Autor Thema: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?  (Gelesen 2545 mal)

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3677
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #15 am: 26. Juni 2023, 20:51:56 »
3.Tag, Montag 29.5.2023



Die Sonne scheint und einer weiteren Unternehmung in luftigen Höhen oberhalb des Vierwaldstättersees steht nichts im Weg.
Heute fahren wir zur Bergbahn Klewenalp im Nachbarort Beckenried/Emmetten nur wenige Minuten von unserer Unterkunft in Buochs entfernt.
(Kosten für Berg- und Talfahrt 1 Person = 40 CHF)
Wir sind etwas spät dran, es ist Feiertag und viel los.






Oben angekommen auf 1600 m ü.M. blickt man auf den Vierwaldstätter See ...





... und auf die schneebedeckten Gipfel der Klewenalp.
























Wir wählen den Rundgang Richtung Stockhütte, ...






... zweigen dann aber zum Aussichtspunkt Stollen ab, der den Blick auf die Bergwelt des Vierwaldstättersees präsentiert.

Vom Stollen geht es zurück zur Bergstation Klewenalp und mit der Bahn hinab.




Wir fahren zurück nach Buochs und schlendern am See entlang und machen dort auch einen Einkehrschwung.















Ü: Apartment in Buochs, Kanton Nidwalden am Vierwaldstättersee, 180€ pro Nacht

Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #16 am: 27. Juni 2023, 18:00:17 »
So Ausblicke auf Seen und die Bergwelt sind einfach herrlich. Wobei ich/wir dort sicherlich auch Tageswandertouren unternommen hätten.


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #17 am: 27. Juni 2023, 19:59:45 »
Das waren ja wieder sehr schöne Bergwanderungen!

Die Bergbahnpreise scheinen ja moderater als bei eurer letzten Tour.
Liebe Grüße
Susan

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3677
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #18 am: 27. Juni 2023, 22:49:25 »
Das waren ja wieder sehr schöne Bergwanderungen!

Die Bergbahnpreise scheinen ja moderater als bei eurer letzten Tour.
Die Preise gehen dann in die Höhe, wenn auch die Bahn mehr in die Höhe geht. ;)
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3677
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #19 am: 28. Juni 2023, 18:36:13 »
4.Tag, Dienstag 30.5.2023


Auch heute ist es wieder sonnig. Wir verlassen wir den Vierwaldstättersee und den Kanton Nidwalden und fahren letztendlich in den Kanton Bern.
Nachdem das Auto wieder vollgeladen ist, geht es über Sachseln nach Süden und zum Brienzer See. Eine Höhenstraße führt einspurig hinauf zur Axalp auf 1535m ü.M.
Also ausnahmsweise mal keine Bergbahn. :)





Wir entscheiden uns für die Wanderung ...





... auf dem Schnitzlerweg zum Hinterburgseeli.





Die Ein-Stunden-Wanderung (eine Richtung) gerät auch deshalb recht kurzweilig, ...





... weil der Weg regelrecht mit lebensgroßen Schnitzkunstwerken gesäumt ist, ...




.
... die auf  Strünken von abgestorbenen Bäumen erschaffen wurden.
















.
220 Höhenmeter sind bis zum Hinterburgseeli zu überwinden, der türkisgrün idyllisch ...





... von verwitterten steil aufragenden Bergen eingerahmt wird.





Wir legen eine schöpferische Pause am See ein und wandern dann zurück.






Unten im Tal geht es nach Interlaken einer völlig überlaufenen Touri-Stadt (viele Asiaten, vor allem Inder) und per Bergbahn auf den Harder Kulm.
(Kosten für Berg- und Talfahrt 1 Person = 40 CHF)
Die Bahn ist brechend voll (heute nichts für Leute mit Platzangst) und das an einem normalen Werktag. Die Standseilbahn schraubt sich durch einen kurzen Tunnel hinauf auf 1322 m Höhe zum Harder Kulm, ...





... auf dem man eine Art Skywalk erichtet hat. Der Blick schweift hinunter zum Brienzer See ...







... und Thuner See.






Interlaken von oben







Auf dem Harder Kulm gibt es nur einen Rundweg -die Harder Runde mit 150 Höhenmetern etwa eine Stunde und null Sicht. Man latscht einfach durch den dichten Wald in auf und ab. :(
Dafür muss man jedenfalls nicht hochfahren.
Für Selfie-Jünger, oder allen denen die Aussichtsplattform an klaren Tagen reicht ok, aber wer für das Geld oben auch etwas anfangen möchte, für den lohnt sich der Trip nicht.

