Autor Thema: Thailand trotz Corona  (Gelesen 3581 mal)

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #105 am: 04. Oktober 2022, 19:25:34 »

20.02.22


Heute steht der Khao Yai Nationalpark auf dem Programm.

Nach einen recht kargen Frühstück in einer ungemütlichen Halle geht es in Richtung Park. Kurz vor dem Park ein amazon Cafe und … Affen. Die haben gerade einen Gemüsestand etwas weiter geplündert und lassen sich jetzt in Ruhe aus etwas Entfernung beobachten. Dazu einen Kaffee, perfekt.

Wir zahlen den Eintritt von 400 Baht pro Person und fahren in den Park.

Wir kommen am Beginn des Wanderweges 3 vorbei. Den wollte ich eigentlich laufen, hatte aber gelesen, dass man einen Führer braucht. Am Weg steht aber nichts dazu, und die Führerin einer Gruppe, die vor uns steht, sagt auch nichts. Also laufen wir den Weg allein. Eine sehr schöne Wanderung durch den Wald, ca. 3 km lang. Am Ende geht es über eine freie Graslandschaft, wo sich auch hin und wieder Elefanten aufhalten sollen. Zum Glück sind jetzt keine da, und wir sind etwas froh, als wir am Ende der Fläche ankommen. Leider sehen wir auch gar keine Tiere unterwegs bis auf ein paar ganz zahme Schmetterlinge, die sogar auf meiner Hand sitzen bleiben.

Leider müssen wir zum Auto zurück entlang der Straße laufen, es gibt keine Shuttles o.ä. im Park.

Dann geht es zum Hauptquartier, da wir im Park übernachten wollen und eine Unterkunft brauchen. Es ist überhaupt kein Problem, so ziemlich alle Hütten sind frei. Wir nehmen eine kleine Hütte in der Sektion 4 für 2 Personen für 800 Baht. Gegenüber dem Hauptquartier gibt es einen Foodcourt mit vielen Ständen, die erstaunlich günstig sind und gutes Essen anbieten. Wir essen erstmal und bringen dann das Gepäck ins Quartier. Die Hütten sind sehr spartanisch ausgestattet, haben aber Bettzeug und Handtücher, zumindest theoretisch. Bei uns fehlen sie. Es gibt auch Strom nur theoretisch, funktioniert auch nicht. Also zurück zum Hauptquartier, wo man uns erklärt, dass der Strom im ganzen Park ausgefallen ist, aber bald wiederkommen soll. Handtücher würde man uns bringen.

Also fahren wir zur Wanderung 2, die ich auch herausgesucht hatte, ein 3 km langer Weg zum Wasserfall Haew Suwat. Wir beginnen den Weg, er wird aber nach einer Weile so rutschig und matschig, dass wir nicht weiterkommen. Ein steiler Weg aus nassem Lehm mit knöcheltiefen Pfützen, dazu ging es über Wurzeln, das machte keinen Spass. Also zurück zum Auto, sehr schade, eigentlich ist das ein lohnenswerter Weg durch den Wald am Wasser entlang.

Wir fahren mit dem Auto zum Haew Suwat Wasserfall. Als wir gerade hinab laufen wollen beginnt es zu regnen, ein richtiger Tropenregen, wir sind in den paar Minuten bis zum Auto klatschnass. Gut, dass der uns nicht unterwegs bei der Wanderung erwischt hat. Als es nachlässt haben wir keine Lust nochmal runter zu gehen und fahren zum Hauptquartier zurück. Es ist gegen 17 Uhr und eigentlich sollten die Essenstände bis 18 Uhr auf haben, haben sie aber nicht, alles ist geschlossen. Nur ein Stand hat noch eine Hähnchenkeule, die heute mit ein paar Keksen, die wir noch mithaben, unser Abendessen darstellt.

Wir verbringen den Abend an der Hütte. Leider lassen sich da auch keine Tiere sehen, nicht mal Affen, die es da geben soll.












Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #106 am: 06. Oktober 2022, 20:39:20 »

21.02.22


Wir stehen ganz früh auf, da wir zum Sonnenaufgang zum Pha Diao Dai Viewpoint wollen. Auf dem Weg dahin blockiert ein Baum die Straße, wir bekommen ihn soweit weg, dass wir durchkommen. Leider gibt es keinen schönen Sonnenaufgang, es ist wieder bewölkt.

Zum Frühstück gibt es heute scharfes Thaiessen. Die Stände am Hauptquartier haben zum Glück wieder auf.

Dann laufen wir noch den Weg 1, einen kleinen Rundweg durch den Wald, der bei dem Nebel richtig Klasse wirkt. Allerdings werden wir von Blutegeln überfallen, so dass wir am Ende fast flüchten. An meinem Schuh finde ich trotz intensivem Absuchen auch kurz darauf im Auto noch einen, wo der herkam haben wir nicht nachvollziehen können. Bei Regenwetter sollte man dort also unbedingt entsprechende Socken tragen.

Da es heute nach Pattaya bzw. Jomtien weiter geht, fahren wir durch den Park in Richtung Süden. Kurz vor dem Ende geht es noch zum Haew Narok Wasserfall, den wir uns ansehen. Man muss ein Stück laufen zur Aussichtsplattform. Direkt zum Wasserfall kommt man nicht. Er ist ganz nett.

Insgesamt hat mich der Khao Yai nicht vom Hocker gerissen. Es war nett, aber mir haben die Tiere gefehlt. Vielleicht lag es auch am Wetter, aber ich muss da nicht nochmal hin.

Dann geht es zum Botany Beach Resort in Jomtien, wo wir für 2 Nächte ein Zimmer für 45 € pro Nacht gebucht hatte. Wir kannten das Hotel schon, es ist sehr schön angelegt und hat nette kleine Hütten am Pool. Es gibt wie überall wenig Gäste, in den Hütten am Pool sind wir die einzigen, so dass wir in den nächsten 2 Tagen den riesigen Pool ganz für uns allein haben. Leider merkt man den Gästemangel, die Hütten werden nicht gepflegt, bei der ersten, die wir bekommen, hat es durchgeregnet, das Bett ist nass. Leider wird sich auch in den nächsten Tagen Niemand darum kümmern. Schade um die schöne Anlage.

Wir essen dort im Restaurant etwas, aber es ist teuer und nicht gut. Da wir das Frühstück auch dort extra bezahlen müssten beschließen wir, uns in Jomtien noch etwas zu essen zu holen. Den dortigen Märkten merkt man die Krise an, wo vor 2 Jahren noch zwei Straßenzüge voller Stände waren gibt es jetzt eine Handvoll. Nur der Markt direkt am Strand ist wenigstens zur Hälfte geöffnet und wir bekommen ein paar Leckereien für den Abend uns nächsten Morgen.






Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #107 am: 06. Oktober 2022, 20:40:18 »

22.02.22


Heute ist reiner Strand – und Pooltag.

Jörg holt im Laufe des Tages leckeren Eiskaffee vom nahen Amazon Cafe.

Abends geht es wieder zum Markt.


Bilder gibt es heute keine.


Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #108 am: 06. Oktober 2022, 20:40:46 »

23.02.22


Den Vormittag verbringen wir am Strand und Pool. Wir hatten ausgemacht, dass wir später auschecken dürfen. Ist ja eh Niemand da.

Gegen 14 Uhr geht es los nach Bangkok, wo wir das Auto am Flughafen wieder abgeben und mit dem Airport Rail Link für 40 Baht / Person zum Hotel fahren.

Wir hatten das Baiyoke Sky Hotel für 40 € pro Nacht für 3 Nächte gebucht. Da wir am 27.02. um 2.10 Uhr fliegen würden, wollten wir es eigentlich auch für die letzte Nacht buchen, um in Ruhe packen und nach einem anstrengenden Tag in Bangkok nochmal duschen zu können. Leider ließ es sich weder über Vermittler noch auf der eigenen Webseite für die letzte Nacht buchen. Ich hatte daher noch das KC Place gleich um die Ecke für die letzte Nacht gebucht. Wir fragten dann an der Rezeption, ob wir für die letzte Nacht verlängern könnten. Die Mitarbeiterin meinte, sie müssten da die Zimmer für die Thais reservieren, da die Regierung ein spezielles Programm aufgelegt hätte. Wir sollen aber nochmal fragen in den nächsten Tagen. Ein paar Minuten später bot sie uns die Verlängerung dann doch noch für 2600 Baht an, was uns aber zu teuer war. Noch ein paar Minuten später fragte sie dann, ob wir in der letzten Nacht ein Frühstück brauchen. Als wir verneinten gab es das Zimmer plötzlich für 1200 Baht, was wir dann annahmen.

