Autor Thema: Corona Urlaub in Deutschland  (Gelesen 11468 mal)

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4076
Re: Corona Urlaub in Deutschland
« Antwort #75 am: 14. September 2021, 19:47:45 »
Danke für die Links Paula. Hätte ich nicht gedacht, dass ein bereits lange vor der Entstehung der DDR gestorbener Schriftsteller dort soviel staatliche Aufmerksamkeit verursachte.

ja man sieht mal wieder: Reisen bildet  ;D
mir war das auch völlig neu.
Viele Grüße Paula

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4076
Re: Corona Urlaub in Deutschland
« Antwort #76 am: 14. September 2021, 19:47:54 »
Mittwoch 21. Juli 2021

Heute Morgen war es wieder stark bewölkt und zu kühl um draußen zu frühstücken aber die geplante Tour haben wir trotzdem unternommen. Es ist die Wanderung Nr. 29 im Rother Wanderführer: "Von Waren nach Schnakenburg"

uns war in den Tagen aufgefallen dass ganz viele Leute mit dem Rad auf den Wanderwegen unterwegs waren und das haben wir heute auch so gehalten. Die Route geht erst immer am Ufer der Binnenmüritz entlang, am Müritzeum vorbei und am Hafen. Hier sieht man wie dunkel es war:



zum Glück sind wir in Richtung des helleren Himmels geradelt.  :)
als wir außerhalb der Stadt waren wurde es wirklich etwas heller



man kommt an einer Olympiaanlage vorbei, damit haben wir in Waren nicht gerechnet. Am oberen Teil der Wiese sind auch jetzt die olympischen Ringe "eingemäht" das erkennt man leider auf dem Foto nicht.





Der Weg war überwiegend breit und fahrradtauglich, nur auf einem Stück Bohlenweg haben wir die Räder geschoben:



Das Gelände ist hier moorig



und ein paar kleine Seen gibt es auch



wieder sehr idyllisch und es sind uns wirklich nur 2 Wanderer begegnet, der Rest war wie wir mit dem Fahrrad unterwegs





hier seht ihr mal mein Rad



es gab auch ein paar Infotafeln:



Reptilien haben wir keine gesehen, aber dafür kam jetzt noch die Sonne raus  :strahl:



einen Beobachtungsposten gab es auch wieder, leider haben wir diesmal keine Vögel gesehen



mit dem Rad ist man natürlich schneller unterwegs, um 12 Uhr waren wir schon wieder im Hafen zurück, bei deutlich besserem Wetter  :)



dort gibt es eine Fischbude (zum Müritzfischer, am Seeufer 73) mit einem kleinen Biergarten, das kam jetzt genau richtig



der Fisch war köstlich (meins war ein Saibling -frisch gefangen und geräuchert)!

Josef hatte heute morgen gehofft dass das Wetter besser wird und optional noch eine zweite Tour rausgesucht: die Nummer 27 "Rund um den Tiefenwarensee", das ist ein kleiner See am nördlichen Stadtrand von Waren. Angegeben war die Tour mit 2 Stunden 10 Minuten und die haben wir mit dem Rad auch gebraucht, wer das zu Fuß schaffen will muss um den See joggen. Die Zeitangaben im Rother Wanderführer waren zum Teil sehr abenteuerlich.

die Runde startet an einer kleinen Anhöhe wo man den See gut überblicken kann:



danach geht der (wieder radtaugliche) Wanderweg meist am Ufer entlang



es zogen wieder Wolken auf, aber bald darauf zogen sie auch wieder weg. In einem kurzen Waldstück war der Weg etwas holprig und mich hat es prompt samt Fahrrad umgeworfen, es ist zum Glück aber nix passiert. Und danach ging es auf eine Anhöhe und der Weg war wieder befahrbar



wo Steine rumliegen werden Männchen gebaut, wir haben uns auch beteiligt  :))





und schließlich war es wieder sonnig. Hier sind uns auf der ganzen Runde nur zwei Wanderer begegnet: zwei Frauen von denen uns eine sagte dass sie früher öfter hier war und ihr der Weg um den See kürzer in Erinnerung ist. Ja wir waren froh dass wir das Rad genommen hatten...



