Autor Thema: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour  (Gelesen 6315 mal)

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #105 am: 10. September 2023, 13:40:59 »
 :schreck: gut dass du dir keine Knochen gebrochen hast! Man darf auch mal Glück haben im Leben!

Jetzt wo ich deinen Bericht fast zu Ende gelesen habe sind bei mir sooo viele Erinnerungen an unseren ersten USA Urlaub hochgekommen! Zion NP ist meiner Meinung nach der schönste Platz auf Gottes Erde und wenn ich das nächste Mal dahin fahre übernachte ich in der Lodge im Park. Und die scenic route 12 rangiert auf meiner persönlichen Bestenliste gleich auf Platz2 und der Kodachrome Basin SP ist definitiv unter den Top 5.

Ich sehe schon das wird ein 6 Wochen Urlaub oder länger werden, eine Woche Page, eine Woche Zion, eine Woche Escalante und dann bleiben noch viele Wunschziele übrig. Eigentlich würde ich am liebsten gleich losfahren…
Viele Grüße Paula

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #106 am: 10. September 2023, 19:43:57 »
14. Mai  Down by the Riverside

Auch der Sonntagmorgen zeigt sich von seiner besten Seite. Es ist ein Tacken wärmer als gestern. Nach dem Frühstück shutteln wir nochmals nach Springdale; Postkarten einwerfen und wegen des besseren Empfangs telefonieren und Mails checken. Es sind sehr viele Familien unterwegs auch zu den Restaurants. Achja, heute ist ja Muttertag.

Zurück am Park können wir dank Jahrespass zielstrebig die Meute umgehen und sind schnell vorne in der Warteschlange zum Canyon Shuttle. Heute soll es etwas geruhsamer zugehen. Wir fahren also bis zum Endpunkt und nehmen dort den Riverside Trail unter die Füße. Der ist relativ eben und leicht zu gehen. Hier sind wir besonders heute alles andere als allein. Gleich zu Beginn können wir einen schmalen Wasserfall bewundern und immer wieder den sprudelnden Virgin River. Außerdem gibt es tropfende Felsen mit hängenden Gärten zu sehen sowie die unvermeidlichen und ziemlich kecken Squirrels. Die werden natürlich trotz Verbot gefüttert.




Temple of Sinawa







Die Virgin rauscht ganz schön hinab, auch der Einstiegsplatz zur Narrows Wanderung ist voll unter Wasser. Es gibt Warnhinweise, nicht zu dicht ans Ufer zu gehen, denn das könnte durch Unterspülungen unverhofft schnell wegbrechen.









Leider hat sich der Himmel immer mehr bedeckt und letzlich ist auch Gewitterdonner zu hören. Den Rückweg gehen wir daher etwas flotter. Als wir beim Shuttle Stopp ankommen, tröpfelt es dann tatsächlich für ungefähr fünf Minuten. Wir warten noch ein paar Shuttle ab, ob es ich vielleicht aufklart, gondeln dann doch zurück zum Visitorcenter.  Dort scheint schon wieder die Sonne, also laufen wir auch noch den Pa'rus Trail; ebenfalls eben und asphaltiert. Hier begegnen uns etliche Radfahrer; einigen merkt man deutlich an, dass sie das nur selten tun.

Eine schöne Wanderung mit Aussichten auf die umliegenden Berge und besonders den Watchman mit Fluss davor. Bis zum Ende beim Shuttle Stop Canyon Junction haben wir vier Brücken zu queren, die letzte über den Pine Creek. Eigentlich ist es sinniger, den Weg anders herum zu laufen, da hat man die Ansichten von vorn.




Watchman
Wenn ich die Beschreibung richtig verstanden habe, hätte der Weg gestern uns auf das Plateau mittig im Bild geführt.


erste Brücke Blick nach Süden


Blick nach Norden

 
Watchman und Bridge Mountain


westliche Berge


Zweite Brücke


dritte Brücke




Pine Creek

Leider sind schon wieder dunkle Wolken aufgezogen, daher shutteln wir zurück. Am WoMo erleben wir den ersten längeren Regen des Urlaubs. Abends ist es aber wieder klar, so dass Grillen und Lagerfeuer nichts im Wege steht.



