Autor Thema: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour  (Gelesen 6310 mal)

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« am: 01. Juni 2023, 21:52:16 »
Hallo ihr Lieben,

endlich hatte es im 3. Anlauf geklappt und wir konnten unsere lang geplante Wohnmobiltour durch den Südwesten der USA starten.



Ihr seid herzlich eingeladen uns zu Arches und Bridges, Dünen, Red Rocks und Granitfelsen, auf See, Fluss und Meer zu begleiten.

 :welcome:

Liebe Grüße
Susan

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1767
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #1 am: 02. Juni 2023, 07:03:12 »
Erste!  ^-^
Liebe Grüße
Silvia

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #2 am: 02. Juni 2023, 17:55:52 »
Die Fotos sehen ja schon mal sehr vielversprechend aus, viel Abwechslung und viele Blümchen. Ich bin natürlich auch sehr gerne mit dabei, fahre aber nächste Woche selbst in den Urlaub für zwei Wochen, danach folge ich euch dann wieder.


LG Christina

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2499
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #3 am: 03. Juni 2023, 12:48:20 »
Ich bin da auf jeden Fall auch wieder dabei  ;D ;D ;D

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #4 am: 03. Juni 2023, 12:49:06 »
Ich lese sowieso mit. Hau rein, ich habe gerade für Anfang Juli eine 3- wöchige Kreuzfahrt "geschossen". Da ist das Internet oft sehr schlecht...

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #5 am: 04. Juni 2023, 10:09:52 »
Schön, dass ihr dabei seid!

Christina, wünsche dir einen schönen, entspannten Urlaub in Finnland!

11. April Anreise nach Las Vegas

Die Wecker klingen pünktlich mitten in der Nacht, doch vor lauter Aufregung waren wir eh schon wach. Eine schnelle Dusche und dann bringt uns Colin zum Flughafen. Frühmorgens geht das binnen einer halben Stunde, trotz roter Welle in der Stadt. Eingecheckt sind wir schon, müssen also nur unser Gepäck abgegeben und das geht flott. Für Linienflüge kann man in Hannover einen Time Slot für den Security Check buchen, das haben wir vorsichtshalber getan, war aber nicht nötig.



Um 5.50 startet dann unsere Reise mit dem ersten Hüpfer rüber nach Amsterdam. Dort haben wir mehr als genug Zeit für ein Frühstück bis es weiter geht Richtung Las Vegas. Für das Ziel werden uns hochsommerliche Temperaturen versprochen.  8)




unsere Maschine steht berreit

Mit den Delta-Gutscheinen von 2020 konnten wir uns Premium Comfort Plätze gönnen. Es gibt mehr Freigepäck, Priority Boarding und bequemere Sitze, was wir alles genießen. Auch das WiFi an Bord wird gleich ausprobiert  ;) Colin ist verblüfft als er mitten im Flug eine WhatsApp von uns bekommt.  :)) Nur bei der Platzwahl war ich etwas zu spät, so dass wir in der Mitte sitzen. Daher gibt es leider keine Bilder vom Flug. Mit Essen, Trinken, Dösen und Filme gucken vergehen jedoch auch die 10 Stunden ganz angenehm. Etwas vor der angekündigte Zeit landen wir gegen 13:15 Uhr in Las Vegas.

An der Immigration ist wenig los, da sind wir ruckzuck durch. Bescheinigungen über Corona-Impfungen oder so will hier keiner sehen.  Eine extra Zollkontrolle gibt es auch nicht mehr. Mit dem Taxi (Festpreis) fahren wir zum Strip ins Hotel New York New York. Tatsächlich scheint es hier über 30 Grad warm zu sein. Wir können auch gleich auf's Zimmer (nichts besonderes). Eigentlich soll man sowas ja nicht tun, doch wir sind KO und legen uns für ein Mittagsschläfchen hin, aus dem uns um 19:30 Uhr der Handywecker reisst.