Wir liefen noch ein bißchen am Hotel rum, aßen noch etwas an einem Straßenstand und fuhren dann hoch zur Aussichtsplattform, die für Hotelgäste frei ist, und bestaunten Bangkok bei Nacht.







Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #109 am: 06. Oktober 2022, 20:41:40 »

24.02.22


Nach einem ausgiebigen Frühstück im 81. Stock des Baiyoke Sky Hotels, bei dem es wieder trotz weniger Gäste viel Auswahl gab, fuhren wir mit dem Taxi zu Patoy Motorbike Rental. Ich hatte die vorher per whatsapp kontaktiert, wir mieten 2 Roller für 2 Tage für insgesamt 1000 Baht.

Den Tag verbringen wir damit, durch Bangkok zu cruisen. Wir haben keine bestimmten Ziele, fahren nach Chinatown, wo wir ein bißchen bummeln und feststellen, dass es immer noch verhältnismäßig leer ist.

Zwischendurch fahren wir mal zum Hotel zurück und ruhen kurz am Pool aus. Etwas zu essen gibt es wieder in der Nähe vom Hotel an dem kleinen Foodcourt.

Gegen Abend fahren wir nochmal los, ich möchte den Wat Arun mal von der anderen Flussseite beleuchtet sehen, was uns auch gelingt.

Die Stadt ist noch verhältnismäßig leer. Am Baiyoke gibt es die sonst rund um die Uhr stattfindenden Märkte immer noch nicht, nur am Tag und abends einige Stände. Das typische Bangkoker Gewusel fehlt. Zum Roller fahren ist es gut, das ist nicht ganz so anstrengend, aber irgendwie ist es komisch, wenn man die Stadt sonst anders kennt.

Die Unabhängigkeit mit dem Roller ist aber toll. Ich hatte das vor 2 Jahren mit meinem Sohn probiert und fand es toll, vorher hatten wir uns das nicht so recht getraut. Inzwischen haben wir uns immer wieder gefragt, warum wir das nicht schon eher gemacht haben. Keine nervigen Taxifahrer, nicht ewig weit zur MRT oder BTS laufen, einfach unabhängig sein. Werden wir in Zukunft immer wieder so machen. Zumal wir ja auch unsere eigenen Helme immer dabei haben. Nur abends ist es etwas schwierig zusammen zu bleiben, weil Jörg im Rückspiegel viele Lampen sieht und nicht weiß, welche meine ist. Für das nächste Jahr haben wir uns da schon was ausgedacht, da kommt irgend etwas Blinkendes an meinen Roller vorn dran.







Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #110 am: 06. Oktober 2022, 20:43:33 »

25.02.22


Heute gab es wieder das tolle Frühstück auf dem Außenbalkon im 81. Stock.

Dann ging es zum King Power Mahanakhon. „Leider“ ist die Aussichtsplattform (mit Glasboden bis April geschlossen, im Leben würde ich da nicht drauf gehen;). Aber der Turm sieht auch von unten schon gewaltig aus.

Dann geht’s weiter zum Khlong Toei Markt. Ein schöner ursprünglicher Markt, leider sind auch hier viele Stände geschlossen. Wir schlendern trotzdem ein wenig rum und fahren dann einfach etwas durch die umgebenden Gassen. Dann geht es wieder zum Hotel.

Am Nachmittag sind wir mit einem in Bangkok lebenden Deutschen, den wir in einem Forum kennengelernt haben, verabredet. Wir treffen uns in der Thong Lo Road, wo es eine Menge Bars und Restaurants gibt. Es wird ein netter Nachmittag und wir werden uns beim nächsten Bangkok Besuch sicher wieder treffen.