Liebe Grüße
Susan

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #107 am: 10. September 2023, 19:49:22 »
Jetzt wo ich deinen Bericht fast zu Ende gelesen habe sind bei mir sooo viele Erinnerungen an unseren ersten USA Urlaub hochgekommen! Zion NP ist meiner Meinung nach der schönste Platz auf Gottes Erde und wenn ich das nächste Mal dahin fahre übernachte ich in der Lodge im Park. Und die scenic route 12 rangiert auf meiner persönlichen Bestenliste gleich auf Platz2 und der Kodachrome Basin SP ist definitiv unter den Top 5.

Ich sehe schon das wird ein 6 Wochen Urlaub oder länger werden, eine Woche Page, eine Woche Zion, eine Woche Escalante und dann bleiben noch viele Wunschziele übrig. Eigentlich würde ich am liebsten gleich losfahren…

Ich könnte auch gleich wieder losfahren und bekäme einige Wochen Programm zusammen  ;D Im Zion ist es einfach herrlich und bestimmt ist es toll in der Lodge so mittendrin zu übernachten
Liebe Grüße
Susan

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #108 am: 11. September 2023, 18:49:40 »
Da hatte ich nun einiges nachzulesen. Sehr schöne Tage hattet ihr zwischen den roten Steinen. Gut, dass dir und der Kamera beim Sturz nichts passiert ist.

Die Sonderbehandlung mit Womo hat auch mal was, auch wenn ihr dafür etwas extra bezahlen musstet.

Das T-shirt gefällt mir auch gut, das grün könnte etwas dezenter ausfallen, aber ich hätte es sicher auch trotzdem gekauft.

Die häufig vollen Parkplätze finde ich aber ziemlich blöd, das müsste ich nicht haben. Vor allem, weil es ja bei vielen kleinen Wanderungen und Stopps am Tag ja nichts nützt, morgens rechtzeitig am Parkplatz zu sein.


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #109 am: 12. September 2023, 21:30:15 »
Ist leider tatsache, dass (nicht nur) die Nationalparks immer voller werden. Grad während der Coronazeit haben viele Amerikaner die Parks wieder entdeckt. Wenn man nicht unbedingt zu den offiziellen Highlights will, gibts aber oft noch Chancen auf Parkplätze.

Sorry, ihr Lieben, ich hatte gehofft, noch vor der nächsten Tour mit dem Reisebericht fertig zu werden. Leider ist was dazwischen gekommen, so dass ich euch nun für den Rest auf den Oktober vertrösten muss. Aber in Herbst und Winter haben wir ja alle mehr Zeit  ;)

Bis dann, 
Liebe Grüße
Susan

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #110 am: 13. September 2023, 17:49:50 »
Das passt mir ganz gut, da ich ab nächster Woche auch im Urlaub bin (wenn auch nur 10 Tage), dann muss ich hier nichts nachlesen.

Viel Spaß auf eurer Tour Susan, ich nehme an, es geht mit dem Womo Richtung Wärme?


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #111 am: 24. Oktober 2023, 11:55:47 »
Viel Spaß auf eurer Tour Susan, ich nehme an, es geht mit dem Womo Richtung Wärme?

Danke Christina, den hatten wir. Tatsächlich war es eine Sonne-tanken-Tour in Portugal mit meist sommerlichen Temperaturen. Nun sind wir wieder daheim im kalten deutschen Herbst. Die Waschmaschine läuft, das WoMo ist im Winterschlaf, also kann es nachher wieder virtuell zurück in den Südwesten gehen.
Liebe Grüße
Susan

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #112 am: 24. Oktober 2023, 14:44:18 »
15. Mai  Emerald Pools über Kayenta Trail

