Autor Thema: Mallorca im Frühling - Februar/März 2023  (Gelesen 2384 mal)

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Mallorca im Frühling - Februar/März 2023
« Antwort #30 am: 04. August 2023, 18:05:17 »
Fazit:

Kurzfassung: ich habe bereits für März 2024 wieder gebucht ;D.

Langfassung:
Die Reise habe ich mit eher niedrigen Erwartungen angetreten. Ich erinnere mich noch gut an meine erste Mittelmeerinsel, Malta, wo ich von der kargen und eher flachen Landschaft, der dichten Besiedelung und den vielen Autos nicht so begeistert war. Meine Vermutung war, dass vieles davon auch auf Mallorca zutrifft, dazu kommen dort noch die vielen Deutschen, die dort nicht nur Urlaub machen, sondern auch dauerhaft wohnen, Hotels und Restaurants betreiben.

Schon an meinem zweiten Tag, als Wolken und Regen abgezogen sind und ich erstmals die Landschaft um mich herum richtig sehen kann, ist klar – Mallorca ist mit Malta nicht zu vergleichen und dieser Eindruck bestätigt sich an den nachfolgenden Tagen. Ich bin begeistert von der vielfältigen Landschaft, hohe Berge, niedrigere Hügel, Ebenen, lange Sandstrände, Steilküsten, kleine Buchten mit Wasser, das in den herrlichsten Blautönen je nach Lichteinfall leuchtet, tolle Wanderwege, die ausgeschildert sind, auf denen ich nicht alleine bin, für die man keine Wanderstöcke benötigt, weil sie ganz unerwartet (nach meiner diesbezüglich negativen Erfahrungen in der Provence bei gleichem Gesteinstyp) nicht übermässig viel Geröll aufweisen, traumhafte Fernblicke, viel Grün durch Kiefernwald und Palmen.

Nicht mal annähernd so dicht besiedelt wie Malta und vor allem, nicht mal annähernd so viele Autos und Staus wie auf Malta. Während auf Malta jede einzelne Busfahrt ein halsbrecherisches Abenteuer war wegen der verrückten Fahrweise der Busfahrer wird auf Mallorca «ganz normal» gefahren, das gilt für Busfahrer und für Autofahrer.

Die vielen Deutschen haben mich nicht oder kaum gestört, die vielen deutschen Restaurants in Cala Rajada waren weniger toll, andernorts gab es aber genug einheimische Restaurants und die deutschen Urlauber fand ich sehr angenehm, ein paar junge Paare mit kleinen Kindern, überwiegend aber Paare über 50, alle sehr ruhig. Wenn es mal irgendwo etwas lauter wurde, waren es immer Spanier. Gefühlt stammten 85% der Touristen aus Deutschland, von den Engländern und Skandinaviern, von denen man ja auch immer im Zusammenhang mit Mallorca hört, war praktisch niemand zu sehen. Gäbe es die deutschen Touristen nicht, könnte Mallorca während der Wintermonate komplett schließen (also alles was den Tourismus betrifft), so zumindest mein Eindruck. Mit dem gewählten Reisezeitraum ist es mir zum Glück auch bei diesem mit Massentourismus kämpfenden Ziel gelungen, diesem auszuweichen, überall war es angenehm leer, fast erschreckend fand ich die vielen zu dieser Zeit geschlossenen Hotels und Geschäfte.

Was mir überhaupt nicht gefallen hat, sind die Essenszeiten der Mallorquiner (hier ist Malta mit den englischen Gewohnheiten ganz klar im Vorteil). Das war mir aber von vorneherein klar. Mit eigener Küche im Apartment war das aber kein Problem, nur auf die typisch spanischen und mallorquinischen Gerichte musste ich eben leider verzichten.

Mit dem großen Auto habe ich mich nach ein paar Tagen ausgesöhnt, ich hatte weder beim Parken noch beim Fahren irgendwelche Probleme mit der Größe.

Nun hoffe ich, dass meine zweite Mallorca Reise nächstes Frühjahr genauso toll wird wie diese erste, ich bin ja hinsichtlich zweimal Urlaub in der gleichen Gegend immer etwas in Sorge, dass die zweite Reise gegenüber der ersten abfällt.


LG Christina

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2499
Re: Mallorca im Frühling - Februar/März 2023
« Antwort #31 am: 05. August 2023, 14:38:09 »
So, jetzt hab ich endlich auch deinen Bericht nachgelesen, ein herzliches  :danke: dafür. Anfangs war es ein bißchen zu sehr städtelastig, aber das wurde zum Ende hin besser  ;D

Die letzten beiden Tage waren ja der absolute Hammer  :happy:  für mich der Höhepunkt, traumhafte Buchten und Wanderungen  :thumb:

Mallorca mit Malta zu vergleichen wäre mir überhaupt nicht in den Sinn gekommen, Malta ist ja bekannt für seine steinige Landschaft.

