Autor Thema: Ontario-Motown-Tour 2023  (Gelesen 14385 mal)

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4159
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #105 am: 17. Januar 2024, 08:48:22 »
Ach du meine Güte - so einen letzten Urlaubstag braucht niemand. Schlechtes Wetter, keine (nutzbaren) Toiletten und dann auch noch der Flugausfall.

Die 2,5 Tage in Detroit war es nur trübe, aber geregnet hat es nur einmal abends kurz. Nachmittags auf dem Weg zu Alamo schien wieder die Sonne.

Wenigstens habt ihr noch ein Hotelzimmer bekommen.

Darüber waren wir sehr froh. Vor allem, dass wir das Zimmer nicht noch in Eigenregie suchen mussten. Der Delta-Mitarbeiter war wirklich top!

Die 600 EUR Entschädigung bekommt ihr wahrscheinlich nicht, weil Delta Flug ab USA?

Stimmt und auch weil Delta keine europäische Airline ist.

Trotz des Frosches ein nicht ganz so gelungener Tag  :)) erst kein Wasser, dann ein Maschinenschaden

Der Albino-Frosch war wieder extra für dich  ;) ;D.

Ärgerlich die Flugänderung, aber Sicherheit geht natürlich vor!

Auf jeden Fall, sonst wäre dieser Bericht wahrscheinlich nie geschrieben worden :cool2:.

Immerhin hat die Hotelunterbringung noch geklappt, man hört ja öfter dass Touris die Nacht am Flughafen verbringen müssen weil keine Hotelzimmern mehr frei sind.

Freie Zimmer gab es in der Nähe vom Flughafen genug. Alle umgebuchten Passagiere kamen unter und einige wurden wieder von ihren Verwandten abgeholt.

Ich hoffe am nächsten Tag ging dann alles glatt!

Die Auflösung kommt jetzt.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4159
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #106 am: 17. Januar 2024, 09:14:32 »
Tag 16: Rückreise

Nach dem ganzen Zirkus konnten wir lange nicht einschlafen. Die Nacht war jedenfalls sehr kurz. Um 9 Uhr gingen wir zum Frühstück. Das war fast zu spät, denn das Büffet war ziemlich geplündert.

Nach dem Frühstück gingen wir zur Rezeption, denn irgendjemand musste uns das Zimmer aufschließen. Die Rezeptionistin rief den Hausmeister an. Es dauerte ein paar Minuten, bis der Herr mit der Schlüsselgewalt gelaufen kam. Bis 12 Uhr wollten wir in dem Zimmer nicht bleiben und checkten bald aus. Der Shuttlebus stand gerade vor der Türe.

Diesmal mussten wir am North Terminal aussteigen. Vor dem Lufthansa Schalter standen schon alle anderen Delta-Passagiere, die ebenso umgebucht waren. Es dauerte noch eine Stunde bis der Schalter öffnete, doch es war kurzweilig, weil jeder von seiner Unterkunft erzählte. Wir hatten mit dem Hampton Inn die beste Unterkunft erhalten. Die anderen wurden in günstigere Motels ohne Frühstück verfrachtet. Jedoch war jeder froh, überhaupt ein Bett erhalten zu haben.

Beim Check-in bekamen wir natürlich Plätze in den hinteren Reihen, aber alle waren froh, überhaupt einen freien Sitz bekommen zu haben. Durch die Security waren wir sehr schnell, denn die Cinnamon Rolls kündigte ich diesmal vorher an.

Bis zum Boarding blieb noch genügend Zeit. Die Delta-Gutscheine lösten wir in der Nähe vom Gate gegen zwei Pizzen und Getränke ein.

Was waren wir happy  :happy2: als die Lufthansa eintraf und zum Gate rollte.



Das Boarding und der Abflug waren pünktlich. Unsere Mittelsitze waren in der Reihe 38, aber immerhin nebeneinander. Der Dreamliner begeisterte mich, denn er ist nicht nur geräumig und geräuscharm, sondern die Flugbegleiter können die Fenster zentral verdunkeln und wieder erhellen. Möglich macht das eine neue Technologie. In den B787-Fenstern ist eine dünne Gel-Schicht eingebaut. Wird sie erwärmt, verdunkelt sich das Fenster. Das ist eine feine Sache, denn das Ritsch Ratsch entfällt.

