Autor Thema: Deutschlandrundreise 2023  (Gelesen 7095 mal)

Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3677
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #75 am: 16. Oktober 2023, 17:40:47 »
Die Höhle ist toll aber die Baumskelette absolut erschreckend.
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #76 am: 16. Oktober 2023, 18:19:43 »
Oh, da ist Ostfriesland aber extrem kurz weggekommen bei eurer Rundreise >:(. Im Zentrum von Norderney, bei den weißen Gebäuden wo auch das Hallenbad ist und die Touristinfo gibt es einen Automaten für die Kurtaxe (falls ihr nochmal dorthin fahrt).

Die beiden Holzkirchen und die bunten Holzgebäude finde ich toll, richtig skandinavischen Atmosphäre in Deutschland, davon habe ich noch nie irgendwo gehört/gelesen.

Von den vielen toten Bäumen im Harz habe ich dagegen in den letzten Jahren vielfach in allen möglichen Berichten gelesen und auch Bilder gesehen und für mich entschieden, da erstmal nicht hinzureisen, das gefällt mir nicht (auch wenn es sicherlich Momente gibt, wo die hellgrauen Bäume ein interessantes Bild abgeben).

So eine Höhle ist genau das Richtige bei heißen Temperaturen.

Eure Ferienwohnung gefällt mir gut, alles schön modern und genug Platz.

Das mit den Restaurants ist doof, hätte uns aber nicht gestört, bzw. wäre uns gar nicht aufgefallen, wir hätten oben auf dem Brocken zum Mittagessen "richtig" gegessen und abends dann nur noch was Kaltes in der Ferienwohnung.


LG Christina

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #77 am: 18. Oktober 2023, 08:33:12 »
Die Höhle ist toll aber die Baumskelette absolut erschreckend.

die Höhle ist in Natura noch besser als auf den Fotos, wenn du wirklich in den Harz fahren willst würde ich die unbedingt mitnehmen. Und das Baumsterben ist wirklich erschreckend. Wir hatten noch Glück weil wir im Juli unterwegs waren und die Wiesengräser so schön geblüht haben, das ist mir noch nie so positiv aufgefallen wie dieses Jahr. Aber wenn man den Wald im Harz sieht fragt man sich automatisch ob das im Zuge der Klimaewärmung in 10 oder 20 Jahren überall in Deutschland so ausschaut  :(
Viele Grüße Paula

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #78 am: 18. Oktober 2023, 08:54:21 »
Oh, da ist Ostfriesland aber extrem kurz weggekommen bei eurer Rundreise >:(. Im Zentrum von Norderney, bei den weißen Gebäuden wo auch das Hallenbad ist und die Touristinfo gibt es einen Automaten für die Kurtaxe (falls ihr nochmal dorthin fahrt).

Die beiden Holzkirchen und die bunten Holzgebäude finde ich toll, richtig skandinavischen Atmosphäre in Deutschland, davon habe ich noch nie irgendwo gehört/gelesen.

Von den vielen toten Bäumen im Harz habe ich dagegen in den letzten Jahren vielfach in allen möglichen Berichten gelesen und auch Bilder gesehen und für mich entschieden, da erstmal nicht hinzureisen, das gefällt mir nicht (auch wenn es sicherlich Momente gibt, wo die hellgrauen Bäume ein interessantes Bild abgeben).

So eine Höhle ist genau das Richtige bei heißen Temperaturen.

Eure Ferienwohnung gefällt mir gut, alles schön modern und genug Platz.

Das mit den Restaurants ist doof, hätte uns aber nicht gestört, bzw. wäre uns gar nicht aufgefallen, wir hätten oben auf dem Brocken zum Mittagessen "richtig" gegessen und abends dann nur noch was Kaltes in der Ferienwohnung.

ja Norderney war zu kurz, aber Josef wußte nicht ob es ihm da länger gefallen würde, das nächste Mal lassen wir die Küste weg, da muss ich nicht mehr hin und bleiben dafür länger auf der Insel. Wir machen bestimmt noch oft Urlaub in Deutschland, das ist nur aufgeschoben.