Für einen kurzen Bummel gehen wir dann doch noch hinaus auf den Strip, teilen uns ein Footlong bei Subway und gönnen uns als Schlummertrunk ein Pint (0,59 l) Kilkenny an der Außenbar des Irish Pub. Erster Preis-Schocker: mit Tax und Tip kosten die 2 Bier rund 27$. Nix mehr mit billig Trinken in Vegas. Trotzdem herrscht dort an der Bar super Stimmung, denn die Vegas Golden Knights haben ihr Eishockeyspiel gegen Seattle gewonnen.



 :bett:

Liebe Grüße
Susan

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #6 am: 04. Juni 2023, 11:04:28 »
12. April  Sandra kennenlernen & Holperfahrt zum Lake Havasu

Um 4:20 Uhr schlägt der Jetlag zu, wir beschäftigen uns damit, die US-Sim in Gang zu bringen und Ankunfts WhatsApps zu verschicken.  Kurz nach Sechs machen wir uns auf dem Weg zum Frühstück. Der nächstgelegene Denny's hat leider zu, es fehlt an Personal. Daher führt unsere erste Wanderung 1,4 mi den Strip entlang zu dem Denny's beim BWCasino Royal. Für die morgendliche Stunde ist schon einiges los, insbesondere sind reichlich Jogger unterwegs. Als Belohnung wartet ein ordentliches amerikanisches Frühstück auf uns.

Auf dem Rückweg "müssen" wir noch kurz beim Bellagio Conservatory vorbeischauen. Das Motto dort derzeit: Garden of Love.



 



Das Wohnmobil haben wir gebucht bei Graner, einer kleinen Vermietfirma, die von zwei Deutschen geführt wird. Um 10 Uhr werden wir von Jessica zur WoMo-Übernahme abgeholt. Unser rollendes Heim heisst Sandra und wie sie da so steht, schaut sie schon  riesig aus.


Gut 9 m lang und 3,5 m hoch

Auf jeden Fall haben wir sehr viel Platz.  ;D




das Bad, Dusche war gegenüber


Küche mit Mikrowelle, Herd und Backofen gegenüber der große Kühlschrank

Ausgerechnet das Schlafzimmer mit dem 1,80 m Bett mittig habe ich nicht fotografiert  :-[
An die Länge gewöhnt sich Kersten als Fahrer auch recht rasch. Nur bei manchen Einfahrten muss man aufpassen nicht aufzusetzen.

Nach einer Stunde Einführung machen wir  uns  mit vielen guten Wünschen von Jessica auf den Weg. Kersten braucht dringend Turnschuhe, daher kurzer Stopp  im Las Vegas Outlet South. Natürlich parken wir am südlichsten Ende, während der Nike Store sich am nördlichsten befindet. ::) Also schon wieder ein längerer Fussmarsch...

Eigentlich hatte ich für die erste Nacht Willow Beach, wo wir 2020 vorbei gekommen sind, vorgesehen, der CG dort war aber voll.  Darum geht's gleich weiter Richtung Lake Havasu. Bei Searchlight blinkt die erste Fehlermeldung auf; irgendwas mit Reifensensor. Zum Glück haben wir hier Empfang, dass wir eine WhatsApp verschicken können. Entwarnung: Sandra hat vorn grad neue Puschen gekriegt, wahrscheinlich ging da der Sensor flöten.  Die I40 um Needles herum ist "rough road", eine einzige Katastrophe; da ist eine Schotterpiste ja noch besser.  Beim Walmart Lake Havasu starten wir den großen Ersteinkauf. Puh, sowas dauert ganz schön lange, obwohl ich unsere Einkaufsliste gleich mit Gangnummern aufgestellt habe. Die Zeit habe ich total unterschätzt. Geschafft kommen wir gegen 18:30 Uhr bei unserem Quartier für die nächsten drei Nächte, dem Cattail Cove SP, an.

Wir sitzen grad beim verdienten Bier, als uns ein Ranger zu S'mores und Lagerfeuer mit Gitarrenmusik einlädt. Ist zwar nett, aber lang bleiben wir nicht. Es gibt noch das übliche WoMo-Urlaubs-Auftaktessen Spaghetti Bolognese. Das Auspacken verschieben wir auf morgen und sind recht bald in der Falle. Wie schön, dass Jessica die Betten schon bezogen hat.