Wir fahren weiter nach Süden bis Mitholz/Kandergrund wo wir wieder eine Ferienwohnung gebucht haben.



Ü: Energy Lodge, Mitholz/Kandergrund, 160 € pro Nacht

Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #20 am: 29. Juni 2023, 18:05:49 »
In Interlaken war ich noch nie, sieht zumindest von oben mit den Flussarmen aber interessant aus. Aber dass da Ende Mai soviele Touristen sind und dann auch noch Asiaten, Inder finde ich schon erstaunlich. Ich habe schon so lange keine nennenswerte Anzahl an asiatischen Touristen mehr gesehen, dass ich dachte, die wären immer noch wegen Corona nicht auf Reisen, aber scheinbar sind die alle in der Schweiz ;D


LG Christina

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3677
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #21 am: 29. Juni 2023, 20:51:29 »
2019 beim letzten mal Schweiz waren mir in Zermatt am Matterhorn und am Jungfraujoch bei Grindelwald Schwadronen von Chinesen und Japanern aufgefallen aber das sind auch absolute internationale Top Hot Spots.
Interlaken liegt halt günstig als Knotenpunkt zwischen Brienzer und Thuner See und auch zum Jungfraujoch und ins berühmte Lauterbrunnental ist es ein Katzensprung. Trotzdem hatte ich mit der Menge an Leuten nicht gerechnet und schon gar nicht so viele Asiaten. Wenn man allerdings in Betracht zieht, dass man am Harder Kulm nur hochfährt guckt und wieder runter fährt, passt es für die meist nicht unbedingt lauffreudigen Asiaten ganz gut.   ;)
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3677
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #22 am: 30. Juni 2023, 17:34:13 »
5.Tag, Mittwoch 31.5.2023



Nur wenige Kilometer ist die Fahrt an diesem Morgen nach Süden zur Ortschaft Kandersteg, bekannt durch die Autoverladung und Transfer durch den 15km langen Lötschbergtunnel, der auf kürzestem Weg die Zentralschweiz mit dem südlichen Wallis verbindet.
Dergleichen haben wir nicht vor. Statt tief in einen Tunnel wollen wir hoch hinaus. So nehmen wir die Gondel hinauf zum Oeschinensee (Bergstation 1680 Höhenmeter).

(Kosten für Berg- und Talfahrt 1 Person = 30 CHF, Kostenersparnis mit Gästekarte 20%)




Von der Bergstation führt eine geteerte Straße in 20 Minuten 100 Höhenmeter hinab zum See mit beeindruckenden Ansichten der Berge.





Der Oeschinensee ist einer der größten Seen in den Schweizer Alpen und wurde im Jahr 2007 zum UNESCO Weltnaturerbe „Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch“ gekürt.





Der türkisfarbene Bergsee ist von  Gletscherbächen und hohen Berggipfeln der Blüemlisalp umgeben.






Wir gehen hinab zum See und sammeln ein paar fotografische Eindrücke.






Dann wir die Idylle jäh gestört. Meine Freundin stolpert und fällt hin. Zum Glück nur leichte Abschürfungen.
Bei dem Schreck hat sich scheinbar mein Fotoapparat gleich mit erschreckt.
Wie sich herausstellt spielt die Elektronik völlig verrückt. Zoom geht nicht mehr, Schärfemessung auch nicht, Programmwahl nur mit mehrmals Ein- und Ausschalten veränderbar usw.





Na ja, leicht derangiert gehen wir weiter entlang am See, der uns mit seiner atemberaubenden Schönheit schnell wieder in seinen Bann zieht.
Der Ruf den der See als einer der schönsten der Alpen genießt, kommt nicht von ungefähr.





Wir gehen leicht erhöht am Seeufer entlang zu einem Wasserfall der einen fotogenen Überhang ziert.






















Vom Wassserfall gehen wir einen Weg entlang dem See der stetig an Höhe gewinnt.











.





Die Bergwelt entlang des Wegs ist sehr abwechslungsreich, ...






... so sehen wir auch noch einen zweiten Wasserfall ...



.






... und bietet immer wieder herrliche Ansichten des Oeschinensees.






Unser Weg führt uns schließlich nach einer Stunde hinauf zu einer Alphütte.




Blick von der Alphütte Underbärgli (1990 m .ü.M.) auf den Oeschinensse und die Gipfel der Blüemlisalp.





