Autor Thema: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden  (Gelesen 4869 mal)

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2869
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #60 am: 10. August 2022, 00:45:21 »
22. Juni  Auf nach Småland

Auch wenn wir uns an der Schärenwelt noch nicht satt gesehen haben, wollen wir jetzt in die Wald und Seen Landschaft Schwedens hineinschnuppern.  8)
Dazu fahren wir in die historische Provinz Småland, zu der sich einst kleine Länder zusammenschlossen ( små lands).  Die Bewohner des Ländle gelten in Schweden traditionell so wie in Deutschland die Schwaben als besonders sparsam und fleißig. Das Kinderreich von Ikea ist nicht grundlos danach benannt, denn in Småland spielen viele Kinderbücher von Astrid Lindgren.

Nachdem wir die Küste hinter uns gelassen haben, führt die Fahrt tatsächlich viel durch Wälder. Wir sehen aber auch Getreide- und vor allem Kartoffelfelder. Und natürlich wieder etliche Lupinenböschungen.  ^-^ Blicke auf einige Seen können wir ebenfalls erhaschen. Aufnahmen während der Fahrt habe ich leider keine gemacht. Auffällig noch die vielen Radarkameras, vor denen immer rechtzeitig gewarnt wird.

Bei Eksjö läuft uns ein Lidl über den Weg, wir halten kurz um Vorräte aufzustocken. Dann fahren wir weiter zum Försjön See, bei dem wir bei  Movänta Camping Quartier beziehen. Wir bekommen ein Plätzchen mit teilweisen Seeblick. Hier ist es wärmer, gut 26 Grad, wir tragen nun kurze Hose und Mückenspray  ;)

Wir spazieren kurz an den See, ins Wasser wagen wir uns aber noch nicht.  8)







Danach ist Relaxen angesagt.




Heutige Etappe


Liebe Grüße
Susan

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3823
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #61 am: 10. August 2022, 13:38:24 »
Zitat
Wir spazieren kurz an den See, ins Wasser wagen wir uns aber noch nicht.

Da steht ein noch dazwischen. Habt ihr es noch gewagt?
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2649
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #62 am: 10. August 2022, 17:21:00 »
Mit Steg, Booten und ein paar Holzhäuschen am Ufer sieht der See auf jeden Fall auch sehr nett aus. Ich hoffe, die Mücken waren nicht allzu schlimm.

Zitat
Wir spazieren kurz an den See, ins Wasser wagen wir uns aber noch nicht.

Da steht ein noch dazwischen. Habt ihr es noch gewagt?

Die Frage hab ich mir auch gestellt, ich bin gespannt.


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2869
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #63 am: 10. August 2022, 18:54:51 »
23. Juni  Teil I   Trollschlucht  Skurugata

Der Morgen zeigt sich weiter sonnig und sommerlich warm. Für den geplanten Rollerausflug steigen wir trotzdem wieder in lange Hose und (dünnen) Pullover. Denn es soll am ersten Ziel – eine Anregung von Silvia -  durchaus um etliches kühler sein.
Wir tuckern östlich des Sees entlang nach Norden und zwar über eine unbefestigte Straße, die jedoch den Schildern nach zu einigen Gehöften führt.

In den Wäldern Smålands liegt seit Urzeiten eine Schlucht mit steilen Wänden aus Fels: Skurugata. Sie ist über 800 m lang, 7 bis 24 m breit und es geht senkrecht 20 bis 50 m in die Höhe. Sie entstand vermutlich  durch einen Schmelzwasserfluss nach der letzten Eiszeit. Durch die Schlucht führt ein Wanderpfad. Vom Parkplatz aus gehen wir erst durch Wald.



Dann kommt links aufeinmal eine Felswand, die blaue Wegmarkierung führt uns quasi um die Ecke, da taucht auch rechst eine auf. 





