Autor Thema: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022  (Gelesen 9225 mal)

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3850
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« am: 02. Juni 2022, 14:42:22 »
Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022

Die Insel im Atlantik stand schon länger auf unserer Liste. Im Januar verglich ich die Flugpreise und buchte bei Condor die Business Class. Die Tickets für den März waren zu dem Zeitpunkt genauso teuer wie die Economy bei der Lufthansa und der Eurowings. Da gab es nichts zu überlegen :floet:.

Die Planung konnte beginnen und auch bei dieser Reise wollten wir maximal drei Nächte an einem Ort bleiben. Drei der vier Unterkünfte reservierte ich stornierbar über Booking.com und ein Hotel direkt über deren Website. Im Teneriffa-Forum wurden zwei Autovermietungen am Flughafen empfohlen. Beide unterschieden sich im Angebot nur geringfügig voneinander. So war auch das Auto schnell, direkt und preiswert online gebucht.

In erster Linie wollten wir wandern und nur nebenbei etwas Urlaub machen. Die Strände waren uns somit egal.



Heiko hatte seine Superkräfte :cool2: reaktiviert und ein bisschen Abenteuer gibt es obendrauf.

Nun wird es aber Zeit fürs Boarding . Die freien Mittelplätze sind selbstverständlich für euch reserviert .


Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1668
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #1 am: 02. Juni 2022, 16:07:58 »
Gibt's keinen Fensterplatz mehr?

O.K. Zur Not nehm ich auch nen Mittelplatz... ::)
Liebe Grüße
Silvia

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3850
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #2 am: 02. Juni 2022, 17:27:36 »
Hallo Silvia,

da es nicht so viele BC-Fensterplätze gibt, kann ich dir nur den Mittelplatz anbieten. Der ist dafür gratis :zwinker: . Davon abgesehen, war es überwiegend bewölkt.

Ich hoffe, du fliegst trotzdem mit. Wir würden uns freuen  :adieu:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1668
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #3 am: 02. Juni 2022, 17:31:57 »
Alla gut (wie man bei uns sagt  ;D), ich komme mit!
Liebe Grüße
Silvia

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3850
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #4 am: 02. Juni 2022, 17:36:08 »
Alla hopp  :toothy9: , dann steig schon mal ein.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #5 am: 02. Juni 2022, 17:59:18 »
Hi, bin natürlich dabei, soweit es unsere Reisevorbereitungen erlauben  :winkewinke: Genieße schon mal den Begrüßungscocktail  ;D
Liebe Grüße
Susan


Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3528
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #6 am: 02. Juni 2022, 19:05:54 »
Lese auch gerne mit - Teneriffa ist bei mir auch immer ein Kandidat, da es mir da zweimal schon super gefallen hat.
Bin gespannt was ihr da so gemacht habt. :)
"Die Wirklichkeit übertrifft die Erwartungen unserer Träume bei weitem." Christoph Columbus

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #7 am: 02. Juni 2022, 19:37:23 »
Da bin ich auf jeden Fall mit dabei, die Kanaren sind mir noch völlig unbekannt, stehen aber relativ weit oben auf der Liste und bei dir Ilona gibt es sicherlich einige (nachahmenswerte) Wanderungen, die Fotocollage ist schon mal vielversprechend.

Von den zur Zeit zum Teil extrem hohen Automietpreisen wart ihr also nicht betroffen?



LG Christina

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3850
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #8 am: 02. Juni 2022, 20:32:36 »
Hi, bin natürlich dabei, soweit es unsere Reisevorbereitungen erlauben  :winkewinke:

Hi Susan und willkommen im Ferienflieger .

Genieße schon mal den Begrüßungscocktail  ;D

Den werden wir dir spendieren, denn der Begrüßungsdrink wurde zumindest auf der Mittelstrecke gestrichen.

Lese auch gerne mit - Teneriffa ist bei mir auch immer ein Kandidat, da es mir da zweimal schon super gefallen hat.
Bin gespannt was ihr da so gemacht habt. :)

Hallo Horst,

schön, dass du mit dabei bist  :adieu:.

Wenn du schon zweimal dort warst, kennst du bestimmt jeden Stein. Aber mal schauen, vielleicht ist doch etwas Neues für dich dabei.

Da bin ich auf jeden Fall mit dabei, die Kanaren sind mir noch völlig unbekannt, stehen aber relativ weit oben auf der Liste und bei dir Ilona gibt es sicherlich einige (nachahmenswerte) Wanderungen, die Fotocollage ist schon mal vielversprechend.

Hallo Christina ,

du warst noch nie auf den Kanaren? Dann wird es aber Zeit.