Übernachtung: Cattail Cove SP Site 2
gefahren: 172 mi


Liebe Grüße
Susan

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #7 am: 04. Juni 2023, 13:44:36 »
Für das Ziel werden uns hochsommerliche Temperaturen versprochen.  8)

Wunderbar.

Man beachte aber insbesondere auch die "brandaktuelle" Anzeige in Amsterdam, die den "Mc Carran International Airport" ausweist. Der wurde schon am 14. Dezember 2021(!) in "Harry Reid" umbenannt...  :thumb:

Der nächstgelegene Denny's hat leider zu, es fehlt an Personal.

Oh ja, das berichten viele USA Urlauber, der drastische Personalmangel in Restaurants, aber auch in Hotels und Motels. Im Wohnwagen bekommt Ihr letzteres natürlich nicht so mit, aber viele Heimkehrer berichten davon, dass beispielsweise bei mehrtägigen Aufenthalten im Motel kein(!) Roomservice angeboten wurde. Immer nur beim Zimmerwechsel. Und trotzdem natürlich feiste Preise verlangt wurden. Dass Dennys Personalprobleme hat, das war zugegebenermaßen schon vor Corona zu bemerken. Sylvia und ich sind mehrfach grottenschlecht bedient worden, einfach mangels Masse. Zu wenig Personal, zu viel Arbeit. Wahrscheinlich zahlt Dennys besonders schlecht.

Bescheinigungen über Corona-Impfungen oder so will hier keiner sehen.

Ihr wart ohnehin die "letzte Charge" Touristen, die überhaupt noch theoretisch hätten die Impfung nachweisen sollen. Am 12. Mai 2023 wurde auch diese Vorschrift offiziell gestrichen, jetzt darf wieder jeder in die USA einreisen (auch Novac Djokovic  :totlach:).

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #8 am: 04. Juni 2023, 19:28:04 »
13. April   Relaxen an Arizonas Westküste

Nachts war ich für ein Viertelstündchen kurz wach, dann schlummerte ich weiter bis gegen halb Sieben uns Vogelgezwitscher weckt. Es ist auch schon angenehm warm, so dass wir draußen frühstücken können. Danach gehe ich vorn zum Eingang zum Einchecken.


unser Platz

Der Vormittag vergeht mit Auspacken, Einräumen und Einrichten. Auch da habe ich glatt unterschätzt, wie lange das dauern kann. Dabei haben wir doch eigentlich gar nicht soo viel Kram.  :floet:

Mittlerweile ist viel wärmer geworden. Wir drehen eine Runde über den Campingplatz und entdecken einen kleinen Kakteengarten, sowie eine Zen-Bank. 






da blüht auch schon was





Dann laufen wir einen kurzen Trail den südlichen Hügel am Campingplatz hinauf.  Dort haben wir schöne Blicke auf den See und die Cattail Cove.  Blühende Kakteen laufen uns auch über den Weg.

 





Das Thermometer zeigt inzwischen 33°C an, daher suchen wir uns ein schattiges Plätzchen am schönen Strand und relaxen. Kersten wagt sich sogar ans Baden, ich gehe zumindest bis zu den Knien in den kalten Colorado.









Mit an Bord ist ein kleiner Gasgrill, der heute eingeweiht wird. Es gibt Minutensteaks mit Bratkartoffeln und Tomatensalat. Wir genießen den lauen Abend, für ein Lagerfeuer ist es zu warm.