 

Die Riefen in den Felsen lassen vermuten, dass sie durch Auffaltung entstanden sind; Erosion verstärkt die Ritzen. Der Boden der Schlucht ist mit Steinblöcken und Totholz übersät. Kein leichtes Gelände für mich Umknickkönigin  ::)



Die Schluchtwände rücken näher zusammen und dann stehen wir vor einem Geröllhang der zu bewältigen ist  :P




steile Wände



Mit Einschalten des "Vierrad" ab und an ist er dann doch zu bewältigen  8) Wenigstens ist es tatsächlich kühl in der Schlucht.



Mitten in den tiefen Wäldern, schwer zugänglich, früher mit mehr Bäumen oft dunkel und düster, regte die Schlucht zu Legenden an. Das dort Waldgeister leben und natürlich Trolle, einer davon recht bösartig. Oder die vom verschollenem Schatz des Diebes Tjuva-Jösse.

In Eksjö und Umgebung  verschwand einst ständig eine Ziege von der Weide, ein Huhn aus dem Stall, ein Sack Mehl, ein Beutel Münzen oder eine wertvolle Kette. Was die Bauern auch  unternahmen, den Dieb erwischten sie nie. Deshalb müsse er wohl mit dem Teufel im Bunde sein. Oder mit einem Troll.
Doch dann wendete sich das Blatt. Der Dieb klaute nicht nur das Schmuckkästchen einer Bauersfrau, sondern auch einen Sack Mehl. Der hatte ein kleines Loch, so konnten die Männer der Nachbarschaft der Mehlspur folgen. Sie führte sie in den Wald, immer tiefer hinein bis vor ihnen eine Felswand steil nach unten abfiel. Sie waren an der Skurugata angelangt.  Nur die Mutigsten stiegen hinab in die Schlucht, immer tiefer bis zu einem kleinen Tümpel, an dessen Rand kniete Tjuva-Jösse.
Die Bauern stürzen auf den Dieb zu, schlugen auf ihn ein und, obwohl er sich mit Leibeskräften wehrte, überwältigten ihn nach kurzem Kampf. Doch seinen Beuteschatz fanden sie nicht. Nicht einmal sein Gewehr.
Vor Gericht gestellt gab Tjuva-Jösse alle Raubzüge zu und höhnte: "Dort, wo die Skurugata am tiefsten, am dunkelsten und am unzugänglichsten ist, dort findet ihr mein Gewehr. Wer es findet, wird glücklich und reich werden. Vielleicht weckt ihr aber auch den Troll." Gewehr und Schatz wurden bisher nie gefunden


Auch von uns nicht  ;) Nur den losen Stein, hinter dem ein Gästebuch oder Geocache stecken soll, entdecken wir. Ist mir aber zu modrig um da rein zu fassen.


irgendwo da

Da denke ich, wir haben den Ausgang der Schlucht erreicht, doch es geht steinig weiter auf und ab bis wir einen Tümpel erreichen





Genauer gesagt eine Quelle



mit Legende 



Wahrscheinlich ist da Tjuva-Jösses Schatz versenkt ^-^

Von dort aus geht es dann weniger steinig nochmals bergan



bis zum Felsplateau oberhalb der Schlucht, dem 337 m hohen Skuruhatt





Bis hierhin sind wir um die 2 km gelaufen (kam mir länger vor), Zeit für ein Apfelpicknick. Man hätte hier oben auch gut ein BBQ veranstalten können.



Über einen bequemen Waldweg gehen wir die 600 m zum Parkplatz zurück.




Fortsetzung folgt ...






Liebe Grüße
Susan

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1646
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #64 am: 10. August 2022, 19:50:04 »
Ach die Schlucht... Schön. Da muss ich an unsere Begegnung mit den zwei Sachsen denken  ^-^

An dem Tag sind wir in Schweden angekommen  :)
Liebe Grüße
Silvia

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2869
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #65 am: 10. August 2022, 23:41:59 »
23. Juni  Teil II   Holzstadt Eksjö

Wir rollern nach Eksjö, diesmal über "richtige" Straßen.  ;) Unterwegs erhaschen wir wieder Blicke auf kleine Seen (keine Bilder).

