Autor Thema: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022  (Gelesen 9226 mal)

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2424
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #90 am: 09. Juli 2022, 16:28:24 »
Die Bilder von der bepflanzten Giganta sehen ja toll aus, die Größe kam auf den Fotos überhaupt nicht rüber
Neben die bepflanzte Ursel hätte ich mich zum Größenvergleich gestellt, aber neben der Gerupften wollte ich keinesfalls abgelichtet werden .
:totlach:  :totlach:  :totlach:

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3852
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #91 am: 10. Juli 2022, 13:56:11 »
Tag 12 – Paisaje Lunar

Vilaflor, ein letzter Versuch  :adieu:

Wir standen um 7:00 Uhr auf und ich checkte gleich die Mails. Wie zu erwarten, fuhr die Seilbahn immer noch nicht und somit konnten wir die Permits für die Besteigung des Teide im wahrsten Sinne des Wortes in den Wind schreiben :heul:. Das Permit hat nichts gekostet, aber es ist nicht so einfach zu bekommen. Ich hatte zwei Monate zuvor die letzten zwei Permits für den Tag um 15 Uhr ergattert. Die Seilbahn kostete 74 €, aber der Preis wurde innerhalb 48 Stunden zurückerstattet. OK, das war kein Trost, aber immerhin. 

Da es morgens schon sehr sonnig war beschlossen wir, noch einmal nach Vilaflor zu fahren. Wir hatten doch noch die zwei Frühstücksteller, die uns am Vorabend aufs Zimmer gebracht wurden, als Proviant. Im Kühlschrank konnten wir das nicht stehen lassen und deshalb belegte ich die Brötchen. Die süßen Teilchen und die Bananen nahmen wir auch mit. Falls wir uns im Nebel des Grauens verlaufen, haben wir wenigstens etwas zu essen dabei, so mein Gedanke :zwinker: .

Zwei Kehren oberhalb von Vilaflor bogen wir auf den breiten Forstweg mit den Namen Madre del Agua ab.

Nach ca. 5 km erreichten wir die Parkmöglichkeit.



Die 2,7 km Fußmarsch von Vilaflor sparten wir uns dadurch.



Am Anfang führt eine Treppe nach oben,



doch dann geht es auf einem Weg durch den Pinienwald weiter.



Die Wolken waren über uns und dort sollten sie auch bleiben.



Wir waren nicht allein. Ein junger Weitwanderer in Shorts und Kurzarm-Shirt überholte uns. Er war zu dünn angezogen und hatte ein Zelt dabei. Kurze Zeit später machte er eine Rast und wir stießen dazu. Wir kamen ins Gespräch und der Engländer erzählte, dass er in Los Christianos startete und die Fernwanderung bis in den Norden macht. So wie er aussah, hatte er auch mit wärmerem Wetter gerechnet. Ich wusste, dass er so schnell an keinem Supermarkt vorbeikommt und bot ihm unsere zwei Provianttüten an. Der war so happy und frühstückte gleich. Überholt hat er uns jedenfalls nicht mehr.

Wir setzten unseren Weg fort und kamen an diesen Felsformationen vorbei.





30 Minuten später erreichten wir die sogenannte Mondlandschaft Paisaje Lunar.



Gerade noch rechtzeitig, bevor die ausgewaschenen Felsen von den Wolken verschluckt wurden.





Leider ist es verboten, zu den Hoodoos hinabzusteigen. Man darf nicht näher ran.


 




Die weißgelbe Felslandschaft ist schön anzusehen, jedoch keinesfalls mit den White Ghosts in den USA vergleichbar.

Wir setzten unseren Rundweg fort



und waren nach 3 Stunden wieder am Auto.

Unserem Proviant trauerten wir nicht hinterher, sondern ließen das Wolkendorf Vilaflor schnell hinter uns und fuhren zum Hotel zurück. Dort erwartete uns schließlich das Mittagsbüffet .

Danach erkundeten wir die Strände von Playa de las Americas in die andere Richtung.



Bei sonnigen 23°C wagten sich ein paar Wenige ins Meer.