Irgendwann treten wir wieder den Rückweg entlang am See an.





Mit immer wieder schönen Eindrücken vom See ...




... und den Bergen ...




... geht es zurück zur Bergstation und zu unserer Ferienwohnung.






Ü: Ferienwohnung Energy Lodge, Mitholz/Kandergrund, 160€ pro Nacht für das Zimmer
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #23 am: 30. Juni 2023, 18:38:37 »
Der See sieht ja wirklich richtig toll aus, auch mit den Wasserfällen im Hintergrund und den überhängenden Felsen.

Einen Sturz und eine nicht mehr richtig funktionierende Kamera braucht man gerade im Urlaub überhaupt nicht. Zum Glück ist der Sturz einigermassen glimpflich ausgegangen. Konntest du mit der Kamera noch weiterfotografieren oder sind das dann Handy Fotos?


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #24 am: 30. Juni 2023, 20:44:55 »
Herrliche Bergseen und Wasserfälle mit Bergpanorama - das macht so richtig Lust auf eine Schweiztour  ;D Habe grad ein paar Campingplätze angefragt.

Gut, dass der Sturz nur wenig Blessuren nach sich gezogen hat. Hat sich die Kamera wieder erholt? Blöd wenn die Technik nicht mitspielt.
Liebe Grüße
Susan

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3677
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #25 am: 30. Juni 2023, 21:10:45 »
Konntest du mit der Kamera noch weiterfotografieren oder sind das dann Handy Fotos?
Einige Fotos sind mit dem Foto meiner Freundin aufgenommen, die Mehrzahl sogar mit dem defekten Foto - wobei ich hier wirklich mit allen Tricks arbeiten musste und entsprechend viel Aussschuß dabei war.

Hat sich die Kamera wieder erholt?
Jein.  ;)
Dazu werde ich noch ausführlicher am letzten Tag und in einem Nachtrag auf diese Reise etwas schreiben.
Ab Tag 6 kommt mein alter Ersatzfoto zum Einsatz den ich jahrelang immer mitgeführt habe und bisher nicht gebraucht hatte, dazu mehr beim nächsten Urlaubstag.
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3677
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #26 am: 02. Juli 2023, 16:27:25 »
6.Tag, Donnerstag 1.6.2023



Heute fahren wir in eines der Nachbartäler, ins Simmental und zur Talstation der Stockhornbahn.
(Kosten für Berg- und Talfahrt 1 Person = 60 CHF, abzüglich 20% mit Gästekarte).





Die Bergbahn geht über eine Mittelstation wo man umsteigen muss hinauf bis zum Stockhorn auf 2190 m ü.M.

Da sich gestern ja massive Probleme bei meiner Sony RX 100 Mark 7 eingestellt hatten und auch das herausnehmen des Akkus un der Speicher-Karte über Nacht nicht geholfen hat, greife ich heute auf meine Backup-Kamera zurück die ich seit Jahren für solche Fälle dabei habe, eine alte Sony RX 100 Mark 3 mit defekter Lammellenschutzlinse, deren Lamellen nicht mehr richtig schließen und öffnen und die man zum Fotografieren immer mit dem Finger aufschieben muss.






Ein kurzer Tunnel (30 Meter) gewährt barrierefreie Sicht (heute eingeschränkt nur ganz kurz) auf den Thuner See ...





... und ein kurzer Weg (5min) führt hinauf aufs Stockhorn mit 360° Blick ...






... der sich heute aber auf die Berge der Berner Voralpen reduziert ...






den vom See ist inzwischen außer Nebelschwaden nichts mehr zu sehen.







Auch der Blick hinunter auf den Hinterstockensee bei der Mittelstation Crindi und den Oberstockensee bei der Oberstockenalp ist teilweise eine höchst nebulöse Angelegenheit, teilweise reißt der Blick wie hier auf den Oberstocksee kurzzeitig auf.













Wir warten etwa zwei Stunden auf Besserung die sich aber nicht einstellt.  :(







Dann fahren wir hinunter zur Mittelstation und wandern am Hinterstockensee entlang.



















Insel im Hinterstockensee.











Weiter führt der Weg zur Oberstockenalp (etwa 45min / 100 Höhenmeter Unterschied).
Die Oberstockenalp ist noch nicht im Betrieb, macht nichts wir haben unsere Wegzehrung dabei.






Mit Blick auf den Oberstockensee ...






... wandern wir die Runde Richtung Mittelstation zurück.










