Autor Thema: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!  (Gelesen 7475 mal)

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3205
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #15 am: 14. November 2023, 00:39:53 »
Frisch gestärkt zur Aareschlucht

Die Aare ist der längste gänzlich in der Schweiz verlaufende Fluss. Sie entspringt am Unteraargletscher und mündet nach 288 km nahe Koblenz in den Rhein. Dabei überwindet sie 1665 Höhenmeter und durchfließt den Brienzer, Thuner und Bieler See sowie einige Stauseen.

Vom Campingplatz aus kommen wir über einen Feld- und Wiesenweg zum Flussufer.


Blick unterwegs



Hier zwischen Innertkirchen und Meiringen hat sie eine enge Schlucht in den Felsstock gefressen. Die ist ca 1400 m lang und 200 m tief. Über Stege und durch Felstunnel ist sie für Wanderer zu erkunden, zumindest von April bis Oktober. Dafür müssen wir nun über Treppen hinauf zum Osteingang und dann wieder einige Treppen hinunter.  ::) (Eintritt mit Gästekarte 9,50 Franken pP)



 



Der Fluss und die steilen Felswände, mal näher, mal weiter auseinander sind schon interessant. Wir kommen noch an einem Wasserfällchen vorbei (namen vergessen).



Dann wird es richtig eng und die Schlucht noch faszinierender.

 

   

Eine Engstelle müssen wir durch einen Felstunnel umgehen, bei anderen hat man die Wahl.

 

Nach etwa einer Stunde erreichen wir den Westeingang. Auf einmal ist alles wieder offen und weit. 



Wir könnten jetzt per Zug, der zwischen Meiringen und Innertkirchen verkehrt, zurückfahren, der hat Haltestellen an beiden Eingängen und ist mit Gästekarte kostenfrei. Doch das meiste der Strecke ist Tunnel. Es gibt wohl auch einen Wanderweg quasi übern Berg. Da uns die Schlucht so gefallen hat, gehen wir zurück auch wieder da durch  8)







   


Herzstein

 


Blick aufs östliche Aaretal

Kurzzeitig können wir auf eine Wetterbesserung hoffen, doch schon bald haben wir unseren eigenen kleinen Wasserfall  ;)



Übliches Abendprogramm daher im WoMo

   :bett:

Eine Karte kann ich euch leider nicht bieten, trotz Tricks will google nicht über die Pässe fahren.

Liebe Grüße
Susan


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3191
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #16 am: 14. November 2023, 18:08:08 »
So von den Fotos her sieht das toll aus, die wabernden Wolken, die grünen Berghänge mit den vielen Wasserfällen - für euch vor Ort aber doch recht blöd mit dem Wetter, das zeigt mir mal wieder, weshalb ich schon seit Jahren keinen Alpenurlaub mehr gemacht habe, da hängt man dann im schlechten Wetter fest und kann keine Wanderungen machen, immerhin konntet ihr die Schluchtwanderung machen, das sieht wirklich toll aus, da wäre ich auch einfach den gleichen Weg zurück gewandert statt den Bus zu nehmen.

Ich war jetzt etwas erstaunt wegen der Mündung der Aare in den Rhein bei Koblenz, aber tatsächlich, es gibt auch in der Schweiz ein Koblenz, mal wieder was gelernt :thumb:
LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3205
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #17 am: 16. November 2023, 14:36:58 »
Ich war jetzt etwas erstaunt wegen der Mündung der Aare in den Rhein bei Koblenz, aber tatsächlich, es gibt auch in der Schweiz ein Koblenz, mal wieder was gelernt

Erwischt, das habe ich erstmal gar nicht in Frage gestellt, weil ich wie oft Koblenz und Konstanz verwechselt habe.   ::) Bekannter ist sicher das dem Schweizer Koblenz gegenüber liegende Schwarzwälder Waldshut.