Bereits 1403 erhielt Eksjö Stadtrechte und ist seit Ende des 15. Jhd. Garnisonsstadt. Sie gilt als dritte Holzstadt Schwedens, denn die Altstadt Gamla Stan sieht noch genauso aus wie im Mittelalter samt historischen Holzhäusern (die Autos müsst ihr euch allerdings weg denken). Die wurden saniert und stehen unter Denkmalschutz.
Das ist nicht selbstverständlich, in vielen ähnlichen Städten gab es Brände, die die historischen Holzhäuser vernichteten.

Wir parken in der Nähe des Museums und bummeln durch die Gassen.



Die Schornsteine sehen recht modern aus  ;)








Fußgängerzone Norra Storgatan

Hier ist es natürlich wärmer als in der Schlucht ( etwa 27 Grad) und darum ist uns nach Eis essen. Fündig werden wir bei Eksjö Konditori Gamla Stan, die die Eiskugeln im Waffelbecher servieren.


nicht ganz preiswert
( geteilt durch 10,5 = Euro)

Kersten nimmt natürlich die Schokoladenfantasie.  ::) Da ich nicht weiß (und noch nicht herausfinden konnte), was Polka ist und mir die Erdbeeren zu teuer waren, wird es der Spezialbecher. Beides sehr lecker.

Frisch gestärkt schauen wir weitere Holzhäuser an, bis wir zum Marktplatz samt Kirche kommen.


Pretty in pink



Eine Geschichte zu der Statue konnte ich leider nicht finden. Erinnert ein wenig an den Kokopelli im wilden Westen, oder?  ^-^




Kläder  ;D
etliches Schwedisches ist intuitiv zu verstehen; zumindest gelesen, gesprochen fand ich das nicht so einfach


schaut auch gut aus

Wir betanken noch den Roller und fahren teils über Nebenstrecke zurück zum Campingplatz. Da es immer noch recht warm ist, testet Kersten die Badetemperatur. Ich lasse zumindest die Füße ins Wasser.  ;D  Gar nicht so kalt wie befürchtet. Damit wäre eure vorherige Frage wohl beantwortet  :)



Abendprogramm wie gehabt. Kein Mückenalarm!

Die Rollertour

Liebe Grüße
Susan

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2869
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #66 am: 10. August 2022, 23:59:22 »
Ach die Schlucht... Schön. Da muss ich an unsere Begegnung mit den zwei Sachsen denken  ^-^

Die mit der Sitzgarnitur?  ;D
Liebe Grüße
Susan

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1646
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #67 am: 11. August 2022, 06:32:10 »
Ach die Schlucht... Schön. Da muss ich an unsere Begegnung mit den zwei Sachsen denken  ^-^

Die mit der Sitzgarnitur?  ;D

Genau! ;D

Eksjö gefällt mir sehr gut mit den schönen Holzhäusern. Überhaupt mag ich die Häuser in Schweden.

Ich hätte den Lakritzbecher genommen. Lecker  ^-^
Liebe Grüße
Silvia

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3823
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #68 am: 11. August 2022, 15:19:39 »
Das war eine schöne Rollertour samt Eisbecher und anschließender, weiterer kleinerer Abkühlung im See  :thumb:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2649
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #69 am: 11. August 2022, 18:06:18 »
Die Schlucht sieht sehr interessant aus, würde man in der eher flachen Landschaft gar nicht vermuten, der Weg war aber doch ziemlich steinig, immerhin musstet ihr nicht den gleichen Weg zurück, ich dachte schon beim Anblick der Geröllabhänge, dass das abwärts sicher sehr unangenehm wird.