Die Holzkirchen hat Josef bei der Recherche für den Urlaub entdeckt  :)

Wir haben noch eine Wanderung im Harz gemacht wo der Wald noch intakt war (ist dort aber mehr Laubwald), also es sieht nicht überall so tot aus, aber überwiegend leider schon...im Sommer ist es für mich trotzdem ein Ziel wenn man neben Bäumen noch viel Blumen (Fingerhut wächst auch im Harz in Unmengen) hat.

Die Wohnung war wirklich super und ich weiß nicht was wir gemacht hätten wenn wir im einzigen Hotel des Ortes übernachtet hätten (wo das hoteleigene Restaurant nur die halbe Woche geöffnet hat), dann wären wir abends zum Essen wohl nach Wernigerode gefahren. Wir essen halt Mittags nur eine Kleinigkeit und abends warm. Wir waren dann echt froh dass wir die Möglichkeit zum Kochen hatten bzw zumindest Geschirr und Besteck (am nächsten Tag haben wir das Essen beim Asiaten geholt, da gab es nur take away)
Viele Grüße Paula

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #79 am: 18. Oktober 2023, 18:03:53 »

das nächste Mal lassen wir die Küste weg, da muss ich nicht mehr hin und bleiben dafür länger auf der Insel.

Schade, denn von der Küste habt ihr ja fast nichts gesehen, da gibt es so wunderschöne, süße Orte, wie Greetsiel oder Neuharlingersiel, Dangast usw. und viele Leuchttürme und auch größere Orte wie Emden mit tollem Museum, das Hinterland mit den Mooren und Kanälen usw. Ist natürlich nur meine Meinung, aber vielleicht wird es doch nochmal ein Ziel, irgendwann.


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #80 am: 22. Oktober 2023, 13:36:12 »
So, habe jetzt mal alles nachgelesen  8) Die halb künstlichen Geysire sind schon spannend, wobei mir der zweite auch besser gefällt, weil man dort keine Tour buchen muss. Besonders gefallen hat mir sonst noch der moosbewachsene Wasserfall.
Ostfriesland ist ja tatsächlich etwas kurz gekommen. Das gibt es schon nette Sielorte, die Küste selbst fand ich nicht so spannend. Dann lieber auf die Inseln. Interessant die Führung ins Watt.  Früher sind wir da immer barfuss rein, den Matsch muss man schon mögen. Allerdings hatte ich den Eindruck bei der Wiedersehenstour 2021, dass es sehr viel schlammiger geworden ist.
Obwohl so nah, waren wir ewig nicht mehr im Harz. Der sterbende Wald sieht ja wirklich erschreckend aus. Hoffentlich wächst da wieder was nach. Respekt, die Hängebrücke wäre ich sicher nicht gelaufen 
Liebe Grüße
Susan

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #81 am: 23. Oktober 2023, 17:45:13 »
Hallo Susan,

welcome back  ;) die Wattführung wäre barfuss nicht möglich gewesen, da waren so viele scharfkantige Muscheln, das war echt gefährlich! Und das nächste Mal schauen wir uns noch ein paar Inseln an...
Viele Grüße Paula

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #82 am: 23. Oktober 2023, 17:53:04 »
19. Tag  Mittwoch 12. Juli 2023

Für heute war eigentlich eine Ganztageswanderung vorgesehen, aber mir taten noch die Beine von gestern weh, ich brauchte eine Wanderpause. Josef ist statt dessen allein losgezogen. Ich bin dann am Vormittag etwas durch den Ort spaziert und habe ein paar Fotos von den hübschen Häusern gemacht, es war wieder bestes Wetter und Sonnenschein







wie man sieht stehen alle Häuser am Hang, es geht ständig rauf und runter







so gepflegt wie auf den Fotos sahen praktisch alle Häuser aus. Es gab nur ein geschlossenes griechisches Lokal, da sah man den Verfall, aber sonst sah es hier im Osten besser als als im Westharz durch den wir am Tag der Abreise gefahren sind. Auch die Strassen waren in gutem Zustand. Manchmal denke ich mir die unzufriedenen Ossis sollten mal ein paaar durchschnittliche Orte im Westen besuchen. Wir haben übrigens auch überall Schilder gesehen dass Mitarbeiter gesucht werden, Arbeitslosigkeit scheint hier auch kein Problem zu sein.