Zum Essen wurde natürlich Chicken oder Pasta angeboten. Mein anderer Nebensitzer erhielt die letzte Portion Chicken, so dass wir uns mit der Pasta zufriedengeben mussten. Von den Spirelli Nudeln mit einem Esslöffel Tomatensauce und einer Messerspitze Pesto habe ich kein Foto gemacht. Jedenfalls war das Essen trocken. Vom Sitzabstand konnten wir uns nicht beklagen. Der entsprach mit 79 cm der Delta Comfort+.

Da Heikos Monitor nicht funktionierte, erhielten wir vom Purser einen Gutschein über 4000 Flugmeilen, die noch immer nicht auf dem Meilenkonto gutgeschrieben sind. Dazu erhielten wir noch eine Flasche Sekt, die ins Handgepäck wanderte. Zum Frühstück wurde ein Schokomuffin und dazu ein Esslöffel Obstsalat im Becherchen gereicht. Das Essen entsprach somit dem eines Kindergeburtstags.

Auch dieser Langstreckenflug ging vorüber und wir landeten sonntags pünktlich um 5:35 Uhr in Frankfurt. Da erwachte der Airport erst so langsam. Aufgrund des langen Weges zum Gepäckband mussten wir diesmal nur 10 Minuten auf die Koffer warten.

Der Shuttlebus kam gerade angefahren, das Auto war schnell geholt und kurz vor 8 Uhr standen wir beim Bäcker in unserer Nähe vor der Tür. Wir versorgten uns mit frischen Brötchen und frühstückten zu Hause erst einmal. Danach packten wir die Koffer aus und die Waschmaschine wurde mehrmals beladen.

Wir hielten uns bis 19 Uhr wach, doch dann schlug die Müdigkeit erbarmungslos zu.


EPILOG



Unsere allererste Kanada-Reise war richtig toll. Uns gefiel die grüne Landschaft mit den schier endlosen Weinbergen. Die Niagara Falls und die Seen im Norden Ontarios hatten ebenso ihren Reiz. Besonders gefallen hat es uns in Tobermory, dem Küstenort auf der Bruce Peninsula. Dabei spielte das Wetter natürlich auch eine wichtige Rolle. Es regnete nur am Ende der Reise in Detroit etwas. Ansonsten hatten wir im Durchschnitt 23°C.

Detroit und Umgebung haben uns positiv überrascht. In der Innenstadt ging es zumindest im September sehr ruhig zu. Der Ausflug nach Dearborn zur Greenfield Village lohnte sich sehr und war mit spaßigen Fahrten in den Oldtimern verbunden.

Heiko hielt sich trotz seines Handicaps oder sollte man in seinem Fall eher Fußicaps sagen, wacker und marschierte trotz der Schmerzen täglich viele Kilometer.

Die Reise war auf jeden Fall sehr abwechslungsreich, aber auch gespickt mit technischen Problemen, die sich wie ein roter Faden durchzogen. Das fing schon auf der Startbahn in Frankfurt mit den heißgelaufenen Bremsen vom A330 an. Im Comfort Inn in Windsor waren der Föhn und der Warmhaltebehälter defekt. Dann kam der Rückruf vom Jeep Compass. Im Hotel am Lake Tappattoo fiel die Wasserversorgung aus. Die U-Bahn in Toronto war eine halbe Stunde außer Betrieb. Die Wasserversorgung auf der Belle Isle war ausgefallen. Der Delta Rückflug wurde wegen technischer Probleme gestrichen. Anschließend war im Hotel das Codiergerät für die Keycards defekt und im Dreamliner war Heiko’s Monitor kaputt.