Für Regentage braucht man in den Alpen schon einen Plan B und oft findet man ja etwas (Therme, Höhlen, Museen). Doch das ist dann nicht unbedingt das, für das wir nun in die Schweiz gefahren sind.
Liebe Grüße
Susan


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3205
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #18 am: 18. November 2023, 00:37:05 »
22. Juli  Sherlock Holmes Weg & Schwarzwaldalp

Heute früh zeigt sich ein Nachteil dieses netten Campingplatzes: er liegt an der Straße für die beliebte 6-Pässe-Tour ( Susten-Oberalp-Lukmania-Gotthard-Furka-Grimsel ).  Besonders Sportwagenfahrer und Biker müssen da offenbar ihre Motoren aufheulen lassen.  >:(

Weitaus erfreulicher: die Sonne scheint.  ^-^ Nach dem Frühstück düsen wir mit dem Roller nach Meiringen und zockeln dann mit der nostalgischen Bahn hinauf zum Reichenbachfall. Genauer gesagt zur obersten Kaskade der insgesamt sieben.

 
eine der unteren Kaskaden

Bei der Bergstation gibt es eine kleine Ausstellung zu dem von Sir Arthur Conan Doyle erdachten Meisterdetektiv. Offenbar die Geschichten zu lange nicht mehr gelesen, denn bei dem Quiz dort scheitere ich mit nur zwei richtigen Antworten. Dann kommen wir zum 120 m hohen Wasserfall, an dem Sherlock seinen tödlichen Kampf mit dem Erzfeind Moriarty hatte.
Interessant finde ich die Zweiteilung des Wasserfalls in der Mitte.

 

Rechterhand geht ein Fußweg durch den Wald hinauf zur Kante des Wasserfalls, zwischendurch haben wir immer mal wieder Aussichten auf selbigen.

 

 

Aber auch hinunter ins Tal, auf Meiringen und den Hasliberg





Schließlich erreichen wir die Brücke über den Reichenbach. Oberhalb gibt es auch noch kleinere Kaskaden zu sehen.






die Abbruchkante

Auf der anderen Seite führt der Weg wieder bergab und ein kleiner Abzweig zur angeblichen Absturzstelle.

 



 

So furchterregend bzw. Wasserfall nah sah es hier am Geländer gar nicht aus. Doch älteren Illustrationen nach führte damals der Weg noch höher an den Felsen lang.


Wasserfall östliche Seite

Beim Dorf Schwendi kommen wir aus dem Wald heraus und es geht weiter über Almen bergab.







Unterwegs sehen wir einen Wagon der Reichenbachfallbahn auf Talfahrt.



Nach insgesamt gut zwei Stunden sind wir wieder an der Talstation angekommen. Das Sherlock Holmes Museum in Meiringen hätte mich schon auch interessiert, doch das Wetter ist dafür eigentlich zu gut. Die Broschüre zum Rosenlauital liest sich interessant, also rollern wir dorthin. Es dauert ein wenig bis wir den richtigen Abzweig gefunden haben, dann kurven wir bergauf bis zum Ende der offiziellen Strecke an der Schwarzwaldalp. Kurzer Stopp unterwegs an einer Zahlstelle. Wir berappen brav unsere 4 Franken am Automaten, doch weiter wird uns nicht klar, wo es denn dafür Kontrollen gibt. Vielleicht an den Parkplätzen?

 
Schwarzwaldalp


Pfannibach

Leider bewölkt es sich hier wieder mehr. Wir schauen uns die historische Säge an, der einzigen mit Wasser betriebenen in der Schweiz. Sie wurde 1896 erbaut und 2000 restauriert.





Auf der Terrasse des Hotels hier lassen wir uns dann einen lecker Eisbecher schmecken.
Für Privatverkehr geht es hier ja nicht weiter, jedoch wir staunen: mit dem Postbus käme man von hier über die Große Scheidegg sogar bis Grindelwald.

Grad bei bedecktem Himmel soll die Rosenlaui Gletscherschlucht beeindruckend sein. Dummerweise interpretiere ich die Wanderkarte im Haslital Guide falsch mit einer Gehzeit von über drei Stunden. Das ist uns jetzt zu viel. Tatsächlich wäre die Besichtigung aber weniger lang und in 45 Minuten zu schaffen. So jedoch fahren wir also mit dem Roller wieder talwärts mit Stopps zum Bewundern der umliegenden Gipfel, am Oberlauf des Reichenbachs und einen Fernblick auf seinen Fall.









Wir fahren danach noch zum Einkaufen und Geld abheben nach Meiringen hinein, ehe es zurück zum Campingplatz geht. Der Abend bleibt trocken.


