Autor Thema: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022  (Gelesen 1802 mal)

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #45 am: 07. November 2022, 18:20:01 »
Schade, dass es sich zugezogen hat. Das schmälert die Schönheit der Landschaft allerdings nicht. Huch, jetzt auch noch Schnee  ^-^  Wie hoch liegt denn der Pass?
Liebe Grüße
Susan


Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1668
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #46 am: 19. November 2022, 12:41:04 »
Sorry, dass es hier etwas gestockt hat - später geht es weiter.

Andy hat nochmal 7 Stents bekommen, aber es geht ihm wieder gut. Er hat auch schon wieder angefangen zu arbeiten.

Die Landschaft in Norwegen ist ja wirklich wunderschön, die vielen Aussichtspunkte, Fjorde, Gletscher mit Gletscherseen, irgendwann muss ich mir das auch anschauen.

Schade, dass ausgerechnet für den Tag mit Bahn und Zipline Regen angesagt war, da war das Wetter in Norwegen weniger stabil schön als in Südfinnland, da war auch am 02.07. schönster Sonnenschein mit ein paar Schleierwolken.

Alles Gute für Andy!

Ja, mach das!

Vielleicht hätten wir es einfach riskieren sollen. So oft heißt es im Wetterbericht Regen und dann scheint doch die Sonne.  8)

Schade, dass es sich zugezogen hat. Das schmälert die Schönheit der Landschaft allerdings nicht. Huch, jetzt auch noch Schnee  ^-^  Wie hoch liegt denn der Pass?

Der Pass liegt auf 1.434 m.
Liebe Grüße
Silvia

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1668
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #47 am: 19. November 2022, 14:25:06 »
2.7.2022 - Teil 2

Hier haben wir uns erstmal etwas die Beine vertreten.

       

       

       

       

Auf der weiteren Strecke gab es einen Fotostopp am Nufshaug-Wasserfall

       

       

       

und an der Elveseter Säule.

       

       

Hier gibt es auch ein Hotel, der Familienhof Elvester.



Auf deren Website gibt es folgende Beschreibung der Säule:

Die Säule zeigt zentrale Elemente der norwegischen Geschichte. Die Spitze wird von König Harald Harfagre gekrönt, dem eigentlichen Symbol des Übergangs von einem geteilten Land zu einer geeinten Nation.
Die Säule hat eine lange und eigenartige Geschichte. Es sollte das neue Nationaldenkmal für Norwegen werden, mit einem Ehrenplatz vor dem nationalen Parlament in Oslo. Der Bildhauer Wilhelm Rasmussen gewann 1926 den Auftrag der norwegischen Regierung und konkurrierte unter anderem mit Gustav Vigeland.

Am Ende des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1945 war die Säule noch nicht fertiggestellt. Die Installation wurde abgesagt, da der Bildhauer Sympathien mit der deutschen Besatzungsmacht ausgedrückt hatte. Es wäre nicht möglich, ein Nationaldenkmal zu errichten, das von einem Mann geschaffen wurde, der eine Gefängnisstrafe wegen Hochverrats verbüßt hat.

In den 1980er Jahren entdeckte Amund Elveseter, Eigentümer der vorherigen Generation des Elveseter Hotels, Elemente der Säule in einem Lagerschuppen in Skoyen in Oslo. Als Kunstsammler und während des Krieges auch Mitglied des norwegischen Widerstands war er der Meinung, dass die Kolonne ein besseres Schicksal verdient hätte. Er nahm die Sache selbst in die Hand, veranlasste die Restaurierung und Fertigstellung der Säule und ließ sie 1992 in Elveseter errichten. Seitdem ist sie zu einer beliebten Touristenattraktion geworden.


Die Straße führte nach Lom, wo auch die bekannte Stabkirche steht. Wir stellten das WoMo auf dem Parkplatz ab und schauten uns die Kirche an.

       

       

       

Aufgrund Untersuchungen des Holzes aus dem ältesten Teil der Kirche schätzt man, dass diese um 1150 gebaut wurde.