Natürlich hofften wir auf eine Erstattung von Delta, doch leider hat man nur bei europäischen Fluggesellschaften ein Anrecht auf Entschädigung. Ich versuchte dennoch mein Glück und erhielt diese Antwort:

Dear Mrs. S,
I am sorry that your flight DL 86 from Detroit to Frankfurt on 29 September 2023 was cancelled.
However, I regret to inform you that EU regulation EU261/2004 is not applicable for a flight departing a non-EU territory (United States) when operated by a non-EU domiciled airline (Delta Airlines).
As a result, we must respectfully decline your request for compensation set by the EC Regulation 261/2004.
When it comes to the downgrade issue, I advise you to please create a seperate claim as we cannot handled both issues in one. I apologize for that.
We look forward to welcoming you on board our flights again soon and hope that in future everything will be to your entire satisfaction.
Best regards,
Agata K.
Delta Airlines Customer Care


Eine Anfrage über Flighright kam zum selben Ergebnis. Uns wurde aber nach wenigen Tagen immerhin die Differenz zum Downgrade (2 x 150 €) von Delta zurückerstattet.

Letztendlich waren wir froh, dass der Defekt vor dem Start entdeckt wurde und wir zwar mit einem Tag Verspätung, dafür aber in einem tollen Flugzeug sicher in Frankfurt landeten.

:danke:, dass ihr uns auch diesmal wieder begleitet habt.


Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3191
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #107 am: 17. Januar 2024, 18:11:52 »
Gut, dass am nächsten Tag dann (fast) alles glatt lief.

Die Sache mit der Entschädigung ist doch ein sehr gutes Argument für eine europäische Fluglinie, wenn es bei mir mal wieder eine Fernreise gibt, müsste eine nicht europäische Airline deutlich günstiger (finanziell oder wegen der Verbindung, Flugzeiten usw.) sein, damit ich sie buche.

Liebe Ilona, vielen Dank für den Bericht aus einem meiner Lieblingsländer - ich war sehr gerne dabei, Erinnerungen an die Niagara Falls und Toronto wurden geweckt und der für mich neue Teil hat mir sehr gut gefallen, eine Reise in diese Gegend könnte ich mir auch sehr gut vorstellen, allerdings stehen, wenn es denn tatsächlich mal wieder nach Kanada geht (und mit jedem neuen tollen Urlaub in Europa rutscht Kanada weiter auf der Liste hinunter) erstmal die Maritimes und dann die Verwandschaft auf Vancouver Island auf dem Programm.

 :danke:
LG Christina

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4159
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #108 am: 18. Januar 2024, 13:42:10 »
Gut, dass am nächsten Tag dann (fast) alles glatt lief.

Darüber waren wir auch sehr froh.

Die Sache mit der Entschädigung ist doch ein sehr gutes Argument für eine europäische Fluglinie, wenn es bei mir mal wieder eine Fernreise gibt, müsste eine nicht europäische Airline deutlich günstiger (finanziell oder wegen der Verbindung, Flugzeiten usw.) sein, damit ich sie buche.

Das war bei uns der Fall. Wie ich anfangs schrieb, hätte der Flug mit der Lufthansa 1000 € mehr gekostet.

Liebe Ilona, vielen Dank für den Bericht aus einem meiner Lieblingsländer - ich war sehr gerne dabei, Erinnerungen an die Niagara Falls und Toronto wurden geweckt und der für mich neue Teil hat mir sehr gut gefallen, eine Reise in diese Gegend könnte ich mir auch sehr gut vorstellen, allerdings stehen, wenn es denn tatsächlich mal wieder nach Kanada geht (und mit jedem neuen tollen Urlaub in Europa rutscht Kanada weiter auf der Liste hinunter) erstmal die Maritimes und dann die Verwandschaft auf Vancouver Island auf dem Programm.

 :danke:

Ich danke dir, liebe Christina für das eifrige Mit-dabei-sein :knuddel:.

Schön, dass ich Erinnerungen wecken konnte. Obwohl Kanada derzeit weit unten auf deiner Liste steht, würde sich die Verwandtschaft bestimmt mal wieder über deinen/euren Besuch freuen.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3191
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #109 am: 18. Januar 2024, 18:11:09 »

Das war bei uns der Fall. Wie ich anfangs schrieb, hätte der Flug mit der Lufthansa 1000 € mehr gekostet.



Schön, dass ich Erinnerungen wecken konnte. Obwohl Kanada derzeit weit unten auf deiner Liste steht, würde sich die Verwandtschaft bestimmt mal wieder über deinen/euren Besuch freuen.