Am Abend schlemmten wir uns natürlich wieder durchs Büffet




Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2424
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #92 am: 10. Juli 2022, 15:31:17 »
Zu Schade das es mit dem Teide nicht geklappt hat  :'(

Die Mondlandschaft Paisaje Lunar hebt sich richtig schön von der Umgebung ab, da wäre ich auch gerne näher hin.


Wir waren nicht allein. Ein junger Weitwanderer in Shorts und Kurzarm-Shirt überholte uns. Er war zu dünn angezogen und hatte ein Zelt dabei. Kurze Zeit später machte er eine Rast und wir stießen dazu. Wir kamen ins Gespräch und der Engländer erzählte, dass er in Los Christianos startete und die Fernwanderung bis in den Norden macht. So wie er aussah, hatte er auch mit wärmerem Wetter gerechnet. Ich wusste, dass er so schnell an keinem Supermarkt vorbeikommt und bot ihm unsere zwei Provianttüten an. Der war so happy und frühstückte gleich. Überholt hat er uns jedenfalls nicht mehr.

Also das Tagesausflügler sich mit dem Wetter mal vertun, das kann ich ja noch verstehen, aber jemand der eine längere Wandertour plant und dann weder richtige Kleidung noch genügend Proviant mit dabei hat  :hammer:  ... für mich unverständlich  :weissnicht:

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3528
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #93 am: 10. Juli 2022, 20:12:21 »
Die Mondlandschaft Paisaje Lunar hebt sich richtig schön von der Umgebung ab, da wäre ich auch gerne näher hin.
Ich auch - das fehlt mir auch auf Teneriff anoch und gefällt mir recht gut. Die mystische Wolkenstimmung hat finde ich super dazu gepasst.
"Die Wirklichkeit übertrifft die Erwartungen unserer Träume bei weitem." Christoph Columbus

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3852
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #94 am: 11. Juli 2022, 11:32:53 »
Zu Schade das es mit dem Teide nicht geklappt hat  :'(

Ja, sowas ist ärgerlich und das hatten wir mit der Wave auch schon mal.

Die Mondlandschaft Paisaje Lunar hebt sich richtig schön von der Umgebung ab, da wäre ich auch gerne näher hin.

Der Sandstein ist so fragil, dass er geschützt werden muss.


Also das Tagesausflügler sich mit dem Wetter mal vertun, das kann ich ja noch verstehen, aber jemand der eine längere Wandertour plant und dann weder richtige Kleidung noch genügend Proviant mit dabei hat  :hammer:  ... für mich unverständlich  :weissnicht:

Du weißt doch: Mehr Gepäck, mehr Gewicht und da spart man auf Weitwanderungen jedes Gramm.

Am Tag kann man sich bergauf warm wandern, aber ich möchte nicht wissen, wie der in den Nächten gefroren hat.

Ich auch - das fehlt mir auch auf Teneriff anoch und gefällt mir recht gut. Die mystische Wolkenstimmung hat finde ich super dazu gepasst.

 :totlach: Also mit mystisch konnte ich mir das nicht mehr schönreden. Vom Nebel hatten wir erst einmal genug.

Selbst in Südtirol versteckten sich vor zwei Jahren die Erdpyramiden von Percha in den Wolken :bang: .






Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #95 am: 11. Juli 2022, 18:33:34 »
Schade, auf den Teide war ich schon gespannt. Das Paisaje Linar hatte einen Touch von Tent Rocks  ^-^ Kann mir gut vorstellen, dass der Nebel irgendwann nervt. Zumindest am Strand war ja dann Sonnenwetter
Liebe Grüße
Susan


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #96 am: 11. Juli 2022, 18:41:50 »
So, nun habe ich aufgeholt. Sehr abwechslungsreiche Tage hattet ihr, die Steinbögen gefallen mir gut und auch die Hodoos. Die Schluchtwanderung mit Helm müsste ich wieder auslassen, wegen der Kopfschmerzgefahr.
So schade, dass es mit dem Teide nicht geklappt hat, dass das Wetter dort über so eine lange Zeit so neblig, wolkig und windig sein kann, hätte ich nicht erwartet. Aber immerhin war es an den tiefergelegenen Orten immer mal wieder sonnig. Auch schade um den schönen Pool eurer letzten Unterkunft, der hätte ja zum nachmittäglichen Schwimmen eingeladen, da hätte ich schon gedacht, dass solche Hotelpools beheizt werden. War es in den Zimmern wenigsten immer warm?



