgefallen. Das fand ich schon erstaunlich, dass ein Hotel in dieser absoluten Toplage leer steht. Aber es gab ja noch ein paar andere leerstehende Häuser entlang der Wilhelmstrasse (die waren aber seeeehr renovierungsbedürftig).

Zu meiner Zeit habe ich einige Autos mit Münchener Kennzeichen gesehen, auch sonst aus dem Süden, Konstanz z.B., eigentlich bunt gemischt aus ganz Deutschland (ob das mit Corona zusammenhing weiß ich natürlich nicht).

Am Schwarzen See war ich nicht, sieht ja sehr nett aus, hätte mir auch gefallen, aber auch bei zwei Wochen kann man nicht alles sehen :(.
LG Christina

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3954
Re: Rügen im Juli 2019
« Antwort #50 am: 13. April 2021, 11:31:48 »
Der See gefällt mir  ebenso, besonders die Seerosen. Hast du da denn auch Frösche gesehen?  ;)
leider nein, das ist der einzige Minuspunkt für Rügen  ;)

Ja, es ist ein Kleiber.

super, danke  :thumb:

Deinen Bildern nach war nun aber in Sellin deutlich mehr los, als zu meiner Zeit im Herbst. Auch diese Verkaufsstände am Strand gab es glücklicherweise nicht als ich da war.

Ich hatte schon Bilder gesehen, mit Veranstaltungszelten auf dem Strand bei der Seebrücke und habe sehr gehofft, dass während meines Aufenthalts keinerlei Fest stattfindet und so war es dann zum Glück auch (bin mir gar nicht mehr sicher, ob es wegen Corona war oder ob sowieso in dem Zeitraum nichts anstand).

an den Verkaufsständen am Strand gab es noch nix zu kaufen, die stehen da wohl nur für und während Veranstaltungen. Soweit ich verstanden habe gibt es einmal im Sommer ein Fest und das war dann wohl an diesem Wochenende geplant.

Zitat
Euer Hotel stand übrigens leer, als ich dort war. In der Tür hing ein (älteres) Schild, dass 2020 (ohne exaktes Datum) die Wiedereröffnung stattfindet, die ist dann wohl coronabedingt ausgefallen. Das fand ich schon erstaunlich, dass ein Hotel in dieser absoluten Toplage leer steht. Aber es gab ja noch ein paar andere leerstehende Häuser entlang der Wilhelmstrasse (die waren aber seeeehr renovierungsbedürftig).

das ist wirklich verwunderlich, denn das Hotel war innen in Top-Zustand, da ist nix zu renovieren. Vielleicht war die Auslastung einfach zu gering als dass sich die Öffnung gelohnt hätte, es ist halt sehr teuer und wenn man bestimmte Bereiche wie Wellness nicht nutzen kann/darf verzichten viele Gäste vielleicht auf so eine teure Unterkunft

Zitat
Am Schwarzen See war ich nicht, sieht ja sehr nett aus, hätte mir auch gefallen, aber auch bei zwei Wochen kann man nicht alles sehen :(.

man soll sich ja immer was für ein nächstes Mal aufheben  :)
Viele Grüße Paula

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3954
Re: Rügen im Juli 2019
« Antwort #51 am: 13. April 2021, 15:26:41 »
Freitag 19. Juli 2019

wie immer ist der letzte Urlaubstag viel zu schnell gekommen. Wobei es genau genommen nicht der letzte Urlaubstag ist, heute fahren wir nur bis Jena und besuchen dort einen alten Schulfreund von Josef den es der Liebe wegen in den Osten verschlagen hat.