Leider muss er bald weg und seinen Sohn abholen. Wir fahren weiter zum Wat Dhammamongkol, der aber leider geschlossen ist. Dann geht’s zum Srinagarindra Train Night Market. Auch ein netter Markt, der einigermaßen gut besucht ist. Es wird auch am Abend noch voller, dort scheint schon wieder etwas Nachtleben stattzufinden. Wir essen etwas, bummeln über den Markt und fahren dann irgendwann zum Hotel zurück.













Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #111 am: 06. Oktober 2022, 20:45:42 »

26.02.22


Der letzte Tag beginnt natürlich wieder mit dem Frühstück mit Aussicht. Das Baiyoke ist eigentlich zu unserem Lieblingshotel geworden, wenn man es zu einem guten Preis bekommt. Gute Lage am Airport Rail Link, zu normalen Zeiten immer viel Trubel mit vielen Märkten drumherum. Gute Zimmer mit sogar brauchbaren Matratzen, teilweise mit Aussicht (wir hatten schon mehrmals ein höheres Stockwerk als gebucht oder ein Riesenzimmer bekommen) und das Frühstück ist einfach Klasse.

Wir fahren zur Vermietung und geben die Roller ab. Dann geht es mit der BTS zum Weekendmarkt. Das ist für mich schon ein Ritual und nicht verhandelbar, am letzten oder vorletzten Tag möchte ich da hin. Mein Mann kommt auch immer nur kurz mit, ihm ist das zu viel, aber ich halte mich da immer den ganzen Tag auf. Auch heute wieder. Wir kaufen Besteck für zu Hause, dann laufen wir noch etwas zusammen über den Markt, bevor er zum Hotel zurück fährt. Ich bleibe bis ca. 16 Uhr dort, kaufe noch einen Teil von meiner Wunschliste ein. Auch heute sind noch viele Stände geschlossen, es gibt noch ganze geschlossene Reihen. Im Gang am Uhrturm werden nur wenige Stände aufgebaut, früher konnte man dort am Nachmittag kaum treten. Die Restaurants im hinteren Teil sind auch geschlossen, aber man bekommt Essen und Trinken zwischendrin.

Kleiner Exkurs: Ich habe in den letzten Tagen gerade einen Bericht gelesen, dass die Bangkoker Stadtverwaltung etwas gegen den Leerstand dort unternehmen will. Es ist wohl ein Teufelskreis: durch weniger offene Stände kommen weniger Touris, und mit weniger Touris können die Stände nicht überleben.

Zum Hotel nehme ich mir ein Taxi. Auch das ist anders als sonst, früher bekam man dort kein Taxi, was nach Taxameter fuhr, jetzt ist es gar kein Problem.

Im Hotel zurück gehen wir erst mal was essen am Foodcourt in der Nähe.

Dann packe ich, schaffe fast auf Anhieb die erlaubten 25 kg pro Koffer;).

Gegen 21.30 Uhr checken wir aus, nehmen ein Taxi und lassen uns zum Flughafen fahren.

Die Schalter sind noch geschlossen, aber wir müssen nicht lange warten. Das einchecken geht problemlos, auch hier wird nicht nach dem 2. PCR Test oder der Morchana App gefragt.

Die Flüge verlaufen ereignislos, das umsteigen in Doha ist locker, wir müssen ausnahmsweise nicht nochmal durch die Sicherheitskontrolle.

Wir kommen pünktlich am BER an, aber die Einreise dauert ewig, ausgerechnet jetzt muss ein Lehrling angelernt werden, obwohl nur ein Schalter geöffnet ist. Die Impfzertifikate müssen vorgelegt werden. Ich frage mich, was ist, wenn ich die nicht habe, möchte aber den Betrieb mit solchen Fragen nicht noch aufhalten. Dann fällt auch noch der nächste Regio aus, wir wollen nicht warten und fahren mit einem anderen Regio, wo wir aber umsteigen müssen, nach Falkensee, wo uns mein Sohn abholt.






Mit dem Quirlen des Milchmeeres endet dann nun endlich mein Bericht.

