Autor Thema: Routenplanung: Ostern in der Bretagne  (Gelesen 24632 mal)

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #15 am: 19. Februar 2014, 17:40:48 »


Aber vor allem fehlen mir Arromanches (Landungsstrände mit einem ausgezeichneten Museum über die Invasion) und Bayeux. Bayeux hat eine wunderschöne Altstadt mit einer sehr sehenswerten Kathedrale. Ebenfalls sehenswert ist der sogenannte Teppich von Bayeux , auf dem mit Stickereien Szenen von William dem Eroberer und der Schlacht von Hastings zu sehen sind.

Ich weiß, du legst den Fokus auf die Bretagne, aber es wäre eine Schande an so geschichtsträchtigen Stellen wie Utah Beach oder so wunderschönen alten Städten wie Bayeux vorbeizufahren.
Hier habe ich eine Website mit ein paar Eindrücken und Bildern der Gegend gefunden: http://www.kurt-brun.ch/berichte/10/08_10/Bayeux%20Stadt/bayeux_eine_stadt_die_verzaubert.htm

Danke, Petra ud natürlich hast du Recht, es ist eigentlich eine Schande  :-[ ... aber ich habe ja irgendwie auch nur begrenzte Zeit und brauche immer ein paar Tage von Ferien zur Vorbereitung der nächsten Schulwochen.

Ich habe aber jetzt nur die erste Nacht in Metz und die zweite Nacht in Rouen vorgebucht, den Rest werde ich auf mich zukommen lassen und es auch ein bisschen vom Wetter abhängig machen. Schöne Städte lassen sich auch bei Regen gut besuchen und sollte das Wetter besser sein, werde ich wohl mehr Zeit an Stränden, Klippen und Leuchttürmen verbringen, immerhin gibt es wohl ca. 50 Stück in der Bretagne.

Jedenfalls freue ich mich täglich mehr auf die Reise  :happy2:

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #16 am: 19. Februar 2015, 16:44:59 »
So, nachdem es ja in den Osterferien 2014 nicht mit der Bretagne geklappt hat, wird es nun in den Sommerferien endlich "wahr" - Peter und ich fahren drei Wochen in die Normandie und Bretagne, mit dem Schwerpunkt "Bretagne".

Die Hotels sind  mit 24 stündiger Stornierungsfrist gebucht, wobei wir diese Frist wahrscheinlich nicht in Anspruch nehmen werden, denn es war schon im Dezember nicht mehr möglich meine Wunschunterkünfte zu buchen.

Die Hotelkosten sind europäisch "hoch" - wir zahlen zwischen 90 - 210 € Zimmer/pro Nacht ohne Frühstück.

Ich habe versucht die Ideen dieses Threads aufzunehmen und so sieht nun unsere Planung aus:

2 Nächte Etretat - Alabaster-Küste; so habe ich die Möglichkeit auf zumindest einen schönen Sonnenaufgang oder - untergang
2 Nächte Ouistreham - Besuch von Bayeux mit dem Teppichmuseum und den Landungsstränden
3 Nächte St. Malo - Mont St. Michel, Dinan und Rotheneuf stehen auf den Plan
3 Nächte Perros-Guirec - Wandern auf dem Zöllnerweg, evtl. die Ile de Brehat
2 Nächte Huelgoat - viel Zeit für die Kalvarienberge und für die Wanderung im Wald von Huelgoat
3 Nächte Porspoder - Spitzenhotel - genießen der Landschaft, des Strandes, Ausflüge in die Umgebung
3 Nächte Concarneau - Pont Aven, evtl. Ausflug auf die Glenan-Inseln, sonst Strände in der Umgebung, Carnac???
2 Nächte Vannes - Ausflug auf eine Insel im Golfe de Morbihan

Die Zwischenaufenthalte fallen flach, da wir nun zu zweit fahren werden.

Ich freue mich riesig und vielleicht habt ihr ja noch den ein oder anderen Tipp für mich?

Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1573
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #17 am: 19. Februar 2015, 17:13:14 »
Die Inseln vor Concarneau hatten wir auf der letzten Reise auch mal per Tagesausflug angesteuert. Insgesamt war es ganz nett, aber trotz sonnigem Wetter musste man schon wohlwollend eingestellt sein, um das angepriesene Karibik-Flair für sich zu entdecken. Ich würde eher nach Quimper fahren oder wenn ihr lieber am Meer bleiben wollt, eine Wanderung an der Küste entlang unternehmen.

Ich weiß nicht mehr, wie der Ort heißt, aber wenn man von Concarneau aus Richtung Osten fährt, kommt man an einen Küstenabschnitt, an dem man fast durchgängig ein Stück über dem Strand / den Felsen auf einem schmalen Pfad wandern kann. Ich suche nachher mal ein paar Fotos raus, und dann fällt mir auch sicher wieder ein, wie der Ort / die Orte dort heißen.

