Autor Thema: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden  (Gelesen 6980 mal)

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2424
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #45 am: 31. Juli 2022, 14:13:38 »
Wir stoppen kurz für ein Foto an der Kirche. Der damalige Pfarrer Bengt Rosenqvist hatte 1996 diese Idee
:totlach:  Der Pfarrer ist mir sympathisch




Streckenweise sind Böschung und Mittelstreifen nett mit pink–lila-weiß blühenden Gewächsen bepflanzt; Könnten vielleicht Lupinen sein. Ein gutes Bild ist mir leider nicht gelungen.
Waren sehr wahrscheinlich Lupinien, allerdings wurden die sicher nicht gepflanzt, die wachsen dort als Unkraut kilometerlang an den Straßen

Etwas spät, aber hier noch ein Nachtrag zu den Lupinien, ich hab ein Bild gefunden



das war zwar auf einer Kanuumtragung, aber an den Straßen hab ich nie an ein Foto gedacht

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #46 am: 01. August 2022, 17:55:16 »
Der lachende Kirchturm ist ja mal eine sehr nette Idee.

Auch sonst ein wunderbarer Tag, die Landschaft samt bunten Holzhäuschen mag ich einfach.

Die Skulpturenausstellung hätte ich mir gerne angesehen, Peter wäre vermutlich auch nicht so begeistert gewesen, in solchen Situationen hat dann das Alleinreisen seine Vorteile.



LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #47 am: 02. August 2022, 22:02:42 »
Danke, Silvia, für das Lupinenbild  ;D An Straßen anhalten für ein Bild machen wir auch so gut wie nie. Meist versuch ich's während der Fahrt, nicht immer erfolgreich.  ;)

Oha, dann sind diese stechwütigen Biester auch noch nachtaktiv.
Somit kann man in lauen Nächten wohl nur mit Moskitonetz überm Körper draußen sitzen.

Dies war zum Glück die einzige Attacke. Später an den Seen, als es auch noch wärmer war, blieben wir so gut wie verschont von den Biestern.

Die Skulpturenausstellung hätte ich mir gerne angesehen, Peter wäre vermutlich auch nicht so begeistert gewesen, in solchen Situationen hat dann das Alleinreisen seine Vorteile.

Tja, diese Männer ;D  Manchmal ist das Drängeln jedoch nützlich, bei mir bestünde ab und an die Gefahr mich zu verzetteln.
Liebe Grüße
Susan


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #48 am: 02. August 2022, 23:13:40 »
20. Juni  Kungshamn & Ödgård Leden

Weil uns die Schärenlandschaft so gut gefällt, besuchen wir einen weiteren Ort. Dazu fahren wir auf die Halbinsel Sotenäs und zwar über Landstraßen. So queren wir unter anderem Orust, Schweden drittgrößte Insel. Da erhaschen wir wieder Blicke auf Fjorde.





Außerdem ein kleiner Vorgeschmack auf Bullerbü  ;)



und -zwar nicht glasklar- auf einen der Lupinenteppiche



Näher kamen wir nicht ran, die Hauptstraße bog vorher ab. Ansonsten ähnelt die Landschaft Sotenäs der auf Tjörn: Wald, Wiesen, Weiden und viel Fels.

Wir bekommen einen Stellplatz beim First Camp Solvik Kungshamn in Långevik.  Es gibt hier extra Wohnmobilplätze oben auf dem Felsplateau, wir nehmen jedoch einen der Rasenplätze im Tal zwischen den Felsen. Die sind zwar recht offen, heißt ohne Abgrenzungsbepflanzung, dafür windgeschützter.