Andy verzichtete, ich bezahlte 100 NOK und schaute mir die Kirche noch von innen an. Ich staune immer wieder, wie Menschen in dieser Zeit solche Bauwerke errichten konnten.

       

       

Wir entschieden uns, heute nicht weiterzufahren und quartierten uns auf dem https://www.nordalturistsenter.no/overnatting/triveleg-camping-i-lom-sentrum/ ein. Mit knapp 44.- € einer der teureren Plätze der Reise.

         

Kochen wollten wir heute auch nicht und sind deswegen ins Zentrum gelaufen und dort in eine Pizzeria. Wir entschieden uns beide für eine Pizza (die sehr lecker schmeckte) und ein Bier, was mit
knapp 60.- € zu Buche schlug (Pizza jeweils 20.- €, Bier jeweils 10.- €). Geht eigentlich noch. Letzte Woche war ich mit Freundinnen beim Italiener, da kostete die Pizza auch schon 16.- € und ein 0,2er Radler 3,90 €!

         

Nach dem Essen waren wir noch ein bisschen bummeln. Lustig fand ich die  :))

         

Auf dem Rückweg haben wir natürlich noch ein paar Fotos gemacht. Heute fast nicht mehr vorstellbar, dass man früher überlegt hat, drücke ich jetzt auf den Auslöser oder nicht?

         

         

         

gefahrene km: 142
Liebe Grüße
Silvia

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2424
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #48 am: 20. November 2022, 09:42:12 »
 :herz: Hach wie schön! Die Elveseter-Säule hab ich auch schon gesehen, jetzt kenne ich auch die Geschichte der Herstellung dazu  :thumb:

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1668
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #49 am: 20. November 2022, 13:13:54 »
:herz: Hach wie schön! Die Elveseter-Säule hab ich auch schon gesehen, jetzt kenne ich auch die Geschichte der Herstellung dazu  :thumb:

Reisen und auch Reiseberichte lesen bildet eben  ;D


3.7.2022

Nach einem sehr gemütlichen Frühstück gings weiter Richtung Touristenstraße Valdresflye. Vorher gab es aber einen "Sculpturstopp" am See Lemonsjøen. Es waren dicke Wolken am Himmel und die Sonne kam durch - das war ein richtig schönes Licht.

     

     

     

Sculpturstopp deswegen, weil sich der Anfang 2022 verstorbene amerikanische Künstler Dan Graham für diesen Platz als Standort für eine Skulptur entschieden hatte. Die Skulptur Norwegian Wood Lattice Bisected By Curved 2-way-mirror ist das erste Werk, das im Rahmen des Projekts Skulpturstopp enthüllt wurde.

     

     

Diese Beschreibung habe ich im Internet gefunden:

DIE SKULPTUR
Sie wird auch Pavillion genannt und steht an den Ufern des Sees Lemonsjøen in der Gemeinde Våga. Das aus Glas und Holz bestehende Kunstwerk spiegelt die es umgebende Natur wider. Der Betrachter kann es umrunden und bekommt durch die eigene Bewegung vermittelte Eindrücke. Mit dieser Skulptur wirft Graham die Frage nach der Sichtweise des Betrachters auf. Die aus Glas und Spiegelflächen bestehende Skulptur führt den Blick des Betrachters sowohl auf die Widerspiegelung der Landschaft als auch auf sein eigenes Abbild. Auf diese Art wird der Betrachter selbst zu einem Teil des Kunstwerks.
Durch seine Skulpturen erforscht Graham immer wieder eine der wesentlichen Fragestellungen moderner Kunst: welche Rolle hat der Rezipient als Betrachter eines Kunstwerks? Grahams Lösungsansatz ist an die skulpturale Struktur seiner Arbeiten geknüpft. Er betrachtet sie als Instrumente, die es dem Betrachter ermöglichen, gleichzeitig zu sehen und gesehen zu werden.


Als ein Teil dieses Kunstwerkes fühlte ich mich nicht.  ::)

Eine halbe Stunde Fahrzeit weiter mussten wir "leider" wieder anhalten.