Die Kirche war heute auch geöffnet, gebaut 1863

   

in der Kirche war eine tolle Ausstellung über den Nazigegner und Naturschützer Kurt Kretschmann von dem ich noch nie gehört habe, er ist der Gründer des Müritzhofes (den haben wir beim letzten Deutschlandurlaub besucht) und von ihm stammt die Eule - das Symbol des Naturschutzbundes Deutschlands NABU. Wen es interessiert: es gibt einen sehr guten Artikel in Wikipedia über ihn. Ich habe mir ein Buch über sein Leben gekauft, das lag in der Kirche aus. Ein sehr mutiger Mann der seinen Kampf gegen den Naziterror fast mit dem Leben bezahlt hätte, wirklich sehr beeindruckend. Als Josef am Nachmittag von seiner Wanderung zurück kam waren wir noch mal zusammen in der Kirche um uns das anzuschauen.

Danach habe ich im Edeka Kuchen für den Nachmittag gekauft und habe den Tag am Balkon verbummelt



Blick vom Balkon in den Innenhof:



Josef kam am frühen Nachmittag zurück und nachdem wir Kaffee getrunken hatten habe ich mich noch zu einem kleinen Ausflug überreden lassen.

Die ehemalige Ostgrenze ist nicht weit weg von Elbingerode, im Ort Sorge gibt es ein Grenzmuseum und ein paar ehemalige Grenzanlagen zubesichtigen, dort sind wir dann noch hingefahren. Das Museum ist im ehemaligen Bahnhof untergerbracht, der besteht nur aus einem Raum, drei andere Touris waren gerade da und mit uns beiden war der Raum schon überfüllt, wir blieben nicht lange, besonders interessant war es auch nicht.



von draußen hatte man Blick auf den kahlen Brocken:



Josef hatte einen Track zu einem Rundweg runtergeladen, den sind wir nun gegangen. Zunächst führte er über Wiesen am Ort vorbei. Die haben sich hier richtig Mühe gegeben und Bänke aufgestellt



am witzgsten fand ich diese Hütte





hier kann sich der ermattete Wanderer ausruhen  ;D
ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass hier viele Leute vorbei kommen...

der Weg führte dann tiefer in den Wald hinein und mir wurde unheimlich



hier sahen viele Bäume so aus als ob sie demnächst umfallen, wir haben daher sobald als möglich nach einer Abkürzung gesucht und einen Weg genommen der durch ein Gebiet führt wo schon keine Bäume mehr standen und dafür lauter schöne Gräser blühten







hier hat es mir total gut gefallen, es gab auch viele unterschiedliche Schmetterlinge, auch viele Blumen



bestimmt war das hier bis vor ein paar Jahren alles Waldgebiet, ich muss sagen dass mir dieses Grasland fast besser gefallen hat als die üblichen Fichtenwälder.

Dann waren wir an der ehemaligen Grenze angelangt, der Weg heißt "Ring der Erinnerung"













wenn man da entlang läuft kommt einem das so unvorstellbar vor, dabei ist es ja erst gut 30 Jahre her...

abslout krass was sich die Grenzschützer alles einfallen ließen um die Menschen von der Flucht abzuhalten:







etwas weiter hinten stand dann noch ein Grenzturm (leider geschlossen, man konnte nicht reingehen, in Berlin war ich mal auf so einem Turm)



hier habe ich mich auf eine Bank gesetzt, weiter wollten mich meine Beine nicht tragen  :)
Josef ist noch ein Stück weiter gegangen, kam aber bald zurück, da gab es nichts neues mehr zu sehen

am Rückweg haben wir einen kleinen Umweg gemacht und sind zum Ortsrand von Elbingerrode gefahren, da ist ein großes Kalksteinabbaugebiet. Josef fotografiert gerne solche Industrieanlagen. Und im Gegensatz zum Braunkohleabbau wo wir ein paar Tage vorher fotografiert haben waren hier die Arbeiten auch am Gange, das Geröll wird über Förderbänder transportiert, das macht einen Höllenlärm





