Autor Thema: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022  (Gelesen 4331 mal)

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1699
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #15 am: 18. September 2022, 12:24:46 »
27.6.2022

Heute sind wir spät losgefahren, es war schon 11.00 Uhr. Aber Andy sprang nochmal in den See und von Kaya und Frauchen mussten wir uns ja auch noch verabschieden. Zuerst haben wir getankt und waren noch ein paar Sachen einkaufen, u.a. die erste Zimtschnecke

             

Es war zwar nicht die Beste, aber mit umgerechnet 1.- € auch nicht wirklich teuer.

Am frühen Nachmittag erreichten wir dann den

             

Aus Wikipedia:

Der Nationalpark Fulufjället (schwedisch Fulufjällets nationalpark) in Dalarna umfasst den gesamten schwedischen Teil des Fulufjälls, eines Fjällgebirges an der norwegisch-schwedischen Grenze, und Teile des angrenzenden Tieflandes. Der Park ist der größte der schwedischen Nationalparks außerhalb Norrbottens und der südlichste Fjällnationalpark Schwedens. Er bedeckt 384,14 km² (davon 230,48 km² Wildniszone) und reicht von einer Seehöhe von ca. 500 m bis auf 1042 m (Brattfjället). Das Parkgebiet ist Eigentum des Staates Schweden, die Parkverwaltung fällt aber in die Zuständigkeit der Provinzialregierung von Dalarnas län. Das bereits seit 1973 unter Naturschutz stehende Gebiet hat seit 2002 den Status eines Nationalparks. Auf norwegischer Seite schließt sich seit 2012 der 82,5 km² große Nationalpark Fulufjellet an.
Typisch für den Park sind kahle Bergregionen, urwaldartige Täler und steile Felswände sowie üppige Matten der Rentierflechte. Außerdem liegt mit dem 93 Meter hohen Njupeskär Schwedens höchster Wasserfall im Nationalpark. Eine archäologische Stätte ist der in der Mitte des Fjälls liegende Altarringen. Der Zweck dieses kreisförmigen Steingebildes ist noch nicht geklärt, es wird vermutet, dass es sich um eine Kultstätte[1] oder auch eine alte Anlage zur Beizjagd[2] handeln könnte. Im Nationalpark steht auch die wegen ihres hohen Alters bekannte Fichte Old Tjikko.


Der Wasserfall war unser Ziel. Dorthin führte ein gut angelegter Weg, teilweise auf Holzstegen.

           

Zwischendurch kamen es uns manchmal vor, als würden wir durch den Olympic NP laufen.

           

           

           

           

           

Schön, nach einem anstrengenden Stück bergauf dann auch noch das. Da kommt Freude auf!

           

Ja, unten angekommen dann ein Schild, dass Reparaturarbeiten auf dem Weg zum Wasserfall stattfinden und man deshalb nicht weitergehen kann. Na toll! Vielleicht hätten wir vorher doch mal dem Visitor Center einen Besuch abstatten sollen…

           

           

Auf dem Rückweg hörten wir uns unbekanntes Vogelgezwitscher und zwar von diesen

           

Wir nahmen den gleichen Weg wieder zurück, weil die Wolken immer dunkler wurden und es nach Regen aussah.

           

Am Eingang des Nationalparks gab es einen Souvenirshop mit angeschlossenem Imbiss und Kiosk, wo sich Andy einen Hamburger gönnte und ich ein Lakritzeis

           

Ich mag Lakritz sehr. Auf dem Weg zu Manni fing es tatsächlich an zu regnen.

Unsere letzte Übernachtung in Schweden verbrachten wir auf dem https://www.soralven-camping.com/ für 355 skr/Nacht.

           

Ein gemütlicher Campingplatz direkt am Fluß Sörälven in Idre (Idre kenne ich aus dem Bericht von Silvia).

             

Und überall diese Rentierflechte

             

Allerdings haben sich wohl hier alle Mücken versammelt, um sich an mir satt zu fressen! Und das komplett an den Füßen bis hoch zu den Knien. In der Nacht bin ich aufgestanden und hab mir aus dem Tiefkühlfach die Bratwurst geholt und damit die Stiche gekühlt.  >:(

             

Ich zählte am nächsten Tag nur an den Füßen 43!