Auf der Fahrt von der Mittelstation hinab zur Talstation stellt meine Freundin fest, dass sie ihre teure Gletscherbrille wahrscheinlich in der Toilette hat liegen lassen.
Wir fragen den Liftbediensteten (so heißt das offiziell), der ruft gleich mit einem Telefon in der Gondel oben an.
Diesmal haben wir Glück im Unglück - es wird gleich nachgesehen, die Brille gefunden und uns mit der nächsten Talfahrt mit hinunter gebracht.
Bei den freundlichen Schweizern kein Problem.






Auf der Rückfahrt kommen wir am Thuner See vorbei und machen einen Abstecher ins schöne Spiez und zum Spiezer Schloß ...





... zum Schloß Cafe. Eine wirklich nette Location...





... mit Blick auf den Thuner See.






Auch beim Hafen mit den modänen Jachten schauen wir vorbei, bevor es nach Kandergrund zurück geht.


Ü: Energy Lodge, Mitholz/Kandergrund, 160€ pro Nacht für das Zimmer
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5074
    • Familie Halstenbach
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #27 am: 02. Juli 2023, 17:34:05 »
Da sich gestern ja massive Probleme bei meiner Sony RX 100 Mark 7 eingestellt hatten und auch das herausnehmen des Akkus un der Speicher-Karte über Nacht nicht geholfen hat

Ach soo - ich hatte gedacht, dass die Kamera durch den Sturz der Freundin in Mitleidenschaft gezogen war. Das ist also nur Zufall, die Kamera hat "von alleine" den Dienst quittiert? Das ist ja wirklich ungewöhnlich. Hat sich das denn wenigstens nachher wieder "normalisiert", oder ist die Kamera ein Fall für den Service? Wie lange hast Du sie schon, gilt noch die 2-jährige Gewährleistung?

Den Fotos sieht man keinen Qualitätsunterschied an, auch die Reservekamera macht immer noch gute Bilder. Wenn Du gar nichts gesagt hättest, hätte keiner etwas bemerkt. Wie immer, sehr schöne Bilder.

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3677
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #28 am: 02. Juli 2023, 21:01:50 »
Ach soo - ich hatte gedacht, dass die Kamera durch den Sturz der Freundin in Mitleidenschaft gezogen war. Das ist also nur Zufall, die Kamera hat "von alleine" den Dienst quittiert?
So unglaublich es klingt aber ja.

Das ist ja wirklich ungewöhnlich. Hat sich das denn wenigstens nachher wieder "normalisiert", oder ist die Kamera ein Fall für den Service?
Am letzten Tag war der Spuk vorbei. Trotzdem habe ich die Kamera bei Sony eingeschickt, weil mir die Gefahr dass sich die Kamera auf einer weiteren Reise wieder verschluckt zu groß war.


Wie lange hast Du sie schon, gilt noch die 2-jährige Gewährleistung?
Ja gilt noch und es wurde im Rahmen der Gewährleistung eine Tastenplatine ersetzt.


Den Fotos sieht man keinen Qualitätsunterschied an, auch die Reservekamera macht immer noch gute Bilder. Wenn Du gar nichts gesagt hättest, hätte keiner etwas bemerkt. Wie immer, sehr schöne Bilder.
Deshalb habe ich die Mark 3 ja immer noch als Ersatzkamera dabei, auch wenn die im Handling (alleine schone jedesmal die Lamellen per Hand aufschieben) schon etwas nervig ist.
Auch beim Video ist sie der Mark 7 deutlich unterlegen aber jetzt in der Schweiz habe ich sowieso nicht gefilmt.
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Pleiten, Pech und Pannen - ein Traumurlaub in der Schweiz!?
« Antwort #29 am: 03. Juli 2023, 18:23:50 »
So langsam verstehe ich deinen Berichtstitel ;D Zum Glück hat sich die Gletscherbrille wieder eingefunden. Das wäre schon sehr ärgerlich gewesen.

Ich nehme auch immer meine Vorgängerkamera als Ersatz für den etwaigen Ausfall der aktuellen Kamera mit, die hat den gleichen Akku wie meine jetzige, so dass nicht ganz so viel zustätzliches Zeug mitzunehmen ist.

Wieder sehr schöne Fotos von der Bergwelt mit Seen. Nette Wanderung und das Schloss am Thuner See war mal eine Abwechslung zu den Bergzielen. Das Wetter war nicht ganz optimal, den Fotos hat es aber nicht geschadet finde ich.


LG Christina