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: Mallorca im Frühling - Februar/März 2023
« Antwort #32 am: 05. August 2023, 17:36:06 »
Liebe Christina,

kaum war ich gefühlt eine Woche nicht auf eumerika (war bestimmt länger...) schon habe ich deinen Reisebericht verpaßt  :-[
jetzt habe ich in aller Ruhe nachgelesen! Informativ und mit wunderschönen Fotos - wie immer  ^-^  :respekt:

ich war vor zig Jahren zweimal auf Mallorca, einmal zur Hauptreisezeit mit meiner Mutter am Strand nahe der Haupstadt und einmal eine Woche mit meinem Freund zum wandern. Beide Male war ich begeistert von der Insel! Natürlich waren da keinerlei Hotels geschlossen - ganz im Gegenteil, aber ehrlich gesagt wäre mir das fast zu einsam, lieber habe ich etwas mehr Trubel und dafür volle Auswahl an Hotels und Restaurants, aber das ist natürlich Geschmacksache.

Was das Autofahren angeht hatten wir auch keinerlei Probleme mit Strassenbreite oder Fahrweise der Spanier (ich habe auch noch nie gelesen dass das ein Problem auf Mallorca ist  :gruebel: ) allerdings hatten wir genau wie du unsere Mühe mit gesperrten Strassen und damals hatten wir zwar ein Navi (das die Sperren natürlich nicht kannte) aber kein Google Maps, das war teilweise dann echt ein Kampf! Und Parkplätze waren in der Saison natürlich Mangelware, da warst du mit deinem frühen Zeitraum im Jahr definitiv im Vorteil.

Die Beschilderung der Wanderwege hat sich wohl verbessert mit den Jahren, ich weiß dass wir einmal ziemlich verloren waren und nur mit Hilfe anderer Wanderer den Weg gefunden haben, damals hatten wir aber auch noch kein Garmin. Uns hat es damals auch überall wunderbar gefallen. Wenn die Liste der noch nicht gesehenen Länder nicht so lang wäre würden wir bestimmt ein zweites mal hinfahren...

Besonders witzig fand ich die Ziege die deinen Rucksack leer frißt, so was habe ich mal in Bayern an einem Badesee erlebt wo ein Kuh angetrabt kam und ein belegtes Brötchen aus einem Rucksack gefischt hat (die Besitzerin war gerade am schwimmen), du glaubst nicht wie "verspeichelt" der Rucksack anschließend war  :lach: übrigens ist das gar nicht so selten, einer Freundin von mir ist das gleiche mit einer Kuh beim wandern passiert und ihr Freund hat sich vor Lachen gebogen statt die Kuh zu vertreiben...der Rucksack war danach auch "nass", Ziegen haben wenigstens kleinere Zungen  ;D

Und mit dem Wetter hat es nach einem anfänglichen Regentag ja auch gepaßt, das ist doch prima, ich kenne auch Stories von Freunden außerhalb der Hauptreisezeit die eine Woche bei Dauerregen im Hotelzimmer saßen und in dem Jahr wo wir zu Ostern in London waren (bei unglaublichen 25 Grad und Sonne) hatten die Engländer zur gleichen Zeit in Mallorca Regen und Schnee  :evil:

ich entsinne mich an eine ganz tolle Schluchtenwanderung vom Strand aus, vielleicht machst du die ja nächstes Jahr, ich bin schon gespannt auf den Bericht nächstes Jahr!
 :danke: für deine ausführlichen Schilderungen!
Viele Grüße Paula

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1767
Re: Mallorca im Frühling - Februar/März 2023
« Antwort #33 am: 06. August 2023, 14:55:27 »
Liebe Christina,

vielen Dank für deinen Bericht. Ich muss gestehen, ich habe nicht den ganzen Text gelesen - du schreibst echt viel... :)

Mallorca hat tolle Buchten und auch sehr viel Grün.
Liebe Grüße
Silvia

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Mallorca im Frühling - Februar/März 2023
« Antwort #34 am: 07. August 2023, 18:48:41 »
Silvia, Paula und Silv, vielen Dank fürs Dabeisein, freut mich, dass noch jemand mitgelesen (und kommentiert) hat.

Silvia, städtelastig fand ich es eigentlich auch am Anfang nicht, außer natürlich der Tag in Palma, aber sonst war es ja immer ein Kombination aus (kleiner) Wanderung und Besichtigung (und so habe ich mir es auch vorgestellt/geplant, für Natur pur ist die Insel zu klein und zu dicht besiedelt). Malta und Mallorca sind halt beides Inseln im Mittelmeer  ;D und haben ja schon Ähnlichkeiten vom Gestein her (bin kein Geologe), ebenso ist die franz. Küste bei Marseille mit den dortigen Buchten und auch im Hinterland die Provence ähnlich und ich erinnere mich an den Kroatien Bericht von Paula, da war auch das geröllige Gestein beim Wandern.