Ursprünglich wollten wir den Versuch starten, auf dem Angels Landing Trail (oder richtiger West Rim Trail) zum Scouts Outlook zu kommen. Angels Landing selbst würde ich mich nie trauen, auch wenn der Verkehr dort mit Einführung des Permit-Systems geregelter geworden ist. Wir sind uns jedoch nach den letzten Tagen einig, dass uns das überfordern würde. Besonders da die Temperaturen Richtung 30°C  gehen sollen.
Plan B sind die Emerald Pools. Aktuell ist die Brücke über den Virgin River bei der Zion Lodge gesperrt, daher geht es nur über den Kayenta Trail dorthin. Wir shutteln also bis zur Haltestelle the Grotto und queren dort die Brücke. Ich will da schon rechts auf den gemütlichen Weg abbiegen, doch -Halt!, da geht's Richtung Angels Landing.  8) Wir müssen gleich steil über Steinstufen bergauf und erreichen dann eine erste Aussichtsstelle mit Blick ins Tal.




andere Richtung


Kurz geht es entspannt eben weiter, allerdings (für mich zu) nah am Abgrund. Dann wird es wieder steinig stufig. Und hier herrscht ein Betrieb wie samstags in Fußgängerzonen  ::) Sonst nehmen die meisten wohl den anderen Weg zu den Pools.
Wir sehen schließlich den Felsalkoven mit den Wasserfällen aus den Middle Pools. Den Abstecher dorthin hinter die Fälle schenken wir uns aber, an dem Abzweig staut es sich eh schon.



und mit oberen Wasserfall



Wenig später erreichen wir besagte Middle Pools, sind jedoch nicht so smaragdgrün.





Kurze Verschnaufs- und Trinkpause ehe es weiter geht zum Upper Pool. Natürlich weiterhin steil, steinig und schweißtreibend  :girly:  Hatte ich gar nicht so in Erinnerung. Wir treffen auf eine gar nicht mal so alte Dame, die schlapp gemacht hat. Wie immer sind die Amis sehr hilfsbereit und teilen Frischesprays, Wasser, Gatorade und Snacks.  Da wissen wir wieder, warum wir uns immer mit den Rucksäcken ab schleppen.



Der Upper Pool ist dann wesentlich größer als bei unserem letzten Besuch und heute ist auch der Wasserfall zu sehen. Trotz des Trubels finden wir einen Rastplatz im Schatten.

 





Der Rückweg beansprucht dann wieder arg meine Sprunggelenke, die Steinstufen sind bergab irgendwie noch anstrengender.  :o  Als Umknickqueen bin ich immer sehr vorsichtig und langsam unterwegs. Daher bin ich nicht ganz sicher, als unten ein älterer Herr meinte, ich hätte den Weg wie eine Bergziege bewältigt, ob das ironisch gemeint war   ::)  Meine Antwort "Well, my zodiac is capricorn" hat ihm offenbar gefallen  ;D


Panorama unterwegs

Trotz Bandage kann ich den ebenen Weg zum Shuttle nur humpeln.  :(  Von der Brücke aus sehen wir dann auch Angels Landing



Mit Zoom und scharfen Augen können wir sogar ein paar Leute oben sehen



Um Angels Landing zumindest von unten weiter zu bewundern, fahren wir mit dem Shuttle erstmal zum Ende am Riverside Drive. Dort heute in Sonne die Felsformation The Pulpit 



Auf dem Rückweg (der Shuttle hält nur dann dort) steigen wir bei Big Bend aus. Von dort halt man einen unverstellten Blick auf Angels Landing und weitere interessante in den Canyon hinein.




weitere Leute oben auf dem Weg


The Organ, The Great White Throne und Angels Landing





Für einen weiteren Zwischenstopp am Court of Patriachs sind wir zu KO. Den Rest des Tages relaxen wir und abends gibt es das letzte Lagerfeuer.



Liebe Grüße
Susan

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #113 am: 24. Oktober 2023, 17:59:04 »
Die roten Felsen und das grüne Tal sind immer wieder schön anzuschauen im Zion.