Um es vorwegzunehmen: Es waren viel mehr Wanderungen geplant, die jedoch nicht durchführbar waren. Die Einzelheiten dazu folgen im Laufe des Berichts.

Von den zur Zeit zum Teil extrem hohen Automietpreisen wart ihr also nicht betroffen?

Bestimmt waren die Preise vor Corona auf den Kanaren auch günstiger. Wenn man sie aber mit den Mietpreisen in den USA vergleicht, dann war es ein Drittel davon. Im Gegensatz zu den USA ist die direkte Anmietung bei einer lokalen kanarischen Autovermietung günstiger, als eine Reservierung über irgendein deutsches Buchungsportal.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3850
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #9 am: 03. Juni 2022, 14:11:11 »
Tag 1 - Von Frankfurt nach Vilaflor

Mitte März war es endlich soweit und wir machten uns auf den Weg zum Flughafen. Dank der gebuchten Business Class waren wir schnell eingecheckt.

Wir durften sogar in die Lounge, doch dazu war es nötig, von Flugsteig B nach A zu wechseln. Das wurde schweißtreibend :girly: und letztendlich reichte der kurze Besuch in der Lounge nur für eine Bretzel und ein Getränk. Die Rennerei hätte gar nicht sein müssen, denn der Flieger traf mit einer Stunde Verspätung aus Rom ein. So standen wir uns (mangels Information) die Beine am übervollen Gate in den Bauch und die Lounge sparte zwei Kaffee.
 
Mit einem Goodie hatten wir auf dem Mittelstreckenflug nicht gerechnet, doch auf dem freien Mittelplatz lagen zwei Strandtücher.



Gut, dass ich unsere am Vorabend ausgepackt hatte.

Mit einer Verspätung von 1,5 Stunden starteten wir in Richtung Frankreich, aber damit nicht zu kulinarischen Höhenflügen. Das Essen musste man schon bei der Buchung festlegen. Wir hatten uns für den Beststeller, das Schnitzel Austrian Delight  :totlach: entschieden. Das Ketchup verlieh dem Essen wenigstens etwas Würze.



Vor ein paar Jahren gab es beim Sonnenanflieger in der Premium Economy richtig leckere Menüs, doch davon kann man heutzutage in der Business Class nur träumen. An alkoholischen Getränken standen Prosecco, Wein oder Bier zur Auswahl.

Die zwei Pralinen wurden erst viel später gereicht.



Nach 4,5 ruhigen Flugstunden konnten die Passagiere auf der linken Seite einen ersten Blick auf den Teide werfen. Wir saßen rechts und die Frau auf dem Fensterplatz :zwinker: sah beim Landeanflug nur die Umrisse von La Gomera.



Die Insel begrüßte uns mit angenehmen 20°C. Die gesundheitsbehördliche Kontrolle erfolgte gleich nach dem Ausstieg durch das Scannen des QR-Codes auf dem Einreiseformular. Es dauerte noch etwas, bis die Koffer kamen.

Gegenüber der Gepäckbänder befinden sich die Schalter der Autovermietungen. Bei Cicar war die Schlange am längsten. Dennoch ging die Abfertigung sehr schnell und Heiko bekam eine Tüte mit dem Autoschlüssel überreicht.

Direkt gegenüber vom Terminal ist der Parkplatz. Wir waren erstaunt, wie viele Fahrzeuge dort bereitstanden.



Das war unser Opel Mokka mit Automatikgetriebe und Vollkasko zum Preis von 445,31 € für 12 Tage.



Er hatte zwar schon 69295 km und ein paar Kratzer auf dem Buckel, doch kein Vergleich zum sardischen Beuli.
 
Auf dem Weg zu unserer ersten Unterkunft tankten wir das Auto voll. Während zu Hause die Spritpreise über 2 € pro Liter lagen, freuten wir uns über die günstigen 1,329 € :happy2:.



Die Freude währte nur kurz, denn je höher wir kamen, desto schlechter wurde die Sicht. Wir hatten auf der kurvigen Strecke teilweise nur 5 m Sichtweite, da wir in den Wolken fuhren.

So erreichten wir am späten Nachmittag unser Hotel in Vilaflor, dem höchstgelegenen Ort Spaniens, auf 1400 m Höhe und das bei 9°C Außentemperatur :frier:.

Ursprünglich hatten wir drei Übernachtungen im Parador Hotel auf 2000 m geplant, denn mittlerweile sind wir schon über 55 und hätten den Seniorenrabatt bekommen. Leider war das Hotel ausgebucht. Das einfache Wanderhotel



bot Halbpension und wird engagiert von jungen Leuten geführt. Zum Akklimatisieren sind 1400 Höhenmeter ohnehin besser.