Dann kamen wir am Hotel Tiefenwarensee an, das war im Wanderführer beschrieben wegen seines schönen Gartens den wir natürlich besichtigt haben.
Zunächst ging man durch Gewächshäuser, also das war fast wie in einem botanischen Garten:



 

super schöne exotische Blumen (nur leider ohne Beschilderung) ^-^







und hier ist der Kakteenkindergarten. Man konnte auch Pflanzen kaufen in einer weiteren Halle



Blick nach Waren vom Hotelpark aus



unter diesem roten Sonnenschirm ist das Hotelcafé, es war dankenswerterweise ein Tisch frei und wir haben es uns bei Kaffee (nur Kännchen - Loriot läßt grüßen  ;D ) und Kuchen gut gehen lassen



das war der beste Kuchen des Urlaubs! Wenn ihr mal in die Gegend kommt solltet ihr euch den nicht entgehen lassen





danach sind wir noch etwas durch den schönen Garten gebummelt





einen kleinen japanischen Gartenteil gab es auch



Kurz nach 16 Uhr waren wir wieder an der Wohnung und um 17 Uhr wurden unsere Räder abgeholt, morgen ist die Woche ja leider schon wieder vorbei.

Zum Abendessen sind wir diesmal mit dem Auto in die Stadt gefahren und haben an dem gleichen kostenlosen Parkplatz wie am ersten Abend geparkt.

Der Vermieter der Wohnung hatte uns besonders das spanische Restaurant "Moments" empfohlen, dort hatten wir einen Tisch reserviert. Als wir ankamen fing es gerade zu regnen an, da waren wir jetzt doch froh dass wir das Auto nehmen mußten. Wer gerne Tapas ißt und sehr, sehr, seeehhhhr viel Zeit mitbringt ist in diesem Lokal gut aufgehoben, mir war die Bedienung zu langsam. Ich verstehe es ja dass man warten muss wenn viel los ist, aber die gute Frau hat sich einfach nach Belieben mit den Gästen unterhalten, auch mal 10 Minuten an einem Tisch während die restlichen Gäste (zunehmend ungeduldig) warten mußten. So macht mir das keinen Spaß. Da würde ich garantiert nicht mehr hingehen.
Den letzten Abend haben wir mit Jacke noch mal auf der Terrasse verbracht, geregnet hat es nicht mehr und wir haben solange wie möglich den Blick auf den See genossen.
Viele Grüße Paula

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2483
Re: Corona Urlaub in Deutschland
« Antwort #77 am: 15. September 2021, 18:04:58 »
Zwei schöne Seeumrundungs-Radtouren ;)

Gut, dass dir beim Sturz vom Rad nichts passiert ist.

Der Hotelgarten ist ja fast ein Park, toll, dass die sich da so viel Mühe geben. War das eine Marzipan-Mohn-Torte auf dem ersten Kuchenbild? Da habe ich auf Rügen letztes Jahr auch eine leckere gegessen.
LG Christina

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4076
Re: Corona Urlaub in Deutschland
« Antwort #78 am: 15. September 2021, 18:13:15 »

Der Hotelgarten ist ja fast ein Park, toll, dass die sich da so viel Mühe geben. War das eine Marzipan-Mohn-Torte auf dem ersten Kuchenbild? Da habe ich auf Rügen letztes Jahr auch eine leckere gegessen.
ja das war eine Marzipan-Mohn-Torte  ^-^
ich habe nicht geschaut was eine Übernachtung in dem Hotel kostet, aber allein die Gärtner die dafür bezahlt werden müssen...
Viele Grüße Paula

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4076
Re: Corona Urlaub in Deutschland
« Antwort #79 am: 15. September 2021, 21:48:18 »
Donnerstag 22. Juli 2021