LG Christina

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3852
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #97 am: 12. Juli 2022, 09:15:26 »
Schade, auf den Teide war ich schon gespannt.

Wir werden irgendwann einen 2. Versuch starten.

Das Paisaje Lunar hatte einen Touch von Tent Rocks  ^-^   

Die Tent Rocks haben wir leider auch noch nicht live gesehen, weil damals am Ostersonntag der Ranger in der Kirche war und die Schranke geschlossen blieb :(.

Kann mir gut vorstellen, dass der Nebel irgendwann nervt.

Aber sowas von ::).

So, nun habe ich aufgeholt. Sehr abwechslungsreiche Tage hattet ihr, die Steinbögen gefallen mir gut und auch die Hodoos. Die Schluchtwanderung mit Helm müsste ich wieder auslassen, wegen der Kopfschmerzgefahr.

Willkommen zurück, Christina  :adieu:. Ich gehe davon aus, dass mit den Flügen alles klappte und du bestes Wetter hattest.

So schade, dass es mit dem Teide nicht geklappt hat, dass das Wetter dort über so eine lange Zeit so neblig, wolkig und windig sein kann, hätte ich nicht erwartet. Aber immerhin war es an den tiefergelegenen Orten immer mal wieder sonnig.

Der Teide war meistens frei, denn der Gipfel befindet sich über den Wolken. Leider weht ihm oft ein strenger Wind um die Nase. Auch während meiner 2. Teneriffa-Reise habe ich die Seilbahn kein einziges Mal fahren sehen. Wenn ich es nicht von Heiko's Kollegin und aus Paula's Reisebericht wüsste, würde ich sogar behaupten, die Teleferico ist stillgelegt.

Auch schade um den schönen Pool eurer letzten Unterkunft, der hätte ja zum nachmittäglichen Schwimmen eingeladen, da hätte ich schon gedacht, dass solche Hotelpools beheizt werden. War es in den Zimmern wenigsten immer warm?

In Playa de las Americas hatten wir die ganze Zeit zwischen 20 - 25 °C, da friert man nicht auf dem Zimmer. Die Temperatur war total angenehm, man konnte die Fenster offen lassen und das ist uns lieber als eine Klimaeinlage. Ich gehe nicht davon aus, dass dort die Pools beheizt werden. In den Wintermonaten oder wenn ein atlantisches Tief drüber zieht kühlt das Wasser halt nachts ab.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #98 am: 12. Juli 2022, 18:48:49 »
Danke der Nachfrage Ilona, ja, mit den Flügen hat alles bestens geklappt, hätte ich nichts vom Flughafenchaos gewusst, mir wäre überhaupt nichts aufgefallen (und ich hätte mir nicht endlos vorher Sorgen gemacht), Kreditkarte hat auch funktioniert bzw. war es nicht nötig, sie zu sperren, keine unberechtigte Abbuchung mehr und das Wetter war durchgängig sonnig und (teilweise zu) warm.



LG Christina

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3852
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #99 am: 13. Juli 2022, 08:57:35 »
Danke der Nachfrage Ilona, ja, mit den Flügen hat alles bestens geklappt, hätte ich nichts vom Flughafenchaos gewusst, mir wäre überhaupt nichts aufgefallen (und ich hätte mir nicht endlos vorher Sorgen gemacht), Kreditkarte hat auch funktioniert bzw. war es nicht nötig, sie zu sperren, keine unberechtigte Abbuchung mehr und das Wetter war durchgängig sonnig und (teilweise zu) warm.

Na siehste, alles bestens :thumb:. Ich bin schon auf den Reisebericht gespannt.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3852
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #100 am: 13. Juli 2022, 09:28:54 »
Tag 13 – Rückreise und Fazit

Alles hat ein Ende, so auch diese Reise. Da der Rückflug erst um 14:50 Uhr ging, hatten wir noch jede Menge Zeit. Wir schlemmten uns ein letztes Mal durchs Frühstücksbüffet, packten danach unsere Koffer und checkten erst kurz vor 11 Uhr aus.