Gefahrene Kilometer: 199
Liebe Grüße
Silvia

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3897
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #16 am: 18. September 2022, 13:55:23 »
Ilona, du als aufmerksame Leserin hast nicht aufgepasst? Oder meinst du, seit wann haben wir den Sunlight?

Manni I (den Elnagh) hatten wir im Herbst 2018 gekauft. Manni II (den Sunlight) haben wir seit dem Frühjahr 2021. Hatte ich seitdem keinen Bericht mehr hier?  :denk:

Trude haben wir gewinnbringend verkauft  ;D Der Anhänger hat auch einen neuen Besitzer gefunden, der ihn umlackiert hat in den Farben seines T1 Bullis. Sah richtig cool aus!

Wahrscheinlich bin ich auch zeitweise unter die Selektivleser  :totlach: gegangen. Aber es ist mir wirklich erst gestern beim Lesen des Berichts aufgefallen, als ich das Bild von Manni II sah :verlegen:. Aber auch Andy hat sich seit damals verändert  :cool2:. Der mag sich wohl nicht mehr so gerne rasieren ;D .

Schade, dass die zwei roten Spielmobile nicht mehr zusammen sind. Irgendwie hatten die was EINPRÄGSAMES :toothy9:.

Schwedische Zimtschnecken mag ich gar nicht, die sind mir zu zimtlastig. Bestimmt zieht das Gewürz samt Lakritze die Stechmücken an :zwinker:.

Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2771
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #17 am: 19. September 2022, 18:04:37 »
Die Campingplätze gefallen mir, da steht man so schön weit auseinander, wenn ich mal einen Platz in Deutschland oder Frankreich oder Holland sehe (wobei man ja nur sehr selten einen Platz wirklich sieht, wenn man nur dran vorbeigeht oder vorbeifährt, aber manchmal sieht man's ja im Fernsehen, gerade während des Camping Booms seit Corona), stehen dort die Womos immer dicht an dicht, das finde ich immer furchtbar, vor allem, wenn die Leute dann dort ihren gesamten Urlaub verbringen, eine Nacht dazwischen geht ja noch.

Schade, dass ihr nicht näher zum Wasserfall konntet, und gemein, dass die Sperrung nicht am Beginn der Treppe angeschrieben war ;)



LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2933
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #18 am: 22. September 2022, 19:56:36 »
Wie gemein: da läuft man nun all diese Treppenstufen und bekommt nicht mal einen Wasserfall zur Belohnung zu sehen  >:D Da habt ihr euch das Eis aber verdient. Lakritze mag ich auch sehr, konnte mir das aber als Eis schlecht vorstellen. Das hier schaut interessant aus - ist das drumherum Vanille?

Die Campingplätze schauen wieder sehr nett aus,obwohl für die Mückenstiche gäbe es deutliche Abzüge in der Note  ;)

Psst :tuschel: verrätst du mir wie du Andy zum Windschutzscheiben putzen bekommst? Bis Kersten da mal bei geht...  ::)

Liebe Grüße
Susan


Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2431
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #19 am: 24. September 2022, 16:11:02 »

mmmh lecker Zimtschnecke und dann noch zum Fulufjäll  :herz:  ... schade das ihr nicht bis zum Wasserfall gekommen seid  :(    Ich fragte mich schon warum ihr den Umweg gelaufen seid  :gruebel:

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1699
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #20 am: 24. September 2022, 16:48:10 »
Aber auch Andy hat sich seit damals verändert  :cool2:. Der mag sich wohl nicht mehr so gerne rasieren ;D .

Ja, da hat er keine Lust, sich zu rasieren. Also wächst mal ein Bart heran. Das geht ne Weile gut und dann muss er wieder ab.

Die Campingplätze gefallen mir, da steht man so schön weit auseinander, wenn ich mal einen Platz in Deutschland oder Frankreich oder Holland sehe (wobei man ja nur sehr selten einen Platz wirklich sieht, wenn man nur dran vorbeigeht oder vorbeifährt, aber manchmal sieht man's ja im Fernsehen, gerade während des Camping Booms seit Corona), stehen dort die Womos immer dicht an dicht, das finde ich immer furchtbar, vor allem, wenn die Leute dann dort ihren gesamten Urlaub verbringen, eine Nacht dazwischen geht ja noch.