Unser Urlaub neigte sich leider dem Ende zu. Wir hatten den Wecker auf 7:30 Uhr gestellt, zum Frühstücken war es draußen leider zu kalt. Danach haben wir unsere Sachen gepackt und sind losgefahren Richtung Erfurt.
Die Strecke nach München auf einen Rutsch zu fahren war uns zu weit und in Erfurt ist dieses Jahr die Bundesgartenschau, das hat sich als Zwischenetappe angeboten.
Auf der A9 haben wir an einer Raststätte Pause gemacht und kamen um 16 Uhr bei bestem Sommerwetter in Erfurt an - unterwegs hatte es sogar mal geregnet, wir sind dem schlechten Wetter davongefahren.
Ich hatte eine Wohnung bei Airbnb gebucht da die Hotels entweder zu weit draußen lagen oder extrem teuer waren, diese Wohnung lag nahe am Dom und hatte einen kostenlosen Tiefgaragenstellplatz. Während wir die Wohnung direkt gefunden haben und zum Ausladen des Gepäcks davor gehalten haben, habe ich nach der Garage die in einem anderen Gebäude liegt eine Weile gesucht, das sah auf den Fotos anders aus aber nachdem ich zweimal dran vorbei gelaufen bin habe ich es doch noch gefunden. In die Tiefgarage fuhr man mit einem Autoaufzug, das war für uns beide eine Premiere.

Die Wohnung war so schön wie auf den Bildern, aber irgendwie ist mir beim Buchen nicht klar geworden dass es nur ein Zimmer plus Bad war
neben der Tür war die Nische mit dem Bett



das ist der Blick vom Bett auf den Wohnbereich



und daneben die Küchenecke



größer als ein Hotelzimmer war das natürlich schon und für zwei Nächte auch völlig ausreichend. Das Bad war schwarz gekachelt, sehr schick. Es war alles noch ziemlich neu (und die zwei Nächte kosteten soviel wie eine im Hotel).

Gegenüber war ein Café "Oma Lilo", dort haben wir uns Cappucino und Kuchen gegönnt, wir saßen draußen an einem Tischchen, ohne Sonnenschirm war es fast schon zu heiß dort.

Danach machten wir uns zu Fuß auf die Innenstadt von Erfurt zu erkunden, bis zum Dom waren es nur 5 Minuten Fußweg



Der Dom ist schwierig zu fotografieren weil direkt daneben noch eine Kirche steht. Wir durften leider auch nicht rein weil ein Gottesdienst stattfand und der Wachmann davor keine Touristen eingelassen hat



neben dem Dom liegt ein Burgberg auf dem ein Teil der Bundesgartenschau angesiedelt ist, hier sieht man den Eingang zur Bundesgartenschau (wahlweise Treppe oder Aufzug), da werden wir morgen hingehen



Der Dom liegt auch auf einem Hügel und davor ist ein großer Platz. Auf der Treppe zum Dom war eine Bühne aufgebaut, davor Tribünen, es fanden dort Opernfestspiele statt. An so was hatte ich bei der Planung nicht gedacht, bei dem herrlichen Wetter war das bestimmt toll.



am Domplatz



die gesamte Innenstadt war sehr schön renoviert



viele Fachwerkhäuser





dies sind Speicherhäuser aus dem 16. bis 18. Jahrhundert die als Lager und Werkstätten dienten



und hier kommen wir zur Krämerbrücke, eine enge Brücke mit Geschäften auf beiden Seiten. Hier war wirklich Gedränge und daher auch Maskenpflicht.





Die Rückseite der Krämerbrücke:



auf der Brücke selber sieht man vom Wasser gar nichts

die Nachbarstrasse der Krämerbrücke sieht aus wie klein Venedig  :)



und wie es sich für eine Stadt die gerade die Bundesgartenschau ausrichtet gehört gab es auch schöne Blumendekoration in der Fußgängerzone





Neugotik gibt es auch, leider habe ich vergessen aufzuschreiben was für ein Gebäude das war
Die Innenstadt hat uns sehr gut gefallen  und gegen 8 Uhr haben wir angefangen nach einem Restaurant zu suchen



bei dem schönen Wetter wollten wir natürlich draußen sitzen, aber um die Zeit waren alle Tische draußen besetzt



Wir sind dann schließlich in ein vietnamesisches Restaurant gegangen, drinnen war noch ausreichend Platz.
Am Heimweg sind wir an der Bühne vor dem Dom vorbei gekommen, an der Seite gab es Gitterabsperrungen von wo aus man das Stück verfolgen konnte und die Akustik war dort auch super, es standen einige Zaungäste dort, manche hatten sogar Sitzgelegenheiten dabei. Wir haben auch noch ein paar Minuten zugehört bevor wir in unsere Wohnung zurückgegangen sind.  Dort war es ziemlich warm, aber die Wohnung hat große Fenster und man konnte gut lüften.
Viele Grüße Paula

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2483
Re: Corona Urlaub in Deutschland
« Antwort #80 am: 16. September 2021, 21:27:44 »
Erfurt gefällt mir auch sehr gut. Wir waren (gerade nochmal nachgeschaut - ups, doch schon so lange her ;)) 2012 im August da für zwei Tage. Wir haben im Ibis Hotel übernachtet, war damals preislich kein Problem. (Und vor Urzeiten war ich mit der Schule dort, da kann ich mich aber leider gar nicht mehr erinnern, wie es aussah, war gleich nach der Wende.)