Zum Flughafen sind es nur 15 Minuten und deshalb machten wir noch einen Abstecher nach Los Abrigos.



Dort war alles so relaxt und wir genossen den letzten Spaziergang auf einem Holzplankenweg bei 25°C und Sonnenschein.

Wir sahen eine Condor einschweben



und das war das Zeichen zum Aufbruch.

Die Abgabe vom Mokka erfolgte schnell und problemlos. Wir sind 845 km mit dem Mietwagen gefahren.

Der Check-in am Business Schalter ging auch ratzfatz. Nach dem Security-Check gingen wir in die Lounge. Dort gab es Getränke, Sandwiches und als einziges warmes Essen eine  vegetarische Paella. Die war jedoch kalt, bis wir einen freien Tisch fanden. Der Monitor zeigte, dass die Condor nach Frankfurt bereit für Boarding ist. Wir gingen noch auf die Toilette und dann schnell zum Gate. Auch auf Teneriffa funktionierte das mit den Infos nicht, denn die Maschine war erst angedockt und die Passagiere am Aussteigen. So standen wir wieder eine Stunde umsonst am Gate.

Die Boeing 737 startete über Los Abrigos. An der linken Bucht waren wir drei Stunden zuvor spazieren.



Nach dem Schwenk flogen wir am Flughafen vorbei.



Wir hatten leider für den Rückflug auch das Schnitzel bestellt. Das war noch trockener, weil diesmal Ketchup fehlte.

Extra für Paula kommt hier das Bild vom portugiesischen Marschland vor Faro.



Über Spanien war es dicht bewölkt. Erst über Frankreich klarte es auf und die Passagiere auf der linken Seite sahen den beleuchteten Eiffelturm. Nach 4,5 Flugstunden landeten wir in Frankfurt und der Alltag hatte uns wieder.

FAZIT

Wir hatten so viele Wanderungen geplant, doch leider machte uns das Tief über den Kanaren einen Strich durch die Rechnung. Dabei hat es nur einmal kurz geregnet, aber die hartnäckigen Wolken und Minusgrade in der Höhe verhinderten einige unserer Vorhaben. Besonders enttäuschend ist es, wenn man eine Erlaubnis zur Besteigung des Teide ergattert und dann die Seilbahn wegen starkem Wind nicht fährt. Doch wir geben nicht auf und steigen dem höchsten Berg Spaniens irgendwann doch noch aufs Dach.



Mit dem Mietwagen und den Unterkünften waren wir zufrieden. Besonders das Marylanza Hotel punktete mit seiner geräumigen Suite und dem leckeren Essen vom Büffet. Aber auch sonst kann man auf den Kanaren noch gut und preiswert essen gehen.

Unsere Reise war trotz der Wetterkapriolen sehr abwechslungsreich. Die Highlights waren die Landschaft im Nationalpark Teide, die Führung durch die Cueva del Viento, aber auch der Besuch des Loro Parks.

Teneriffa ist sehr vielfältig und eine Insel für Wanderer. Weitläufige Strände sucht man hier vergebens.

Uns hat es auf Teneriffa gefallen und da noch einige Rechnungen offen sind, werden wir das Versäumte zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Vielen lieben Dank, dass ihr uns begleitet habt .

Adios, Amigos¡hasta la vista! 

Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #101 am: 13. Juli 2022, 18:16:43 »
Na siehste, alles bestens :thumb:. Ich bin schon auf den Reisebericht gespannt.

Kommt auf jeden Fall, aber als erstes steht der aus Flandern noch an.

Liebe Ilona, vielen Dank für deinen Bericht, ihr habt wie immer einen sehr abwechslungsreichen Urlaub gemacht, sehr sehr schade mit dem Wetter in der Höhe, bei zwei Wochen sollte man meinen, ist genug Zeit, dass sich das Wetter ändern kann. Aber zum Glück gab es trotzdem genug Sonne und die Temperaturen waren dort dann auch angenehm. Wie am Anfang schon geschrieben, ist Teneriffa auf jeden Fall auch ein mögliches Ziel irgendwann in naher oder auch ferner Zukunft, dann natürlich auch mit einigen Wanderungen, deinen Bericht werde ich dann zur Vorbereitung wieder hervorholen.