Ja, da ist meistens viel Platz. Es sei denn, es ist an irgendwelchen Hotspots, da kann es schon mal etwas enger sein.


Wie gemein: da läuft man nun all diese Treppenstufen und bekommt nicht mal einen Wasserfall zur Belohnung zu sehen  >:D Da habt ihr euch das Eis aber verdient. Lakritze mag ich auch sehr, konnte mir das aber als Eis schlecht vorstellen. Das hier schaut interessant aus - ist das drumherum Vanille?

Die Campingplätze schauen wieder sehr nett aus,obwohl für die Mückenstiche gäbe es deutliche Abzüge in der Note  ;)

Psst :tuschel: verrätst du mir wie du Andy zum Windschutzscheiben putzen bekommst? Bis Kersten da mal bei geht...  ::)


Ich meine das wäre Vanille gewesen. Und die Stückchen in der Schokolade waren solche Crispies mit Lakritzgeschmack  ^-^

Wenn es um die Sauberkeit von Manni geht, muss ich gar nichts sagen. Manni hat in Deutschland auch eine Handwäsche für 60 € bekommen  ::)


mmmh lecker Zimtschnecke und dann noch zum Fulufjäll  :herz:  ... schade das ihr nicht bis zum Wasserfall gekommen seid  :(    Ich fragte mich schon warum ihr den Umweg gelaufen seid  :gruebel:

Was für einen Umweg?  :denk:


Ich wollte eigentlich heute noch einen Tag einstellen, schaffe es leider nicht mehr. Morgen fahren wir nochmal mit Manni für zwei Wochen weg. Aber danach gehts dann mit Norwegen weiter.
Liebe Grüße
Silvia

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2431
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #21 am: 24. September 2022, 17:05:52 »
mmmh lecker Zimtschnecke und dann noch zum Fulufjäll  :herz:  ... schade das ihr nicht bis zum Wasserfall gekommen seid  :(    Ich fragte mich schon warum ihr den Umweg gelaufen seid  :gruebel:
Was für einen Umweg?  :denk:

Der eigentliche Weg führt nur mit leichtem auf und ab zum Wasserfall....

... und wäre hier von links (auf der anderen Seite des Flusses) gekommen


           

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2933
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #22 am: 24. September 2022, 17:40:24 »
Dann viel Spaß die nächsten zwei Wochen und netteres Wetter vor allem! Wo geht es hin?
Liebe Grüße
Susan


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2771
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #23 am: 26. September 2022, 18:44:43 »
Schönen Urlaub Silvia, wenn ihr zurückkommt, geht es bei uns für eine Woche zum Wandern.



LG Christina

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1699
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #24 am: 28. September 2022, 21:37:50 »
mmmh lecker Zimtschnecke und dann noch zum Fulufjäll  :herz:  ... schade das ihr nicht bis zum Wasserfall gekommen seid  :(    Ich fragte mich schon warum ihr den Umweg gelaufen seid  :gruebel:
Was für einen Umweg?  :denk:

Der eigentliche Weg führt nur mit leichtem auf und ab zum Wasserfall....

... und wäre hier von links (auf der anderen Seite des Flusses) gekommen


           

Ich dachte, dieser Weg wäre viel länger... Kommt davon, wenn man nicht in Visitor Center geht...   ::)

Aber auch von hier wäre man nicht weiter gekommen...

Danke euch!

Schöne Grüße aus Südtirol. Susan, seit heute sind wir auf dem Campingplatz Olympia in Toblach  ;)
Das Wetter lässt allerdings zu wünschen übrig...
Liebe Grüße
Silvia

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1699
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #25 am: 09. Oktober 2022, 19:08:30 »
So, Herbsturlaub vorbei – es geht weiter hier.