Da die Karte beim Einbetten immer zur Autobahnroute wechselt, hier ein Bild der Etappenkarte



Mit dem Roller fahren wir die knapp 4 km nach Kungshamn und parken am Gästehafen.  Die Geschichte der Gegend hängt ebenfalls mit den Perioden der Heringsschwärme zusammen. Es gab einige kleine Fischerorte, Kungshamn hieß damals deren christliche Gemeinschaft. 1952 wurden Graverne, Fisketången und Bäckevik zur Ortschaft Kungshamn zusammengelegt.  Die Fischerei lohnte immer weniger, dafür kam der Tourismus ins Rollen. In den 1970ern wurden Häfen zum Teil verfüllt und Fischerhäuser abgerissen, dafür kamen moderne Ferienhäuser. Außer dem Segler- und Sportboothafen hat Kungsham, heute noch einen Fischerhafen mit Fabrik (die wohl ABBA gehören soll). Idylle müssen wir hier schon ein wenig suchen  ::)



Gegenüber liegt die Insel Smögen und in dem Sund dazwischen die Schäre Rösholmen mit Ferienwohnungen, Tennisplätzen und Restaurant sowie eine Schäre mit Bootstankstelle  8)


Blick auf Smögen



Wir spazieren noch die Hamnpromenade entlang, ein Bohlenweg zwischen der für Bohuslän typischen Grantifelsen und dem Meer.  Es gibt auch zwei, drei nett ausschauende Restaurants, doch momentan noch wohl nur am Wochenende geöffnet.




Blick auf Kungshamn

Wir ziehen Erkundigungen ein für den morgigen Ausflug, kaufen das Abendessen und rollern zurück zum Camping.

Zeit für eine Kaffeepause ...
Liebe Grüße
Susan


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #49 am: 03. August 2022, 00:34:44 »
Und weiter geht's ...

Während Kersten sich Plänen für seine Modelleisenbahn widmet, erkunde ich die Umgebung des Campingplatzes. Der Karte nach liegt die Rasenfläche im ehemaligen Schwemmland eines Fjords. Am Wasser gibt es einen BBQ-Platz und dieses hier



Ähnlich wie Fahrräder und E-Roller in vielen Orten kann man hier Kajaks über eine App mieten. Obwohl mit Steinen eine Art Becken abgetrennt ist, kann man hier nicht baden. Ein Wegweiser zum Badplats führt rechts bergauf. Oben angekommen sehe ich für's erste nichts als Fels  8)



dann kommt langsam Me(h)er in Sicht



Laut einer Tafel ist hier Naturschutzgebiet und offenbar befinde ich mich auf dem Weg Ödgård Leden. Gård heißt soviel wie Hof und Öd irgendwie verwüstet... ganz so öde schaut es dann doch nicht aus



Immer wieder begegne ich netten Felstümpeln, sogar mückenfrei  ^-^  Zumindest bekam ich keinen einzigen Stich, obwohl ich nur im T-Shirt unterwegs war.




Gegenüber die WoMos auf den Fels- Stellplätzen

Übrigens ist der Weg auf den Felsen gut definiert und führt mich schließlich zur Felskante mit Blick auf den Fjord.





Die WoMo-Dächer oben gehören schon zum nächsten Campingplatz.


Wildlife




Badeplatz erreicht
und fast das Meer. Die Wassertemperatur habe ich lieber nicht getestet    :floet: Den schwedischen (?) Kindern ist es scheinbar nicht zu kalt.

Ich spaziere die Felsen wieder hinauf und bekomme jetzt einen schönen Blick auf die Küste mit Schären davor




auch noch mit Teich im Vordergrund

Der offizielle Weg geht nicht weiter, also kehre ich um


noch einmal Teich mit Küste


neue Perpektiven auf den Fjord




ein letzter Blick zurück

Nach knapp einer Dreiviertelstunde bin ich wieder zurück am Wiesenufer und die Miethütten spiegeln sich grad so schön



Das war jetzt nur ein kurzer Trail, doch ich fand ihn herrlich  :herz:

Den Aperitif können wir noch in der Sonne genießen, ehe sie hinter den Felsen verschwindet und es frisch wird. Vorsichtshalber Mückenspray aufgetragen, wir werden nicht belästigt.  8)



Liebe Grüße
Susan


Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3850
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #50 am: 03. August 2022, 17:08:28 »
Gut, dass euch die Mücken in Ruhe ließen.

Den Kayakomat finde ich toll. Aber als Anfänger hätte ich doch gerne eine Einweisung.