845 km gefahren - da kommt doch auch auf einer Insel immer ganz schön was zusammen. Hab gerade interessehalber nochmal nachgeschaut, wie viel wir auf Sao Miguel gefahren sind - 1425 km und wie groß Sao Miguel im Vergleich zu Teneriffa ist, da bin ich doch erstaunt, erste 745 qkm, letztere 2000 qkm - da müssten wir dann tatsächlich auch den Standort zumindest einmal wechseln oder uns von vorneherein auf einen Teil der Insel beschränken.



LG Christina

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2424
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #102 am: 14. Juli 2022, 08:35:52 »
Ein  :herz:-liches  :danke:  für deinen Bericht. Wirklich schade, das euch das Wetter so viele Striche durch die Planung gemacht hat. Am besten hat mir die Landschaft um den Teide herum gefallen, die fand ich wirklich klasse.

Wenn es bei euch dann irgendwann einmal auf den Teide geht wäre ich virutell gerne wieder mit dabei  ;D

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3852
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #103 am: 14. Juli 2022, 11:55:16 »
Liebe Ilona, vielen Dank für deinen Bericht, ihr habt wie immer einen sehr abwechslungsreichen Urlaub gemacht, sehr sehr schade mit dem Wetter in der Höhe, bei zwei Wochen sollte man meinen, ist genug Zeit, dass sich das Wetter ändern kann. Aber zum Glück gab es trotzdem genug Sonne und die Temperaturen waren dort dann auch angenehm. Wie am Anfang schon geschrieben, ist Teneriffa auf jeden Fall auch ein mögliches Ziel irgendwann in naher oder auch ferner Zukunft, dann natürlich auch mit einigen Wanderungen, deinen Bericht werde ich dann zur Vorbereitung wieder hervorholen.

Das freut mich, Christina und ein großes :danke: für's Mitreisen.

845 km gefahren - da kommt doch auch auf einer Insel immer ganz schön was zusammen. Hab gerade interessehalber nochmal nachgeschaut, wie viel wir auf Sao Miguel gefahren sind - 1425 km und wie groß Sao Miguel im Vergleich zu Teneriffa ist, da bin ich doch erstaunt, erste 745 qkm, letztere 2000 qkm - da müssten wir dann tatsächlich auch den Standort zumindest einmal wechseln oder uns von vorneherein auf einen Teil der Insel beschränken.

Als ich vor über 20 Jahren das erste Mal auf Teneriffa war, da blieb ich die ganze Zeit in einem Hotel in Playa und mietete zwischendurch ein Auto. Die serpentinenreichen Fahrten nervten sehr schnell und die Fahrt in den Norden wurde gleich zur Tagesfahrt, ohne das man dabei Zeit für Besichtigungen geschweige denn Wanderungen hatte. Deshalb hatte ich diesmal vier Unterkünfte gewählt, damit man sich die Fahrten spart.

Ein  :herz:-liches  :danke:  für deinen Bericht. Wirklich schade, das euch das Wetter so viele Striche durch die Planung gemacht hat. Am besten hat mir die Landschaft um den Teide herum gefallen, die fand ich wirklich klasse.

Dir auch herzlichen Dank fürs Mitkommen, liebe Silvia.

Der Nationalpark erinnert doch stark an den Südwesten der USA und deshalb gefällt uns das dort :toothy9:.

Wenn es bei euch dann irgendwann einmal auf den Teide geht wäre ich virutell gerne wieder mit dabei  ;D

Selbstverständlich bist du dazu herzlich eingeladen  :adieu:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3528
Re: Teneriffa statt USA im Frühjahr 2022
« Antwort #104 am: 14. Juli 2022, 12:24:20 »
Danke für Deinen Bericht Ilona!

Finde Teneriffa als die abwechslungsreichste Insel der Kanaren und werde sicher auch irgendwann eine dritte Reise dorthin unternehmen.
Am Teide oben war ich 2015. Fand ich recht schön oben aber habe die Umstellung auf die Höhe völlig unterschätzt. Das war echt grenzwertig - da bin ich mehr getaumelt als gelaufen.
"Die Wirklichkeit übertrifft die Erwartungen unserer Träume bei weitem." Christoph Columbus