Eksjö ähnelt einer der finnischen Städte, in der ich von Helsinki aus war, ziemlich, die bunten Holzhäuser gefallen mir einfach.  :herz:

Ich hätte auch den Schokoladeneisbecher genommen.

Ich fand auch (damals als ich in Stockholm war), dass man zwar gar nichts versteht, wenn man Schwedisch hört, wenn man es aber liest und sich vorstellt, wie es (nach deutschem Verständnis) klingen würde, kann man sehr vieles verstehen.

Ah, immerhin einer von euch war im Wasser.  ;D


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2869
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #70 am: 11. August 2022, 19:42:19 »
24. Juni   Auf den Spuren Astrid Lindgrens

Es bleibt sonnig und sommerlich warm, ist ja schließlich Midsommar.   8)

Apropos, die Platzbesitzerin klärt uns da mal auf. Der offizielle Feiertag ist immer der Samstag, der Midsommardag. Tatsächlich gefeiert - Aufstellen des Blumen geschmückten Holzstamms und Tänze drum herum  - wird aber am Midsommarafton, dem Freitagabend. Was auch bedeutet, dass am Freitag meist alle Geschäfte geschlossen sind.

Wir fahren weiter Richtung Vimmerby mit kurzem Abstecher nach Gibberyd. Eigentlich wollte ich da auf einer Rollertour hin, doch wo wir schon mal dran vorbeikommen...  Der Hof Gibberyds Gård ist bekannt geworden durch die Verfilmung der Michel Bücher


Katthult

In der Hauptsaison, also ab übermorgen, kann wohl mehr besichtigt werden. 

Weiter geht es zum Nossensee, dort hatte ich beim Campingplatz Nossebaden einen Stellplatz reserviert. Der Plan ist etwas irreführend, so dachte ich, wir stehen beim Radweg. Doch in Wirklichkeit ist das eine richtige Straße.  ::) Tauschen geht nicht mehr, denn der Platz ist voll belegt.

Nachdem wir uns eingerichtet haben, britzen wir mit dem Roller nach Vimmerby.
 
Schon seit der Jungsteinzeit wurde hier gesiedelt. Man fand in der Nähe ein Gräberfeld aus der Eisenzeit. Später kreuzten sich hier wichtige Handelswege und Vimmerby wuchs zur Handelsstadt. Im Mittelalter wurde die Stadt mehrmals von den Dänen verwüstet  und in Brand gesteckt. Auch in Friedenszeiten wüteten Feuer, beim letzten 1821 wurde ein Drittel der Häuser zu Asche. Bekannt ist Vimmerby außerdem als Geburtsort von Astrid Lindgren. Sie war  Vorlage für "die kleine, kleine Stadt" in Pippi Langstrumpf, Maditas Birkenlund, Lottas Krachmacherstraße und Kleinköping in Kalle Blomquist.

Zitat
In dieser Stadt gibt es nur eine Straße und eine Querstraße, pflegte Bäckermeister Lysander zu sagen... Hauptstraße und Kleine Straße, das war alles, was es gab und den großen Markt natürlich

Den Marktplatz mit dem Ratshaus finden wir schnell und "treffen" die berühmte Kinderbuchautorin.







Vorbild für die erwähnte eine Straße, war wohl Storgatan, die wir hinunter bummeln. Wir sind ja gewarnt, dass die Läden geschlossen sind. Jedoch sind auch kaum Leute unterwegs, die Stadt ist wie ausgestorben.  8)





Die Romanschauplätze sind nicht eindeutig den Häusern zugeordnet, doch wir bekommen eine gute Vorstellung von den Läden, in denen Pippi kiloweise Süßigkeiten kauft und Kuckuckspfeifen. Michels Jahrmarkt und wo die weißen Rosen umherschlichen. Eine Ausnahme gibt es angeblich, zumindest laut übersetzter Adresse


hier wohnte Kalle Blomquist  ;)
(ohne Gewähr)
Als die Häuser moderner werden, kehren wir um



Natürlich hat Vimmerby jetzt etliche Straßen mehr  ^-^  Unterwegs werden wir auf Englisch gefragt "Hey, where is the party?" Tja, das wüssten wir auch gern, wäre doch interessant so ein Mittsommerfest. Zurück beim Camping erfahren wir von den Nachbarn, dass wir es verpasst haben, ging schon um 13 Uhr los mit dem Baumaufstellen.

