Autor Thema: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!  (Gelesen 2686 mal)

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #45 am: 05. Januar 2024, 13:56:31 »
Hallo ihr Lieben,

ein glückliches, gesundes und schöne (Reise)erlebnisse volles 2024 wünsche ich euch, ihr seid hoffentlich alle gut ins neue Jahr gerutscht.

Die Feiertage waren nicht ganz so entspannend wie erhofft. Wir waren zwar selbst nicht vom Hochwasser betroffen, doch so einiges gab es bei anderen zu tun. Nun kann es nachher auch mit dem Reisebericht weiter gehen.

Hej Susan, bisher heimlich und sporadisch habe ich jetzt endlich deinen Bericht in Ruhe nachgelesen.

Zu schade, das ihr die Rosenlauischlucht ausgelassen habt, die fand ich besonders schön.

Das Wetter könnte durchaus Besserung vertragen, aber man kann es sich halt nicht aussuchen  :weissnicht:

Wohl wahr, das Wetter ließ zu wünschen übrig. Es war uns an dem Tag zu spät für die Rosenlauischlucht, aber es wird ja hoffentlich noch ein anderes Mal geben.



Liebe Grüße
Susan

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #46 am: 05. Januar 2024, 17:09:30 »
27. Juli  Teil I   Grindelwald First mit Bachalbsee

So ganz hält die Wettervorhersage immer noch nicht ihr Versprechen, aber es klärt sich.  Mit dem Roller düsen wir nach Grindelwald. Da es Richtung Norden viel versprechender ausschaut, entern wir die Firstbahn. Mit Gästekarte und einen Senior zahlen wir für Berg- und Talfahrt 108,40 Franken. Es gibt hier einige Attraktionen, wie zwei Ziplines, eine Fahrt mit einer Art Gokart oder die Talfahrt per Trottibike (Rollerart). Die Wartezeiten dafür sind lang - bis zu 3 Stunden!  Interessant für uns ist daran, dass die Karts mittels Robotern zur Bergfahrt an die Gondeln gehängt werden; und oben wieder ab.



Bei uns in der Gondel sitzt ein junger Mann aus Nepal, der momentan in England studiert. Imposante Bergwelten kennt er ja  aus seiner Heimat, findet es aber in der Schweiz auch sehr interessant. Oben an der Bergstation ist das Wetter noch nicht fotoreif, wir steigen trotzdem kurz auf eine Aussichtsterrasse. Es werden eher schwarz-weiß Gletscherbilder  ;)





Danach nehmen wir den Wanderweg zum Bachalpsee unter die Füße. Meist geht es über einen breiten, ausgebauten Weg, hier und da gibt es Abkürzung (um ein auf und ab zu sparen) über einen Wiesenpfad. Gleich zu Anfang geht es recht knackig in die Höhe, da wünscht man sich doch, der Sessellift nebenan wäre in Betrieb.





Aussichten auf Berge, Almen und Blümchen begleiten uns.



Nach gut einer Stunde erreichen wir den See. Dort kommt dann auch endlich die Sonne raus, es weht aber ein frischer Wind. Wir finden ein Plätzchen für das Apfelpicknick und bekommen sogar Musikuntermalung.




oberer See


unterer See



Ich habe zwar ein Video von dem Bläser gemacht, leider war das Windrauschen zu heftig.

Es geht auf gleichem Weg zurück, die Aussichten sind nun etwas freundlicher (und farbiger)  8).







Wir werden unterwegs mehrmals angesprochen, ob wir wüssten, welche Gipfel nun Eiger, Mönch und Jungfrau wären. Kurz gesagt: Nö  ;) So ganz haben wir es auch nicht herausgefunden. Vielleicht gab es ja auf dem Cliff Walk mit dieser schwebenden Plattform eine entsprechende Erklärungstafel



aber da hätte mich niemand drauf gekriegt  :P
Das jedenfalls müsste


Große Scheidegg mit Wetterhorn sein
Links im Bild geht es hinunter ins Rosenlauital.


