Autor Thema: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden  (Gelesen 4865 mal)

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2869
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #75 am: 14. August 2022, 14:51:34 »
Wir waren 1 Tag nach euch bei Michel. Da konnte man Scheune, Schuppen usw. besichtigen. Dazu dann mehr in meinem Bericht...wenn ich mich  mal aufraffen kann ::)

Ohja bitte aufraffen  8) auch wegen der Norwegentage. Schade, dass wir uns verpasst haben, aber ich kenn das auch, wenn man grad so am Fahren ist...

Dass den Freitag so gut wie alles geschlossen hat, hat uns überrascht. Das hatte ich vorher nirgendwo so gelesen. In den Städten soll es tatsächlich das ganze Wochenende so sein, weil alle auf's Land und/oder zu  Familientreffen fahren.
Liebe Grüße
Susan

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2869
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #76 am: 14. August 2022, 16:21:16 »
25. Juni   Bullerbü, Buckelpiste & Baden

Brötchen für’s Frühstück gibt es hier im 24h Shop. Wir haben einen Zahlencode zum Öffnen des Ladens bekommen, hat so das Campingshop übliche. Bezahlt wird per Self-Checkout und Karte. Kersten brauchte etwas Hilfe, weil er nicht wusste, wie die Brötchen heißen, sonst klappte alles prima.  ^-^

Eine ältere Nachbarin flicht einen Blumenkranz, sie erzählt mir von den Legenden zum Mittsommer. In der Mittsommernacht sei die Natur magisch: Elfen tanzten, Trolle trieben Schabernack, der Morgentau heile Krankheiten. Wenn Mädchen absolut schweigend in der Nacht sieben verschiedene Wildblumen von sieben verschiedenen Wiesen pflücken und sie unter’s Kopfkissen legen, träumen sie von ihrem zukünftigen Ehemann. So ziemlich dasselbe erzählt man sich bei uns über die Walpurgisnacht (die zum 1. Mai), außer dass da Hexen tanzen statt Elfen.  ;)

In Vimmerby gibt es noch den Freizeitpark Astrid Lindgrens Värld mit Kulissen, Theater und Spielen zu all ihren Romanen. Das sparen wir uns aber. Stattdessen unternehmen wir einen weiteren Ausflug per Roller.

Zuerst geht es nach Sevedstorp

Zitat
Wir wohnen auf einen Hof der Mittelhof heißt. Er heißt so, weil er zwischen zwei anderen Höfen liegt. Die Höfe heißen Nordhof und Südhof. Alle drei liegen in einer Reihe … Bullerbü, so heißt nämlich das Dorf. Es ist ein sehr kleines Dorf





Die Beschreibung ist nicht ganz zufällig. Astrids Vater wuchs nämlich hier im Mittelhof in Sevedstorp auf. Die Geschichten über die Kinder aus Bullerbü sind eine Mischung seiner und ihrer Kindheitserinnerungen.  Neben Pippi Langstrumpf und Kalle Blomqvist habe ich die Bücher heiss geliebt. Ein Teil der Verfilmungen wurde natürlich auch hier gedreht.


Nordhof


Mittelhof


Südhof

Die Häuser sind im Privatbesitz und können nicht besichtigt werden. Es gibt Bestrebungen den Mittelhof, dessen letzter Besitzer verarmt starb, als Bullerbü Museum einzurichten. Leider sind sie sich die Gemeinderäte da noch nicht ganz einig.

Neben den drei Höfen gibt es noch einige Nebengebäude. In einer der Scheunen das Sörgården Café, in dem man Kaffee, Kuchen, Sandwiches, Eis und Waffeln kaufen kann. Die ehemalige Schmiedehütte wird als Ferienhütte vermietet. In einem kleinen Heuschober können Kinder im Heu toben. Was das Häuschen mit dem Glockenturm war, weiß ich nicht. Sah nicht nach Kapelle aus.



Es gibt noch ein paar Schaukeln auf dem Gelände, heute auch ein majstång und den "Limonadenbaum"

 

Nächster Stopp: Pelarne Kyrka, eine der ältesten Holzkirchen Schwedens, ist auch heute noch in Gebrauch. Hier wurden Astrid Lindgrens Eltern getraut.




Glockenturm separat stehend

Eigentlich habe ich noch eine Wanderung in einem urwaldartigen Nadelwald geplant, doch die hochsommerliche Temperaturen machen uns zu faul dazu  :floet: Wir beschließen über Nebenstraßen zurück zu unserem See zu fahren. Es geht durch Wald, Weiden und Wiesen, zum Teil auf unbefestigter Straße. Die ist nicht ganz so glatt zu fahren wie die bei Eksjö. Wir werden ganz schön durchgerüttelt.