Interessant, dass also auf dem Gelände rund um die Zitadelle nun die Bundesgartenschau ist.

Dom und Krämerbrücke waren nachts schön beleuchtet, wie ich gerade auf meinen Fotos gesehen habe.
LG Christina

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4076
Re: Corona Urlaub in Deutschland
« Antwort #81 am: 18. September 2021, 16:52:41 »
Hallo Christina,

ich kann mir gut vorstellen dass die Hotels die Preise anläßlich der Gartenschau angehoben haben...
bei der Zitadelle war der wesentlich kleinere Teil der Gartenschau, der weitaus größte Teil ist am Stadtrand auf dem Gelände wo schon in den 50er Jahren Gartenschauen stattgefunden haben.
Der Dom war bestimmt wegen der Festspeile nicht angestrahlt, das hätte ja die Vorstellung gestört, aber das sieht bestimmt schön aus.
Viele Grüße Paula

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4076
Re: Corona Urlaub in Deutschland
« Antwort #82 am: 20. September 2021, 16:31:13 »
Freitag 23.Juli 2021

Achtung Fotoalarm  ;D
heute haben wir die Bundesgartenschau in Erfurt besucht. Josef und ich sind beide Blumenliebhaber und ich muss sagen Erfurt hatte die schönste Blumenschau seit langem, wir haben unzählige Fotos gemacht.
Wir sind mit der Straßenbahn zum Haupteingang Ega-Park gefahren. An der Straßenbahnhaltestelle ist mir aufgefallen dass ich kein Sonnenspray eingepackt habe und bin schnell noch mal in die Wohnung zurück gelaufen. Das war eine weise Entscheidung denn die Sonne hat den ganzen Tag vom Himmel gelacht, an unserem letzten Urlaubstag hatten wir perfektes Sommerwetter.

Wasserspiele am Eingang



wir waren gegen 10 Uhr dort, Online Tickets hatten wir uns vorher besorgt und es war zum Glück nur eine kurze Schlange am Eingang, später war insgesamt viel los auf der Gartenschau

eine Pflanze die ich noch nicht kannte: Schmuckkörbchen





rote Sonnenblumen kannte ich auch noch nicht



dann kamen wir an eine Glashalle wo wir aam Eingang hätten warten müssen da immer nur eine bestimmte Anzahl Besucher rein durfte, die haben wir uns geschenkt, aber davor war ein Eisstand und zwar nicht das übliche abgepackte Langnese Eis sondern richtiges italienisches Speiseeis in Kugeln, da konnte ich nicht widerstehen



afrikanisches Federborstengras



im Hintergrund sieht man dass wirklich viel los war, dies war sicher eine Reisebusgruppe, es waren auch Gruppen mit Führer unterwegs

dann wieder ein Wasserbecken



Wasserspiele sind bestens geeignet für den Sportmodus an meiner Kamera  ;D

   

hinter den Wasserspielen war ein Dahlienbeet und dahinter eine große Halle



für diese Halle mußte man extra Tickets kaufen für 1 Euro zu einem definierten Zeitpunkt, wir hatten Tickets für 12 Uhr gekauft, bis dahin hatten wir noch eine halbe Stunde Zeit. Dahlien gehören zu meinen Lieblingsblumen, diese Hirschgeweih-Dahlie war die schönste  ^-^



neben den Dahlien war ein kleiner Bauernhof mit Hühnern und anderem Kleingetier, dafür war auch noch Zeit, Blumentiere gab es auch