Blick nach Südwesten
Wir tippen auf Eiger vorn im Bild.

Da wir noch einen Termin haben, müssen wir schon wieder mit der Bahn abfahren. Unterwegs bieten sich auch noch schöne Ausblicke und das Wetter wird immer besser.




endlich mal Vieh auf der Alm

 


Grindelwald



Bevor es weiter geht, legen wir noch eine Kaffeepause in der Eiger Bean Kaffeerösterei ein. Dort  gibt es sehr leckeren Cappuccino.

Fortsetzung folgt ...

Liebe Grüße
Susan

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #47 am: 05. Januar 2024, 18:16:08 »
Dir auch alles Gute für 2024 Susan! Das mit dem Hochwasser in manchen Regionen ist wirklich schlimm. Da kann man froh sein, wenn man nicht betroffen ist.

Die ersten beiden Gletscherbilder sehen toll aus, die später mit Sonne aber dann auch. Schöne Wanderung. Warum man in der Natur immer öfter noch zusätzliche Attraktionen einrichten muss, verstehe ich überhaupt nicht, warum nicht einfach genießen so wie es ist, und dann auch noch dort, wo man doch sowieso schon eher unter zuvielen Touristen leidet als unter zu wenigen.


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #48 am: 05. Januar 2024, 20:43:59 »
27. Juli  Teil II   Nach der Natur etwas Kultur

Mit dem Roller geht es weiter zur Freilichtbühne nach Matten. Das dauert länger als erwartet, einige geschlossene Bahnübergänge bremsen uns aus. So sind wir grad noch rechtzeitig dort für unsere Führung über das Gelände. Der Blick hinter die Kulissen ist durchaus interessant und wir begegnen auch einigen der Laiendarstellern.  Dann wird es auch schon Zeit für's Abendessen. Ich hatte ein Kombiticket mit Dinner erworben, serviert wird ein Drei-Gang-Menue.




Putenkeule, Blattspinat, Kartoffelbrei



Alles sehr lecker.

Danach können wir in Ruhe unsere Plätze einnehmen. Und ratet mal, was vorgeführt wird   ;)  Natürlich Wilhelm Tell.  Grundlage ist das Stück von Friedrich Schiller, es gibt noch eine Nebenhandlung von Schülern auf Geschichtsausflug. Diese Kombi hat uns ausgesprochen gut gefallen.



Es geht gleich rasant los mit einem künstlichen Gewitter, einem Flüchtenden, dem Auftritt des Helden, der den armen Kerl über den See in Sicherheit bringen will und einer galoppierenden Truppe von Besatzungssoldaten. Danach kommen dann Alltagsszenen unter der Besatzungsmacht.


Festumzug


Fronarbeit

Aufgrund der vielen Repressalien treffen sich Vertreter der umliegenden Ländereien und schwören sich die Besatzer zu vertreiben. Allerdings wird kein Termin festgelegt.


Geheimtreffen


Rütlischwur


die Schulklasse der Neuzeit

Wilhelm Tell geht mit seinem Sohn in den Ort, versäumt aber seine Verbeugung vor den auf einer Stange angebrachten Hut des Landvogts. Dummerweise kommt der grad vorbei und so kommt es zu der berühmten Apfelschussszene. Gut gemacht übrigens, das Licht lenkt all unsere Aufmerksamkeit erst auf Tell und dann gleich auf den durchschossenen Apfel. Tell wird trotzdem gefangen genommen, weil er sich einen zweiten Pfeil zurecht gelegt hat und dann zugibt, dass er den Vogt erschossen hätte, hätte er nicht den Apfel getroffen.





Tell kann entkommen und legt sich auf die Lauer, um nun tatsächlich den Landvogt zu erschießen. Diese Tat ist letztlich das Signal für die Rebellion und schließlich erneuern die Schweizer ihren alten Bund als freie Bürger.


durch diese hohle Gasse muss er kommen




brennt die Burg nieder


die freien Schweizer

Mit einer Pause zwischendurch ging das Schauspiel von 20 Uhr bis etwa 22:15 Uhr. 