28.6.2022

Heute früh ein ungewohntes Geräusch: Regen! Na gut, da wir sowieso einen weiteren Weg vor uns hatten, war das nicht zu tragisch. Wir blieben noch etwas liegen, frühstückten gemütlich und rollten gegen 10.30 Uhr vom Platz. Kurz vor der Grenze haben wir noch ein paar Sachen eingekauft, u.a. noch etwas Alkohol – etwas billiger ist er ja in Schweden als in Norwegen.  ::)

Muss mal jemand aufs Klo?

         

Die Wolken hingen echt tief und es regnete durchweg. Einen Stopp machten wir an einem Parkplatz am Fluss. Wahnsinn diese Wassermassen

         

Die Fahrt durch das Romsdal ist beeindruckend – auch bei Regen und wenn man kaum etwas sieht

         

         

Wir fuhren den Campingplatz http://www.trollveggen.com/ (37.- €/Nacht) an, mit Aussicht auf den Trollveggen oder auch Trollwand. Das ist Europas höchste senkrechte Felswand mit einer Höhe von 1000 m und hat einen 50 m Überhang. Die Trollgipfel sind fast 1800 m hoch.

         

Es hört auf zu regnen, aber die Berge verstecken sich noch. Doch auch die Wolken beeindrucken.

         

gefahrene km: 397


Da der heutige Tag lang ist, gibt es noch den ersten Teil:

29.6.2022

Wir stellen uns den Wecker, weil wir früh den Trollstigen fahren wollten, bevor die Massen kommen. Also geht’s ohne Frühstück um 7.40 Uhr los. Und siehe da: blauer Himmel  :strahl:

         

Auf dem Weg zum Trollstigen allerdings Nebel

         

         

Wir fuhren unten durch und… ja, oben war alles klar. Aber mir Angsthase war schon etwas mulmig bei dem Blick

         

Oje, da kommt auch noch ein LKW mit Anhänger  :schreck: (es kamen allerdings noch "schönere" Serpentinen  ::))

         

Doch ich habe es geschafft und Andy macht das sowieso Spaß. Wir parken am Visitorcenter, das sehr schön angelegt ist

         

         

und laufen zur Aussichtsplattform.

         

         

Schon auf dem Weg dahin sind wir begeistert

         

Der An- und Ausblick von oben ist einfach nur der Hammer. Auch mit dem Nebel, der noch im Tal hängt.

         

         

Leider eine Seite im Schatten, aber man kann nicht alles haben.

Nachdem wir uns sattgesehen haben (eigentlich nicht, aber wir hatten langsam Hunger) gingen wir noch in den Shop und kauften ein paar Souvenirs.

Das alte Männlein wollte seinen Stock nicht hergeben

         

Der Parkplatz füllte sich immer mehr. Es war also gut, dass wir früh dran waren. Wir fuhren weiter und suchten uns einen schönen Platz, wo wir dann erstmal frühstückten.

         

2. Teil folgt die Tage…
Liebe Grüße
Silvia

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2933
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #26 am: 11. Oktober 2022, 00:49:46 »
Da kam der Regen ja etwas früher als bei uns. Fluss und Wasserfälle auf der Fahrt sind ja beeindruckend. Da kann man bestimmt gut Strom mit machen.  8)

Zum Glück war der Himmel dann für den Trollstigen wieder schön blau. Tolle Aussichten! Die Straße da hoch wär übrigens auch nicht so mein Fall.

Liebe Grüße
Susan


Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2431
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #27 am: 15. Oktober 2022, 13:51:56 »
Wetterglück für den Trollstigen   :thumb: ... ich hoffe das hat gehalten, nachdem du dich mit einem Troll angelegt hast um ihm den Stab zu stehlen  ;)

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1699
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #28 am: 15. Oktober 2022, 17:04:55 »
28.6.2022 - Teil 2

Weiter geht’s Richtung Insel Runde, Puffins gucken  ^-^

Ein paar Kilometer weiter mussten wir allerdings wieder anhalten. Irgendwo rauscht immer ein Fluss oder Wasserfall.

       

Entlang der Straße 63 sah ich dann wieder das braune Hinweisschild auf eine Sehenswürdigkeit. Also auf den Parkplatz gefahren und ich bin ausgestiegen. Andy wollte nicht und wartete. Es gab das zu sehen

       

Gudbrandsjuvet ist eine 5 Meter breite und 20-25 Meter tiefe Schlucht, die der Fluss Valldøla gegraben hat.

