Autor Thema: Sardinia 2021 statt USA  (Gelesen 5283 mal)

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2483
Re: Sardinia 2021 statt USA
« Antwort #60 am: 06. Januar 2022, 17:58:11 »
Hättet man am letzten Tag nicht noch ein Städtchen besichtigen können? Olbia ist nicht sehenswert? Ansonsten schön, dass alles gut geklappt hat und euch keine Kratzer von Sixt angelastet wurden.

Mille Grazie  :herz: Ilona für den Bericht, der mir Sardinien noch ein bisschen näher gebracht hat. Allerdings ist der Funke nicht so ganz übergesprungen, Sardinien bleibt daher ein mögliches Reiseziel, steht in meiner Liste aber nicht in den Top Ten.

Das Problem mit dem späten Abendessen hat man ja in Frankreich auch, wir haben das für uns so gelöst, dass wir, wenn gerade ein Restaurant in der Nähe ist, also hauptsächlich an Besichtigungstagen, weniger an Wandertagen, Mittags im Restaraunt essen und uns an den anderen Tagen aus dem Supermarkt selbst versorgen, bei Ferienwohnungen gar kein Problem, aber auch im Hotelzimmer geht das ganz gut, Besteck usw. haben wir immer dabei.
LG Christina

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1599
Re: Sardinia 2021 statt USA
« Antwort #61 am: 07. Januar 2022, 13:18:07 »
Vielen Dank für den Bericht!  :danke:

Mir geht es ähnlich wie Christina - sehr schöne Ecken, aber für mich auch nicht so, dass ich da in absehbarer Zeit hinmüsste.
Liebe Grüße
Silvia

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3667
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Sardinia 2021 statt USA
« Antwort #62 am: 07. Januar 2022, 15:51:59 »
Hättet man am letzten Tag nicht noch ein Städtchen besichtigen können? Olbia ist nicht sehenswert?

Bestimmt ist die Altstadt von Olbia sehenswert, aber nicht bei 30°C im Schatten :schwitz:. Da war mir die klimatisierte Mall und der luftige Hafen lieber, da ich die Hitze seit ein paar Jahren nicht mehr gut vertrage.

Mille Grazie  :herz: Ilona für den Bericht, der mir Sardinien noch ein bisschen näher gebracht hat. Allerdings ist der Funke nicht so ganz übergesprungen, Sardinien bleibt daher ein mögliches Reiseziel, steht in meiner Liste aber nicht in den Top Ten.

Ich danke dir recht herzlich :knuddel: fürs eifrige Dabeisein, liebe Christina.

Es ist nicht schlimm, wenn der Funke nicht überspringt (das geht mir mit Island so). Sardinien ist sowieso überlaufen.

Das Problem mit dem späten Abendessen hat man ja in Frankreich auch, wir haben das für uns so gelöst, dass wir, wenn gerade ein Restaurant in der Nähe ist, also hauptsächlich an Besichtigungstagen, weniger an Wandertagen, Mittags im Restaraunt essen und uns an den anderen Tagen aus dem Supermarkt selbst versorgen, bei Ferienwohnungen gar kein Problem, aber auch im Hotelzimmer geht das ganz gut, Besteck usw. haben wir immer dabei.

Wenn man länger an einem Ort bleibt, dann kann man sich dementsprechend einrichten. Wir waren aber wieder mal Nomaden :zwinker: und oft gerade kein Supermarkt in der Nähe. Davon abgesehen, macht mich die ital. Wurst überhaupt nicht an :kotz:. Die hat einen hohen Fettanteil und Geräuchertes ist uns zu unbekömmlich. Mit Käse könnte ich gleich so weitermachen :toothy9:. Warmes Essen benötigt eine Küchenzeile oder Mikrowelle und darüber verfügte keine unserer Unterkünfte.

Vielen Dank für den Bericht!  :danke:

Gern geschehen, Silvia :adieu:.

Mir geht es ähnlich wie Christina - sehr schöne Ecken, aber für mich auch nicht so, dass ich da in absehbarer Zeit hinmüsste.

Für uns ist die Insel auch erst einmal abgehakt. Ich hatte einen Reisebericht von einem Ehepaar gelesen, die schon mehrmals auf der Insel waren und nur am Schwärmen sind. Allerdings fahren die von Strand zu Strand und baden fast den ganzen Tag. Gegen ein spätes Abendessen haben die auch nichts einzuwenden, da sie im Urlaub lange ausschlafen. So verschieden sind eben die Leute und ihre Interessen.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2752
Re: Sardinia 2021 statt USA
« Antwort #63 am: 07. Januar 2022, 17:47:05 »
Wie ich sehe haben sich die Fähren seit damals nicht verändert. ;) Die Zeit an so einem Abreisetag herum zu bekommen ist manchmal nicht leicht. Schade, dass ihr nicht näher zu den Flamingos konntet.