und echte wie diese Rauchschwalbe die ihren Nachwuchs im Stall fütterte



neben dem Bauerhof war ein Bratwurststand, eine Thüringer Bratwurst kam jetzt gerade recht  :D
nach dieser Stärkung waren wir bereit für einen der Höhepunkte der Gartenschau, in der großen Glashalle "Danakil" war eine Wüstenwelt und ein tropischer Garten untergebracht. Hierfür hatten wir für 12 Uhr Tickets gebucht und mußten trotzdem noch ein paar Minuten anstehen. Dafür war es drinnen aber auch nicht übervoll.
Zunächst geht man durch die Wüstenwelt mit sehr vielen schönen Kakteen



anstelle normaler Schilder gab es Touchscreens mit Fotos der Ausstellung, man konnte jede Pflanze auf dem Bild antippen und bekam eine Erläuterung angezeigt. Hightech vom feinsten









ein paar Wüstenbewohner gab es auch zu bestaunen wie diese Erdmännchen



ein Kurzohr-Rüsselspringer aus Afrika



und ein Gundi aus Nordafrika (schaut irgendwie aus wie ein Pica aus dem Rocky Mountain NP)



in der Tropenhalle waren die Pflanzen nicht so ungewöhnlich (Bananen, Palmen etc) aber es flogen unzählige tropische Schmetterlinge durch die Halle, wunderschön!



hier hängen Schmetterlingspuppen



sonst gab es an Tieren nur noch ein Terrarium mit einem bunten Chamäleon



danach haben wir uns vor die Halle in den großen Biergarten gesetzt und Kaffee getrunken. Die Ausstattung mit Sitzmöglichkeiten und Getränken und Futterstationen war erstklassig. Ich kann mich noch an die Münchner Gartenschau erinnern (2005?) da ging man gefühlt kilometerweit bis man etwas zu trinken bekam. Hier war alle 50 Meter irgendein Stand, bei der Hitze war das prima.

Hinter der Halle waren dann lauter Bäume gepflanzt, die in der Stadt das Klima verbessern können, z.B. solche die besonders viel Sauerstoff produzieren, andere die Staub aus der Luft filtern oder mit besonders wenig Wasser auskommen oder besonders gut Schatten spenden etc. Das war sehr interessant!

   

weiter ging es an Blumenbeeten vorbei







dann kam wieder ein Wasserbecken



hier mußte man aber für jede Fontäne auf einen Knopf drücken um sie in Gang zu setzen, die Kinder hatten ihren Spaß daran  ;D

diese Pflanze war um das Becken herum gepflanzt, einfach traumhaft  ^-^



Seerosen gab es in einer Ecke auch





und außerdem wimmelte es hier von Kaulquappen und Molchen, so was kann ich mir stundenlang anschauen  :)



danach kamen wir zu diesem Turm, der zur ehemaligen Cyriaksburg gehörte, darin gab es eine Austellung zur Geschichte der Gartenschauen in Erfurt







das erklärte mir jetzt auch die vielen gewaltigen alten Bäume auf dem Gelände. Da fiel mir wieder der Vergleich zur Buga in München ein wo sämtliche Bäume auf dem Gelände neu angepflanzt waren und 5-jährige Bäume schauen einfach noch nicht wie ein Wald aus. Heute sieht es dort schon viel besser aus.
Wir sind natürlich auf die Aussichtsplatform hochgestiegen und haben den Blick über die Stadt und die Gartenschau genossen



das Gebäude unten gehörte auch noch zur Cyriaksburg. Darin ist jetzt eine Gartenbauaustellung, die haben wir uns nicht angeschaut. Ich muss sagen das Gelände war deutlich größer als ich mir vorgestellt hatte.



Hinter der Burg fiel das Gelände ab und dort war noch ein japanischer Garten angelegt



der hat mich jetzt nicht so vom Hocker gerissen, dazu habe ich in Japan zuviele perfekte Gartenanlagen gesehen, außerdem fing ich jetzt an müde zu werden, es war auch total heiß und schwül

auf dem Weg zum Ausgang ging man dann noch an ein paar überwiegend weiß bepflanzten Beeten vorbei







wir waren wirklich begeistert und eigentlich hätte das jetzt auch ausgereicht aber wir wollten natürlich auch den zweiten Teil der Gartenschau sehen. So gingen wir vom Ausgang zur Straßenbahn die uns zur Gartenschau auf dem Burgberg neben der Kathedrale bringen sollte. Die Haltestelle war mit diesem "Blumentopf" dekoriert.



als wir über die Straße gehen wollten hat Josef einen mitten am Gehweg platzierten Scooter übersehen, ist darüber gestolpert und der Länge nach hingefallen- auf die Kamera  :schreck:
wunderbarerweise hat er nur eine Prellung am Schienbein und ein paar Kratzer am Arm abbekommen für die ein Pflaster genügt hat und die Kamera war noch intakt. Diese Scooter gehören verboten, ich habe mich schon so oft über die Dinger geärgert, die stehen doch immer im Weg. Was sollen eigentlich Blinde machen? Das muss doch ständig solche Unfälle geben?