Liebe Grüße
Susan

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3677
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #9 am: 05. Juni 2023, 16:39:11 »
Oh ja, das berichten viele USA Urlauber, der drastische Personalmangel in Restaurants, aber auch in Hotels und Motels.
Scheint ein Problem in allen westlichen Ländern, kann ich auch so aus der Schweiz berichten. Immerhin sind die Leute da (gerade auch im Service) trotzdem alle sehr freundlich.
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #10 am: 05. Juni 2023, 17:58:31 »
Oh ja, das berichten viele USA Urlauber, der drastische Personalmangel in Restaurants, aber auch in Hotels und Motels.
Scheint ein Problem in allen westlichen Ländern, kann ich auch so aus der Schweiz berichten. Immerhin sind die Leute da (gerade auch im Service) trotzdem alle sehr freundlich.

Zumindest eine Ausnahme gibt es: Mallorca. Ich habe noch nie (na ja, vielleicht in den 90iger Jahren in den USA) so viel Personal in allen Bereichen gesehen. Alleine im Hotel sind den ganzen Tag eine Vielzahl von Putzfrauen unterwegs gewesen, die ständig den Rezeptionsbereich, den Eingang davor und den Poolbereich gekehrt und sonst wie sauber gemacht haben (und tägliche Zimmerreinigung), in den Restaurants sind mehr als genug Kellner, Bedienungen usw. tätig gewesen (da ich zum ersten Mal auf Mallorca war, kann ich natürlich nicht beurteilen, wie das vor Corona war und auch nicht, wie es zur Hauptsaison aussieht).


LG Christina

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #11 am: 05. Juni 2023, 18:04:54 »
Zwei schöne erste Tage, wie es scheint, braucht man bei einer Wohnmobil Rundreise aber einige Tage zusätzlich, für Einkauf usw. Kann ich mir gut vorstellen, dass das alles dauert.

Das Womo sieht schick aus, die Küche ist ja hinsichtlich Optik und Größe um einiges besser als das was in meinen ersten Studentenunterkünften hatte.

Camping Platz mit Seezugang finde ich super, bei über 30°C wäre ich sicherlich auch schwimmen gegangen.

Habt ihr die Stofftiere auf dem Sofa alle mitgebracht? Hab ich gerade Peter gezeigt, da er meint, ich würde den halben Haushalt mitnehmen, dabei wiegt mein Koffer nur 18 kg ;D


Christina, wünsche dir einen schönen, entspannten Urlaub in Finnland!

Danke!


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #12 am: 05. Juni 2023, 18:06:26 »
14. April Teil 1 Lake Havasu City

Der Tag startet ähnlich wie der gestrige. Nach einem gemütlichen Frühstück und dem notwendigen Abwasch fahren wir mit Sandra nach Havasu City. Beim ersten Anlauf verpassen wir die Einfahrt zum Parkplatz am English Village, dann bekommen wir doch noch einen Platz auf der Schotterfläche dort.
Der Weg führt uns dann herunter ans Wasser zu Fuße der London Bridge. Diese Brücke zu einer Insel im Stausee besteht aus einem Stahlbetongerüst, das mit den original Steinen der alten London Bridge verkleidet wurde.  Drumherum sollte noch ein malerisches "englisches Dorf" entstehen, das letztlich aber eher klein ausgefallen ist.
Vor Urzeiten habe ich mal einen Fernsehthriller gesehen, bei dem es um eine Mordserie in Havasu City ging. Man munkelte Jack the Ripper wäre mit der Brücke importiert worden und wieder auferstanden. Der Schrecken der London Bridge



Wir spazieren den Shoreline Trail am Bridge Water Channel entlang. Auf der Festlandseite liegt ein Golfplatz, wir gucken auf den Inselstrand und sehen einige Boote den Kanal entlang tuckern.


Bridge Water Channel







Rund um den Lake Havasu wurden Leuchttürme gebaut und zwar kleine Repliken andernorts existierender. So auch hier am Ende des Kanals.


Nachbau des Currituck Beach Lighthouse (outerbanks)

Danach gibt es einen weiteren schönen Sandstrand mit Palmen. Kein Wunder, dass man dies hier Arizonas Westküste nennt.



Wir gehen den gleichen Weg zurück, haben da einen Panoramablick auf die Brücke und schauen kurz die Nordseite des Trails entlang.