Schlussapplaus

Das war ein rundum gelungener Abend!

Liebe Grüße
Susan

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4051
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #49 am: 06. Januar 2024, 13:37:31 »
Hallo ihr Lieben,

ein glückliches, gesundes und schöne (Reise)erlebnisse volles 2024 wünsche ich euch

Das wünschen wir euch auch, liebe Susan.

Die Feiertage waren nicht ganz so entspannend wie erhofft. Wir waren zwar selbst nicht vom Hochwasser betroffen, doch so einiges gab es bei anderen zu tun.

Super, wenn ihr helfen konntet.

Mit dem Roller geht es weiter zur Freilichtbühne nach Matten. Das dauert länger als erwartet, einige geschlossene Bahnübergänge bremsen uns aus. So sind wir grad noch rechtzeitig dort für unsere Führung über das Gelände. Der Blick hinter die Kulissen ist durchaus interessant und wir begegnen auch einigen der Laiendarstellern.  Dann wird es auch schon Zeit für's Abendessen. Ich hatte ein Kombiticket mit Dinner erworben, serviert wird ein Drei-Gang-Menue.



Alles sehr lecker.

Das war bestimmt ein Apfelküchli passend zur Darbietung von Wilhelm Tell   :zwinker:.

Das war ein rundum gelungener Abend!

Das ist die Hauptsache.

Zitat
eine Fahrt mit einer Art Gokart oder die Talfahrt per Trottibike (Rollerart). Die Wartezeiten dafür sind lang - bis zu 3 Stunden!  Interessant für uns ist daran, dass die Karts mittels Robotern zur Bergfahrt an die Gondeln gehängt werden; und oben wieder ab.

Die Monstertrottis (mit sehr großen Reifen) kennen wir vom Wallis, aber die wurden von den Bergbahnmitarbeitern auf die Sessel gehievt.

Die Eiger-Nordwand habt ihr erkannt :thumb:.


Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #50 am: 07. Januar 2024, 18:00:18 »
Hallo Susan,

Alles Gute fürs neue Jahr! In München war zwar Silvester schlechtes Wetter, aber Hochwasser haben wir zum Glück nicht.
Ihr habt trotz Seniorenermäßigung 108 Franken für die Bergbahn gezahlt? Das ist echt krass…das Panorama ist allerdings gigantisch und ihr habt ja ganz gutes Wetter gehabt. Die Aussichtsplattform hätte ich schon getestet, hätte die noch Eintritt gekostet? Der Alphornbläser kam ja wie bestellt  :thumb:
Das Freilichttheater ist beeindruckend, sogar mit Feuersimulation, das wirkt ja gar nicht wie eine Laienaufführung. Finde ich klasse wenn man im Urlaub so ein Stück lokale Kultur erleben kann, ich wollte schon immer mal in Bad Segeberg Winnetou anschauen, das ist mir beim Lesen des Reiseberichts gerade wieder eingefallen  ;D
Viele Grüße Paula

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #51 am: 08. Januar 2024, 18:28:56 »
Die Wilhelm-Tell-Aufführung hätte mir auch gefallen, davor noch lecker zu Abendessen, ein schöner Abend. Die Aufführung war vermutlich nicht auf schweizerdeutsch, sondern hochdeutsch?


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #52 am: 09. Januar 2024, 18:17:48 »
Warum man in der Natur immer öfter noch zusätzliche Attraktionen einrichten muss, verstehe ich überhaupt nicht, warum nicht einfach genießen so wie es ist,

Ganz meine Meinung! Andererseits: all die, die da an solch Attraktionen anstehen, fehlen auf den Wanderwegen, was auch nicht schlecht ist. Und hier war das wirklich eine Menge.

Die Aufführung war glücklicherweise auf Hochdeutsch. Unseren Erfahrungen mit schweizer Sportsendungen nach hätten wir sonst nichts verstanden. Ich meine, es gäbe auch Specials in schweizerdeutsch.