Am WoMo zurück tun wir das, was die schwedischen Familien wohl den Tag über schon gemacht haben: Baden gehen!

Wir hätten auch ein Floß mieten und über den See schippern können



oder noch mehr schwitzen


Sauna



Abend wollen wir im Camping Restaurant Pizza essen gehen. Die Idee hatten auch (fast) alle anderen  ::) Eingedenk unserer bisherigen Erfahrunge mit den Öffnungszeiten gehen wir (für uns ) früh um 19 Uhr los. Da ist es voll. Eine gute Stunde später sind etliche Plätze frei, dafür die Pizzen aufgegessen. Wie weichen auf eine Art Gyrosteller aus, schmeckt ganz lecker. Dazu ein lokales Åbro Bier mit 5,2 Umdrehungen



Die Rollerroute

Liebe Grüße
Susan

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3823
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #77 am: 14. August 2022, 17:06:42 »
Booaaah, 63,4 km mit dem Roller. Tat da nicht der Hintern weh?

Das ist schon ärgerlich, wenn es eine Stunde später keine Pizza mehr gibt.

Cafés scheint es unterwegs immer zu geben, aber mit Restaurants sieht es wohl mau aus?
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2409
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #78 am: 15. August 2022, 11:02:15 »
Was das Häuschen mit dem Glockenturm war, weiß ich nicht. Sah nicht nach Kapelle aus.
Das war sicher ne ganz normale Scheune/Lager/Garage.... die Glocke ersetzt(e?) die Sirene

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2648
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #79 am: 15. August 2022, 19:33:37 »
Da kann man ja richtig schön auf Astrid Lindgrens Spuren wandeln, sehr schön.


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2869
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #80 am: 18. August 2022, 18:28:38 »
Sorry, im Moment kann es hier nicht weiter gehen, habe grad viel um die Ohren. Meine Mutter ist im Krankenhaus, zwar nichts Schlimmes, aber weil sie schon Demenzerscheinigungen zeigt und meine Eltern noch kaum was geregelt haben, ist jetzt einiges Administratives zu erledigen.

Mit Pausen zwischendurch sind 60 -70 km Rollertour durchaus auszuhalten. Hier hat aber die Rüttelpartie dem Hintern nicht so gut getan. Nach Restaurants haben wir weniger Ausschau gehalten als nach Cafes  ;) Daher sind meine Eindrücke sehr subjektiv. Dass allerdings an so einem Feiertag und vollem Platz nicht genug Pizzazutaten vorrätig sind, fanden wir schon etwas kurzsichtig / unüberlegt.

Was das Häuschen mit dem Glockenturm war, weiß ich nicht. Sah nicht nach Kapelle aus.
Das war sicher ne ganz normale Scheune/Lager/Garage.... die Glocke ersetzt(e?) die Sirene

Tja, so etwas wird es gewesen sein, haben wir auch im "wilden Westen" auf Ranches ähnlich gesehen.

Da kann man ja richtig schön auf Astrid Lindgrens Spuren wandeln, sehr schön.

Yep, das hat Spaß gemacht.
Liebe Grüße
Susan

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1646
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #81 am: 18. August 2022, 22:48:46 »
Keinen Stress wegen des Berichts, Susan! Wir warten  ^-^

Gute Besserung für deine Mutter.
Liebe Grüße
Silvia

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2648
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #82 am: 19. August 2022, 18:02:55 »
Auch von mir alles Gute für deine Mutter, Susan und euch gute Nerven und Ausdauer, da steht so einiger Papierkram an, wenn das nicht vorher gut geregelt wurde.


LG Christina

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3823
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #83 am: 21. August 2022, 17:29:37 »
Sorry, im Moment kann es hier nicht weiter gehen, habe grad viel um die Ohren. Meine Mutter ist im Krankenhaus, zwar nichts Schlimmes, aber weil sie schon Demenzerscheinigungen zeigt und meine Eltern noch kaum was geregelt haben, ist jetzt einiges Administratives zu erledigen.

Das ist nicht schön, aber besser jetzt, als kurz vor eurer Abreise.

