Autor Thema: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour  (Gelesen 6311 mal)

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #120 am: 01. November 2023, 14:52:45 »
Ich hatte die Sitzplatzwahl im Voraus irgendwie verpennt  ::) Weiß nicht mehr genau, ob das bei Flugbuchung extra gekostet hätte. Einchecken konnte ich dann normal online, es kam dann nur gleich der Hinweis, es könne keine Bordkarte ausgestellt werden.
Für die Verspätung durch die Flugstreichung haben wir noch die Entschädigung bekommen, als Guthaben auf unserem Delta-Konto. Nur der Verzehrgutschein von 15 Euro pP war ja nun etwas arg knapp bemessen.

Fürs WoMo allein haben wir jetzt rund 6000 Euro bezahlt. Mit den diesjährigen Mietwagenpreisen, Kosten für's Essen gehen und anständigen Motels hätte man trotz des höheren Benzinverbrauchs wohl mehr bezahlt.  Die privaten und Beach Campingplätze sind verhältnismäßig teuer (bis zu >90$/N) , die in den Parks kosten zwischen 20 und 35$. Wir haben ca 900$ für Verpflegung ausgegeben inkl Bier und Wein. Durch seine doch etwas vorsichtige Fahrweise hat Kersten es geschafft, den Verbrauch auf knapp unter 20l/100 km zu drücken, was für dieses Dickschiff sehr gut ist.

Unsere Erwartungen an die Wohnmobiltour, insbesondere das Übernachten in den Parks, wurden übertroffen. Es ist schon klar, dass wir das gern nochmal wiederholen würden. Konkrete Pläne gibt es aber noch nicht. Ein wenig vermisst haben wir unser "Ausflugsgefährt", den Roller. Da hätten wir hier und da Sandra noch stehen lassen können.

Freut mich, dass ich schöne Erinnerung wecken und auch das ein oder andere Neue zeigen konnte. Euch allen herzlichen Dank für's Mitlesen und die netten Kommentare.

Bis demnächst  :adieu:
Liebe Grüße
Susan

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #121 am: 01. November 2023, 19:43:26 »
Fürs WoMo allein haben wir jetzt rund 6000 Euro bezahlt. Mit den diesjährigen Mietwagenpreisen, Kosten für's Essen gehen und anständigen Motels hätte man trotz des höheren Benzinverbrauchs wohl mehr bezahlt.

Ich buche ja aktuell einige Dinge für März/April 2024 und bin positiv überrascht, dass es anscheinend mit den Preisen endlich(!) wieder etwas heruntergeht. Unser Mietwagen (24 Tage ab/bis LAX, ein Standard SUV (SFAR) bei ALAMO) ist mit 1.030,-€ überraschend bezahlbar. Auch die bisher avisierten Motels sind auf keinen Fall überzogen teuer. Am teuersten ist im Moment (und wahrscheinlich auch endgültig) das funkelnagelneue "Scenic Inn" in Moab in der Karwoche (= Easter Rallye mit allem Drumherum), das kostet brutto 570,-€ für 4 Tage. Aber wir haben auch absolute "Knaller" reserviert, beispielsweise am Ostersonntag Travelodge in Page für 45$ netto (ich wußte gar nicht, dass es so etwas überhaupt noch gibt) oder auch das Quality Inn in St. George eine Nacht später für 75$ brutto (inkl. Tax).

Verpflegung kommt in jedem Fall noch oben drauf, aber das ist ja egal ob WoMo oder Motel. Wir essen auch im Motel manchmal aus dem Supermarkt, die Warmtheken des Citymarkts und Co. bieten eine schöne Auswahl für moderates Geld. Ich bin auch gespannt, was am Ende des Urlaubs unter dem Schlußstrich steht. Aber 6.000,-€ für ein WoMo ist durchaus auch eine Hausnummer, macht auf 5 Wochen verteilt im Schnitt ca 172,-€ (zzgl. Stellkosten). Ich glaube eher nicht, dass wir am Ende des Urlaubs auch soviel zahlen, bin aber ehrlich, bis vor einigen Monaten hätte ich das noch vermutet. Aber die neuesten Preise machen wirklich Mut, denn langsam erreicht der USA Urlaub ein extrem hohes Preisniveau. Der sehr teure Flug macht es auch nicht einfacher....

Danke iin jedem Fall für die Auskunft, natürlich werde ich unsere Kosten weiterhin im Auge behalten.

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: April/Mai 2023 Wild West Frühlings-Bummeltour
« Antwort #122 am: 02. November 2023, 19:02:58 »
Hallo Rainer,
da habt ihr ja echte Schnäppchen gemacht. Als wir für Colin für August nach Mietwagen geguckt haben, sollte schon die Kompaktklasse für 21 Tage um die 2600 Euro kosten. Zum Glück haben wir dann auch noch ein wesentlich günstigeres Jungfahrer-Spezial gefunden.

Wäre schon gut, wenn das Preisniveau drüben langsam wieder moderater wird.
Liebe Grüße
Susan