Wir rollern nach Näs, dort möchte ich mir Astrid Lindgrens Elternhaus, das alte Pfarrhaus, anschauen. Jedoch auch dort ist alles geschlossen. Also fahren wir zurück und dann geht es an den See.





Eingebettet zwischen den Campingplatzteilen liegt hier die öffentliche Badestelle. Bei dem herrlichen Wetter - wieder um die 28 Grad- ist die natürlich gut besucht. Wir finden trotzdem ein Plätzchen zum Baden, eine herrliche Erfrischung.



Und ja, jetzt war ich auch drin  ;D Sogar zweimal.

Es bleibt lange warm und lange hell, so dass wir einen entspannten Abend draußen genießen können. Vorsichtshalber mit Mückenspray und - kerze.



Wir hatten damit gerechnet, dass es etwas lauter wird mit Feiern. Doch hier in der Nähe sind Familien mit kleinen Kindern, da passiert nicht viel. Etwas weiter weg, noch hinter dem Badeplatz gibt es einen Grillplatz, da machen später Jugendliche Party. Stört aber nicht wirklich.

 :bett:

Heutige Strecke

Liebe Grüße
Susan

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1646
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #71 am: 12. August 2022, 06:39:25 »
Wir waren 1 Tag nach euch bei Michel. Da konnte man Scheune, Schuppen usw. besichtigen. Dazu dann mehr in meinem Bericht...wenn ich mich  mal aufraffen kann ::)

Bei einem Midsommarfest von Einheimischen waren wir. Süß  ^-^

So im Nachhinein ärgere ich mich doch ein wenig, dass wir nicht zu euch gefahren sind. Aber wenn man mal so am Fahren ist...
Liebe Grüße
Silvia

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3823
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #72 am: 12. August 2022, 14:02:27 »
Schade, dass ihr das Midsommarfest verpasst habt. Dafür warst du aber baden :beifall: .

Die Pippi Langstrumpf Bücher habe ich als Kind mehrmals verschlungen und die Abenteuer vom Michel immer schön im Fernsehen verfolgt. Hach - schön war's.

Den Ort hätte ich mir auch angeschaut.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2649
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #73 am: 12. August 2022, 18:04:05 »
Ich bin eher zufällig erst am 29. Juni nach Helsinki und war dann richtig froh, als ich bei der Vorbereitung mitgekriegt hab, welche Bedeutung das Mittsommerfest in Finnland (und wie du schreibst, also auch in Schweden) hat, das scheint gleich nach Weihnachten zu kommen und Freitag, Samstag, Sonntag war in Helsinki praktisch alles zu was touristisch interessant ist, Geschäfte, Museen und Restaurants. Da hätte ich mich sehr geärgert, an diesem Wochenende dort zu sein.

Vimmerby ist ja wieder so ein malerisches Städtchen, dunkel erinnere ich mich an die Madita Serie, aber als Kind hab ich mich da mehr für die Geschichte an sich interessiert, als für die hübsche Umgebung.

Toll, dass ihr baden wart.


LG Christina

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2409
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #74 am: 14. August 2022, 11:21:02 »
... und war dann richtig froh, als ich bei der Vorbereitung mitgekriegt hab, welche Bedeutung das Mittsommerfest in Finnland (und wie du schreibst, also auch in Schweden) hat, das scheint gleich nach Weihnachten zu kommen ...
Ja, mindestens ... kleiner (verspäteter) Tip: Am Tag nach Mittsommer besser Straßen meiden... viele Schweden haben da noch ziemlich Restalkohol intus