Ich drücke die Daumen, dass ihr alles schnell geregelt bekommt und es deiner Mutter schnell besser geht.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2869
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #84 am: 23. August 2022, 21:04:26 »
Danke euch   ^-^ Der Mama geht es soweit gut, sie ist aus dem Krankenhaus raus und momentan in Kurzzeitpflege. Momentan habe ich nur viel Lauferrei, weil alles, was mein Vater vor sich hergeschoben hat, er jetzt am liebsten schon gestern erledigt hätte. Nur so schnell und einfach geht das nun nicht mehr.  ::)

Am nervigsten ist die Fahrerei. Wir sind momentan von Baustellen umzingelt. Umleitungen und "Schleich"wege, die ich morgens gefahren bin, sind nachmittags aufeinmal gesperrt und wo nicht ist Stau  :P Entdecke da ungeahntes Aggressionspotential in mir  ;) über Schnarchnasen, Drängler und superdämliche Straßenbauplaner. Gestern habe ich es dann mal mit S-Bahn probiert. Ratet  ;)  Genau: ein ausgefallener Zug und einmal 25 min Verspätung :P

Ja, ich bin auch froh, dass noch etwas Luft ist bis zu unserer Reise und bis dahin das wichtigste geregelt ist.
Liebe Grüße
Susan

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2869
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #85 am: 26. August 2022, 19:03:48 »
26. Juni   Skogens Konung - König des Waldes

Es dauert etwas bis wir heute loskommen, die übliche Wasser Ent- und Versorgung steht an. Irgendwie klemmt unser Abwasserhahn, daher müssen wir wieder runter  von der Ablassstelle und drei WoMo vorlassen.  >:(  Ich checke schon mal aus, während Kersten versucht den Hahn in Gang zu bekommen. Es gelingt ihm schließlich mittels gezielter Hammerschläge, jedoch fehlt uns nun leider die Zeit für einen Abstecher in den Trollwald.

Stattdessen geht es gleich weiter ins schwedische Glasreich. In Kosta wurde 1742 die erste Glashütte Smålands eröffnet, Ende des 19. Jahrhunderts waren es dann um die 60. Die umliegenden Wälder lieferten das Brennholz für die Öfen. Und durch Wald fahren wir dann auch weitgehend.



Unser Quartier für heute ist der Camping Lessebo am See Läen. Einchecken sollen wir laut email beim Lessebo Handpappersbruk. Den Laden  finden wir jedoch nicht so leicht und kurven ein wenig herum. Einfacher wär’s gewesen, wenn sie geschrieben hätten "bei der Papierfabrik".   ::) Später sehen wir noch zwei umherirrende WoMos, sind also nicht die einzigen Dölmer.  Die Anlage ist relativ klein: 22 Stellplätze, 8 Zeltplätze und ein Servicehaus. 

In Schweden soll es ja fast überall Elche geben und zwar nicht nur im Wald. Sie besiedeln mittlerweile  auch Parks oder lassen sich sogar in Privatgärten blicken, wo sie sich das reife Obst schmecken lassen.  ^-^ Jedoch konnten wir bisher nicht einen erspähen. Schwedenurlaub und kein Elch, das geht nicht!  Also rollern wir gut 16 km bis zum Grönåsens Älgpark, einem der größten Elchparks Schwedens. In drei großen Gehegen leben hier rund 50 Tiere. Es gibt Waldwege mit Beobachtungstürmen zwischen den Gebieten, der Rundweg soll etwa 2 km lang sein. Eintritt 130 Kronen pP (etwa 12,20 Euro).

Anfangs sehen wir jedoch erstmal keine Elche, sondern typische Bauernhoftiere: Hühner, Ziegen und Schweinchen.








schweinewarm heute  ;)
gut 28 Grad warm und leicht schwül. Auch die anderen Tierchen halten sich lieber im Schatten auf.



Gleich danach ein Highlight, ein schnuckeliges Elchkalb  ;D







Mama drückt sich im Schatten an der Futterkrippe herum, Papa snackt  ;)





Ganz schön riesig die Tiere, hätten wir nicht gedacht. Es sind die größten Vertreter der Familie der Hirsche. Die Schulterhöhe der Elche kann bis 2,35 m betragen, sie werden bis 550 kg schwer und die Spannweite des Geweihs der schwedischen Elchbullen beträgt bis zu 1,35 m. Mit den langen Beinen können sie sich gut im tiefen Schnee fortbewegen.



Elche fressen junge Baumtriebe, Knospen,  frisches Laub, Kräuter und Wasserpflanzen. Sie brauchen 3-6 kg Pflanzennahrung pro Tag. Wie Kühe haben sie vier Mägen und sind Wiederkäuer.

Wir spazieren weiter auf dem Rundweg und erklimmen auch die Beobachtungstürmchen. Wir müssen uns schon Mühe geben die Elche zu entdecken.