Paula, ich würde nur zu den Randzeiten zwischen November und Mitte März nach Mallorca, die geschlossenen Hotels stören überhaupt nicht, komplett alleine war ich nirgends (um schon mal auf meinen Bericht von Finnland vorzugreifen, das war in Finnland ganz anders) und das Wetter kann zu jeder Jahreszeit schlecht sein. Meine Eltern waren zweimal jeweils im Mai dort, einmal schönes Wetter, einmal eine Woche durchgehend bewölkt und kühl. Aber wie du schreibst ist das Geschmacksache.

Die Strassenbreite wird in jedem Reiseführer, Blog, Tourismuswebsite usw. den ich gelesen hab, angesprochen, z.T mit dem Tip, dass man Seitenspiegel einklappen kann, um besser an anderen Autos vorbeizukommen, das war vielleicht vor einigen Jahren noch nicht so, da gab es sicher noch nicht so viele Mietautos und die, die es gab, waren vermutlich kleiner.

Da hab ich dann auch lieber eine Ziege an meinem Rucksack als eine Kuh ;D.

Nächstes Jahr möchte ich auf jeden Fall mehr wandern als dieses Jahr, Wanderführer und Wanderstöcke kommen mit, ich hoffe, dass ich nicht zweimal mit Sperrungen der gleichen Strassen Pech haben werde. Die Schluchtenwanderung kann man aber nur im Sommer machen, sonst ist zuviel Wasser "im Weg", man kann aber vom Strand ein Stückchen hineinwandern, das werde ich dann machen.

Silv(ia), ich schreibe den Text ja hauptsächlich für mich zur Erinnerung und da finde ich die ganzen Details später interessant zu lesen, gerade bei einem Erstbesuch in einem Land/Region/Insel fällt mir da viel auf, der nächste Mallorca Bericht wird daher sicher kürzer. Aber es kann ja jeder soviel oder wenig lesen wie er möchte.


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: Mallorca im Frühling - Februar/März 2023
« Antwort #35 am: 08. August 2023, 18:21:05 »
Hallo Christina,

herzlichen Dank für deinen interessanten Reisebericht, der doch mal wieder Lust auf Mallorca macht. Zwar habe ich noch nicht alles nachgelesen, doch die Bilder sind viel versprechend. Herrlich die Buchten und auch die alten Dörfer.
Interessant, dass es oft so leckeren Kuchen gab. Das kennen wir sonst gar nicht von Spanien  ;D
Liebe Grüße
Susan

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Mallorca im Frühling - Februar/März 2023
« Antwort #36 am: 09. August 2023, 17:56:08 »
Hallo Susan,

vielen Dank fürs (teilweise) Nachlesen. Hattet ihr einen schönen Urlaub in der Schweiz?

Hinsichtlich Kaffee und Kuchen nehme ich an, dass da deutsche und vielleicht englische (wobei das eher Tee und Scones wären) Gewohnheiten übernommen wurden, wobei der Mandelkuchen wohl tatsächlich eine spanische Spezialität ist.


LG Christina

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: Mallorca im Frühling - Februar/März 2023
« Antwort #37 am: 11. August 2023, 15:24:42 »

Die Schluchtenwanderung kann man aber nur im Sommer machen, sonst ist zuviel Wasser "im Weg", man kann aber vom Strand ein Stückchen hineinwandern, das werde ich dann machen.


Christina wir sind damals auch vom Strand aus gestartet und das war der offizielle Anfang der Wanderung. Leider weiß ich nicht mehr wo genau das war, aber es war definitiv eine der Paradewanderungen auf Mallorca und es waren außer uns etliche weitere Leute unterwegs. Den Weg konnte man soweit gehen wie man es eben geschafft hat. Irgendwann wäre aus der Kletterei Bergsteigerei geworden, da sind wir dann eben umgedreht. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt und diese Wanderung würde ich beim nächsten Mallorcabesuch wieder machen, ich liebe Canyonwanderungen  ^-^
Viele Grüße Paula

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Mallorca im Frühling - Februar/März 2023
« Antwort #38 am: 11. August 2023, 18:02:00 »
Du meinst sicher die Durchquerung des Torrent de Pareis, Anfangs- bzw. Endpunkt ist der Strand von Sa Calobra. Ich werde das auch so machen wie ihr, am Strand starten und schauen wie weit ich komme. Voraussetzung ist, dass die Strasse dorthin nicht wieder gesperrt ist. Da muss man über die Ma-10 hin und die Sperrung dieses Jahr betraf auch den Abschnitt mit der Abzweigung nach Sa Calobra.


LG Christina