Zitat
Das war bestimmt ein Apfelküchli passend zur Darbietung von Wilhelm Tell

Irgendwie müssen sie ja die aufgespießten Äpfel verwerten  ;)

Ihr habt trotz Seniorenermäßigung 108 Franken für die Bergbahn gezahlt? ... Die Aussichtsplattform hätte ich schon getestet, hätte die noch Eintritt gekostet?

Ohne Ermäßigung kostet die Hin- und Rückfahrt 68 Franken pro Person. Bergbahnen sind ziemlich teuer, da kennen wir schon vom Winter. Die Aussichtsplattform kostet nichts extra, nur die anderen Aktivitäten.
Die Karl May Spiele in Bad Segeberg kann ich empfehlen, das ist auch sehr spaßig

Liebe Grüße
Susan

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #53 am: 09. Januar 2024, 22:04:03 »
28. Juli    Vom Brienzer zum Vierwaldstätter See

Langsam geht's wieder Richtung Norden. Die Strecke der Etappe ist nicht weit, doch für einen weiteren Ausflug auf einen der Berge ist das Wetter zu ungewiss. Stattdessen halten wir an einem der Parkplätze am Brienzer See und genießen dort ein wenig Ruhe.







In der Ferne sehen wir eines der regulären Schiffe und auch ein Spaßboot brettert vorbei.



Auf der Weiterfahrt können wir dann nochmal Blicke von oberhalb auf den See werfen.





Und in der Ferne sehen wir auch die Giessbachfälle und das Grand Hotel.



Es geht hinauf auf den Brünigpass, unterwegs ein Blick auf einen Wasserfall, ich vermute den vom Reichenbach.



Am frühen Nachmittag erreichen wir den Vierwaldstätter See. Der Campingplatz bei Luzern, auf dem wir schon mal zwischenübernachtet haben, lässt sich nicht reservierren. Man solle halt früh da sein  ::) Auf diese Glück wollte ich mich nicht verlassen. Der nächste war schon voll, zumindest für WoMos, also ist es der TCS Buochs geworden. Der liegt ganz nett am See und nahe des Strandbades. Leider können wir das nicht nutzen, denn es gewittert mal wieder.

Also  :read2:  ^-^ Gut, dass wir auf dem Kindle immer mal Bücher nachladen können.



Die Etappe:
Liebe Grüße
Susan

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4051
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #54 am: 10. Januar 2024, 15:09:01 »
Der nächste war schon voll, zumindest für WoMos, also ist es der TCS Buochs geworden. Der liegt ganz nett am See und nahe des Strandbades. Leider können wir das nicht nutzen, denn es gewittert mal wieder.

Also  :read2:  ^-^ Gut, dass wir auf dem Kindle immer mal Bücher nachladen können.

Ihr konntet euch das Wetter immerhin schönlesen :zwinker:.

Man erwartet im Sommer eigentlich bestes Wetter. Ihr seid zwar mittlerweile flexibel und könnt euch auch mal kurzfristig auf den Weg machen, aber so ein Schietwetter hätte es Ende Juli nicht sein müssen.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #55 am: 10. Januar 2024, 18:18:16 »
Warum man in der Natur immer öfter noch zusätzliche Attraktionen einrichten muss, verstehe ich überhaupt nicht, warum nicht einfach genießen so wie es ist,

Ganz meine Meinung! Andererseits: all die, die da an solch Attraktionen anstehen, fehlen auf den Wanderwegen, was auch nicht schlecht ist. Und hier war das wirklich eine Menge.

So habe ich das noch gar nicht gesehen ;D

Sehr schade, dass das Wetter so hartnäckig unbeständig bleibt, der türkisfarbene Brienzer See umrahmt von den hohen Bergen ist trotzdem schön.