Insgesamt denke ich, dass die Planung gut aussieht, auch wenn ich beispielsweise die Gegend um Huelgoat nicht kenne. Carnac würde ich "mitnehmen", wenn es sich auf der Fahrtroute anbietet. An eine Bootstour im Golf von Morbihan habe ich leider nur die Erinnerung, dass meine Mutter damals ziemlich seekrank geworden ist.  :(

Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1573
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #18 am: 19. Februar 2015, 17:39:13 »
So, der Ort oder das Kap heißt Trévignon, und von dort aus kann man mindestens 2 Stunden in eine Richtung (von Trévignon aus nach Osten) wandern. Ich habe mal ein paar Fotos hochgeladen. Es ist nicht spektakulär, aber eigentlich durchgängig schön, und man hat fast duchgängig direkte Sicht aufs Meer. Leider gibt es woanders sehr oft Wanderwege, die eigentlich direkt an der Küste verlaufen, aber dann durch niedrige Bäume und Hecken vom Meer getrennt sind.
















Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1573
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #19 am: 19. Februar 2015, 17:49:39 »
Und hier ist noch was von den Glenan-Inseln, sozusagen "Best Of" des Tages. Die Hauptinsel, die man da wohl normalerweise ansteuert, ist auf den ersten drei Fotos zu sehen, das letzte ist von der Rückfahrt. Auf der Hauptinsel kann man was trinken (evtl. auch essen), einen Strandtag einlegen oder ein bisschen spazieren gehen. Die Insel ist aber sehr klein.








Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4412
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #20 am: 20. Februar 2015, 10:35:57 »
Die Inseln vor Concarneau hatten wir auf der letzten Reise auch mal per Tagesausflug angesteuert. Insgesamt war es ganz nett, aber trotz sonnigem Wetter musste man schon wohlwollend eingestellt sein, um das angepriesene Karibik-Flair für sich zu entdecken. Ich würde eher nach Quimper fahren oder wenn ihr lieber am Meer bleiben wollt, eine Wanderung an der Küste entlang unternehmen.

Ich weiß nicht mehr, wie der Ort heißt, aber wenn man von Concarneau aus Richtung Osten fährt, kommt man an einen Küstenabschnitt, an dem man fast durchgängig ein Stück über dem Strand / den Felsen auf einem schmalen Pfad wandern kann. Ich suche nachher mal ein paar Fotos raus, und dann fällt mir auch sicher wieder ein, wie der Ort / die Orte dort heißen.

Insgesamt denke ich, dass die Planung gut aussieht, auch wenn ich beispielsweise die Gegend um Huelgoat nicht kenne. Carnac würde ich "mitnehmen", wenn es sich auf der Fahrtroute anbietet. An eine Bootstour im Golf von Morbihan habe ich leider nur die Erinnerung, dass meine Mutter damals ziemlich seekrank geworden ist.  :(

dazu kann ich sagen dass Huelgoat einfach super ist, die Wanderung MUSS man machen. Quimper war auch super. Carnac war schon interessant aber ich hatte mir die Steine größer vorgestellt. Was ich dort noch in Erinnerung habe: der Strand von Carnac war ziemlich schmutzig, wäre mir zum baden nicht sauber genug.
Viele Grüße Paula

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #21 am: 20. Februar 2015, 11:17:09 »
Danke für die Eindrücke, Flicka. Dann werden wir die Glenan wohl weglassen und uns mehr auf andere Küstenabschnitte stürzen bzw. dort ein wenig wandern, habe mir deinen Tipp gleich notiert.

In einer Doku über Concarneau habe ich gesehen bzw. gehört, dass die Glenan durch die Krimis von Bannalec/Kommisar Dupin wohl nun noch mehr Touristen anziehen, was für die kleinen Inseln bestimmt nicht gerade förderlich ist.

@Paula - Ja, die Wanderung hattest du mir ja schon empfohlen und ich habe auch wunderschöne Fotos vom Wald gefunden - auf die Wanderung freue ich mich schon sehr! Mal schauen, ob wir ein paar Feen entdecken ;).

Strand schmutzig? Wirklich schmutzig oder Algen schmutzig? Alle Bilder, die ich von Stränden im Finistiere bisher gesehen habe, zeigen eigentlich sehr helle saubere Strände und karibikblaues Wasser  ;)

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4412
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #22 am: 20. Februar 2015, 13:04:00 »

Strand schmutzig? Wirklich schmutzig oder Algen schmutzig? Alle Bilder, die ich von Stränden im Finistiere bisher gesehen habe, zeigen eigentlich sehr helle saubere Strände und karibikblaues Wasser  ;)

Hundescheiße und Plastikmüll  >:(
war echt nicht so toll...
Viele Grüße Paula

Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1573
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #23 am: 20. Februar 2015, 13:45:12 »
Danke für die Eindrücke, Flicka. Dann werden wir die Glenan wohl weglassen und uns mehr auf andere Küstenabschnitte stürzen bzw. dort ein wenig wandern, habe mir deinen Tipp gleich notiert.

In einer Doku über Concarneau habe ich gesehen bzw. gehört, dass die Glenan durch die Krimis von Bannalec/Kommisar Dupin wohl nun noch mehr Touristen anziehen, was für die kleinen Inseln bestimmt nicht gerade förderlich ist.