Abends waren wir dann im Asiaimbis, mußten unser Essen aber mitnehmen und saßen dann schön auf unserem Balkon, eine Flasche Wein hatte ich morgens im Edeka in weiser Voraussicht auch gekauft.

die heutige Route: https://maps.app.goo.gl/89XyWCNQdrXeeM67A

Unterkunft: wie gestern
Viele Grüße Paula

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #83 am: 23. Oktober 2023, 18:16:04 »
Elbingerode sieht ja wirklich sehr nett aus.

Auf einer unserer Wanderungen in der Rhön letzten Herbst waren wir auch so nah an der ehemaligen Grenze, da gab es auch so einen Kolonnenweg und einen Wachturm (den wir wegen Nebel aber nicht gesehen haben).

Die Hütte mit Bank ist witzig, das habe ich noch nirgends gesehen.


LG Christina

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #84 am: 26. Oktober 2023, 14:41:29 »
Die Hütte mit Bank ist witzig, das habe ich noch nirgends gesehen.

ja das war absolut lustig. Ich glaube die wäre sogar zum schlafen groß genug gewesen  :)
Viele Grüße Paula

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #85 am: 26. Oktober 2023, 14:42:27 »
20. Tag  Donnerstag 13. Juli 2023

Nachdem ich nachts gut geschlafen hatte war ich fit für die geplante Wanderung heute  :)
Josef hatte die Tour 52 "Roßtrappe und Hexentanzplatz" aus dem Rother Wanderführer Harz rausgesucht. Beim Frühstück habe ich mir die Beschreibung durchgelesen. Nachdem im Wanderführer schon drinsteht dass es auf dieser Route häufiger zu Sperrungen wegen Felsausbrüchen kommt habe ich im Internet nach Infos gegoogelt (aus der Erfahrung vom Schwarzwald klug geworden). Und tatsächlich wurde ich fündig: ein Teil des Weges war gesperrt  >:( wir wollten aber wenigstens auf den Hexentanzplatz und haben die Wanderung trotzdem angefangen.

Wir sind also nach Thale gefahren auf einen riesigen fast leeren Parkplatz (hier startet auch eine Seilbahn nach oben). Am Parkautomaten muss man das Autokennzeichen angeben das auf den Parkschein gedruckt wird, Kostenpunkt 3 €

Der Weg geht kurz durch den Ort an ein paar schönen Häusern vorbei



danach geht es in den Wald, diesmal aber ein Laubwald und der steht noch  :)



der Weg ist ziemlich felsig und teilweise auch steil aber trotzdem gut zu gehen, es sind etwa 500 Höhenmeter



und über uns sehen wir die Kabinenbahn

   

unterwegs gab es immer mal wieder Aussichtspunkte, hier sieht man schön runter auf Thale und den noch fast leeren Parkplatz



an einem weiteren Aussichtspunkt Blick auf den gegenüberliegenden Felsen, das müßte die Roßtrappe sein



kurz vor dem Gipfel kamen wir an ein paar Andenkenbuden vorbei und an der Walpurgishalle



sie kostet Eintritt, drinnen ist irgendeine Hexenausstellung, das schien uns nicht interessant

gleich daneben Reste eines ehemaligen Sachsenwalls, das hätte man ohne die Beschilderung gar nicht wahrgenommen, der Wall war nicht hoch





oben angekommen stießen wir dann auf eine riesige Baustelle, da wird gerade eine Art Hexenkindererlebnispark  à la Fantasialand gebaut, daher ist ein großer Bereich eingezäunt und nicht begehbar. Ich nehme mal an das ist der ehemalige Hexentanzplatz den habe ich nämlich nicht gefunden  :(

ein paar Holzfiguren am Weg und am Ausflugsrestaurant, das war alles



   