Heutige Etappe:

Liebe Grüße
Susan


Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4493
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #19 am: 18. November 2023, 18:04:46 »
die Aareschlucht erinnert mich an die Partnachklamm, sehr beeindruckend! Schön dass ihr den Wasserfall im Tockenen bewundern konntet, das Bähnchen ist ja wohl mehr oder weniger offen, das ist eine Schönwetterbahn  :)
Wegen Sherlock Holmes muss ich auch noch mal nachlesen, den Namen Moriaty habe ich nur dunkel in Erinnerung...
Viele Grüße Paula

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3191
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #20 am: 20. November 2023, 18:32:35 »
Die Wasserfälle sehen toll aus, da weiß man dann wenigstens, dass der Regen zu etwas gut war, wäre schade, wenn man die nur trocken erleben würde.

Von Sherlock Holmes kenne ich nur ein paar Filme, die neueren weichen, glaube ich teilweise ziemlich von der Buchvorlage ab. Interessant, dass Doyle einen Ort in der Schweiz als Schauplatz auswählte, sonst spielt das doch alles in GB, dachte ich jedenfalls. Da müsste ich auch nochmal nachlesen.
LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3205
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #21 am: 22. November 2023, 14:28:47 »
Es stimmt, die neuen Verfilmungen und die BBC Serie von 2012 weicht schon arg von den Büchern ab. Die Serie von 1984, die damals bei DDR 2 lief, zeigt tatsächlich den Kampf am Original-Schauplatz




Kampf ungefähr bei Minute 7.

Sir Conan Doyle war mit seiner Tuberkulose kranken Frau zur Kur in der Schweiz und hat die Fälle besucht. Da ihm das Schreiben der vielen Holmes Geschichten zu aufwendig wurde, liess er ihn dort sterben. Später kam dann die "Auferstehung" als ihm interessanter Holmes-Stoff zu Ohren kam.

Liebe Grüße
Susan


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3205
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #22 am: 22. November 2023, 16:46:23 »
23. Juli  Weiter geht’s zur Jungfrau Region

Es gäbe hier noch einiges zu entdecken und zu erwandern, doch uns zieht es weiter zum eigentlichen Hauptziel der Reise. Der Sonntag macht jedenfalls seinem Namen alle Ehre.

Als erstes wollen wir zu den Giessbachfällen. Die Zufahrt ist mit dem WoMo schon eine Herausforderung, obwohl oder - nach Sichtweise- weil hier auch Postbusse fahren. Besonders knifflig der Abzweig zu einem Parkplatz. Da sind wir nicht mal sicher, ob das der Richtige ist, weil da irgendwas von Grand Hotel steht. :gruebel:  Selbst jetzt im Nachhinein mit google Earth bin ich da nicht schlauer.  Egal, an einem so netten Sonntag, ist er auch noch ziemlich voll. Wir stünden da vielleicht im Wege.

Also kehren wir um und fahren stattdessen am Brienzer See entlang. Das schaut alles sehr nett aus, darum wohl auch die Parkplätze belegt.  ;)



Bei Interlaken queren wir die Aare, die hier zwischen den Seen fliesst.



Von dort aus geht's südlich in die Berge, am Abzweig nach Grindelwald und an Lauterbrunnen vorbei bis fast ans Ende des Tals.



Netterweise gibt es Anzeigen über die Belegung der Parkplätze und an dem zur Schilthornbahn ist noch etwas frei. Der ist zum Teil mit Holzbrettern belegte Wiese und nebenan landen die Paraglider. Das Wetter wäre zwar tauglich auf's Schilthorn zu fahren, der Andrang an der Bahn ist uns jedoch zu groß. Stattdessen nehmen wir den Wanderweg nach Stechelberg unter die Füße. Wir queren einen Fluss, die weiße Lütschine, und sehen gleich einen ersten Wasserfall und zwar den vom Mürrenbach.

 

Gemütlich spazieren wir an Wiese und Waldrand vorbei. Leider ist der Blick auf die Berge im Gegenlicht recht dunstig. Frische Landluft gibt's auch hier und da ;)





Bei einer Zufahrt zu einem Gehöft kommt wieder ein Wasserfall ins Bild, sieht dem vom Mürrenbach sehr ähnlich. Auch auf der Ostseite gegenüber ist einer zu erspähen. Namen habe ich nicht so recht gefunden. 






sehr dunstig
immer wenn ich mal einen Grauverlaufsfilter bräuchte, ist er zuhause liegen geblieben.  ::)

Der breite Fahrweg, den man gut auch mit dem Fahrrad benutzen könnte, endet an einer Rundbrücke über einen Zufluss der Lütschine. Erst jetzt auf dem Bild erkennen wir da noch einen kleinen Wasserfall.