LG Christina

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1767
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #56 am: 14. Januar 2024, 17:26:37 »
Echt schade mit dem Wetter. Aber die Berge sind einfach toll und ein bissl blau kam ja noch  :)
Liebe Grüße
Silvia

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #57 am: 16. Januar 2024, 19:19:29 »
Hallo ihr Lieben,

eigentlich wollte ich auch im Skiurlaub den Bericht weiter führen, doch das WIFI ist hier Käse  :(  Nachdem ich hier dreimal rausgeschmissen wurde, muss ich euch mit der Fortsetzung auf Ende Januar vertrösten.

Halbwegs sonnige Grüße aus Meribel!
Liebe Grüße
Susan

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #58 am: 17. Januar 2024, 18:18:09 »
Viel Spaß beim Skifahren Susan  :adieu:


LG Christina

Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3140
Re: Sommer Kurztrip 2023: Grüezi Schweiz!
« Antwort #59 am: 18. Februar 2024, 15:40:03 »
So, jetzt kann es auch hier weiter gehen...

29. Juli   Luzern Bummel

Nach einem ausgiebigen, gemütlichen Frühstück düsen wir mit dem Roller nach Luzern hinein. Es gelingt uns dabei, die Autobahn zu meiden. Leider fährt Kersten auch an der Glashütte in Hergiswil vorbei  ;) Es war keine Glanzidee, diesen Besuch auf einen Samstag zu legen; selbst für den Roller finden wir nur schwer einen Parkplatz. Am Seeufer die Promenade ist mit Buden und Bühnen verbaut, es findet (abends) eine Art Festival statt. Daher wohl ist es überall recht voll. Ausblicke gibt es nur eingeschränkt.




die nächsten Dampferfahrten sind ausgebucht



Wir kehren wieder um und schlendern dann Richtung Altstadt mit der berümten Kapellbrücke.  Die wurde ursprünglich um 1360 herum als Wehrgang gebaut und gilt als zweitlänhste überdachte Holzbrücke Europas. 1993 wurde sie bei einem Brand stark zerstört, jedoch umgehend wieder aufgebaut. Einzig die Restauration der dreieckigen Gemälde in den Giebeln dauerte länger und  etliche konnten nur kopiert werden. Sie zeigen Szenen aus der Geschichte Luzerns und dem Leben der Schutzpatrone der Stadt.








Aussicht von der Brücke



Die Jesuitenkirche unten im Bild ist leider geschlossen; wegen einer Hochzeit?



Mit vielen anderen bummeln wir durch die Gassen und am Ufer der Reuss entlang. Ich muss gestehen, wir waren zu faul hinauf zu den Wachtürmen und der Panorama Terrasse zu gehen  :floet:
Zu sehen gab es einige schöne Altbauten und weitere Brücken. Und so das übliche an Läden und Restaurants.

 

 

Ein Nadelwehr aus dem 19. Jahrhundert reguliert den Wasserfluss aus dem Vierwaldstätter See und erzeugt Stromschnellen auf der Reuss




Spreuerbrücke und Stadtmauer

Durch die Fußgängerzone geht es dann bis zur Hofkirche St. Leodegar und dem alten Rothenburgerhaus







Langsam wird es Zeit für eine Kaffeepause, da ist auch nicht leicht ein Verschnaufsplätzchen zu finden ::) Erst bei Starbucks haben wir Glück  ^-^ Dafür können wir direkt am Flussufer sitzen.

Ein paar mal schon drohten ja Finsterwolken, gegen die sich bisher immer noch die Sonne durchsetzen konnte. Nun sieht es aber ernster nach Gewitter aus, außerdem habe ich die Nase voll von Stadtgewimmel. Wir machen uns also auf den Rückweg zum Campingplatz. Tatsächlich müssen wir schon bald kurz bei der Messe anhalten und uns unterstellen. Zum Glück dauert der Schauer nicht zu lange und wir kommen dann noch trocken zum WoMo.  Danach jedoch legt das Gewitter so richtig los, also können wir uns den Rest des Tages mal wieder weiter unseren Krimis widmen.  :read2:

Liebe Grüße
Susan