Respekt, dass ihr bei den Temperaturen die Wanderung gemacht habt. Die Wasserfälle und Pools waren aber immerhin ein Ziel, das zumindest optisch etwas Abkühlung gebracht hat.

Schlagfertige Antwort ist dir da eingefallen zur Bemerkung über die Bergziege.

Letztes Lagerfeuer- oh, es geht auf das Ende zu :(


LG Christina

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #114 am: 24. Oktober 2023, 21:41:54 »
Das zarte junge grün zwischen den roten Felsen sieht ganz herrlich aus  ^-^
An die Wanderung zu den Emerald pools kann ich mich auch noch erinnern, bei uns war es damals im September aber viel trockener, einen Wasserfall gab es nicht
Viele Grüße Paula

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #115 am: 30. Oktober 2023, 00:52:09 »
Für Wasserfälle und Pools ist Frühjahr die beste Reisezeit. Dafür war leider die Narrowswanderung nicht zu machen. Da müssen wir wohl eines Jahres später wieder kommen.
Der Zion NP gefällt uns immer wieder. Kleines Manko: offenbar auch vielen anderen  ::) So voll hätte ich es trotz Muttertagswochenende nicht erwartet.

16. bis 18. Mai   Packstopp St. George & Time to say Goodbye

Mit einem sonnigen Frühstück nehmen wir Abschied vom Zion NP. Angedacht war, noch einen Tag im Snow Canyon SP, einen der Stateparks an den Reservoirs der Gegend oder an der Virgin River Gorge zu verbringen. Der erstere war belegt, für den letzteren ist es zu heiß.  Außerdem musste ich nochmals waschen - ja, auch für nur zwei Tage dringend notwendig  :floet:
Wir fahren erstmal zum Walmart in Hurricane, ein paar Mitbringsel kaufen wie Gatorade Pulver für Colin. Nur den Biervorrat aufstocken geht hier nicht, es gibt nur die Light Versionen. Also halten wir bei der Weiterfahrt noch beim Walmart Washington, (vorher recherchiert) da gibt es welches.

Weiter geht es zum Temple View RV Resort in St. George. Der Platz ist nicht besonders hübsch, vor allem recht kahl. Wir haben Glück und bekommen einen Stellplatz mit wenigstens einem kleinen Bäumchen.  ;) Neben den RV Sites gibt es auch etliche Mobilhomes. Das Publikum ist überwiegend 70plus. Als erstes bringe ich die Wäsche in Gang,dann werden schon mal die Koffer hervor geholt. Und all der so herumfliegende Krimskrams geordnet. Wäsche kommt in den Trockner und wir gönnen uns eine Erholungspause am Pool. Weiter geht es mit Packen und saubermachen.
Abends grillen wir als Trostpflaster schöne Steaks und killen unseren Weinvorrat.

 



Schlicht die I15 Richtung Süden lang geht es nach Las Vegas. Immer wieder schön: die Durchfahrt der Virgin River Schlucht. Bilder habe ich diesmal nicht gemacht. Dank Navi finden wir noch eine Tankstelle in Graner Nähe. Leider gilt der günstige Preis dort nur, wenn man sein Auto auch waschen lässt. Dafür ist Sandra aber nun wirklich zu groß.  ^-^  Eine Gelegenheit zum Propan auffüllen finden wir dagegen nicht, ist aber kein Problem. Die Abgabe haben wir für etwa 14 Uhr verabredet. Pünktlich sind wir bei Graners auf dem Hof und müssen Abschied nehmen von Sandra. Sie war ein tolles Urlaubsdomizil! Wir hätten noch ein paar Wochen so reisen mögen.
 
Tobias bringt uns zum Hotel Paris. Das dauert so seine Zeit, denn es gibt einige Baustellen auf und um den Strip herum. Da soll nämlich im November ein Formel 1 Rennen stattfinden -also mitten in der Stadt- und dafür muss der Straßenbelag hergerichtet werden. Verrückt!