 

Der Weg wird nun zu einem Waldpfad, der bergauf letztlich bis nach Mürren (oder noch weiter) führt. Zum Teil auch auf dem letzten Bild zu sehen. Wir setzen uns für eine Apfelpause auf eine Bank am Bach und marschieren dann den gleichen Weg zurück.





Der Kameraakku muckt, daher gibt vom Rückweg Handybilder. Es scheint etwas schattiger geworden zu sein.


Stechelberg


Blick zurück


Wasserfall und Gondel

Bei der Ausfahrt bezahlen wir 4 Franken für den Parkplatz. Es geht zurück nach Lauterbrunnen und dort zum Camping Jungfrau, auf den wir uns für die nächsten Tage einquartieren und zwar auf  einen recht netten Platz im südlichen Teil. Wir müssen uns nur wieder dran gewöhnen, dass man hier etwas (arg) enger steht als in den USA NPs.  ^-^


Heutige Etappe:

Liebe Grüße
Susan


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3191
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #23 am: 22. November 2023, 18:23:03 »
Danke für den Filmausschnitt, das sieht sehr beeindruckend aus. Aha, wegen Tuberkulose Kur in der Schweiz, das vergesse ich auch immer wieder, dass die Schweiz damals dafür aufgesucht wurde, siehe ja auch "Der Zauberberg".

Ihr habt so viele Wasserfälle gesehen, wirklich toll, das hatten wir in der Ostschweiz leider nicht. Die Aare in Interlaken scheint gut gefüllt zu sein, da ist ja kaum noch Platz unter der Brücke.
LG Christina

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4493
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #24 am: 25. November 2023, 16:23:45 »
Jetzt war ich mal neugierig und habe die Giessbachfälle gegoogelt, da gibt es ein Bild mit dem Wasserfall im Hintergrund und dem Grand Hotel vorne am See, sieht toll aus!
Wolltet ihr nicht mit dem Postbus dahin gefahren werden? Ist doch eigentlich ganz angenehm wenn man solche Bergstraßen nicht selber fahren muss. Aber ihr habt ja noch sehr schöne Alternativen gefunden! Ist schon klasse in der Schweiz wenn das Wetter mitspielt…
Viele Grüße Paula

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3205
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #25 am: 27. November 2023, 11:45:47 »
Zu den Giessbachfällen wäre auch ein Rollerausflug möglich gewesen, da kriegen wir ja immer einen Parkplatz. Dieser Abstecher sollte eigentlich auf dem Weg liegen, wir waren uns nur nicht sicher, ob wir am richtigen Parkplatz waren. Auch mit Angucken von Karten und Bildern im  Nachhinein ist mir das nicht klar. Hatte noch eine andere Idee, dazu später mehr.

An Wasserfällen hat es nicht gemangelt diesen Urlaub  ;)
Liebe Grüße
Susan


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3205
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #26 am: 29. November 2023, 16:35:25 »
24. Juli   Wo der "Trommelbach" fällt

In der Nacht hat es gepladdert und heute Morgen hängen die Wolken sehr tief. Im Winter haben wir schon einige Male erlebt, dass es oben am Berg - über den Wolken - besser ausschaut. Doch dem scheint hier nicht so.  :( 
Macht nichts, es gibt da noch einen Programmpunkt, bei dem das Wetter nicht so eine Rolle spielt. Halbwegs trocken erreichen wir per Roller das Restaurant Lauterbrunn und folgen dann zu Fuß einem asphaltierten Weg, um uns  in die Warteschlange für die Trümmelbachfälle einzureihen.  Horst hat ja schon davon erzählt, zur Erinnerung hier die Erklärungstafel.



Wir zahlen unseren Eintritt - 12,60 Franken pP mit Gästepass -  und mit einer Standseilbahn geht es im Tunnel etwa 100 Höhenmeter hinauf. Von dort führt uns ein Weg erst noch ein Stück nach oben und danach die Klamm hinunter. Durch die Enge sind wir vom Regen beschützt, doch wegen des Spritzwassers brauchen wir Regenjacken und ein Putztuch für die Kameraobjektive  ^-^









Schon erstaunlich, dass so ein schmaler Wasserlauf solch eine Menge Wasser transportieren kann. Das braust ganz schön und von diesem "Trommeln" erhielt er den Namen Trümmelbach. Dies Rauschen und Brausen aufzunehmen, brachte die Fotooptik an seine Grenzen. Bei der Belichtung kam immer der "Schleier" heraus. Also habe ich es mit Video versucht und mir eine Freudsche Fehlleistung erlaubt: Hochkant aufgenommen, doch das kennt Video nicht.  ::) Also fließen die Wasserfälle in meinen Filmchen zum Teil waagerecht. Ein paar Standbilder konnte ich extrahieren und drehen, die sind nun etwas schmaler als sonst.