also so hatte ich mir das nicht vorgestellt, ich war etwas enttäuscht

von der Aussichtsplatform hatte man einen schönen Blick



das Haus das man am Bild oben am Fuß des Berges sieht wäre unser nächstes Ziel gewesen wenn wir die Route wie im Wanderführer beschrieben weitergegangen wären, so blieb uns nur der Blick nach unten



der Weg oben ging nämlich nicht mehr weit, man kam noch an einem kleinen Zoo mit einheimischen Tieren vorbei und dahinter war der Weg wegen Steinschlag gesperrt, also ging es auf der gleichen Route wieder zurück

wieder im Ort wollte ich ein Eis essen gehen. Morgens am Weg durch den Ort haben wir zwei große Eisdielen mit Terasse gesehen die morgens noch geschlossen waren, am Nachmittag müßten die doch geöffnet sein - dachte ich, sie waren aber leider beide geschlossen. Neben dem Parkplatz war ein Feriendorf mit angeschlossenem Restaurant und ein paar Verkaufsbuden, an einer gab es Softeis, mangels Auswahl habe ich mir eben ein Softeis bestellt. Josef wollte einen Kaffee, den mußte er drinnen im Restaurant bestellen, er wurde dann einige Zeit später auf die Terasse rausgebracht. Die Mitarbeiter im Restaurant und in der Verkaufsbude wirkten völlig überfordert und die Besucher standen Schlange. Personalmangel scheint hier auch ein großes Problem zu sein. Im Ort waren jetzt sehr viele Touristen unterwegs (auch der Parkplatz war als wir abfuhren fast komplett voll), es kann also nicht an der mangelnden Nachfrage liegen dass die Eisdielen geschlossen sind.

Wir sind noch ein bischen durch den Ort spaziert, es gibt dort einen schönen Park mit Kunstwerken



Wotans Zauberpferd:







der Bahnhof von Thale:



das Bild hing an einer Fabrikhalle neben den Gleisen:



schätzungsweise vom gleichen Künstler wir das folgende das an einem Gebäude am Parkplatz angebracht war:





wir haben ds nachgeschaut: in der DDR war Willi Neubert ein bekannter Künstler.

Zurück in Elbingerode haben wir uns im Edeka mit Kuchen versorgt und uns auf unseren Balkon gesetzt. Zum Abendessen haben wir es diesmal in ein richtiges Restaurant geschafft: Das Hotelrestaurant Goldener Löwe war heute geöffnet. Außer uns beiden waren noch zwei weitere Tische besetzt, die Tische im Biergarten blieben komplett frei (es war am Abend auch etwas kühl), bei dem magelnden Andrang muss man sich wiederum  nicht wundernwarum das Restaurant die halbe Woche geschlossen ist. Das Essen war okay aber nicht gerade eine Offenbarung, für einmal war es in Ordnung.

Wir waren vor ein paar Jahren mal 3 Tage in Werningerode, da gab eine große Auswahl an Hotels und Restaurants. Es würde mich wirklich interessieren ob es dort noch so gut ausschaut und Elbingerode einfach zu klein ist. Oder ob das noch Folgen von Corona sind. In Thale sah es jedenfalls noch floriendem Tourismus aus. Das Feriendorf schien uns voll belegt, vor jedem Holzhäuschen stand ein Auto und die Strassen waren mittags voller Leute.

Den restlichen Abend haben wir diesmal im Wohnzimmer auf der Couch verbracht, am Balkon war es uns zu kalt.

die heutige Route: https://maps.app.goo.gl/zwEwb6m4qyaPBHABA

Unterkunft: wie gestern
Viele Grüße Paula

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #86 am: 27. Oktober 2023, 18:45:48 »
Schade, dass ihr die Wanderung nicht ganz machen konntet, aber immerhin wusstest du es schon voher. Und dann auch noch ohne Hexentanzplatz, aber insgesamt doch eine nette Strecke finde ich mit den Felsen und den Ausblicken.

Mit den Eisdielen und Restaurants ist es merkwürdig, kaum zu glauben, dass Eisdielen nicht geöffnet sind, zumal die doch oft von Familien betrieben werden, wo dann die ganze Familie mitarbeitet, externe Angestellt gar nicht nötig sind. Aber ich finde auch, dass es zur Zeit schwierig zu beurteilen ist, ob etwas noch wegen den Auswirkungen von Corona geschlossen ist oder wegen Mitarbeitermangel oder wegen fehlender Kunden/Gäste.