Durch das Peterstor gingen wir zum zweiten Teil der Gartenschau





in dem gwaltigen Burggraben war angepflanzt





und Kunstobjekte gibt es natürlich auch



Das Gartengelände oben auf der Burg ist nicht sehr groß und mehr künstlerisch gestaltet, mit mehr Rasen als Blumen







das Gebäude oben ist noch nicht renoviert, es ist mit Netzen gegen abfallende Fassadenstücke gesichert. Alles andere war frisch renoviert, insbesondre die ehemalige romanische Kirche daneben vom nächsten Bild



darin war eine Austellung historischer Gärten in Europa im Wandel der Jahrhunderte. Wirklich ganz toll gemacht aber ich war mitlerweile nicht mehr aufnahmefähig. Ich wäre lieber wie viele Kinder durch die Wasserspiele vor der Kirche gehüpft



Danach haben wir uns auf die zahlreich auf den Wiesen ausgelegten Sitzsäcke gelegt und haben eine halbe Stunde gedöst, ich war einfach "alle"

auf der Suche nach einer Toilette sind wir in dem alten Gemäuer noch auf eine Pilzausstellung gestoßen







einfach unglaublich was einem hier alles geboten wird!



es gab dann noch einen Obst- und Gemüsegarten und daneben ein Freiluftcafé wo wir versucht haben mit einem Kaffee wieder fit zu werden. Die Vorführung der äthiopischen Kaffeezeremonie haben wir leider verpaßt, haben aber vom dem aufgebrühten Kaffee noch was abbekommen und haben eine Packung Kaffeebohnen für zuhause gekauft. Hier saß man ganz herrlich und ich hatte Mühe wieder aufzustehen

dann sind wir zum Ausgang Richtung Dom gegangen, haben vorher aber noch ein paar Bilder von oben von der Aussichtsplatform aus gemacht









Mit dem Aufzug ging es dann runter (es hätte auch Treppen gegeben...)

Blick zurück:



ein großer Beifall für diese gelungene Gartenschau!

zurück in der Wohnung haben wir geduscht und uns ausgeruht und sind ziemlich spät zum Abendessen gegangen, es war wieder sehr voll und wir haben nicht lange nach einem Außensitzplatz gesucht sondern sind zu dem zweiten kleineren koreanischen Restaurant in der Innenstadt gegangen.

Hier gab es zwar weniger Auswahl, dafür aber original Makali (eine Art Reiswein) - genauso wie es traditionellerweise in Korea serviert wird



Vorspeisen mit Algensalat - sehr lecker!

   

und als Hauptspeise das koreanische Nationalgericht Bibimbap



das war alles prima und außerdem äußerst günstig, das Bab & Bab Bistro kann man definitiv empfehlen!

Am Heimweg sind wir wieder an einer Vorstellung vor dem Dom vorbei gekommen und haben ein paar Minuten gelauscht und zugesehen. Wenn wir nicht so müde gewesen wären wären wir bestimmt länger als Zaungäste geblieben, man hat bestens gesehen und an der Akustik war auch nichts auszusetzen


Viele Grüße Paula

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2331
Re: Corona Urlaub in Deutschland
« Antwort #83 am: 24. September 2021, 19:07:22 »
So, ich hab jetzt endlich nachgelesen ... was für ein toller Abschluß die Gartenschau an einem strahlendem Sonnentag  :thumb: 

Vielen herzlichen Dank für diesen Bericht.  Ich fand es toll von so ganz unterschiedlichen Ecken zu lesen! War ja auch irgendwie ein großes Dreieck, das ihr gefahren seid.


Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4076
Re: Corona Urlaub in Deutschland
« Antwort #84 am: 27. September 2021, 13:22:14 »
freut mich dass es dir gefallen hat Silvia

Samstag 24. Juli 2021

vom heutigen Tag gibt es nicht mehr viel zu berichten. Wir haben ausgeschlafen, in Ruhe gefrühstückt und haben dann unser Zeugs ins Auto geladen und sind nach München zurück gefahren. Zum Glück war kein Stau. Bei schönstem Sommerwetter sind wir nachmittags in München angekommen und konnten das Wochenende noch genießen bevor es Montags wieder in die Arbeit ging.

Fazit

ich habe den Urlaub genossen obwohl er ja insgesamt wenig spektakulär war. Dafür war es umso erholsamer. Vor allem an der Müritz hat mir die Weite und Ruhe gefallen, nirgends hatte man das Problem nach einem Platz suchen zu müsssen was in Bayern leider normal ist.
Ich bin mal gespannt wie es sein wird wenn die Lage wieder normal ist (ohne Epidemie) und ich wieder mit 200 Seiten Worddokument drei Wochen in die USA fliege und ich jeden Tag eine längere todo-Liste abzuarbeiten habe. Ob mir das noch gefällt? Ich habe im Urlaub gemerkt dass sich mein Leben in den letzten anderthalb Jahren verändert hat.
Man wird sehen, nächstes Jahr fliegen wir nach Korea falls das bis dahin ohne Quarantäne vonstatten geht...
 :danke: an alle Mitreisenden für die netten Kommentare, so macht das Reisen und Reiseberichtschreiben einfach mehr Spaß!
Viele Grüße Paula

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2483
Re: Corona Urlaub in Deutschland
« Antwort #85 am: 04. Oktober 2021, 20:46:17 »
So, nach meinem Urlaub habe ich gerade noch den letzten Tag bzw. vorletzten Tag nachgelesen. Früher hab ich mich für Blumen überhaupt nicht interessiert, aber in den letzten Jahren mag ich so einen Park oder botanischen Garten oder eben Gartenschau sehr gerne, auch zum Fotografieren. Die Buga war ja sehr vielfältig, wobei mir das, glaube ich, schon nach einem halben Tag zuviel gewesen wäre, da wäre ich nicht mehr aufnahmefähig gewesen, gerade auch bei den hohen Temperaturen.

Rote Sonnenblumen haben wir dieses Jahr auch im Garten, ich kannte die auch vorher nicht, es war eine Samenmischung und es waren auch hell- oder fast schon neongelbe dabei und Mischungen aus rot und gelb.

Gut, dass bei Josef's Sturz nicht allzu viel passiert ist, neulich habe ich irgendwo gehört, dass die Scooter in manchen Städten im Ausland (ich weiß leider nicht mehr, um welche Länder es ging) schon verboten sind, weil es so viele Unfälle gibt.

Vielen Dank für deinen Bericht, da war einiges dabei, das ich mir notiert habe, gerade im Saarland oder auch das Lausitzer/Zittauer Gebirge. Letzteres hätte ich mir ja schon für diesen Herbst vorstellen können, Peter konnte ich nicht davon überzeugen, wir hatten uns dann auf eine Wanderwoche in der Rhön geeinigt, aber daraus wird mal wieder nichts, Job und Arbeit am Haus sind mal wieder wichtiger, aber egal, ich bin gerade erst von meinem Solo-Nordsee-Trip zurück und wenn sich hinsichtlich Corona alles weiter normalisiert, wird mir sicher für Januar/Februar ein schönes Ziel einfallen.
LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2752
Re: Corona Urlaub in Deutschland
« Antwort #86 am: 05. Oktober 2021, 21:49:04 »
Auch geschafft, den Rest nachzulesen  8)

Ganz tolle Bilder von der BUGA in Erfurt! Die scheint ja wirklich sehr vielfältig zu sein. Jetzt ärgere ich mich etwas, dass wir den Besuch canceln mussten. Dass Indianer und Western im Osten beliebt waren, auch mit den Festspielen, wusste ich schon. Allerdings hatte ich schon geglaubt, das hinge mit Karl May zusammen. Die letzten Tage an der Müritz lesen sich auch recht entspannt.

 :danke: für den interessanten Reisebericht; bin sehr gern mitgereist und ein paar Anregungen nehme ich auch mit.
Liebe Grüße
Susan