Wir können tatsächlich etwas früher auf unser Zimmer - sogar ohne Zusatzkosten. Nachdem wir unser Gepäck nochmals für den Flug morgen optimiert umgepackt haben, gehen wir zum Pool. Der liegt toll unter dem Eiffelturm-Nachbau, ist nicht besonders tief und hat Badewassertemperatur. Da macht es wenig, dass der Himmel zum Abschied grau ist und es sogar etwas tröpfelt.



Abends essen wir lecker im Restaurant Mon ami Gabi: Trout Amandine für mich, Pfeffersteak für Kersten und Profiterols geteilt zum Nachtisch. Den Verdauungsspaziergang machen hinüber zum Bellagio. Nochmals in den "Garden of Love" und natürlich zu den Brunnenspielen. Habe leider mittlerweile vergessen, welche Stücke sie außer dem vom Titel so gespielt haben. 









In Pause Blick hinüber zum Paris










Strip von Füßgängerbrücke



Ich will Kersten noch die "Duelling Pianos", die ich 2017 erlebt habe, zeigen. Doch die haben heute Pause  :( Also geht's gleich für's Abschiedsbier auf's Zimmer




Link zur Karte der letzten Etappe: https://maps.app.goo.gl/NP4o6NTFwgpKi8mG9



Unsere Koffer sind ein Ticken zu schwer, daher gehen wir morgens als erstes auf die Suche nach einer Tasche, die noch als 2. Handgepäckstück dienen kann. Im Horseshoe Las Vegas (ehemals Ballys) werden wir fündig. Da kommen nun unsere Reiseklamotten hinein und einige Shirts.  Gegen 10 Uhr checken wir im Paris aus und geben unser Gepäck in die Verwahrung. Vor sechs Jahren ging das noch einfach so, jetzt wird ein Tip erwartet.  ::)

Wie am ersten Tag marschieren wir dann zu Dennys zum Frühstücken. Das dauert so seine Zeit, denn es ist sehr viel mehr los als vor gut 5 Wochen morgens um 7 Uhr.  8) Kersten nimmt das übliche Amerikanische und ich eine leckere Waffel mit Früchten.
Zurück am Paris lösen wir unser Gepäck aus (tip) und dürfen uns dann in die Taxischlange stellen. Offenbar gibt es einige VIPs, die sich nicht anstellen müssen (mehr getipt??) Fürs Taxi winken und einladen seitens des Türstehers wird noch ein kleiner Obolus fällig  :o Wir wollen früh am Flughafen sein, da wir zwar online einchecken konnten, aber keine Bordkarten bekommen haben. Die kriegen wir auch hier am Schalter nicht, denn scheinbar ist die Premier Economy überbucht.  Nach der Schlängelei bis und durch den Security Check warten wir etwas angespannt, wie es für uns weiter geht. Ein Upgrade wäre cool, ein Flugwechsel /-verschiebung nicht grade lustig, ein Downgrade eigentlich unakzeptabel. Kurz nach Schluss der Check-in Zeit werden wir dann aufgerufen und bekommen unsere Plätze - leider nicht zusammen - und Bordkarten. Immerhin habe ich die Pole-Position der Premium Economy  ;)

Vom Flug nach Amsterdam ist nichts Besonders zu berichten. Da wir nur eine relativ kurze Umstiegszeit haben, nutze ich meine gute Position, gleich nach den Businessclassgästen aus dem Flieger zu eilen zur nächsten Anzeigetafel. Wäre nicht nötig gewesen, denn der Flug nach Hannover ist gestrichen und wir sind auf den nächsten umgebucht. Nun heißt es etliche Stunden totzuschlagen, bei immer größer werdender Müdigkeit. Unsere Verzehrgutschein setzen wir in Cappuccinos um. Delta bzw KLM hätte da ruhig etwas großzügiger sein können.

Ziemlich platt landen wir gegen 18 Uhr wieder in Hannover und schaffen es dann doch noch, den Tag und den Urlaub bei unserem Stammgriechen ausklingen zu lassen.