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #87 am: 01. November 2023, 13:37:44 »
Oops, wieder etwas ins Hintertreffen gelandet.
Interessant das Grenzmuseum. Tatsächlich habe ich einst auf der allerersten Klassenfahrt noch die komplette Mauer gesehen; von der Westseite natürlich. Ich weiß allerdings gar nicht mehr, von wo aus wir damals diesen Überblick hatten  :gruebel:

Zu schade, dass der Hexentanzplatz jetzt so bebaut werden soll  :( Da bleibt ja nichts mehr der Fantasie überlassen. Braucht man das heutzutage um Besucher anzulocken?

Kurios auch die geschlossenen Eisdielen und das mitten im Juli.
Liebe Grüße
Susan

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #88 am: 02. November 2023, 18:09:16 »

Zu schade, dass der Hexentanzplatz jetzt so bebaut werden soll  :( Da bleibt ja nichts mehr der Fantasie überlassen. Braucht man das heutzutage um Besucher anzulocken?

Susan, das ist reine Geldmacherei. Da war schon unten am Fuß der Seilbahn eine Art Rummelplatz mit Karussells und oben wird das noch viel größer. reiner Kommerz. Ich glaube nicht dass man da in Zukunft hinwandern will  :(
Viele Grüße Paula

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: Deutschlandrundreise 2023
« Antwort #89 am: 02. November 2023, 18:17:05 »
21. Tag  Freitag 14. Juli 2023

Unser Urlaub geht leider langsam zu Ende  :(
auf einen Rutsch vom Harz nach München zu fahren war uns zu weit. Bei der Urlaubsplanung haben wir entdeckt dass sich Fulda als Zwischenstopp anbietet da dort die Landesgartenschau stattfindet. So haben wir uns heute auf den Weg nach Fulda gemacht, die Stadt kannten wir auch noch nicht.
 
Josef fotografiert ja gern verfallende Bauten und so sind wir zunächst nach Benneckenstein gefahren, dort steht (noch) eine ehemalige Skisprungschanze. Geparkt haben wir am Parklatz des Hotels "Harzhaus", von dort hatte man auch schon den Blick auf die Schanze



um näher ran zu kommen mußte man sich aber durchs Gestrüpp schlagen, dazu hatte ich keine Lust, Josef hat es aber versucht. Ich habe mir statt dessen das schöne Hotel angeschaut



es sah erst ziemlich verlassen aus, aber im Restaurant saß ein (1!) Gast. Das Hotel hat einen wunderschönen Garten mit Tiergehege, alles sehr schön gestaltet





bestimmt war hier früher im Winter als die Schanze noch in Betrieb war mehr los. Jetzt liegt es natürlich sehr abgelegen in der Pampa, aber ich glaube für ein paar Tage zum Faulenzen wäre es ideal, ich habe mir das mal gemerkt...

Dann haben wir uns auf den Weg nach Fulda gemacht, wie immer über kurvige kleine Strassen, das war so das Autofahrthema des Urlaubs - egal ob im Schwarzwald, in der Eifel oder im Harz. Als wir in den ehemaligen Westteil des Harz gekommen sind sahen die Orte auffallend weniger gepflegt aus und zwischen den Originalholzhäusern standen zusätzlich etliche Bausünden aus den 70er oder 80er Jahren wie man sie überall in Westdeutschland sieht. Was sehr schön war dass überall auf den Kuhweiden die Kälber mit ihren Mutterkühen auf der Weide standen, das ist in Bayern selten zu sehen.
Über die A38 und A7 fuhren wir nach Fulda und kamen um 12:30 Uhr am Parkplatz der Landesgartenschau an. Es war heiß aber bewölkt.