       

Der Fluss trägt übrigens den Namen Sjoa. Näher ran kamen wir hier:

       

       

       

       

Unterwegs…

       

       

Valdresflye ist ein Hochgebirgsplateau - der höchste Punkt liegt 1389 über dem Meeresspiegel. Kurz vor dem "Gipfel" gab es den nächsten Fotostopp beim "Rock on Top of Another Rock"

       

       

Wenigstens dieses Schild hielt, was es versprach.

       

Allerdings waren die Rudolphs ziemlich weit weg.

       

Einen weiteren unfreiwilligen Halt verursachte diese Ziegenherde  ^-^

       

Heute wählten wir einen Übernachtungsplatz "für umme" an einem Bach/Fluss. Außer uns standen noch 3 weitere Wohnmobile hier und ein PKW, mit dem eine junge Frau aus Darmstadt (nicht weit weg von uns) unterwegs war. Wir unterhielten uns kurz mit ihr. Sie studiert in Oslo und war diese Tage hier mit einem Freund zum Klettern.

       

       

       

Außerdem war es Zeit, mal etwas Staub zu saugen.  >:(

       

gefahrene km: 209
Liebe Grüße
Silvia

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3852
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #50 am: 20. November 2022, 13:33:40 »
Zitat
Andy hat nochmal 7 Stents bekommen, aber es geht ihm wieder gut.

Uiiihhh, Andy sammelt wohl Stents :cool2:. Hauptsache, es geht ihm wieder gut.

Von überteuerten Pizza-Preisen kann ich dieses Jahr auch berichten  ::).

Die Holzkirche gefällt mir sehr gut, aber mit den Skulpturen kann ich auch nichts anfangen. Bei den vielen See- und Flusslandschaften braucht man solche Kunstwerke doch nicht.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1668
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #51 am: 20. November 2022, 13:55:41 »
Zitat
Andy hat nochmal 7 Stents bekommen, aber es geht ihm wieder gut.

Uiiihhh, Andy sammelt wohl Stents :cool2:. Hauptsache, es geht ihm wieder gut.


Ja, Ilona, eine andere Sammelleidenschaft wäre mir lieber  :(


Es gibt gleich noch den

4.7.2022

weil der recht schnell erzählt ist. Die Wettervorhersage zeigte im Süden etwas mehr Sonne, so dass wir uns dazu entschieden haben, erstmal dahin zu fahren. Es war heute regnerisch und die Strecke gab nicht sehr viel hier, um ständig anzuhalten.

Zuerst warfen wir einen Blick auf die schöne rote Kirche im Ort Hol, bevor wir in den dortigen Kiwi gingen, um die Vorräte aufzufüllen.

       

       

So sehen die Briefkästen aus - wie in den USA ist am Beginn einer Straße eine "Sammelstelle".

       

Eine weitere Kirche, diesmal in Uvdal

       

       

Wir fuhren durch bis zum https://rognstrandacamping.no/en/, in der Nähe von Langesund. Mit 58.- € der teuerste Platz - ich weiß nicht mal woführ… Hier scheinte die Sonne, wir verbrachten den Rest des Tages vorm WoMo bzw. am Wasser.

       

       

       

       

gefahrene km: 390
Liebe Grüße
Silvia

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #52 am: 21. November 2022, 12:59:43 »
Schön, dass es Andy soweit wieder gut geht.

"Kind, du kannst doch nicht mit so'ner Joggebukse auf die Straße gehen"    Wusste gar nicht, dass meine Oma norwegisch konnte  ;D

Wieder sehr schöne Tage in traumhafter Landschaft!
Liebe Grüße
Susan


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #53 am: 21. November 2022, 19:44:45 »
Gut, dass es Andy wieder besser geht!