Klar, bei 1000 EUR hätte ich mich wie ihr entschieden.

Oh ja, die würden sich sehr freuen, warten auch schon länger darauf (sie waren 2018 bei uns und da hatten wir eigentlich einen Besuch in Kanada für das nächste oder übernächste Jahr in Aussicht gestellt). Aber 2019 waren dann die Azoren verlockender und danach kam die Pandemie und nun wird es in Kanada, gerade auch auf Vancouver Island immer voller, immer teurer, Peter hat immer weniger Lust zu reisen und ich habe inzwischen "Europa entdeckt" als Reiseziel. Toll wäre, wenn man nur für eine Woche kurz hinfliegen könnte, nur den Besuch machen und wieder zurück, aber das ist für so eine kurze Zeit einfach viel zu aufwändig.
LG Christina

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4493
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #110 am: 19. Januar 2024, 19:23:04 »
So wir haben wieder Internet und ich kann eine Antwort schreiben (wie nicht anders zu erwarten hat der Glasfaseranschluss nicht „automatisch“ funktioniert)

Oh Mann Ilona, das war schon einiges an Pleiten, Pech und Pannen! Ich bin mal gespannt wie es bei uns dieses Jahr in USA wird…

Ich fand eure Reise total interessant, ich kenne von Kanada eigentlich nur Bilder von Wäldern und Bergen, okay die Niagara Fälle kennt man aber sonst war eigentlich alles für mich neu, Weinberge hätte ich überhaupt nicht erwartet! Detroit ist mir auch sehr sympathisch, vielleicht komme ich da ja auch mal hin…

Danke für den tollen Reisebericht, egal wo ihr nächstes Mal hinfahrt, ich bin gerne wieder dabei  :adieu:
Viele Grüße Paula

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4159
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #111 am: 20. Januar 2024, 10:45:30 »
Hallo Paula,

Oh Mann Ilona, das war schon einiges an Pleiten, Pech und Pannen!

abgesehen von Heikos Schmerzen, den vollen Blasen und dem verspäteten Rückflug, war es im Nachhinein amüsant.

Ich fand eure Reise total interessant, ich kenne von Kanada eigentlich nur Bilder von Wäldern und Bergen, okay die Niagara Fälle kennt man aber sonst war eigentlich alles für mich neu, Weinberge hätte ich überhaupt nicht erwartet! Detroit ist mir auch sehr sympathisch, vielleicht komme ich da ja auch mal hin…

Kanada stellte ich mir immer mit viel zu viel Wald vor und das ist nicht so mein Ding. Von den Weinbergen wussten wir schon, nur dass wir zwei Stunden mit dem Pickup in den riesigen Rebflächen unterwegs sein würden, hatte auch uns überrascht. Und das war nur von eine der vielen Wineries.

Danke für den tollen Reisebericht, egal wo ihr nächstes Mal hinfahrt, ich bin gerne wieder dabei  :adieu:

Ich :danke: dir, liebe Paula, für's Dabeisein.

Wenn alles klappt, wird die nächste Reise für uns eine komplett neue Erfahrung sein. Somit lassen wir uns alle überraschen :toothy9:. Es geht jedenfalls nicht übern großen Teich.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2500
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #112 am: 20. Januar 2024, 13:22:43 »
 So endlich bin ich dazu gekommen deinen Bericht fertig zu lesen...
...bei mir startete das neue Jahr etwas holprig, mit heftiger Erkältung in der ersten Woche, Sturz meiner Mutter mit gebrochenem Handgelenk in der zweiten Woche und vergangene Woche zum Teil Wetterchaos, was das Fahren echt anstrengend machte, denn am Mittwoch waren natürlich in unserem Landkreis die Schulen offen  :hammer:

... jetzt aber endlich zu deinem Bericht, der ja auch durch und durch holprig war, aber trotzdem viele schöne Ecken und Interessantes zeigte.  Museen wie das Josiah Henson Museum ist schon echt heftig, ich weiß nicht ob ich in das gegangen wäre, das Freilichtmuseum Greenfield dann schon eher  :)

Egal wo euch die nächste Reise hinführt, ich bin gerne wieder dabei - hoffentlich dann regelmäßiger und up to date  ;D

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4159
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #113 am: 21. Januar 2024, 10:17:08 »
So endlich bin ich dazu gekommen deinen Bericht fertig zu lesen...
...bei mir startete das neue Jahr etwas holprig, mit heftiger Erkältung in der ersten Woche, Sturz meiner Mutter mit gebrochenem Handgelenk in der zweiten Woche und vergangene Woche zum Teil Wetterchaos, was das Fahren echt anstrengend machte, denn am Mittwoch waren natürlich in unserem Landkreis die Schulen offen  :hammer:

Oha :(. Wie heißt es so schön: Ein Unglück kommt selten allein.