Nächstes Mal wird wieder unterwegs geschrieben, dann geht es schneller.


Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #112 am: 06. Oktober 2022, 20:49:58 »
Die letzten Tage jetzt in einem Rutsch, da wir übermorgen nach Jordanien fliegen und ich davor noch fertig werden wollte.

Ein großer Dank nochmal an Rainer, ohne den ich den Bericht hier nicht hätte einstellen können.


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #113 am: 07. Oktober 2022, 18:26:09 »
Was Thailand angeht seid ihr wohl ziemlich furchtlos - mit Mietwagen, Motorrad und Roller unterwegs, niemals würde ich mich das getrauen, wenn ich das eine oder andere Bild vom Verkehr in Bangok sehe, ist schon zu Fuß unterwegs sein eine Herausforderung.

Auf jeden Fall hattet ihr einen abwechslungsreichen Urlaub. Ich habe mich noch nie nähers mit Thailand  beschäftigt, daher war eigentlich alles was du gezeigt hast neu für mich. Die Strände, Felsen und auch die Dschungellandschaft im Landesinneren haben mir gut gefallen und die bunten Tempel sind wunderschön, aber das Klima dort ist gar nicht meins und mit kleinerem Getier wie Fröschen im Zimmer oder ähnliches würde ich nicht wirklich entspannen können. Daher vielen Dank für den Bericht, war sehr interessant, mein Reiseziel wird es aber vermutlich nicht werden.

Viel Spaß in Jordanien, auch so ein Land das ich mir nicht so wirklich als Urlaubsziel vorstellen könnte. Aber ihr fahrt vermutlich mit dem Motorrad durch oder so ähnlich ;D



LG Christina

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #114 am: 07. Oktober 2022, 19:57:24 »
Nö, ganz ordentlich mit dem Mietwagen;). Das wird eher ein Wander - und Besichtigungsurlaub.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4955
    • Familie Halstenbach
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #115 am: 07. Oktober 2022, 20:56:18 »
Ein großer Dank nochmal an Rainer, ohne den ich den Bericht hier nicht hätte einstellen können.

Ich mache das gerne. Und ich hoffe, dass es auch mehr Freude macht, eine Reise noch einmal selbst zu erzählen (und auch auf Fragen und Bemerkungen reagieren zu können), als einfach nur einen Link zu einem anderen Forum zu setzen.

So haben wir alle viel mehr davon, die Leser als auch der Schreiber.

Viel Spaß in Jordanien!
Rainer

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #116 am: 08. Oktober 2022, 12:40:41 »
Danke. Es war auf jeden Fall schöner so.

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2424
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #117 am: 09. Oktober 2022, 12:42:59 »
Ein herzliches Dankeschön für deinen Bericht der mal ein Thailand abseits der üblichen Pfade zeigt.  :danke:

 :respekt: das ihr dort als Selbstfahrer unterwegs seid, egal ob Motorrad oder Auto

Und jetzt Jordanien, ich hoffe davon gibt es dann auch wieder einen Bericht  :happy:

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1668
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #118 am: 09. Oktober 2022, 14:18:32 »
So, jetzt habe ich den Rest nachgelesen. Vielen Dank, dass du die Reise mit uns geteilt hast.

Ich war ja einmal in Thailand und einmal in China. Ich fand es sehr schön und interessant, aber ich muss nicht noch ein zweites Mal hin. Ist ja aber ganz gut, dass es verschiedene Interessen gibt, sonst wäre an einem Platz viel zu viel los  ^-^
Liebe Grüße
Silvia

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Thailand trotz Corona
« Antwort #119 am: 11. Oktober 2022, 00:34:24 »
So, auch hier hinterher gereist  8)

Mir geht es wie Christina, nie so recht mit Thailand beschäftigt. Nur ein paar Bilder gesehen mit sehr viel Leuten darauf  ;) Von daher fand ich den Bericht ausgesprochen interessant. Landschaft und die bunten Tempel gefallen mir. Wahrscheinlich würde ich selbst aber lieber halbwegs geführt dorthin fahren.

 :danke:

Eine schöne Reise und viel Spaß in Jordanien!
Liebe Grüße
Susan