Liebe Grüße
Susan

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #116 am: 30. Oktober 2023, 18:20:05 »
Schwimmen unterm Eiffelturm hat was.

Formel 1 in Las Vegas, die Stadt muss wohl schauen, wie sie Einnahmen generieren kann.

Ärgerlich, dass ihr trotz Premium Economy nicht zusammen sitzen konntet (hättet ihr da Plätze reservieren müssen bzw. habt Plätze reserviert und dann nicht bekommen?) und noch ärgerlicher, die Flugabsage und Verspätung beim letzten Flug. Für eine Entschädigung hat es aber wohl nicht gereicht (abgesehen vom Verzehrgutschein, der eh bei den Flughafenpreisen immer mehr als spärlich ausfällt)?

Für den Griechen wäre ich definitiv zu müde gewesen, für die Jetlag Bekämpfung aber sicherlich das richtige.

Liebe Susan, vielen Dank für den Bericht, der schöne Erinnnerungen hervorgerufen hat, aber auch viele mir unbekannte bzw. unentdeckte Dinge gezeigt hat. Eure Übernachtungen mit dem Womo mitten in der Natur waren herrlich, dennoch werde ich sicherlich bei Auto + Hotel bleiben.


LG Christina

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #117 am: 31. Oktober 2023, 13:04:44 »
Formel 1 in Las Vegas, die Stadt muss wohl schauen, wie sie Einnahmen generieren kann.

Ärgerlich, dass ihr trotz Premium Economy nicht zusammen sitzen konntet (hättet ihr da Plätze reservieren müssen bzw. habt Plätze reserviert und dann nicht bekommen?) und noch ärgerlicher, die Flugabsage und Verspätung beim letzten Flug. Für eine Entschädigung hat es aber wohl nicht gereicht

Formel 1 hat es vor vielen Jahren schon mal gegeben in Las Vegas, damals auf dem Parkpletz des Caesars Palace Hotels. Ist lange her.

Die Frage nach der Entschädigung ist sehr berechtigt, vielleicht ist da ja noch etwas zu holen. Der Anspruch verjährt erst nach 3 Jahren. Ab 3 Stunden Verspätung gibt es immerhin 600,-€ p.P. auf der Langstrecke. Wurde der Flug als durchgehende Leistung gebucht, ist das hier der als Langstrecke zu werten. Bei getrennter Buchung ist nur der 2. Flug als Kurzstrecke verspätet, gibt aber immer noch 250€ p.P..

Das mit den Sitzplätzen ist auch komisch, eigentlich wählt man beim Online Checkin spätestens die Plätze aus, selbst wenn man die Boardkarten nicht ausdrucken kann. Diese Überbucherei ist ein Elend. Ein Downgrade hätte ich auch nicht akzeptiert und ein guter Purser hätte Euch auch noch im Flieger zusammensetzen können.

Naja, heil wieder angekommen ist das wichtigste, 5 Wochen ist eine lange Zeit, bleibt für mich noch die Frage, was kostet so ein WoMo eigentlich? Nimmt sich wahrscheinlich nicht viel im Vergleich zu Motel/ Mietwagen?

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3677
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #118 am: 31. Oktober 2023, 15:13:29 »
Auch von mir ein Dankeschön, dass du viele alte Erinnerungen wieder aus dem Gedächtnis belebt hast und die Welt der Roten Steine ist ja definitiv eine der fotogensten der Welt.
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #119 am: 31. Oktober 2023, 19:16:45 »
Hallo Susan,

Vielen Dank für den tollen Reisebericht! Da sind ganz viele Erinnerungen an meine erste USA Reise hochgekommen und ich habe beschlossen auch mal so lange -am liebsten gleich 6 Wochen- im Südwesten zu bleiben. Ich peile mal 2027 an, da geht Josef in Rente, da werde ich ein Sabbatical machen, muss ich mir noch überlegen wie ich das meinem Chef verklickere  ;D
Hoffentlich könnt ihr noch viele solche Reisen machen und uns mit den Fotos davon beglücken  :adieu:
Viele Grüße Paula