Die Gartenschau zieht sich über 4 verschiedene Gelände, es fahren Pendelbusse aber man  kann die Wege auch laufen, mehr als jeweils ein paar Minuten Fußweg waren es nicht. Über die Gartenschau kann ich nicht viel erzählen, es gab nämlich nicht viel zu sehen. Natürlich gab es Blumenrabatte und einige schöne neue Pflanzen gab es auch zu sehen z.B. eine Sommerazalee "Clarkia amoena"



"Sparkler Blush" Spinnenblume:



eine schöne Blumenwiese:



viele Ecken sahen ziemlich vertrocknet aus





ganz ehrlich: wir waren ziemlich enttäuscht und die 19 € Eintritt war sie nicht wert. Es gab eine einzige Halle und auch die Gestecke dort waren so null acht fünzehn wie in jedem Blumengeschäft, das  war bestimmt die langweiligste Gartenschau die wir jemals besucht haben. Bisher hatte jede Gartenschau etwas besonderes, ausgefallenes, da war hier komplett Fehlanzeige! Nach drei Stunden sind wir wieder gegangen. Mitlerweile war es voll sonnig.

Wir sind dann erstmal ins Hotel in der Innenstadt gefahren, das Auto wurde in der Hoteltiefgarage geparkt, unser Hotelzimmer lag zum Innenhof, das war Glück denn die Strasse vor dem Hotel ist stark befahren.

Wir hatten ja gar nicht erwartet an dem Tag noch viel machen zu können, haben uns im Hotel einen Stadtplan besorgt und sind durch die Innenstadt gebummelt. Es war jetzt so gegen 17 Uhr und in der Innenstadt steppte der Bär, in sämtlichen Lokalen und Cafés in der Fußgängerzone waren alle Tische belegt.

In der Stadt war eine Ausstellung: "Die Alltagsmenschen"



die Figuren waren über die ganze Stadt verteilt (etwas in der Art hätte ich auf der Gartenschau erhofft...)





sehr schöne Häuser, das hatten wir gar nicht erwartet, ich weiß nicht warum aber ich hatte mir eher so was wie das Ruhrgebiet vorgestellt







viele Strassen sind sehr eng, parken ist hier ein Problem



   

die Kirche von innen:

   

ein Schloss gibt es in Fulda auch:



die "Alltagsmenschen" im Schlosshof sahen schon etwas vornehmer aus als die in der Fußgängerzone  ;D





sehr gruselig: der Hexenturm

   

dann wollten wir in den Dom, aber der Platz vor dem Dom war weiträumig abgesperrt wegen des Eros Ramazotti Konzerts das am Abend auf dem Domplatz stattfinden sollte. In den Garten konnten wir reingehen:





von der Hofmauer aus hatte man einen guten Blick auf die Tribünen



einige Leute hatten es sich auf Campingstühlen gemütlich gemacht, bestimmt hat man das Konzert von hier aus auch gut gehört. Eigentlich sollte der Zugang zum Dom frei sein, aber wir haben ihn einfach nicht gefunden. Ein Modell der Altstadt:



Wir sind dann ins Hotel zurück und haben geduscht und uns ausgeruht.

Ganz in der Nähe des Hotels war ein Chinarestaurant mit großem Büffet, all you can eat von der besseren Sorte: es gab alle möglichen Sorten frisches Fleisch und Fisch die man sich von einem Koch braten lassen konnte und die dann mit einem Servierroboter an den Tisch gefahren wurden  :) leider habe ich vergessen das zu fotografieren. Inclusive hochwertiger Getränke (alles mögliche nur kein Alokohol) auch Kaffee, Espresso Cappucino etc. hat das nur 29 € pro Person gekostet. Wir haben noch einen kleinen Bummel durchs Viertel gemacht und sind zurück ins Hotel. Wir hatten ein bodentiefes Fenster das wir sperrangelweit geöffnet haben, es war nämlich sehr warm. Mit geschlossenem Fenster hätten wir dort nicht schlafen wollen.

die heutige Route: https://maps.app.goo.gl/JSNofWCDWBi7cML8A

Unterkunft: Hotel Fulda Mitte, Lindenstr. 45, Fulda, 132,80 € ohne Frühstück
Viele Grüße Paula