Die Aussicht ließ allerdings zu wünschen übrig, denn genau in dieser Höhe setzten sich die Wolken fest.



Unser Zimmer war sehr geräumig und hatte glücklicherweise einen Heizkörper, der immerhin etwas Wärme spendete. Mit so einer Kälte hatten wir auf Teneriffa nicht gerechnet.



Zum Abendessen durften wir drei Gänge a la cartè wählen. Es stand viel zu viel auf der Karte, so dass wir einige Zeit zum Lesen und Übersetzen brauchten, obwohl die Speisekarte dreisprachig war. Kanarische Spezialitäten oder Fischarten sind wohl nicht übersetzbar und waren in allen Sprachen gleich bezeichnet. Die Gnocchi mit Pesto, der Fisch mit Paprikagemüse und zwei verschiedene Desserts machten aber richtig satt. Süffig dazu war der Wein, der aus Trauben der näheren Umgebung gekeltert wurde.

Da wir die Winterjacken zu Hause gelassen hatten, verzichteten wir auf einen Abendspaziergang und gingen bald schlafen.

Übernachtung: Hotel El Tejar, Vilaflor
Preis: 323 € für drei Nächte mit Halbpension


Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #10 am: 03. Juni 2022, 18:11:47 »
Business Class hieß also zwischen euch beiden ein freier Platz in einer Dreierreihe und kostenloses Essen und (alkoholische) Getränke und der Lounge Zugang und die Strandtücher?

445 EUR für 12 Tage Automiete müsste auch deutlich mehr sein, als vor Corona, ich würde ab Helsinki für 7 Tage 400 EUR für Automatik und Vollkasko zahlen, das ist mir aber zu teuer, zumal die Hotels außerhalb der Stadt im Sommer auch noch teuerer als mein Stadthotel wären. Aber so ein Inseltrip wie eurer ist natürlich ohne Auto nicht sinnvoll.

Schade, dass es so neblig war, hättest du nur die Fotos gezeigt, wäre ich nicht daraufgekommen, dass ihr auf Teneriffa wart. Aber das Hotel gefällt mir gut und das Abendessen klingt lecker.



LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #11 am: 03. Juni 2022, 23:36:18 »
Business Class hieß also zwischen euch beiden ein freier Platz in einer Dreierreihe und kostenloses Essen und (alkoholische) Getränke und der Lounge Zugang und die Strandtücher?

Das habe ich mich auch gefragt - von den Bildern her sieht es ja  wenig nach BC aus  :gruebel:  zumindest die Strandtücher machen einen guten Eindruck.

Zieht Heiko immer noch die Wolken an?  ;) Ich hoffe, dass Wetter bessert sich, damit ihr die Tücher auch benützen könnt. Sonst müssen wir uns womöglich noch warm laufen  ::)

Das Zimmer schaut sehr nett aus und Heizung gibt es auch, wie schön. Keine Selbstverständlichkeit auf den Kanaren
Liebe Grüße
Susan


Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3850
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #12 am: 04. Juni 2022, 14:51:02 »
Business Class hieß also zwischen euch beiden ein freier Platz in einer Dreierreihe und kostenloses Essen und (alkoholische) Getränke und der Lounge Zugang und die Strandtücher?

So ist das in der Kurz- und Mittelstrecke, denn nur die Langstrecke hat sog. Lie Flat Seats zum Schlafen. Das lohnt sich in den kleineren Maschinen nicht (wir hatten nach TFS einen Airbus 320 und zurück eine Boeing 737). Aber auch hier sind die Business Plätze in den vorderen Reihen.

445 EUR für 12 Tage Automiete müsste auch deutlich mehr sein, als vor Corona, ich würde ab Helsinki für 7 Tage 400 EUR für Automatik und Vollkasko zahlen, das ist mir aber zu teuer, zumal die Hotels außerhalb der Stadt im Sommer auch noch teuerer als mein Stadthotel wären. Aber so ein Inseltrip wie eurer ist natürlich ohne Auto nicht sinnvoll.

Auf den zollfreien Kanaren ist dafür der Sprit sehr günstig. In den USA hätten wir im gleichen Zeitraum für ein kleineres Fahrzeug mind. 1300 € hinblättern müssen. Wenn man Teneriffa erkunden bzw. erwandern möchte, dann ist ein Mietwagen sinnvoll. Es fahren zwar Linienbusse, doch da kommt man nur von Ort zu Ort.

Schade, dass es so neblig war, hättest du nur die Fotos gezeigt, wäre ich nicht daraufgekommen, dass ihr auf Teneriffa wart.