Ist da nicht wer?
Fernglas und Tele helfen


Yep


und da auch



Es gibt noch ein kleines Museum mit Dioramen und Informationen zu Elchen und ihren Waldmitbewohnern. Unter anderen auch zum "Elchtest". Die Tiere flüchten nicht, sondern bleiben stur auf der Straße stehen, man muss sie also umfahren, um sie nicht um zu fahren. So kam solch Ausweichmanöver zu dem obigen Namen. Das gelingt nicht jedem, jedes Jahr verursachen die mächtigen Tiere in Schweden rund 5.000 Verkehrsunfälle.

Tiefer im Wald müssen wir noch genauer hinschauen, um die Tiere zu erspähen. Die Türme helfen da.



Kleinere Hirsche sind auch da





Sie können auch laufen  ;)





Als wir uns wieder den Eingang nähern, treffen wir noch auf eine Gruppe auf der Wiese. Der Elch ist ein Einzelgänger, der nur zur Paarungszeit gesellig lebt.



Auch endlich mal ein Herr dabei  ^-^






ein Teenie  ;)


und noch ein Junior

Es ist fast Schließungszeit (17 Uhr) als wir unseren Rundgang beenden. Natürlich gibt es einen Souvenirshop mit ganz vielen Elchen. Wir widerstehen der Versuchung einen Kuschelelch zu erstehen, nehmen aber einen Kaffeebecher mit.  Für Kaffee und Kuchen ist es leider zu spät, aber bei der Wärme ist ein Eis (am Stiel) eh viel netter.


Danach rollern wir zurück zum Campingplatz, der jetzt voll belegt ist. Zeit für ein erfrischendes Bad!



Das Wasser ist hier nicht ganz so klar wie in Vimmerby und etwas frischer. Trotzdem macht das Baden Spaß!



Aperitif gibt es dann auch mit Seeblick





Heutige Etappe:

Liebe Grüße
Susan

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3823
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #86 am: 28. August 2022, 14:30:11 »
Zitat
Unter anderen auch zum "Elchtest". Die Tiere flüchten nicht, sondern bleiben stur auf der Straße stehen, man muss sie also umfahren, um sie nicht um zu fahren. So kam solch Ausweichmanöver zu dem obigen Namen. Das gelingt nicht jedem, jedes Jahr verursachen die mächtigen Tiere in Schweden rund 5.000 Verkehrsunfälle.

Und schon wieder was gelernt  :thumb:. Obwohl Elche so lange Beine haben, sind sie keine Fluchttiere und haben die Ruhe weg.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4154
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #87 am: 29. August 2022, 15:48:19 »
Hallo Susan,

Nachdem ich heute nach wenigen hundert Metern joggen gemerkt habe dass es gar nicht geht (habe schon seit ein paar Tagen Knieschmerzen und jetzt ist es scheinbar endgültig im Eimer) habe ich mich auf die Couch gelegt und deinen Schweden-Reisebericht gelesen. Ich hatte von Schweden auch wenige Bilder im Kopf insofern ist das sehr interessant. Ganz Nordeuropa ist mir völlig unbekannt. Wenn man aber den Klimawandel bedenkt kann es ja gut sein dass wir uns in Zukunft öfter Richtung Norden bewegen.
Die Felsstrände gefallen mir sehr gut, vor allem in Kungshamn.
Da ich aber auch das typische Mückenopfer bin schreckt mich das aber doch ab. Darf ich mal fragen welches Mückenspray du benutzt? Autan? In Deutschland hilft mir das und wenn ich mich konsequent großflächig einsprühe werde ich auch nicht gestochen. Minimücken wie Smitches hatte ich noch nicht…
Viele Grüße Paula

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2648
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #88 am: 29. August 2022, 18:15:53 »
Da war eure Elch-Ausbeute richtig groß, oft sieht man ja trotz "Park" die entsprechenden Tiere nicht oder nur wenige.

Und zum Tagesabschluss wieder baden, eure Campingplätze waren ja diesbezüglich immer gut gelegen, das wäre etwas, das mir beim Campen auch gefallen würde.


LG Christina

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1646
Re: Schnuppertour Mittsommer in Südschweden
« Antwort #89 am: 30. August 2022, 13:59:43 »
Susan, wir waren jetzt schon 3x in Schweden und Norwegen und außer auf den Straßenschildern haben wir noch keine Elche gesehen.

Dieses Jahr hab ich gesagt, wenn wir sie schon nicht in freier Wildbahn sehen, möchte ich zumindest in einen Elchpark. Tja, und der, den ich mir ausgesucht hatte, war geschlossen. Alle Tiere wurden umgesiedelt in einen Ort, wo wir 2 Tage zuvor durchgefahren sind  >:(

Liebe Grüße
Silvia