Interessant auch die Auswaschungen im Fels.

 

   

     

Schließlich erblicken wir und der Bach wieder Tageslicht.

 


nicht verlockend die Aussicht  :(

Neben dem Wasserfall geht es weiter hinunter zum Ausgangspunkt der Bahn.

 

Für den untersten der Trümmelbachfälle müssen wir dann nochmals zu einer Plattform aufsteigen.







Als wir jetzt den Weg zurück zum Parkplatz laufen, ist die Warteschlange noch länger geworden. Das Restaurant schaut sehr einladend aus, ist aber auch gut gefüllt.



Da es auf dem Parkplatz ankommend zu regnen beginnt, war es das denn mit den Besichtigungen für heute.

Lesenachmittage können auch nett sein.   :read2:
Liebe Grüße
Susan


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3191
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #27 am: 29. November 2023, 18:16:20 »
Die Trümmelbachfälle sind ja sehr beeindruckend, bei so viel Wasser ist es tatsächlich egal, ob da von oben auch noch Regen dazu kommt. Fotografieren scheint mir auch ziemlich unmöglich zu sein, auf die Idee mit dem Video wäre ich gar nicht gekommen (und hätte auch nicht gewusst, dass das Hochkant nicht geht). Ich kann mich gar nicht erinnern, dass Horst dort auch war :verlegen: Muß ich gleich nochmal nachlesen.

Schade, dass es dann den Nachmittag über keine Wetterbesserung mehr gab.

Edit: nachgelesen bei Horst, immerhin war das nicht der diesjährige Schweizbesuch, nach ein paar Jahren kann man das schon eher mal vergessen :)
LG Christina

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4159
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #28 am: 03. Dezember 2023, 10:44:56 »
Hallo Susan,

auch deinen Reisebericht habe ich bisher still und leise verfolgt :verlegen:.

Mir gefällt die Schweizer Bergwelt sehr, doch man muss mit dem Wetter Glück haben. Die Wanderungen machen bei Schmuddelwetter nicht so viel Spaß.

Wobei Regen in einer Klamm weniger stört, denn da ist es ohnehin schon nass ;).

Bin schon gespannt, ob sich das Wetter besserte. 
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Horst

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3696
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #29 am: 03. Dezember 2023, 12:17:37 »
Die Trümmelbachfälle sind ja sehr beeindruckend, bei so viel Wasser ist es tatsächlich egal, ob da von oben auch noch Regen dazu kommt. Fotografieren scheint mir auch ziemlich unmöglich zu sein, auf die Idee mit dem Video wäre ich gar nicht gekommen (und hätte auch nicht gewusst, dass das Hochkant nicht geht). Ich kann mich gar nicht erinnern, dass Horst dort auch war :verlegen: Muß ich gleich nochmal nachlesen.

Schade, dass es dann den Nachmittag über keine Wetterbesserung mehr gab.

Edit: nachgelesen bei Horst, immerhin war das nicht der diesjährige Schweizbesuch, nach ein paar Jahren kann man das schon eher mal vergessen :)

Ja, die Trümmelbachfälle sind ideal für einen Regentag - in der Klamm merkt man praktisch keinen Unterschied, da sind Regenklamotten sowieso keine schlechte Idee auch an einem sonnigen Tag. Früh kommen, Parkplatz wird schnell voll.
Modernste Kameras können neuerdings auch Video-Hochkantaufnahmen (habe mir gerade erst die DJI Pocket 3 zugelegt, die kann das, Kameras für Videoblogger wie die Insta360 sowieso). Normale Kameras vor 2022 sind auf waagerecht festgelegt. Eine Videoschnittsoftware müsste die Aufnahmen aber drehen können.

Bei Windows gibt es einen "Video Editor" und am Mac imovie, beides Programme die man ja schon auf dem Rechner hat und die das können sollten (bei imovie weiß ich es sicher, bei Video Editor behauptet es  Google).
Ich bin mit dem, was Du sagst, nicht einverstanden, aber ich werde bis zum Tod Dein Recht verteidigen, es zu sagen. Voltaire.