Die abgerundeten Granitfelsen gefallen mir und auch ein kurzer Trail sorgt für Bewegung :thumb:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #51 am: 03. August 2022, 18:17:10 »
Ein sehr schöner nachmittäglicher Spaziergang, die Tümpel sehen richtig hübsch aus. Und in den roten Miethütten könnte ich mir (zumindest so von außen) ein paar Tage Urlaub gut vorstellen.

Den Kayakomat finde ich schon ein bisschen erstaunlich, im Meer Kayak fahren ist doch etwas schwieriger als Fahrrad oder Roller zu fahren, vor allem, wenn man es nicht kann sind die Folgen doch wesentlich unangenehmer, aber in der Gegend können vermutlich die meisten Kayak fahren.



LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #52 am: 04. August 2022, 18:49:47 »
Soweit wir das erlebt haben, fragen die meisten Verleiher nicht danach, ob man Kajakerfahrung hat. Beim Seekajak mag das anders sein. Da die oft mit Spritzschutzdecke sind, sollte man zumindest schon wissen, wie man aus dem Ding raus kommt, wenn man kentert.

Leider konnten wir nie in eine der Hütten reinsehen, die Bilder auf der Website schauen aber nett aus.
Liebe Grüße
Susan


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #53 am: 05. August 2022, 17:58:03 »
Danke für den Link, hab's mir mal angeschaut, tatsächlich sehr nett, das muss ich mir mal merken.



LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #54 am: 06. August 2022, 20:04:57 »
21. Juni  Mit dem Zitaboot nach Smögen

Heute wollen wir einen Ausflug zur Insel Smögen machen. Sie ist aus mehreren kleinen Inseln wie Kalvbogen, Hasselön und Kleven "zusammengewachsen", die verbindenden Dämme und Brücken fallen heutzutage kaum auf. Was andernorts die Heringe waren, waren und sind in Smögen die Garnelen, die Smögenräkor. Außerdem ist Smögen schon seit über 100 Jahren ein beliebter Badeort, allerdings nie wie andernorts für die "bessere Gesellschaft" . Es fehlt daher alte Badearchitektur. Heute werden Wassersport und neuerdings Party hier groß geschrieben.

Eine Brücke verbindet die Insel mit Sotenäs, doch das wäre ja langweilig.  ;) Wir rollern also nach Kungshamn und entern ein Zitaboot.  Das sind alte offene Holzboote, die im Sommer halbstündlich nach Smögen und zurück fahren. Die einfache Fahrt kostet 50 Kronen (etwa 4,70 Euro). 




erste Ansichten

Wir schippern in den Sund zwischen Smögen und Kleven und legen nach rund 20 Minuten an der Smögenbryggan an.





Dies  ist ein ein Kilometer langer Holzsteg gesäumt von Bootsliegeplätzen meerseits und auf Stelzen stehenden Fischerhäuschen, Cafes, Restaurants und Läden vor und zwischen den  Felsen auf der anderen Seite. Hier ist einiges mehr los als in den bisher besuchten Orten. Da muss wohl ein Bus angekommen sein  8)






internationale Boutiquen Stockholm-Cannes-Smögen  ;D



Wir versuchen den Trubel schnell hinter uns zu lassen Die Promenade endet bei der Bucht Ängebacken und dort sehen wir eines der beliebtesten schwedischen  Postkartenmotive



Das müssen wir natürlich auch ausgiebig abbilden  ^-^





Eine kurze Brücke führt uns hinüber nach Kleven



Von dort aus haben wir dann die bekanntere Aussicht auf die bunten Fischerhäuschen, die sich da an die Felsen schmiegen





Wie die heute genutzt werden, war nicht zu erkennen. Einige sahen bewohnt aus.

und nochmal als Panorama



Hinter der Felsspitze sieht der Hafen weiter aus



Auf der Seite gibt es auch einen größeren Parkplatz und Toiletten, auf die so hingewiesen wird  ;D



Kleiner Boxenstopp...
Liebe Grüße
Susan


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #55 am: 06. August 2022, 23:23:52 »
Okay, das war jetzt ein längerer Boxenstopp  ;)