Josef wollte unbedingt den Sonnenaufgang fotografieren, darum hatten wir uns den Wecker auf 5 Uhr gestellt. Als der uns aus dem Schlaf gerissen hat war es aber eigentlich schon zu spät wie der Blick aus dem Fenster gezeigt hat:



rangezoomt:



wir sind also im Eiltempo in die Klamotten gesprungen und sind zur Seebrücke gegangen



ein oder zwei weitere Fotografen waren auch dort, ansonsten herrliche Stille und wir haben den Anblick sehr genossen  ^-^



unser Hotel in der Morgensonne, man sieht die hellblaue Farbe des Eckturms gar nicht



danach haben wir uns natürlich noch mal ins Bett gelegt und wurden später durch Baulärm geweckt. Gab es die Baustelle durch die das Zimmer im Sonderangebot war also doch.
Am Frühstücksbuffet das allen Erwartungen entsprach (es gab sogar frisches ungesüßtes Bircher-Müsli) haben wir eher gebruncht als gefühstückt, das war auch gut so denn die anschließende Fahrt nach Jena hat wegen der vielen Baustellen zwei Stunden länger gedauert als geplant.

Als wir bei unseren Freunden eingetroffen waren konnten wir uns gleich zum Abendessen aufmachen in ein Brauhaus mit Biergarten und haben den Abend dort sehr genossen. Damals fanden wir das Treffen völlig selbstverständlich, auch dass wir anschließend in ihrem Haus übernachtet haben. Ich bin mal gespannt ob ich das nächstes Jahr wieder normal finde oder ob die Realität so surreal bleibt...

Am Samstag sind wir dann nach dem Frühstück nach München gefahren, diesmal ohne Stau und waren um 15 Uhr wieder zuhause.

Am nächsten Montag ist mein Ferund dann noch mal in die Augenklinik gefahren, Ergebnis: alles in Ordnung. Was er genau gehabt hatte konnte niemand sagen, aber Gott sei Dank war alles wieder okay. Wir hatten noch eine Woche Urlaub und in München war es brutal heiß, so sind wir noch 5 Tage in den Bayerischen Wald gefahren wo es nachts im Hotel kühl genug war dass man sich zudecken wollte.

Rügen hat mir so gut gefallen dass ich da unbedingt noch mal hin will. Vielleicht mache ich mal einen Küstenurlaub von Polen nach Holland, alle zwei Tage ein anderer Standabschnitt, das könnte mir gefallen  8)

Danke dass ihr dabei wart und ich hoffe es hat euch ein bisschen von den aktuell ärgerlichen Umständen abgelenkt.


Viele Grüße Paula

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2223
Re: Rügen im Juli 2019
« Antwort #52 am: 13. April 2021, 18:24:25 »
Sehr schöner Sonnenaufgang, da ist so ein Hotel direkt an der Seebrücke sehr praktisch, mir war es zu früh, um zum Sonnenaufgang hin zu gehen.

Schade, schon vorbei dein Bericht. Vielen  :herz: herzlichen Dank Paula, dass du dir doch noch die Mühe gemacht hast, das waren viele schöne Erinnerungen für mich und einige Ergänzungen zu dem was ich gesehen hatte und im Fazit sind wir uns ja einig, dass Rügen ein absolut lohnenswertes Ziel, auch für zwei oder mehr Besuche ist.
LG Christina

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2248
Re: Rügen im Juli 2019
« Antwort #53 am: 14. April 2021, 08:54:19 »
Auch von mir ein DICKES  :danke:  für deinen Bericht aus Rügen ... so klein die Insel ist ... wenn 3 versch. Leute dorthin fahren gibt's 3 völlig verschiedene Berichte  :thumb:

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1522
Re: Rügen im Juli 2019
« Antwort #54 am: 14. April 2021, 13:18:19 »
... ansonsten herrliche Stille und wir haben den Anblick sehr genossen  ^-^


Hätte ich auch  :)

Vielen Dank für den Bericht. Dann schauen wir mal, wann es wieder klappt mit dem Reisen....
Liebe Grüße
Silvia

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2534
Re: Rügen im Juli 2019
« Antwort #55 am: 18. April 2021, 17:30:54 »
Das waren  ja zum Abschied nochmal herrliche Eindrücke!

Vielen Dank für deinen Bericht über Rügen, bin sehr gern mitgefahren und -gelaufen.

 :danke:

Bin gespannt, wann wir mal in die Gegend kommen werden. Anregungen gab es jetzt ja einige.
Liebe Grüße
Susan