Das waren weitere schöne Urlaubstage, die Stabkirchen finde ich auch sehr interessant und ich würde sicherlich auch mal in eine reingehen, mit dem vielen Holz ist das doch nochmal ganz anders als die bei uns üblichen Kirchen aus Stein. Bei den Skulpturen bin ich etwas zweigespalten, einerseits mag ich so moderne Kunst außerhalb von Museen, andererseits finde ich wie Ilona, dass die Natur in Norwegen doch interessant genug ist, da braucht es keine zusätzliche Kunst.

Ich bin auch so froh, dass man bei der digitalen Fotografie so viele Fotos machen kann, wie man möchte ohne daran zu denken, ob die mitgebrachten Filme reichen und was die Entwicklung der Bilder nach dem Urlaub kosten wird. Wenn ich mir Fotos aus alten Urlauben anschaue, finde ich es immer so schade, dass ich/Eltern so wenige Fotos gemacht haben, da fehlt so viel, was man sich heute gerne anschauen würde.



LG Christina

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1668
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #54 am: 26. November 2022, 17:44:57 »
5.7.2022

Wie bei uns im Urlaub üblich, ging es auch heute erst wieder gegen 11.00 Uhr weiter. Ist natürlich auch der Tatsache geschuldet, dass es abends lange hell ist.

       

Warum lässt sich Andy mit dem 50er Schild fotografieren? Für die "Dankeschön-Whatsapp" an alle, die an ihn gedacht haben. Ja, er wurde an diesem Tag 50 Jahre jung.  ^-^

Wir fuhren ohne Ziel die Straße entlang, irgendwann sahen wir linker Hand rote Eisenbahnwaggons. Also angehalten und etwas gestöbert. Hier war früher wohl mal ein Bahnhof, mehr kann ich allerdings nicht dazu erzählen. Aber interessant war es

       

       

       

Zum Glück außer Betrieb  ::)

       

       

       

Wofür wurde wohl diese Säge gebraucht?

       

Ein ähnliches Brotschneidegerät hatten meine Eltern auch

       

       

Im weiteren Verlauf der Fahrt entschlossen wir uns, den Neset Campingplatz  http://www.neset.no/ anzufahren. In einer Wohnmobilzeitschrift gab es mal einen Hinweis, dass dieser zu verkaufen sei. Ich hatte den schon bei der letzten Reise im Visier, damals kamen wir dort aber nicht vorbei.

Doch bevor wir diesen erreichten, gab es noch Stromschnellen zu bewundern. Auf Maps heißen diese: Syrtveitfossane und sind als Wasserfall beschrieben. Immer wieder faszinierend diese Wassermassen.

       

       

Karade Kid ?  ;D

       

       

Auf dem Campingplatz bekamen wir einen schönen Platz direkt am Wasser, allerdings war es so windig, dass wir nicht draußen sitzen konnten.

       

Wir liefen über den Platz und holten uns ein Eis - meins war wieder mit Lakritz. Lecker  :)

       

Auf Maps sah ich, dass sich in der Nähe eine Höhle, die Tjuvhola, befand. Es war noch nicht spät, also hab ich meine Schuhe angezogen und bin los. Der Weg dorthin war aber so steil, dass ich doch irgendwann wieder kehrt machte. Alleine war mir das dann zu heikel, zumal wieder so gut wie niemand unterwegs war. Es gab jedoch einen schönen Aussichtspunkt mit Blick auf den Campingplatz

         

         

Eigentlich ist zum Geburtstag immer auswärts Essen angesagt, aber beim Campingplatz gab es nur ein kleines Bistro, das schon früh zu hatte und in der Nähe gab es kein Restaurant.
Das holen wir nach.  :)

gefahrene km: 177
Liebe Grüße
Silvia

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3852
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Mit dem WoMo nach Schweden und Norwegen - Sommer 2022
« Antwort #55 am: Heute um 09:36:41 »
Nachträglich an Andy noch alles Gute für's neue Lebensjahrzehnt. Nach den vielen Stents konnte er dieses Jahr direkt noch einmal Geburstag feiern.

Ich mag es, wenn man am Geburtstag auf Reisen ist. Zu Hause hat man (als Frau) meistens ohnehin nicht viel davon und verbringt viel Zeit in der Küche.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)