Weiter geht's mit dem Friluftsled Kleven

Kurz hinter dem Parkplatz führt dann ein Wanderweg in die Felsenwelt von Kleven


durch diese hohle Gasse ...




einen Teich gibt es hier auch
sogar etwas größer und wie wir noch sehen vielleicht nicht ganz natürlich



teils geht es über Stege, Treppen und Brücken, teil über nacktes Gestein gehen wir bis zur Landspitze




ein Hauch von Redrocks




Blick nach Hållö
mit dem Leuchtturm


nochmals näher
sowohl von Kungshamn als auch von Smögen werden Bootsfahrten dorthin angeboten

auf gleichen Weg gehen wir wieder zurück





und nochmals die Smögenbryggan entlang



Diesmal nehmen wir uns die Zeit, ein wenig in den Läden zu stöbern. Vor allem möchte ich ein Restaurant für heute abend finden - zum Fisch essen, muss ja eigentlich einmal sein, wenn wir an der Küste sind.  Offenbar bin ich zu dusselig, die Öffnungszeiten richtig zu lesen  :o Vor Ort meinte ich, dass vor Midsommar mehr das Lunchgeschäft bedient wird (offen bis 18 Uhr), hier zuhause im Web sehe ich doch längere Öffnungszeiten.   :gruebel: Immerhin bekomme ich ein Räkor-Sandwich  ^-^ Reichhaltig und lecker, leider nicht fotografiert. (Der Gatte bekommt eine Zimtschnecke)

Mit dem Boot tuckern wir zurück nach Kungshamn und bekommen noch ein paar Ansichten von Smögen, Hållö und Kungshamn.




Ferienappartements




Kungshamn I


Kungshamn II

Wir rollern zurück zum Campingplatz. Kurz überlegen wir für ein Stündchen ein Kajak auszuleihen, sind dann doch zu faul  :floet:



Abendprogramm wie üblich, keine Mückenattacken   ;)




Liebe Grüße
Susan


Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3850
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #56 am: 07. August 2022, 12:07:27 »
Ich glaube, dass zu der Reisezeit ein Womo von Vorteil ist. Zumindest da Essen ist dann gesichert :cool2:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1668
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #57 am: 07. August 2022, 14:36:10 »
Die bunten Häuschen gefallen mir!  :)

Ihr seid noch so warm angezogen. Als wir in Schweden ankamen, war es richtig warm. War es nur an der Küste so kühl oder ist es dann am 22./23. so warm geworden?
Liebe Grüße
Silvia

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #58 am: 08. August 2022, 17:52:27 »
Wieder ein sehr schöner Tag, die bunten Häuschen gefallen mir und erinnern mich an die Hummerbuden in Helgoland, vielleicht war Smögen das Vorbild dafür.



LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #59 am: 08. August 2022, 19:38:25 »
Ich glaube, dass zu der Reisezeit ein Womo von Vorteil ist. Zumindest da Essen ist dann gesichert :cool2:.

 ^-^ oder du gehst Mittags gut essen. Vielleicht haben wir ja nur die falschen Restaurants ausgeguckt. Da gab es auch Pizzerien, die bestimmt abends offen hatten.

Ihr seid noch so warm angezogen. Als wir in Schweden ankamen, war es richtig warm. War es nur an der Küste so kühl oder ist es dann am 22./23. so warm geworden?

Windgeschützt konnten wir auch an der Küste mal im Poloshirt herumlaufen. Höchsttemperaturen waren knapp über 20 Grad. Wie es im Landesinnern aussah, haben wir nicht verfolgt.  Tatsächlich wurde es um den 22. herum wärmer, auch für Göteburg waren da über 25 Grad vorhergesagt.

Wieder ein sehr schöner Tag, die bunten Häuschen gefallen mir und erinnern mich an die Hummerbuden in Helgoland, vielleicht war Smögen das Vorbild dafür.


Ja, an Helgolands Hummerbuden musste ich auch gleich denken  ;D
Liebe Grüße
Susan