 ;D Ich hätte vorab eine Rätselrunde starten sollen.

Der höchste Berg Spaniens ist auf Teneriffa und der zieht die Wolken an. Deshalb ist der Norden so grün und der Süden knochentrocken. Außer man reist mit meinem Regen-Wolkenmacher  :totlach: .

Aber das Hotel gefällt mir gut und das Abendessen klingt lecker.

Das 2*-Hotel ist absolut ok und für Wanderer geeignet. Aufgrund der Höhe ist es dort immer etwas kühler. So drei Tage/Nächte kann man es gut aushalten, dann wird's in Vilaflor zu langweilig.

Business Class hieß also zwischen euch beiden ein freier Platz in einer Dreierreihe und kostenloses Essen und (alkoholische) Getränke und der Lounge Zugang und die Strandtücher?

Das habe ich mich auch gefragt - von den Bildern her sieht es ja  wenig nach BC aus  :gruebel:  zumindest die Strandtücher machen einen guten Eindruck.

Man hat halt immer die BC der Langstreckenflieger vor Augen. Die Sitze in den kleineren Maschinen sind jedoch weder breiter, noch gemütlicher und haben genauso viel wenig Beinfreiheit wie in der Economy. Aber wie erwähnt, hätte die Economy ohne Verpflegung bei der Lufthansa/Eurowings genauso viel gekostet. Die Condor haut ab und zu solche Business-Angebote raus und da sollte man schnell zugreifen.

Zieht Heiko immer noch die Wolken an?  ;) Ich hoffe, dass Wetter bessert sich, damit ihr die Tücher auch benützen könnt. Sonst müssen wir uns womöglich noch warm laufen  ::)

Heiko hat diesmal so richtig Gas gegeben und zog ein fettes atlantisches Tief an, das sich über den Kanaren festsetzte :toothy9:.

Wir waren doch nicht zum Baden auf der Insel :floet:. Die Tücher wanderten somit unbenutzt zu Hause in den Schrank.

Das Zimmer schaut sehr nett aus und Heizung gibt es auch, wie schön. Keine Selbstverständlichkeit auf den Kanaren

Auf den Inseln des ewigen Frühlings braucht man normalerweise keine Zentralheizung. Aber in den Wintermonaten ist es auf 1400 m schon frisch und zumindest die Unterkünfte sind dort damit ausgestattet.

Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4184
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #13 am: 05. Juni 2022, 13:24:27 »
Hallo Ilona,

Den Felsen ganz links auf deiner Collage habe ich wieder erkannt! Da haben wir eine ganz tolle Wanderung gemacht, da bin ich jetzt gespannt wie es euch gefallen hat!
Business Class bin ich noch nie geflogen und hätte ich mir deutlich luxuriöser vorgestellt aber die guten Zeiten sind wohl vorbei…
Schade dass der Parador ausgebucht war, das sind immer so herrliche Hotels. Auf das Wetter bin ich ja jetzt echt gespannt….wir hatten damals riesiges Glück und konnten sogar auf den Teide wandern.
Viele Grüße Paula

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3850
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #14 am: 05. Juni 2022, 14:30:27 »
Hallo Ilona,

Den Felsen ganz links auf deiner Collage habe ich wieder erkannt! Da haben wir eine ganz tolle Wanderung gemacht, da bin ich jetzt gespannt wie es euch gefallen hat!
Business Class bin ich noch nie geflogen und hätte ich mir deutlich luxuriöser vorgestellt aber die guten Zeiten sind wohl vorbei…
Schade dass der Parador ausgebucht war, das sind immer so herrliche Hotels. Auf das Wetter bin ich ja jetzt echt gespannt….wir hatten damals riesiges Glück und konnten sogar auf den Teide wandern.

Bienvenida Paula :adieu:,

in deinem Reisebericht von 2016 hatte ich geschrieben, dass wir noch ein bisschen bis zum Seniorenrabatt vom Parador warten müssen. Nun hätten wir ihn zwar in Anspruch nehmen können, aber das Hotel war ausgebucht. Im Nachhinein war das gar nicht schlimm, denn die 30 Minuten Fahrt von Vilaflor bis zum Nationalpark sind nicht der Rede wert. Da fährt man in den USA weitere Strecken.

Auf der Kurz- und Mittelstrecke in der Business Class zu fliegen, lohnt sich zum regulären Preis nicht. Auf den Langstreckenflügen ist das schon noch etwas luxuriöser, der Service ließ aber durch Corona auch nach. Zumindest las ich das in diversen Reiseberichten.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)