Die Temperatur kratzt schon wieder an der 30° Marke, daher wollen wir im English Village irgendwo etwas Trinken. Jetzt in der Lunchzeit ist es aber überall voll, deshalb holen wir uns lieber etwas aus dem WoMo. Wir relaxen auf einer schattigen Bank nahe des Brunnens.


English Village






nicht mehr ganz so englisch  8)

Fortsetzung folgt...



Liebe Grüße
Susan

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #13 am: 05. Juni 2023, 18:11:55 »
Zitat
Habt ihr die Stofftiere auf dem Sofa alle mitgebracht? Hab ich gerade Peter gezeigt, da er meint, ich würde den halben Haushalt mitnehmen, dabei wiegt mein Koffer nur 18 kg ;D

Öhm ja, das ist die Reisegruppe aus Bärenhausen wie Colin es genannt hat  ;D Unsere gesammelten Kuscheltiere: alte von Kersten und mir, neuere von Colin. Schwer sind sie ja nicht, darum kommen sie meistens mit. 
Liebe Grüße
Susan

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #14 am: 05. Juni 2023, 20:20:07 »
14. April Teil 2   South Lake Safari mit "Gummienten"

Langsam wird es Zeit für unsere Nachmittagstour. Nachdem Kersten mal so enttäuscht war, dass ich eine Bootstour gebucht hatte anstatt ein Boot für eine eigene Tour, bekam er zu Weihnachten die South Lake Safari hier geschenkt. Ein Guide würde die Gruppe führen, das Boot fährt man selber und zwar diese "Gummienten"



Nach der Sicherheitseinführung unseres Guides von Rubba Ducks wäre ich gern von diesem Abenteuer zurückgetreten  ::) Auf dem lake Havasu gibrt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung, daher müsse man höllisch auf die Speedboote aufpassen. Immer wachsam! Kneifen gibts aber nicht, mit etwas mulmigen Gefühl steige ich in unsere Gummiente ein. Tatsächlich aber achtet der Guide sehr genau darauf, dass die Wege frei für uns sind.

Mit uns unterwegs ist noch eine Familie in zwei Booten und ein jüngeres Pärchen. Für einen kurzen Vortrag versammeln wir uns unter der Brücke und tuckern dann brav hinter Admiral Duck her nordwärts den Kanal entlang hinaus auf den See. Natürlich muss ausgerechnet uns ein kleines Missgeschick passieren  :-[ Kersten kommt zu weit nach rechts und wir stecken kurz im Sand fest. Zum Glück gibt's aber keinen Schaden.





Dann heißt es Vollgas geben! Dafür wechsle ich dann von meinen Platz neben Kersten in den Bug. Oh Mann, ist das ein Gehüpfe und Geschaukel! Es dauert ein Momentchen bis mein Kapitän den Bogen heraus hat die Wellen zu nehmen und die Tour anfängt Spaß  zu machen  8)







Erst geht es ein Stück die Küste entlang und dann hinüber auf die kalifornische Seite. Dort steuern wir den Copper Canyon an. Der Name kommt von den Felsen, die mit  -nun angelaufenen- Kupfer durchzogen sind. Früher gab es dort auch eine Mine. Berühmt berüchtig ist der Canyon als Spring Break Partyplatz gewesen, insbesondere der 80 ft hohe Sprungfelsen.  Mittlerweile geht es dort meist ruhiger zu.


vorm Copper Canyon, ein Mini Arch




Sprungfelsen





Wir heizen dann wieder quer über den See zurück zum Arizonaufer und zwar in eine Bucht mit markanten Felsen, Pilot Rock, wenn ich mich recht erinnere.





Nordwärts die Küste entlang und durch den Bridge Water Channel erreichen wir dann nach gut zweieinhalb Stunden wieder den Anleger. Alles in allem war die Bootsfahrt doch ganz lustig  ^-^


mein Kapitän  ;D



Wir fahren zurück zum Cattail Cove und genießen dort einen lauen Abend mit Barefoot-Rotwein aus der Box.




Liebe Grüße
Susan