Ja, ein wenig gleicht es schon einem Herdenauftrieb, wenn die großen Boote an der kleinen Hauptinsel anlegen und die Aussteigenden an der langen Warteschlange vorbeigeschleust werden. Dort segeln zu gehen und an einsamen Sandbänken anzulegen ist sicher wieder etwas ganz anderes.

Für ein, zwei Stündchen am Strand ist übrigens der kleine Strand am östlichen Ortsausgang von Concarneau am westlichen Ortsausgang von Corcarneau ganz nett, dort wo die Hauptstraße schon stark ansteigt. Wenn ihr statt Meeresfrüchten und französischer Küche mal Lust auf eine Pizza habt, dann versucht es mal im "La Loggia". Die Kritiken im Internet sind gemischt, aber wir waren in drei Urlauben jeweils etwa zweimal dort und immer zufrieden. Etwas anderes als Pizza (Vorsicht, bei Namen wie Vesuv o.ä. muss man mit ziemlicher Schärfe rechnen) haben wir allerdings nicht probiert.

In der Ville close haben wir nie was gegessen aber immer Unmengen an teurer Schoko, Keksen und Eis gekauft.  :)


Gerade mal geändert: Der Strand, den ich meine, liegt westlich, nicht östlich vom Ort.  :-[

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #24 am: 20. Februar 2015, 16:42:50 »
Das "La Loggia" habe ich gleich mal notiert, gegen Ende könnte ich nämlich vielleicht wirklich keine Lust auf Moules Frites mehr haben  ;)

Hm, am westlichen Ende, das könnte da der Le Sable Blanc sein, dort liegt direkt unser Hotel  :adieu:

Wir sind nicht die Strandlieger, eher die Strandläufer, aber ich kann es schon mal 1 - 2 Stunden aushalten und einfach Meer, Wellen und Rauschen genießen. Hauptsache, viel Meer! - und davon werden wir genug haben!

Ok, schmutzige Strände brauche ich jetzt nicht, aber die Auswahl ist ja groß  :)

Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1573
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #25 am: 20. Februar 2015, 17:29:21 »

Hm, am westlichen Ende, das könnte da der Le Sable Blanc sein, dort liegt direkt unser Hotel  :adieu:


Wenn es das Hotel ist, dass ich jetzt vor Augen habe, nämlich etwas größer, direkt überm Meer, dann macht es jedenfalls von außen einen guten Eindruck.  :)

Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1573
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #26 am: 20. Februar 2015, 17:40:06 »

Wir sind nicht die Strandlieger, eher die Strandläufer...


Dann ist der lange breite Strand nördlich der Pointe de la Torche bei Penmarch ideal für euch, zumindest bei Ebbe. Dann kann man dort nämlich stundenlang am breiten Strand wandern (am besten nimmt man einen Rucksack für die Schuhe mit). Die Gegend ist als Tagesausflug von Concarneau aus gut zu machen, inkl. Mittagessen bei "Doris", http://www.ledoris.com/

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #27 am: 21. Februar 2015, 11:41:10 »
Danke, vor allem auch für die Restauranttipps, sowas ist immer Gold wert und beim Anblick der Fotos läuft mir jetzt schon das Wasser im Mund zusammen  :)

Mittlerweile empfinde ich die drei Wochen schon wieder zu kurz  ::), das Gute an der Bretagne ist ja aber, dass sie in der "Nähe" liegt, da fällt es mit dem Auslassen bestimmter Orte leichter.

Quimper möchten wir uns gerne auf dem Fahrtag von Porpoder nach Concarneau anschauen und dazu noch die Abbeye de Daoulas und einen Abstecher auf die Halbinsel Crozon machen - Gott sei Dank, leiden wir beide an seniler Bettflucht  ;)

Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1573
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #28 am: 21. Februar 2015, 12:42:07 »

Quimper möchten wir uns gerne auf dem Fahrtag von Porpoder nach Concarneau anschauen und dazu noch die Abbeye de Daoulas und einen Abstecher auf die Halbinsel Crozon machen - Gott sei Dank, leiden wir beide an seniler Bettflucht  ;)

Wo die Abbeye liegt weiß ich nicht, aber ich bin skeptisch, ob ich die Halbinsel Crozon in diesen Tag noch mit reinpacken würde. Auf der Karte sieht das alles ja relativ unproblematisch aus, aber im Sommer kämpft man sich teilweise doch mit viel Verkehr über die kleinen Landstraßen. Wir waren vor ca. 3 Jahren mal auf einem Tagesauflug ab Concarneau bis nach Camaret gefahren, und dort saßen die Leuten dichtgedrängt auf den "Terrassen" vor den Restaurants, teilweise so dicht an der Durchgangsstraße, dass man fast die Autos berühren konnte, die sich da durchgeschoben haben.

Ich würde da ja lieber in aller Ruhe Quimper erkunden. Parken kann man dort übrigens gut am Bahnhof und von dort zu Fuß in die Innenstadt.

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: Routenplanung: Ostern in der Bretagne
« Antwort #29 am: 21. Februar 2015, 15:54:12 »
So viel zu meiner theoretischen Planung  ;) - muss Crozon eben auf einen weiteren Besuch warten.