:herz: lichen Dank für den interessanten Reisebericht. Da waren doch einige Anregungen dabei.

Wir waren schon zweimal auf der Insel, allerdings auch überwiegend am Strand mit dem damals noch kleinen Kerlie  ;) Es gibt da sehr schöne von und Buchten, die nur zu Boot zu erreichen sind. Trotzdem können die im Sommer recht voll werden.
Ich habe schon Lust bekommen, dort nochmals hinzureisen. Doch vorerst stehen noch ein paar andere Ziele auf dem Plan. Unter anderem Korsika, für Wanderfreudige wäre die meiner Meinung nach die interessantere Insel.

 :danke: und bis zum nächsten Mal  :adieu:
Liebe Grüße
Susan


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2483
Re: Sardinia 2021 statt USA
« Antwort #64 am: 07. Januar 2022, 18:02:57 »
Bestimmt ist die Altstadt von Olbia sehenswert, aber nicht bei 30°C im Schatten :schwitz:. Da war mir die klimatisierte Mall und der luftige Hafen lieber, da ich die Hitze seit ein paar Jahren nicht mehr gut vertrage.

Ah ok, 30°C wäre mir auch zu heiß für Besichtigungen, ich mag es ja sowieso lieber, wenn es etwas kühler ist.

LG Christina

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3667
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Sardinia 2021 statt USA
« Antwort #65 am: 09. Januar 2022, 11:26:45 »
Die Zeit an so einem Abreisetag herum zu bekommen ist manchmal nicht leicht.

Ja, denn die Luft ist raus und für manche Aktivitäten reicht auch die Zeit nicht.

Schade, dass ihr nicht näher zu den Flamingos konntet.

Die schlauen Vögel haben sich das Sumpfgebiet so gewählt, dass sie keiner stört.

:herz: lichen Dank für den interessanten Reisebericht. Da waren doch einige Anregungen dabei.

Sehr gerne, Susan :knuddel:. Es freut mich, dass ich dir ein paar Anregungen liefern konnte.

Wir waren schon zweimal auf der Insel, allerdings auch überwiegend am Strand mit dem damals noch kleinen Kerlie  ;) Es gibt da sehr schöne von und Buchten, die nur zu Boot zu erreichen sind. Trotzdem können die im Sommer recht voll werden.

Ihr seid nun nicht mehr auf Ferienzeiten angewiesen, welches ein großer Vorteil ist.

Ich habe schon Lust bekommen, dort nochmals hinzureisen. Doch vorerst stehen noch ein paar andere Ziele auf dem Plan. Unter anderem Korsika, für Wanderfreudige wäre die meiner Meinung nach die interessantere Insel.

Ich habe mich mit Korsika noch gar nicht beschäftigt, weil mir das zu französisch angehaucht ist und die essen doch auch nicht früher  :zwinker: :totlach:.

Mit dem Womo ist das kein Problem, da ist man in allem flexibel. Auf Sardinien sind uns sehr viele PKW's und vor allem Wohnmobile mit deutschen Kennzeichen begegnet.

Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2331
Re: Sardinia 2021 statt USA
« Antwort #66 am: 14. Januar 2022, 09:34:06 »
Auch von mir noch ein herzliches Dankeschön ... und ich glaube ich weiß jetzt warum ich bisher noch nicht in Sardinien war ... mein Unterbewußtsein hat bestimmt eine Ahnung gehabt, das es da mit dem Essen nicht so 100% klappt ... und das geht so was von gar nicht  :verpiss:

Allerdings bietet die Insel wirklich viel sehenswertes und kann auch mal kurzfristig ganz nach oben rutschen und in ne Planung fließen  ;D

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3667
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Sardinia 2021 statt USA
« Antwort #67 am: 16. Januar 2022, 11:18:11 »
Auch von mir noch ein herzliches Dankeschön ...

Ich  :danke: dir  für's Mitreisen, Silvia.

und ich glaube ich weiß jetzt warum ich bisher noch nicht in Sardinien war ... mein Unterbewußtsein hat bestimmt eine Ahnung gehabt, das es da mit dem Essen nicht so 100% klappt ... und das geht so was von gar nicht  :verpiss:

Das kann dir in anderen Ländern auch passieren. Ich denke, dass man in Island kulinarisch auch nicht gerade verwöhnt wird :cool2:. Aber wenn man das weiß, kann man sich darauf einstellen. Wir haben halt schon immer etwas Pech mit den Restaurants. Vielleicht sind wir auch nur zu anspruchsvoll  :gruebel: .

Allerdings bietet die Insel wirklich viel sehenswertes und kann auch mal kurzfristig ganz nach oben rutschen und in ne Planung fließen  ;D

Auf jeden Fall ist man mit dem Flugzeug schnell auf der Insel und da gibt es schon so einiges zu entdecken.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)