Ein Fußgängerweg wurde natürlich auch gebaut.

       

Wir fuhren entlang des Storfjords und dann weiß ich die Route nicht mehr.

Unterwegs mal eine Kirche

       

ein fahrendes Haus

       

und dann ging es auf die Fähre

       

über Brücken weiter auf die Insel Runde

       

und dort zum Campingplatz http://goksoeyr-camping.com/ (28,29 €/Nacht). Das ist der einzigste Campingplatz auf der Insel und nicht sehr groß. Es wird aber immer geschaut, dass jeder ein Plätzchen bekommt. Wir hatten Glück, dass unser WoMo etwas größer war als der Niederländer vor uns, so bekamen wir einen schönen Platz.

       

       

Die Insel Runde hat eine Fläche von 6,4 km², einen Umfang von ca.20 km und ca. 100 Einwohner. Der höchste Punkt ist der Runde Varde mit 333m.

Der Grund unseres Besuches waren die Puffins. Gemäß Infoblatt der Insel brüten jedes Jahr ca. 50.000 Seevogel-Paare, über 230 Vogelarten sind registriert. Überwiegend Papageientaucher, Dreizehenmöwen, Tordalke, Trottellummen, Basstölpel und Kormorane sind hier vertreten.

Eigentlich wollten wir am nächsten Tag auf den Felsen, die beste Zeit sei aber abends ab ca. 19.00 Uhr, wenn die Vögel alle zurückkommen. Also haben wir etwas früher zu Abend gegessen und sind los. Der Weg führt ein paar Meter vom Campingplatz entfernt zuerst steil bergauf

       

Nachdem wir endlich oben angekommen waren, haben wir erstmal die Aussicht genossen

       

Ein Traum.

       

       

       

Über schmale Pfade oder Steine bzw. Holzplanken ging es bis zu den Felsen.

       

       

Es geht teilweise steil bergab und ich konnte wieder nicht hingucken, wenn Andy so nah an die Kante geht.

       

Allerdings waren die Fotografen mit Ihren riesen Kameras bzw. Objektiven noch viel näher dran. Erst sahen wir die Vögel nur von Weitem, für uns nicht zu sagen wer da jetzt welcher Vogel ist. Wir gingen ein Stück weiter und da saß einer, als sei er dafür bezahlt worden. Den konnte man sogar mit dem Handy fotografieren.

       

Wir hatten unsere Kompaktkamera mit auf den Berg genommen, mit der wir noch ein paar weitere schöne Bilder machen konnten. Die sind einfach knuffig  :herz:

       

       

       

       

Hier ist die Qualität zwar nicht so toll, aber er hat einen Fisch im Schnabel  :)

       

So langsam machten wir uns auf den Rückweg, wo wir auch noch große Raubmöwen sehen konnten.

       

Gegen 23.00 Uhr haben wir uns noch den Sonnenuntergang angesehen und irgendwann dann ins Bett gekrabbelt.

       

gefahrene km: 238
Liebe Grüße
Silvia

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2771
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #29 am: 17. Oktober 2022, 20:02:58 »
Das war ja ein herrlicher Tag vom Wetter her und von der Natur. Die Serpentinen sind sehr eindrucksvoll und der Aussichtspunkt oben schön gestaltet. An solch tollen Aussichten kann ich mich auch immer gar nicht satt sehen. (Den Regentag davor fand ich aber auch nicht so schlecht, im Gegenteil, die Fotos mit den herumwabernden Wolken sind toll und auch die vielen Wasserfälle)

Und dann auch noch Stellplatz-Glück und Puffins. Sehr schöne Fotos, ich hoffe irgendwann sehe ich auch mal Puffins, ich war zwar schon in Newfoundland, aber hab leider keine gesehen, war damals aber auch noch kein so großes Thema und mit der damaligen analogen Kamera hätte ich wahrscheinlich gerade mal ein Foto gemacht und zu Hause dann festgestellt, dass es verwackelt ist oder nur ein Teil des Vogels zu sehen ist.



LG Christina