... jetzt aber endlich zu deinem Bericht, der ja auch durch und durch holprig war, aber trotzdem viele schöne Ecken und Interessantes zeigte.  Museen wie das Josiah Henson Museum ist schon echt heftig, ich weiß nicht ob ich in das gegangen wäre, das Freilichtmuseum Greenfield dann schon eher  :)

Alles in allem war das eine gute Mischung.

Egal wo euch die nächste Reise hinführt, ich bin gerne wieder dabei - hoffentlich dann regelmäßiger und up to date  ;D

Alles gut, die Berichte laufen doch nicht weg.

 :danke: fürs Mitkommen, Silvia.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


alida

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #114 am: 21. Januar 2024, 15:06:16 »
Liebe Ilona, lieber Heiko.

Still mitgelesen, Komplimenten, klasse Fotos, klasse stories von der Europäer, hu pech mit dem Rückflug, Ende gut alles gut

Hartelijke dank voor jullie geweldige Reise Bericht  Alida und Jan. :adieu: :adieu: :adieu:

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4159
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #115 am: 21. Januar 2024, 16:11:38 »
Liebe Ilona, lieber Heiko.

Still mitgelesen, Komplimenten, klasse Fotos, klasse stories von der Europäer, hu pech mit dem Rückflug, Ende gut alles gut

Hartelijke dank voor jullie geweldige Reise Bericht  Alida und Jan. :adieu: :adieu: :adieu:

 :danke: liebe Alida und lieber Jan :knuddel:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1775
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #116 am: 28. Januar 2024, 14:00:59 »
Auch von mir noch ein herzliches Dankeschön. Bin momentan etwas schreibfaul, aber mitgelesen habe ich immer.  ^-^
Liebe Grüße
Silvia

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4159
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #117 am: 29. Januar 2024, 12:50:23 »
Auch von mir noch ein herzliches Dankeschön. Bin momentan etwas schreibfaul, aber mitgelesen habe ich immer.  ^-^

:danke: fürs Mitlesen, Silvia.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3205
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #118 am: 12. Februar 2024, 19:36:19 »
Hallo Ilona,

endlich läuft der PC wieder rund und ich konnte in Ruhe den Rest der Reise nachlesen  8)

Detroit fand ich tatsächlich interessanter als ich mir die Stadt vorgestellt habe. Highlight für mich auch das Greenfield Village und das Art Deko Bankgebäude  ^-^ Mit diesen alten Fords würde ich auch gern spazieren fahren. Das importierte Cottage wäre auch schön zu haben  ;) Besser gleich mit Gärtner dazu.

Auf jeden Fall herzlichen Dank für diesen schönen Reisebericht, der so einige uralte Erinnerungen geweckt hat. Es hat Spaß gemacht mitzureisen. Respekt für Heiko, dass er trotz Fußproblemen so tapfer mitgelaufen ist. Kanada dümpelt schon seit längerem auf unserer Reisezielliste. Mal sehen, wann das mal was wird  :floet:

 :danke:  und bis zur nächsten Reise  :adieu:
Liebe Grüße
Susan


Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4159
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Ontario-Motown-Tour 2023
« Antwort #119 am: 13. Februar 2024, 13:24:36 »
Hallo Susan,

Hauptsache, der PC läuft wieder. EDV-Probleme sind immer nervig ::).

Zitat
Kanada dümpelt schon seit längerem auf unserer Reisezielliste. Mal sehen, wann das mal was wird.

Vielleicht viel eher als man denkt. Warten wir einfach mal den November ab.

 :danke: fürs eifrige Mitreisen.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)